Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Do 13. Mai 2021, 08:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Fr 5. Jul 2019, 21:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3291
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Gibt auch 24v leds die könnte man für Licht nehmen oder man bleibt auf der 5v usb Schiene. Ist aber beides kein muss. Hängt immer von den Umständen vor Ort ab.

Ich hab bei mir die batterien und wr früher mit Kfz Sicherungen in der leitung abgesichert, hab mir aber heute einen kleinen Schaltschrank gebaut wo normale schmelzsicherungen wie für 230v eingebaut sind. Die funktionieren auch bei 12v oder 24v. Bei leitungsschutzschaltern bin ich mir unsicher ob die beider geringen Spannung gut funktionieren.

Also ja jedes batteriepaar und der wr haben Sicherungen. Die laderegler bei mir aber nicht.
Hat den Grund das die wka immer eine last braucht und die solarzellen einen Kurzschluss vertragen.

mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 5. Jul 2019, 21:23 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Fr 5. Jul 2019, 22:33 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Hey m0rph3us,

das werde ich mir mal auf nem Papier zusammenbasteln.

Die Leitungsschutzschalter gehen ja dann quasi nach dem WR und davor einfach die Schmelzsicherungen einsetzen ... Das mit den Absicherungen pro Batteriepaar werde ich auch berücksichtigen. Da werde ich jedoch auf LKW Technik (24V) zurückgreifen.

Ich werde zudem keine Sicherung vor der Anlage zur Solarzelle einplanen.

Danke erneut!

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Di 9. Jul 2019, 17:40 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Dateianhang:
Autarkes Stromsystem.PNG
Autarkes Stromsystem.PNG [ 257.13 KiB | 216-mal betrachtet ]


Hallo Zusammen,

erneut ist eure Unterstützung gefragt. Abgebildet seht ihr die geplante Anlage.

Nun bräuchte ich noch Hilfe für die

Verkabelung ( Kabeldurchmesser je nach Verbindung )

Sicherungen ( Position und Stärke der Sicherungen )

Und würde ich gerne wissen, ob dieses System / die Anlage so stimmig ist.

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Di 9. Jul 2019, 21:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3291
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi, sieht so weit ganz gut aus.

Den Querschnitt für das 24v System sollte mindestens 10mm2 besser mehr betragen.
Die Größe der Sicherungen auf den Nennstrom dimensionieren.

Für den 110v Teil 1,5mm2 oder 2,5mm2 in mehreren Leitungen (3 kreise+) zu den verbrauchen, je nach Verbraucher (wäre ~1kw pro sicherungskreis.)

Würde extra noch 4 Sicherungen (30A) zwischen die batterien hängen da wo das Kabel der Reihenschaltung ist. Damit fängt man ausgleichssteöme zwischen den Batterien im Fehlerfall ab. Die gesamtsicherung dann auf 100A. Wind- und solar Sicherung auf jeden 50a.

Das wäre dann randgenäht, müsstest aber so im normalbetrieb funktionieren.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Di 9. Jul 2019, 21:22 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Hey m0rph3us,

danke dir für deine Antwort.

Ich würde gerne mal eins verstehen. Die Berechnung der PV Panel in Reihe zum Wechselrichter. Es ist in der Anleitung ein Bespiel dabei.

PV Module Spec.
(reference)
- 250Wp
- Vmp: 30.7Vdc
- Imp: 8.15A
- Voc: 37.4Vdc
- Isc: 8.63A
- Cells: 60

Inverter Model SOLAR INPUT 1 SOLAR INPUT 2 Q'ty of modules

2KW, 2.4KW ____________ 2S4P _______ N/A______________ 8pcs

Ich überreis es einfach nicht umzurechnen. Beispiel bei einer 320 W wo 4 x in Reihe kommen


Leerlaufspannung 45,5 V

Kurzschlussstrom 9,32 A

Spannung bis zur Maximalleistung 36,7 V

Strom bei maximaler Leistung 8,72A

Modulwirkungsgrad 16,48%

Wie weiß ich jetzt, wieviel ich davon in Reihe bei meinem Gerät verwenden darf.

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mi 10. Jul 2019, 09:39 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Jan 2019, 10:36
Beiträge: 365
Wohnort: Hildesheim
Super, dem habe ich nichts hinzuzufügen. Du kannst mit dieser Anlage Stückchenweise expandieren, wie Du es gerade brauchst.

Grüße Frank

_________________
JmmanuEl
Bild
Deus tecum Humanitas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mi 10. Jul 2019, 10:38 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3291
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hab mir mal aus dem anderen Faden deinen Link geholt:
Outofthebox87 hat geschrieben:
Beide vertragen bis ~140V Gleichspannung am Solareingang. Das ist der Maximalwert!

Da du nur 4 Module 320Wp (statts der 8x250W im Beispiel) verwenden willst, kannst du diese genau so als 2S2P oder bei 6Stk als 2S3P anschließen.

Also noch mal in einfach: hänge 2 Solarmodule in Reihe und bis 3 Paare davon Parallel.
Damit bleibst du unter der Maximalspannung vom Laderegler und im oberen bereich des MPPT Trackers.
Und die Maximalleistung von <2000W wird bei 4-6 Stl. 320Wp gut ausgenutzt. Das wäre das Maximum was der verträgt.
(Unnützes wissen 2 go: technisch wäre es auch möglich bis zu 6 Solarmodule parallel zu schalten, aber der Tracker arbeitet erst bei 30V und alles was darunter vom Solarmodul kommt kann nicht genutzt werden. Darum schaltet man die in Reihe und geht mit der Spannung hoch das auch bei wenig Sonne schon etwas genutzt werden kann.)

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mi 10. Jul 2019, 16:28 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Moin m0rph3us und maulwurfn,

ich bin begeistert von eurer Unterstützung und dem vorhandenen Wissen :!: Ich gelobe mich mehr damit auseinander zu setzen. Für meine Anlage zum Start habt ihr mir riesig weiter geholfen und Sicherheit geboten.

Von m0rph3us: hänge 2 Solarmodule in Reihe und bis 3 Paare davon Parallel.

Dateianhang:
MPPT Anlage.PNG
MPPT Anlage.PNG [ 70.99 KiB | 192-mal betrachtet ]


Ich glaub da kam immer das meiste Missverständnis auf. Der LR/WR hat nur einen Eingang für PV ... Für mein Verständnis ist eine Parallelschaltung ...parallel zueinander :lach: ... Wenn ich drei Parallelen laufen lasse, brauche ich drei Eingänge :?: Oder lege ich die dann einfach übereinander in die Klemme?

Der Rest kam an und wurde verstanden! :daumen

:bandit:

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mi 10. Jul 2019, 17:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3291
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Ja kannst die alle 3 auf die gleiche klemme klemmen, wird aber bei 3x10mm2 wohl recht eng.

Die solarmodule haben meist schon mc4 Stecker dran, womit man die recht einfach verbinden kann. Dafür gibt es auch Verteiler s.u. die 30A vertragen.
Bild

Also einfach so einen Verteiler an die solarmodule und dann mit einer 10mm2 Leitung bis zum laderegler. Falls die Länge über 10m sollte der Querschnitt noch größer sein.
Da die stecker aber nur bestimmte Querschnitte zulassen könntest du auch den Verteiler direkt an den laderegler anschrauben und mit 3 Leitungen a 4mm2 bis dorthin gehen.

Bietet sich bei inselanlagen sogar an, wenn du die solarmodule unterschiedlich ausrichtest (süd-ost und süd-west oder o-s-w) dann hast du eine gleichmäßige solarstromabdeckung über den Tag.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mi 10. Jul 2019, 17:56 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Meine PV Panel haben ebenfalls alle die mc4 Stecker.

Ich hatte zugegeben einen Denkfehler! Die Reihenverbindung ist quasi wie bei den Batterien... zwischen zwei PV Panelen von + auf - klemmen und dann die Äußeren + und - zur Anlage führen :daumen Meine Zeichnung stellt ja dann quasi eine reine Parallelverbindung dar.

Ich werde die 10 Meter nicht überschreiten ... Komme auf so 5 Meter.

Diese Stecker sind klar und werde ich so einsetzen! Danke erneut

Dateianhang:
PV Parallel und Reihenschlatung.PNG
PV Parallel und Reihenschlatung.PNG [ 4.49 KiB | 187-mal betrachtet ]

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mi 10. Jul 2019, 18:14 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3291
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Ja so ist es richtig. Hab oben zwar die solarmodule gesehen aber die reine parallel Schaltung ignoriert da ich das im Text dann erläutert habe warum je 2 in reihe.

Falls du das später erweitern willst wäre es bei einer oso und wsw Ausrichtung sogar möglich auf 8 Module zu gehen. Dann bringen die zur Mittagszeit zwar je nur die Hälfte ihrer Leistung hast dann aber dennoch das mittagsPeak von 2kw aber dafür früh und abends schon große ausbeuten. Das glättet noch mehr und die batterien werden weniger belastet.
Weil die solarmodule kosteten gegenüber den Batterien fast nix und halten 20 Jahre gegenüber den 5 Jahren der Batterien.

Ach ja die Module würde ich steiler als die empfohlen 30 Grad aufstellen, da hat man im Sommer zwar weniger Ertrag, da der Winkel schlechter ist, aber da gibt es ja genug sonne.
Dafür arbeiten die dann im Winter besser wo man dann die Energie braucht.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mi 10. Jul 2019, 18:28 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Dafür müsste ich mal prüfen, wie die Sonne hier in Mexiko steht ... Der Winter wird ja für mich eher Luxus, da die Sonne ja den ganzen Tag durchscheint ohne nen Wölkchen davor.

Mein Dach hat vielleicht 18 % Neigung gegen den Süden. Hatte mir eigentlich flache Befestigungen überlegt, jedoch kann ich auch welche nehmen, die die Panelen aufstellen.

https://articulo.mercadolibre.com.mx/ML ... quantity=1

https://articulo.mercadolibre.com.mx/ML ... 5fdee1e2eb

Dateianhang:
image2.jpeg
image2.jpeg [ 27.35 KiB | 185-mal betrachtet ]


Dateianhang:
image5.jpeg
image5.jpeg [ 28.84 KiB | 185-mal betrachtet ]

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mo 4. Nov 2019, 16:42 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Moin zusammen,

ich erbitte erneut um eure Unterstützung! Könnt ihr bitte meinen Sicherungskasten checken und mir sagen, ob ich auf dem richtigen Weg bin ...

Dateianhang:
IMG_20191102_130931.jpg
IMG_20191102_130931.jpg [ 265 KiB | 161-mal betrachtet ]


1. Plusleitungen der Steckdosen, mit den Sicherungen verbunden ( noch nicht alle )
2. Minusleitungen mit der Minusleiste verbunden ... Hauptminusleitung wird noch damit verbunden ( es gibt die Option, eine Erdungsschraube hinzuzufügen!? )
3. Erdungsleitungen mit der Erdungsleiste verbunden ... Haupterdungsleitung wird noch verbunden
4. Plusleitung mit der Hauptsicherung verbinden ( noch offen ) und diese versorgt die anderen Leitungen bzw. Sicherungen
5. Überbrückung geschaffen um alle Sicherungen über eine Hauptsicherung laufen zu lassen ( Hauptsicherung 15A mit Erdung und Nebensicherungen 15A ohne Erdung )

Die Hauptleitung muss noch verlegt erden und geht vom WR aus.

Danke vorab für eure Unterstützung!

Beste Grüße

Sebastian :bandit:

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mo 4. Nov 2019, 17:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3291
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi

Ich denk mich da gerade mal rein. (Plus und Minus sind bei Gleichstrom bei Wechselstrom heißt das Phase und Masse)
Gehe davon aus, das das für normale 110 oder 230 Wechselspannung gedacht ist.

Von der Reihenfolge der Sicherungen:https://de.wikipedia.org/wiki/Selektivit%C3%A4t_(Stromkreis) Die Hauptsicherung sollte die Summe aller Sicherungen sein, Bzw max. so groß sein was der WR gerade so "verträgt". (und die Untersicherungen dann halt kleiner

Z.B. bei 1kW WR (und 12V) wäre das eine 80A Hauptsicherung und 5Stk 15A Sicherungen.
bei 1kW WR und 110V wäre 9A Hauptsicherung schon das "Größte" was man einbauen darf. Unterverteilung entsprechend kleiner.

Ansonsten ja alle Masse auf eine Leist und alle Erde auf eine eigene Leiste. Diese beiden Leisten könnten miteinander verbunden sein (PEN-Netz). Aber lieber eine eigene Erdung und eine eigene Masse (PN Netz + Erde) weil dann kann man einen Fehlerstromschalter (FI) mit einbauen. Der macht das ganze dann noch sicherer vorallem bei Feuchträumen wie Bad und Küche.

Und ja die Phase vom WR über die Hauptsicherung und diese dann über die Untersicherungen auf die Räume verteilen.
Sonst macht ein Raum das ganze Haus aus und du weist nicht woran es liegt. So sieht man zumindest welcher Raum es war.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mo 4. Nov 2019, 17:43 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Jan 2019, 10:36
Beiträge: 365
Wohnort: Hildesheim
Outofthebox87 hat geschrieben:
Mein Dach hat vielleicht 18 % Neigung gegen den Süden. Hatte mir eigentlich flache Befestigungen überlegt, jedoch kann ich auch welche nehmen, die die Panelen aufstellen.
ich würde die Module flach auf das Dach montieren mit Abstandshaltern oder eben Schienen. Neigung dürfte den Aufwand kaum lohnen, da kannst du lieber ein Modul mehr flach verbauen.

Das mit dem Schaltkasten sieht funktional aus, die Hauptsicherung sollte 20A haben. Denk dran einen DC Trennschalter zwischen Module und Wechselrichter zu bauen, damit du die Module im Wartungsfall wegschalten kannst. Zwischen Batteriepaket und Wechselrichter einen 200A Sicherungsautomat. Kostet nichts und bringt dir viel Sicherheit. Nach dem Bild zu urteilen hast Du den selben Typ Wechselrichter wie ich nur halt 110V und 2-3KVA.

Wünsche Dir maximalen Erfolg :daumen Der Moment, wenn Du dein System angeschlossen hast, der Wechselrichter angeht und ready meldet, du das Licht einschaltest und dann den Kühlschrank, genieß es!

Grüße Frank

_________________
JmmanuEl
Bild
Deus tecum Humanitas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz