Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: So 16. Mai 2021, 02:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 01:37 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1287
Wohnort: Altenstein
@Ani
Hm Orwells 1984 war meines Wissens auch Anfangs als ein spieltheoretisches Planspiel gedacht, war aber so gut geschieben, dass es dann entsprechend als Roman veröffentlicht wurde.

Eine eigene Sprache und Schrift sind auch aus unserer Sicht mittelfristig wichtige Punkte, deswegen kein Grund das einzubremsen aus unserer Sicht.

@Megalithiker: Naja sieh dich mal um ;-)

Das Zeug killt jeden Konsens schon strukturell bevor er erreicht wird. Grundsätzlich ist die "Rule of Law" aber das grössere Problem - es ist einfach unsinnig mehrheitlich Regeln aufzustellen die dann Strategien verbauen die einzelne Elemente der Gruppe dann auch nicht mehr ausführen können, obwohl bereit und fähig dazu. Es ist eine Form von Selbstverstümmelung, wenn jemand etwas sich nicht vorstellen kann, sich nicht traut, oder sonstwie nicht wagt - warum sollte sojemand durch einen solchen Mechanismus wie einer uninformierten Mehrheit Regeln aufstellen, die andere ebenfalls davon abhalten auch wenn selbige ihrer Einschätzung nach ein anderes möglicherweise vollständigeres Lagebild und entsprechende Ressourcen haben um einen Sieg zu erringen? Ich sage einfach mal machen lassen auf eigene Faust und dann wenn es fruchtet verstärken.

Das ist der grund warum Demokratien historisch zwar hochaggressiv ständig irgendwen überfallen müssen, um ihre falschen materiellen Versprechen im Inneren mit dem verteilen von Raubgut halten zu können, aber gegen Gegner mit starker innerer Führung bei gleichem Stand an Ressourcen in der Regel scheitern, weil sie sich selbst in Hinblick auf die eigene Stärke und Fähigkeiten auch ganz gerne selbst belügen. Allgemein sind sie daher lästige Punks, die immer auf die Schwachen gehen, und sich ansonsten mit übler Nachrede begnügen. Das liegt wie gesagt an der ständig notwendigen inneren gegenseitigen Bestecherei und allgemeinen Abneigung gegen nüchterne Aussereinandersetzung mit irgendwelchen dem widersprechenden Fakten oder Unangenehmen Wahrheiten. Ihr Prinzip setzt die Masse gegen den Geist, es beschwört die unbefriedigten Machttriebe der Unselbstständigen, gleichzeitig kann aber die öffentliche Meinung nur schwer unvermeidliche Niederlagen und Opfer verkraften ohne zu interner Destabilisierung zu Führen - auch hier führt der Weg der Wahl über die Lüge.
Auch trägt der innere auf kruden Materialismus ausgelegte Bestechungsmechanismus der Massen dazu bei, dass diese gegen Stimuli dieser Art immer mehr abstumpfen, sprich zum erreichen des selben Effekts immer mehr Ressourcen auf Kosten der Biosphäre mobilisiert werden müssen. Zuallem Überfluss wird Parteienbildung auch in manchen Formen betrieben, mit allen dummen Folgen von solchen Schismen. Summa Summarum ist es kollektives Borderline....

Sprich der Shit scheitert an der Realität der menschlichen Natur und der limiterten Biossphäre im Allgemeinen. Stösst das Ding auf echten Widerstand schmeisst sie der erstbeste vom Spielfeld oder infiltriert sie und verwandelt sie in einen Zombie... so wie es eigentlich immer auch autogen irgendwann passiert... bis dahin ist es halt einfach Mob-Rule


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 17. Mär 2019, 01:37 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Di 19. Mär 2019, 09:23 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:37
Beiträge: 42
Wohnort: Die Erde
AnarchAnon hat geschrieben:
Oh man, das klingt ja richtig richtig gut! wäre ich an sich sofort dabei.

aber am donnerstag gehts erstmal unbegrenzt in die welt hinnaus. yeahhh
falls ich doch irgentwann wieder in dieses tolle land komme hoffe ich man findet dich hier noch und es ist noch platz frei.

bisdahin wünsche ich dir viel erfolg bei deinem projekt und hoffe es finden sich die richtigen leute!

grüße



Daran kann ich mich nur anschließen :D

_________________
Tapferen Frauen ist das Wohlwollen der Götter immer gewiss :!:

Man kann dir den Weg weisen. Aber gehen musst du ihn selbst

Unser Leben ist Schicksal, es sind die Götter die über unsere Leben bestimmen.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Mär 2019, 21:24 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1287
Wohnort: Altenstein
Naja, wir sind im Moment zu fünft.... :D und haben immernoch Platz

Inzwischen ganz gut möglich einfach mal ne Woche unter sich zu bleiben, ohne zwingend das Gelände zu verlassen und sich drausen stressen zu müssen, da an sich alles intern vorhanden. Überlegen jetzt das Depot des Stützpunkts als Laden auch dem Dorf zu Verfügung zu stellen und sind gerade am kalkulieren diesbezüglich.

->Küchenregime funktioniert
->Nachschub und Logistik läuft auch ganz gut. Hängt halt von den Ansprüchen ab natürlich.
->Haben jetzt 3 Feldflächen/Grossbeete + zig Obstbäume aktiv in Nutzung
->Eigenes Energiegitter funktioniert stabil, wird stetig verbessert/erweitert
->Sind auch mit Heizen inzwischen beinahe Autark
->Nahrungskonservierung in der Erntezeit und Winterbevorratung gelingt

Haken tut eigentlich am meissten das Internet, weil das fremd ist - haben aber ein eigenes Comnet. Problem ist, dass die Antikredit und AntiSchulden Prinzipien des Stammes Laufzeitverträge verbieten, was aber bei Internetzeug aufgrund der in Deutschland üblichen Kartelle und ständigen Betrügereien in dem Zusammenhang schwierig ist. Wir denken daher darüber nach eine Erdfunkstelle (Comsat-Station) einzurichten - und evtl einen Anbieter ausserhalb der EU zu suchen, ansonsten wird uns schon was einfallen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Mär 2019, 22:03 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5965
Wohnort: NRW
Elirithan hat geschrieben:
Haken tut eigentlich am meissten das Internet, weil das fremd ist - haben aber ein eigenes Comnet. Problem ist, dass die Antikredit und AntiSchulden Prinzipien des Stammes Laufzeitverträge verbieten, was aber bei Internetzeug aufgrund der in Deutschland üblichen Kartelle und ständigen Betrügereien in dem Zusammenhang schwierig ist. Wir denken daher darüber nach eine Erdfunkstelle (Comsat-Station) einzurichten - und evtl einen Anbieter ausserhalb der EU zu suchen, ansonsten wird uns schon was einfallen.


nicht dein erst :arrow:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Mär 2019, 23:45 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1287
Wohnort: Altenstein
*Rant warning*

Doch meine ich ernst - allessamt 24Monate Laufzeiten, Wucherpreise die durch nichts zu rechtfertigen sind, grundsätzlich Gewese wenn man wieder raus will - Kündigungsbriefe werden "verschlampt" sprich ignoriert usw... Können wir selbst besser, brauchen deren marode Lassoverdrahtung nicht.

Sehr guter Spiegel für diese Gesellschaft bürgerlicher Geschäftemacher und humorloser Erbsenzähler als Ganzes an sich - wir meiden eh deutsche Produkte... teuer, schnell im Arsch und oft saudumm konstruiert oder unsinnig overengineered, oft in einer Weise, dass Reparaturen und problemloses Replizieren von Ersatzteilen schwierig bis operativ unsinnig ist. Wollen eh kein Xenotech, von daher sehr motivierend autarker zu werden, wenn man solchen Wahnsinn jenseits der Grenze sieht.

Ein Volk das jegliche Leitungen/Infrastruktur einmauert oder unter Strassen einbetoniert hat offenbar ganz andere Probleme... Deren groteskes berufsständisches System stammt evident aus grauer Vorzeit, nur gut wenn man nicht darauf angewiesen ist oder in seinen Niederungen seinen Leben bestreiten muss.

Und dann die ganzen Pfründemaden, Hausierer und Betrüger - hohe dicke Mauern und schwere Tore sind eine richtig gute Investition. :wink: Hatten erst wieder so einen da, der uns Strom mit Smartzähler andrehen wollte und so getan hat als sei das irgendeine Pflicht.... völlig selbstverständlich rennen sie dir fast schon in die Bude.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Mär 2019, 07:35 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500
.
Elirithan hat geschrieben:
- hohe dicke Mauern und schwere Tore sind eine richtig gute Investition. :wink:


Guten Morgen Eli,

uns trennen Welten -
nicht nur, dass ich Deinen Gedanken und Worten höherer Sphären,
mit meinem bescheidenem Gestammel nichts entgegensetzen kann,
sondern auch unsere gegensätzliche Einschätzung lohnender Investitionen.

Du inventierst in hohe Mauern und dicke Tore.
Ich habe alle Zäune meines Hofes demontiert und unsere Haustür
steht jederzeit Jedem/r offen.
Ich investiere in die Menschen.
Du hast insofern Recht, als dass sich meine Investition kaum lohnt -
die Menschen sind es kaum wert, dankbar schon garnicht,
und die ich am meisten fütterte haben sich danach am bissigsten
gegen mich gestellt.
Aber andere Menschen habe ich nicht in meiner Welt -
der Versuch, selbst welche zu backen die angenehmer wären, ist mißlungen.
Trotzdem investiere ich in Menschen
- gegen alle Klugheit und gegen alle Erfahrung -
solange mein Schöpfer in mich investiert und nicht aufgibt. :wink:

Was bringt Deine Investition ?
Ein Volk dass sich einmauert hat, wie Du schreibst, ganz andere Probleme.
Was bleibt von Dir, lieber Eli, als Person übrig,
wenn Du all Deinen Haß, Dein "dagegensein", Deine Verachtung ...
weg nimmst ?
Was bleibt dann übrig von Dir ?
Wenn Du allein hinter Deinen dicken Mauern sitzt ...

Liebe Grüße von der Ostsee
Andi
.

_________________
Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Mär 2019, 19:06 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1287
Wohnort: Altenstein
Zitat:
Guten Morgen Eli,

uns trennen Welten -
nicht nur, dass ich Deinen Gedanken und Worten höherer Sphären,
mit meinem bescheidenem Gestammel nichts entgegensetzen kann,
sondern auch unsere gegensätzliche Einschätzung lohnender Investitionen.

Du inventierst in hohe Mauern und dicke Tore.
Ich habe alle Zäune meines Hofes demontiert und unsere Haustür
steht jederzeit Jedem/r offen.
Ich investiere in die Menschen.
Du hast insofern Recht, als dass sich meine Investition kaum lohnt -
die Menschen sind es kaum wert, dankbar schon garnicht,
und die ich am meisten fütterte haben sich danach am bissigsten
gegen mich gestellt.
Aber andere Menschen habe ich nicht in meiner Welt -
der Versuch, selbst welche zu backen die angenehmer wären, ist mißlungen.
Trotzdem investiere ich in Menschen
- gegen alle Klugheit und gegen alle Erfahrung -
solange mein Schöpfer in mich investiert und nicht aufgibt. :wink:

Was bringt Deine Investition ?
Ein Volk dass sich einmauert hat, wie Du schreibst, ganz andere Probleme.
Was bleibt von Dir, lieber Eli, als Person übrig,
wenn Du all Deinen Haß, Dein "dagegensein", Deine Verachtung ...
weg nimmst ?
Was bleibt dann übrig von Dir ?
Wenn Du allein hinter Deinen dicken Mauern sitzt ...

Liebe Grüße von der Ostsee
Andi


Hallo Andi

Nun ich habe den Ältesten der Familie zugehört, den Unfug aus der Schule hab ich schnell wieder vergessen :wink: Tut mir leid, dass ich daher den hohen modernen moralischen Werten der westlichen Welt nicht entspreche, um deretwillen der Westen so hohes Ansehen auf der Welt als Ganzes besitzt....

Entschuldige meinen Wortgebrauch, ich versuche lediglich präzise zu benennen was unsere Unternehmung ausmacht. Die Begriffe "Stamm", "Clan", "Kolonisierung/Kolonie" sind definierte Begriffe und im Wortsinne Programm - wir betreiben eine Landnahme, vielleicht aus einer persönlichen Tradition der Hausbesetzerei heraus - unser Habitat samt Perpherie ist als Okkupationsburg gedacht, und keiner der Clansleute stammt bisher aus dem kolonisierten Gebiet.

Also was willst du mir vermitteln, wir folgen unseren Traditionen und richten nach einem finsteren Jahrhundert der Flucht, des Nihilismus und der Orientierungslosigkeit unsere Kultur in neuer Form auf.

Jede eukariontische Zelle (jenseits der Organisationsstufe der bekannten Gattungen Amoeba und Chaos) hat eine Membran mit der sie steuern kann, was herein und heraus kann in den intrazellulären Raum - so ist es auch mit sozialer Organisation ab einer bestimmten Komplexität. Der Stamm ist älter als unsere Kolonie in unserem neuen Siedlungsraum. Wir haben bereits erlernt innere Spannungen zu lösen und Kompromisse zu finden, um an Problemen wachsen zu können. Wir haben lebendigen Diskurs über uns und unsere Situation in der Welt und unsere Beziehungen jenseits unserer räumlichen Grenzen. Selbst unsere Zugriffsgewohnheiten auf die Dinge in unserem Besitz haben wir kultiviert um das individuelle mit dem Wohl der Gruppe in Einklang zu bringen. Wir besitzen Mäßigung und aussreichend Disziplin um eine gemeinschaftliche Wirtschaft zu entwickeln... Wir besitzen eigene Standards, Kultur und Technologie.

Aber was wäre, würde ich jetzt einfach hergehen und nun genau diese von dir selbst genannten Problemcharaktäre hereinlassen? Wie soll ich das mit meinen Pflichten gegenüber meinem Stamm vereinbaren? Meine vorderste Pflicht liegt darin unser Leben und Interessen zu schützen.
Aber so würde ich aus reiner Gutgläubigkeit die Lebensgrundlage meiner Gefährten UND vorallem die Zukunft unserer Kinder einem hohen Risiko aussetzen - wenn ich sehe was draussen los ist!

Warum soll ich ihnen das antun? Es wäre doch Wahnsinn.

Zumal wieviel trägt das dieses Land auf dem wir siedeln? Auch für die Fruchtbarkeit unseres Bodens und den Ertrag unserer Nachkommen habe ich Sorge zu tragen.

Es geht nicht einfach alles an Grenzziehung niederzureissen, nur weil das die von fremden Geschäftemachern propagierte "Moral" will, wenn Gebiete überfüllt und in Folge voller Bedürftigkeit, sprich Märkten sind... :idea:

Angepasste Regelung funktioniert einfach anders, als alle Ventile bis auf Anschlag aufzudrehen und alles zu fluten
Und du solltest mal darüber nachdenken, wie logisch es ist, seine Leute kostspielig schützen zu wollen, wenn man so hasszerfressen ist , wie du mir unterstellst... ;-)

- Sorry... :daumen

@Keinhorn: Ja, ich bin erst neulich an einem neu ausgezeichneten Wohn-Neubaugebiet vorbei gekommen, das Strassenraster war bereits frisch erstellt - und was stand darauf? - Eine Asphaltfräse - denn sie hatten offenbar die Kanäle vergessen -/- Da ist entweder Blödheit anzunehmen oder ein Entscheider öffentlicher Fragen könnte der ganz spezielle beste Freund eines Bauunternehmers..... und so

Auch Dinge, die bei uns wenig Sinn machten und eher nicht passieren, denn wir würden alle geschwächt durch solchen Unsinn... daher unsere Abneigung gegen Demokratie, besonders in der parlamentarisch bzw allgemein repräsentativen Form - wir mussten die Scheisse jetzt sehenden Auges schmerzhaft für hundert Jahre erleiden - es reicht allmählich denke ich.... :daumen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Mär 2019, 22:41 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7130
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Was ist denn die Alternative zur Demokratie? Die Diktatur?

Die Sache mit den Strassen und ständig wieder aufreißen, ist zwar unsinnig, zeigt aber dass wir alle nur Menschen sind.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Mär 2019, 23:40 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1287
Wohnort: Altenstein
Wir bevorzugen klar ein Imperium mit Heerfolgeprinzip, wenn überhaupt eine Grössere Struktur über uns sein soll, zum Zwecke der Verteidigung der Erde oder was immer...

Demokratie empfinden wir aus eigener Lebenserfahrung als heimtückisch, gehässig und verlogen. Hatten das Thema schon recht oft, und jedes mal zeigte sich Demokratie, eine Verfassung und descartsche Gewaltenteilung sind unvereinbar mit unserer Kultur und Denkweise. In heutigen Republiken ergibt eigentlich nichts mehr kausal einen Sinn, sie sind Konstrukte von Bücherwürmern, wenn es darum geht in einem feindlichen Universum zu überleben ist das alles völlig ungeeignet. Das hat keine Zukunft allein aufgrund des relativistischen Telegraphenproblems und soziologisch geht das mit Freiheit des Individuums nicht zusammen, schlicht weil schon geheime Wahlen sind einfach eine Mobdynamik, die die fehlende Zuordnung von Verantwortung und kollektive Feigheit plakativ zu einem hohen Ritus erheben - ne Danke... da brauch ich noch garnicht die Bescheissereien einzubeziehen die da Laufen.
Parteien sind uns ein Greuel, da kann ja jede häretische Sekte die Polis spalten und im Sinne eigener Bereicherung an den räumlichen Strukturen und sozialen Strata vorbeiklüngeln... auch nicht vermittelbar hier...

Ausserdem die Subsidarität der Lehenspyramide haben sie durch Zentralisierungswahn auf den Kopf gestellt - wir vermissen unsere einstmalige Freiheit und Autonomie, in der auf Dorfebene von den Ebenen darüber wenig zu spüren war. Heute diktieren irgendwelche Komissionen in fernen Städten und irgendwelche Gipfeltreffen an exotischen Orten tief in privateste Lebensbereiche hinein - das missfällt uns zutiefst - zumal wir keiner dieser Instanzen Loyalität oder Gehorsam schulden.

Das mit den Strassen hat mehr damit zu tun, dass es Menschen gibt, die es als zwingend erachten Öl und fossile Energie vom Langzeitkonto der Erde abzuheben, weil sie zu entartet und dekadent sind, wieder mit dem was vor Ort ist, zurecht zu kommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 01:09 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7130
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Das was du im erstem Satz schreibst, hoert sich gar grauslig an. Fuerer befiel, wir gehorchen dir! Nicht schlecht so williges Menschenmaterial unter sich zu haben. Zumindest fuer die Fuehrer.
Ich glaube du verwechselst Oligarchie -die in der westlichen Welt herrscht- mit Demokratie.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 02:12 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1287
Wohnort: Altenstein
Heerfolge ist anders als das moderne Führerprinzip in bereits durchversklavten und geistig impotenten Gesellschaften - jede Hausmacht ist selbst recht autonom, und es ist nicht leicht , überhaupt eine offensive Kampagne damit zu führen - weil jede einzelne gute Argumente hören will, sich auf irgendein Wagnis einzulassen. Im Grossen und Ganzen rödelt jeder Haufen wenn überhaupt auf eigene Weise los... der Boss hat in dem Sinne keine direkte kontrolle, sondern kann nur grob versuchen vorzugeben wohin das Ganze geht... wenn es scheisse ist, gehen die meissten recht wahrscheinlich einfach wieder nach hause... sozusagen...

Warum der tolle Führer den du meinst war ein gewählter Depp von der Strasse, sprichwörtlich, der bei uns nie in die Auswahl zu irgendwas gekommen wäre. Wie auch, wurde ja nicht passend erzogen und gescreent auf eben problematische Charakterschwächen. Diese Geschehnisse waren direkte Folge von Parteienbildung und Parlamentarismusshit, zusammen mit den Verwirrspielchen die diese Strukturen betreiben, damit die Architekten dahinter die Arbeitsleistung der naiven Sklaven, die darauf ihre Aufmerksamkeit richten in die entsprechenden Taschen schaufeln können... im besten Fall... aber meisst ist es noch viel perverser als nur das.... Du unterstützt eigentlich meine Argumentation mit dem Beispiel - kleiner Hint, die Weimarar Republik bestand weiterhin die ganze Zeit... da wurde also in dem Sinne nur das unvermeidliche beschleunigt... ganz wie Aristoteles für diesen Taxus an Gesellschaftsverfall vorhersagt....

Die Schulen und Medien draussen erzählen viel, wenn nicht sogar ausschliesslich Scheisse über obige Zusammenhänge und betreiben Habermasschen Pseudodiskurs mit vorher determinierten Zielen, zu anderen Schlüssen als den gewollten darf keiner gelangen oder er wird gepunished... von den wesenlichen Fragen wird dadurch elegant abgelenkt und gleichzeitig die Scheu vor Strafe und sozialer Ächtung verstärkt. Schwarze Pädagogik eben... scheiss ich drauf... ehrlich bin froh in einer freien Parallelgesellschaft zu leben...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 03:40 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7130
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Nun, wozu brauchst du in dieser Gesellschaft eine Heerfolge? Oder plant ihr in den Krieg zu ziehen? Es geht doch darum gemeinsam Beschluesse zu fassen.
Auf jeden Fall waere kein System etwas fuer mich, wo ich auch nur ansatzweise jemand anderem verpflichtet bin.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 21:37 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1287
Wohnort: Altenstein
Frieden ist eine Lüge.
Der Grundzustand ist immer der Kampf ums Überleben, von daher macht das auch Sinn. :wink:

Rechte folgen aus Verpflichtungen.... und die gegenseitigen Verflichtungen sind im Idealfall bidirektional und reziprok.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 23. Mär 2019, 16:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3293
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Elirithan hat geschrieben:
Haken tut eigentlich am meissten das Internet,... Wir denken daher darüber nach eine Erdfunkstelle (Comsat-Station) einzurichten - und evtl einen Anbieter ausserhalb der EU zu suchen, ansonsten wird uns schon was einfallen.


Hätte eine skydsl schüssel samt Router übrig, die ich bis vor kurzem noch genutzt hatte, und euch geben kann.
Die firma ist glaube ich eine deutsch/italienische mit bodenstation in italien.
Haben keine mindestverttagslaufzeit wenn man die Hardware (500€) schon hat.

Das inet ist etwas langsam aber funktioniert. Außer bei gewitter da kommt das Signal nicht durch.

Interesse? Mfg m0rph3us.

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 25. Mär 2019, 12:02 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1287
Wohnort: Altenstein
@m0rph3us,

Das klingt interessant, hatten da nur mal so recherchiert, und die überlegung wäre gewesen, das Sat ohnehin mit unserem Terrestrischen Zeug (Prepaid-mobilfunk und AX25) über einen Loadbalancer zu schicken und dann die Bandbreite mittels QoS entsprechend nach Bedarf etwas zurecht zu trimmen.

Wir hätten kein Problem wenn wenn die Drosselung bei dem Prepaidzeug einfach nur eine Drosselung auf Modemgeschwindigkeit mittels Quota wäre, doch das Problem ist, dass die das gehässigerweise via der graduellen Steigerung Latenz realisieren - sprich eine E-mail geht durch, oder auch noch ein Dienst-Login irgendwo, und dann hat man recht schnell einen linearen Anstieg der Latenz auf über 30000ms.... wäre es einfach nur eine geringere zugeteilte Baudrate, dann würden zumindest die Server auf der anderen Seite die Connections nicht schliessen. Wir sind geduldig - habe kein Problem damit mir einen Tee zu machen wärend eine Webseite öffnet, heute sind aber die Server und sie Netze selbst das Ende mit der Ungeduld (stelle das selbst oft fest, wenn ich Konfigs unserer Dienste auf Packetradio trimme, wie niedrig die connectiontimeout werte selbst bei Opensource Sachen sind, die bestimmt auch in Erdteilen mit eher schlechter Netzabdeckung benutzt werden).... von gutem schlanken Webseitendesign und co will ich jetzt garnicht erst anfangen....

Das Internet diskiminiert in seiner heutigen Form schon strukturell gegen alles, das sich eine gewisse Autonomie bewahren will.... es ist wie mit der langsamen Bargeldabschaffung, man soll sich in hunderten endlos-Service Verträgen verheddern und dafür von morgens bis Nachts buckeln rennen.

Ich frage mal die anderen was die davon halten, und würde mich dann bei dir melden.

mfG Eli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Grüsse aus den Hassbergen!
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Elirithan
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz