Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Fr 14. Dez 2018, 03:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 434 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 25, 26, 27, 28, 29
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Do 6. Dez 2018, 14:23 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 04:59
Beiträge: 1030
Wohnort: Um Mao, THA
Das koennte interessant werden. Wer wird wohl den ERSTEN Stein werfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Do 6. Dez 2018, 14:56 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 640
.
Andreas, hast Du die Hoffnung oder die Freude
mit silvi einen sinnvollen oder unsinnvollen
oder überhaupt einen Austausch hier führen zu können ?
Manches muss man angesichts der Realität einfach aufgeben ...

Zurück zum Straßenproblem, was ja nur ein Beispiel dafür ist,
wie schwierig es sein kann, allen Beteiligten in einem System
gerecht zu werden.
Also in diesem Beispiel die Straße nur hälftig asphaltieren
wäre bei einer Standardbreite von 3m (wie in unserem Dorf)
ohne wirklichen nutzen - 1,50 Breite nutzen Niemandem -
auch nicht den Matschbenutzern.
Und abwechselnd die Straße asphaltieren,
etwa 10m Asphalt, 10m Matsch und so weiter ...
dürfte noch weniger sinnvoll sein.
Also bleibt in diesem Fall die ernste Frage, was tun ?
Wie kann ein solches Problem gerecht gelöst werden ?
Also doch der Obrigkeit die Entscheidung überlassen ?

Aber in vielen anderen Fällen ist es sicherlich richtig,
dass weniger Regeln, weniger Gesetze
durchaus neue Möglichkeiten eröffnen.


Aber gibt es nicht auch umgekehrt
ganz viele Gesetzeslücken bzw. fehlende Gesetze
um Willkür oder Machtmissbrauch einzuschränken ?
Würde es nicht den Meisten helfen und nützen
wenn harte Gesetze die Dreistigkeit Anderer ahnden ?

Was wäre wenn z.B. Beamte und Richter
für ihre Tätigkeit persönlich haften müssten ?
Also nicht nur die Behörde oder ein Gericht
Fehlentscheidungen aufhebt,
sondern die persönliche Haftung der Entscheider
realisiert würde ?
Jeder kleine Handwerker und Kaufmann muss doch auch
persönlich für seinen Mist haften.

Oooh - bekomme gerade Besuch -
muss aufhören.
Bin gespannt auf sinnvolle Antworten :wink:
.

_________________
''Solang Du in Dir selber nicht zuhause bist,
bist Du nirgendwo zuhaus" (Peter Horton)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Do 6. Dez 2018, 16:25 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 4131
Wohnort: NRW
Andi hat geschrieben:
Andreas, hast Du die Hoffnung oder die Freude
mit silvi einen sinnvollen oder unsinnvollen
oder überhaupt einen Austausch hier führen zu können ?
Manches muss man angesichts der Realität einfach aufgeben ...


pharisäerhafter xxxxhkriecher :arrow:
aber das solltest du ja bereits verinnerlicht haben :P
Matthäus 23,27-28

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 01:39 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 04:59
Beiträge: 1030
Wohnort: Um Mao, THA
Das D'land mit dem ich konfrontiert bin habe ich nicht ausgesucht, und auch nicht drum gebeten.
Mit oder ohne Asphalt.
Wo anders geht es mir besser - mit weniger Aufwand.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: So 9. Dez 2018, 00:36 
Offline
Backpacker

Registriert: Mo 11. Jun 2018, 12:39
Beiträge: 24
Wohnort: Essen
Ich würde niemals DE verlassen, oder aussteigen wenn ich nicht woanders ein Land aufbauen kann das dem "Auenland" gleicht. Die "Hobbits" haben kein Geld und sind dennoch bestens versorgt. Sie feiern sogar grosse Feste.

Und ich sage Dir, niemand auf diesem Fest geht danach mit "Sorgen" nach Hause wie in DE.

_________________
"Es gibt zu viele die meine Ideen nutzen und mich zurücklassen.."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: So 9. Dez 2018, 01:32 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 04:59
Beiträge: 1030
Wohnort: Um Mao, THA
Das ''Auenland'' findet man aber nicht im Internet oder vom warmen Lehnsessel aus.
Man kann es auch nicht 'buchen'.


Dateianhänge:
IMG_20180902_130039.jpg
IMG_20180902_130039.jpg [ 421.86 KiB | 83-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: So 9. Dez 2018, 09:52 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 640
.
Andreas hat geschrieben:
Das D'land mit dem ich konfrontiert bin habe ich nicht ausgesucht, und auch nicht drum gebeten.

Wo anders geht es mir besser - mit weniger Aufwand.


Ich find es o.k. wenn man/frau für sich einen Ort gefunden hat
wo man sich wohl(er) fühlt.
Andreas ist nun raus -
aber was ist mit den Anderen hier ?

Kommen noch sinnvolle konstruktive Vorschläge
wie wir "unser" Deutschland in dem wir leben besser gestalten können ? :wink:
Oder reicht es nur für die bisher 25 Seiten Gemotze ?
.

_________________
''Solang Du in Dir selber nicht zuhause bist,
bist Du nirgendwo zuhaus" (Peter Horton)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: So 9. Dez 2018, 17:55 
Offline
Aussteiger

Registriert: Di 23. Okt 2018, 00:36
Beiträge: 176
Wohnort: Salzburg
Schon sachlich bleiben... Es sind 29 Seiten Gemotze! :P

:spammer:



Wie geht der Spruch?
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

In diesem Sinne:
Wenn sich jeder Einzelne seinen Mitmenschen gegenüber ordentlich verhält, ist schon vieles gewonnen!

I know, "I'm just a dreamer.."

_________________
Liebe Grüße aus Salzburg!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 12. Dez 2018, 13:05 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 04:59
Beiträge: 1030
Wohnort: Um Mao, THA
Zitat (ratet, wo es her kommt):
" Wir halten diese Wahrheiten für ausgemacht: daß alle Existenzformenen gleich erschaffen worden, daß sie mit gewissen unveräußerlichen Rechten begabt sind, worunter sind das Recht auf Existenz, Freiheit und das Bestreben nach selbst bestimmter Glückseligkeit. Daß zur Versicherung dieser Rechte Regierungen unter den Menschen eingeführt worden sind, welche ihre gerechte Gewalt von der Einwilligung der Regierten herleiten; daß sobald einige Regierungsform diesen Endzwecken verderblich wird, es das Recht des Volks ist, sie zu verändern oder abzuschaffen oder sich von dort zu entfernen, und eine neue Regierung einzusetzen, die auf solche Grundsätze gegründet, und deren Macht und Gewalt solchergestalt gebildet wird, als ihnen zur Erhaltung ihrer Sicherheit und Glückseligkeit am schicklichsten zu sein dünket. Zwar gebietet Klugheit, daß von langer Zeit her eingeführte Regierungen nicht um leichter und vergänglicher Ursachen willen verändert werden sollen; und demnach hat die Erfahrung von jeher gezeigt, daß Menschen, so lang das Uebel noch zu ertragen ist, lieber leiden und dulden wollen, als sich durch Umstossung solcher Regierungsformen, zu denen sie gewöhnt sind, selbst Recht und Hülfe verschaffen. Wenn aber eine lange Reihe von Mißhandlungen und gewaltsamen Eingriffen, auf einen und eben den Gegenstand unabläßig gerichtet, einen Anschlag an den Tag legt sie unter unumschränkte Herrschaft zu bringen, so ist es ihr Recht, ja ihre Pflicht, solche Regierung abzuwerfen, und sich für ihre künftige Sicherheit neue Gewähren zu verschaffen.“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 12. Dez 2018, 13:27 
Offline
Backpacker

Registriert: Do 15. Nov 2018, 11:09
Beiträge: 22
Ist das aus der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von 1776?

OK, hab ein bischen mit Textstellen ecosiatet. :oops:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 12. Dez 2018, 13:31 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 04:59
Beiträge: 1030
Wohnort: Um Mao, THA
Yepp. Und schaut was sie draus gemacht haben. Aber der Wortlaut an sich bringt mich auf Gedanken...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 12. Dez 2018, 19:45 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 4497
Wohnort: Sachsen-Anhalt
@Andi
Wie koennen wir ein Land ändern, das uns mit ehernen Gesetzen im Würgegriff hält?
Das Strassenthema ist interessant und schwierig.
-wenn EINER dagegen ist, kann die Strasse nicht gebaut werden
-der eine muss überzeugt werden
-der eine beugt sich freiwillig der Mehrheitsentscheidung
-der eine verkauft und zieht in die Pampa
- die anderen bezahlen fuer den einen mit, schneiden ihn danach aber
-der eine beugt sich dem psychischem Druck und bezahlt hinterher
-die anderen bezahlen und behandeln den einen danach normal und demonstrieren so ihre intellektuelle Überlegenheit
Das fiele mir dazu ein. Wenn ich der eine waere, wuerde mir das ein besseres Gefühl geben, weil mir zumindest die Wahl gelassen wird.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Do 13. Dez 2018, 03:10 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 04:59
Beiträge: 1030
Wohnort: Um Mao, THA
Ich bin Einer, dem diese Strasse egal ist, und der sich nicht zwingen lassen wollte ausschliesslich zu DEREN Regeln mitzumachen (auch nicht fuer Geld).
Zwar bin ich in meiner Pampa auch wieder Regeln ausgesetzt, aber ein paar meiner Eigenen laesst man dort ebenfalls gelten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Do 13. Dez 2018, 06:20 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 4497
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Das Problem ist, sowie man NICHT in der Pampa wohnt, sondern in einer Reihe Häuser, die ja dann automatisch eine Strasse bilden, ist man Teil einer Gemeinschaft und muss versuchen einen Konsens zu finden.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 434 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 25, 26, 27, 28, 29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Rechtslage in Deutschland
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Dejavu
Antworten: 0
Grundstück in Deutschland gesucht
Forum: Marktplatz
Autor: Mindfreak
Antworten: 6
Alternatives wohnen in Deutschland
Forum: Erfahrungsberichte / Ratschläge
Autor: Megalitiker
Antworten: 3
Buergerkrieg in Deutschland?
Forum: Krisenvorsorge
Autor: Megalitiker
Antworten: 143

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, NES, Bau

Impressum | Datenschutz