Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 11. Mai 2021, 18:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2016, 22:15 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7127
Wohnort: Sachsen-Anhalt
P.S.: Das Ding mit dem Thing war vor dem MA!

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 7. Okt 2016, 22:15 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 8. Okt 2016, 01:57 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1285
Wohnort: Altenstein
@m0rph3us: Ich hasse Marketing, bin schliesslich kein Krämer (obwohl im Moment muss ich das mitunter tatsächlich anstreben, argl...

Ich merke es, es ist ... zeitintensiv... habe mir den gestrigen Tag genommen dafür, aber gestern hab ich auch nix mehr gross geschafft, was wirklich einen Sinn macht, in folge hatte ich ein mieses Gefühl... ausserdem ich diskutier leider liebend gerne, da verzettel ich mich schnell -> leb zu sehr in meiner Welt... komm nurnoch selten runter von meiner Scholle.... und habe die letzten Jahre viele Entwicklungen nicht nachvollzogen oder andere Abbiegungen gewählt.


@Megalitiker: Ich glaube eben einfach die Mär nicht, dass das alles so in der Form stimmt, wie das heute dargestellt wird.... Das heutige System hat jeden Grund diese Zeit als finster, übel und brutal darzustellen, um die scheisse heute als Verbesserung zu verkaufen.

Aber ich weiss gut Glassperlen von Brauchbarem zu unterscheiden, und das damalige Leben bot deutlich mehr Autonomie als heute - allein schon deswegen, weil noch nicht so grosse Menschenmassen herangezüchtet worden sind.... viele nervige Effekte heute folgen einfach aus Dichtedruck.
Lärm, Enge und in Folge sozialen Reibereien - ich bin der Meinung dass viele Stressoren besser einfach nicht "erfunden" worden wären... bzw unter dem einfachen Volk besser nicht verbreitet worden wären.

Die Stellung des "(Frei)Bauern" ist nur eine nüchterne Analyse meines im Moment verfügbaren wirtschaftlichen Potentials. - ich bin nicht vermessen genug anzunehmen, dass ich mehr vermag im Moment, zum Vergleich mein Urgrossvater hatte dezent etwas mehr... i
Ich verfüge nurnoch einen mikrigen Fliegenschiss von einem Verschlag, der gerade mal für mich plus crew reicht... und im Moment echt fordernd ist....

Ausserdem Ich beherrsche die Codes der Oberschicht ohnehin nicht - ergo Essig mehr anzustreben und erstrecht nicht bei der Wirtschaftslage, ausserdem komm ich auf das Verhalten dieser Emporkömmlinge erfahrungsgemäss nicht gut klar, werd dann evtl garstig wenns mir reicht......

Zu den Things, deine Annahme ist so nicht korrekt, die Strukturen sind ineinander übergegangen - Später wurde aus den Things ein Akklamationsritus genannt Huld - selbige wurde regelmässig von allen Freien entweder erneuert oder eben nicht.... erst mit der Mediatisierung verschwand dieses Stammesrechtliche Überbleibsel vollständig, zusammen mit der Allmende und der Fehdeordnung - das war auch der Übergang zum absolutistischen Territorialstaat mit kostspieligem einheitlichem stehendem Heer. Vorher galt die Lehensordnung - die gab mitunter vor, dass du für die Ausrüstung selbst sorgen musstest, Armeen wurden erst ausgehoben wenn man sie brauchte - Berufssoldaten waren nur die Reisigen und ihre adeligen Herren.... auf einer "Normalen" Burg waren idR nur etwa ein dutzend Berufskrieger.... Für mich klingt das nach einer eher dem Kriege weniger zugewandten Zeit - Mag sein, dass man sich ab und zu gedroschen hat, aber das waren keine echten Völkerkriege* , sondern teilweise sehr ritualisierte Kämpfe.
Rein technisch ist es auch unsinnig ständig die Bauern als Miliz auszuheben, denn wer macht dann die überlebenswichtige Arbeit, vorallem wenn du zuviele von ihnen verlierst? Du hast nur sehr wenig Spielraum für Verluste, wenn du kein wirtschaftliches total Desaster willst.

Zu den Bauernaufständen: Da war vielmals auch der niedrige Schwertadel beteiligt, weil der verlor ja durch die Mediatisierung in erster Linie seine Stellung während sich gleichzeitig die Bedingungen durch Kälteeinbrüche auch für die Bauern verschlechterten, und die Fürsten gleichzeitig mehr Krieg führten, wegen des schwindenden Ertrags durch Kälte und eben die Zunahme der Macht der Städte, sowie neue Waffentechnik die Ritter obsolet machte, und der Geburt des Kapitalismus im Schlepptau der Reformation... also das ist alles erheblich komplexer, welcher Akteur warum was tat....

->Das Mittelalter war eine Warmzeit und wir gehen jetzt auch in eine ;-)......

(*mit Ausnahme der Kämpfe gegen den Islam)

Jedenfalls wird deutlich der Staat hat seit besagter Mediatisierung ausschliesslich einzig den primären Zweck der Kriegsführung, alles andere ist Firlefanz um die Effektivität des Militärischen Apparats zu steigern.... ;-) Also ist allein die Existenz eines solchen neuzeitlichen Staates als unbedingter Wille zum Kriege zu sehen.... Deswegen halt ich auch nichts von solchen Konstrukten.

Zur Knechtschaft: Was ist wohl die ärgere Knechtschaft, nen kleinen Selbstversorgerhof einfach gestellt bekommen und dafür halt 10% mehr produzieren, aber du dabei alles selbst einteilst und du von der Dorfgemeinschaft aktiv unterstützt wirst und das Wie kaum kontrolliert wird ODER ein heutiger Arbeitsvertrag der in der Regel verhindert, dass du die Hälfte des Jahres die Sonne siehst, und nur drei Wochen "Schollenflucht" erlaubt? Für mich ist die Entscheidung da ziemlich klar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 8. Okt 2016, 14:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi. Wenn du Leute brauchst, wirst du entweder Zeit brauchen oder Werbung machen müssen.

Ich bin bei mehreren Foren über die Finca Bayano immer wieder gestolpert. Hat auch hier irgendwo einen Eintrag. Er bestrebt eine andere Art von Zusammenleben, aber das gleiche Personalproblem.
Du wirst das wohl oder über ähnlich machen müssen bis deine Kommune zum Selbstläufer wird.
Oder du beschäftigst Leute selber bis es so weit ist, was wieder mit erhöhten Kosten verbunden ist.

Networken wäre auch noch eine Lösung, um aus ähnlichen Projekten Material und Personal zu bekommen.

Viel Glück. Mfg m0rph3us.

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 9. Okt 2016, 12:53 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1285
Wohnort: Altenstein
In der Praxis ist es so, dass diese Ziele divergieren.

Investiere ich Mittel in Marketing und PR, sind selbige futsch für alles andere, die Folge ist meine Aufmerksamkeit fehlt für die wesentlichen Sachen - deswegen kauf ich zB auch keine Produkte die beworben werden ;-) , denn bei selbigen muss wohl zu stark gespart werden, um die ganze unnütze Schwätzerei zu finanzieren - ausserdem kann ich diese Aufmerksamkeitskacke nicht leiden.

Wenn du allein bist, dann springt der Plan ständig zur aktuell "offenen Front" - ich kann nur auf die Zeit setzen , ausserhalb in Teilzeit arbeiten, um eben liquide zu bleiben , die andere Hälfte der Arbeitszeit ins Projekt investieren.

Anders geht es vermutlich nicht. Die Psyche ist dagegen der eigentlich kritische Punkt - vorallem ich vermute viele "Aussteiger" haben schon einen Burnout/Depression oder sonst was hinter sich, ich weiss bin damit nicht allein. Manche Jobs sind also regelrecht verbrannte Erde.

Irgendwann verlierst etwas den Sinn aus den Augen immer diese an sich zu grossen Kapazitäten bereitzuhalten, manches kannst allein auch einfach nicht ausführen - wird aber dennoch erwartet von potentiellen Interessenten....

Hinzu kommt zB Webseite hosten, mein Nanoserver ist inzwischen Wanderpokal im Bekanntenkreis geworden, weil manche privat Internetleitungen nichtmal mehr NAT-fähig sind, da die Provider das entweder nicht aktivieren oder nocht wollen... Ich selbst kann aus Raison keinen 24 Monatigen Vertrag abschliessen, weil ich ja nie weiss, wann mal ein Engpass besteht - ergo kollidiert das mit der überlebensnotwendigen finanziellen Konsolidierung... ich hab ja nur so ne 5k Modem Leitung ohne NAT hier.

Alles schwierig

Danke für den Glückwunsch... dir auch übrigens!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 12. Okt 2016, 01:07 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7127
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Du geniesst die Freiheiten unserer Zeit und schwärmst von der Sklaverei. Google mal die 12 Artikel von Memmingen. Die Bauern schienen damals nicht so begeistert.
Warum auch fuer einen faulpelzigen Adligen arbeiten, wenn einem die ganze Ernte gehören koennte?
Der Zehnt konnte bis zu 30 % betragen, dazu kam der Frondienst, ohne Rücksicht ob Ernte- oder Saatzeit war.
Du durftest deinen Distrikt nicht verlassen. Wenn du ein Jahr unerkannt in der Stadt leben konntest, dann warst du rechtlich frei. Die Städte damals waren noch nicht so gross und Anonym. Die Adligen hatten meist auch ein Stadthaus.
Die Edelleute haben sich die Allmende einverleibt und der Bauer durfte weder jagen noch Holz schlagen.
Und du konntest auch ganz schnell mal als Hexer auf dem Scheiterhaufen landen und deine Religion konntest du dir auch nicht aussuchen.
Als Adam grub und Eva spann, wo war denn da der Edelmann?

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 12. Okt 2016, 01:49 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1285
Wohnort: Altenstein
Nicht immer die (frühe) Neuzeit mit dem (früh) Mittelalter verwechseln... die 12 Artikel von Memmingen sind frühe Neuzeit nicht Mittelalter - da war das alte System schon längst gröbst entartet (erblichkeit, erbteilung, mittelbarkeit usw), und das war auch der Stein des Anstoßes für die Bauernkriege UND die Aufstände der Ritterschaft - beides völlig berechtige Kampagnen.

Stichwort Mediatisierung und ursprüngliche Expropriation - das war aber nicht mehr das Mittelalter.

Aber mal diesen politideologischen Mist beiseite: Eine Schollenbindung, mit anderen Worten einen Dämpfer für die Mobilität oder vielmehr den primär Energieverbrauch, wäre zB durchweg sinnvoll.

Ich weiss nicht ob du Kinder hast... Ich denke jedoch die nach uns kommen haben durchaus auch Rechte... nicht nur die die heute ständig nach mehrund immermehr schreien obwohl sie lebenslänglich den Arsch in Öl- und Atomenergie gepudert bekommen haben... weil mehr ist an der Freiheit der heutigen Gesellschaft auch nicht dran, als das Recht zu verschwenden- mit anderen Worten die Vorstellung ist schlicht ein fauler Zauber.
Heutige Bürger verfressen im Durchschnitt deutlich mehr planetare Ressourcen als ein damaliger Adeliger - nur damals gab es einen von 1000 der so drauf war, heute ist es umgekehrt - es sind tausend Fresser und die verbrauchen auch entsprechend mehr Umweltkapazität. Ergo rein logisch war das damlige System netto besser für den Erhalt einer Zukunftsperspektive.

Mit anderen Worten:

Kommunismus ist Krieg gegen den Tüchtigen,
Faschismus ist Krieg gegen die "Anderen"
und Demokratismus ist Krieg gegen die Lebensgrundlage selbst....
und alle drei haben was mit dieser sog. Gleichheit zu tun - einem unsinnigen Gedanken dem damals niemand nachhing ausser ein paar Freaks.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 12. Okt 2016, 10:56 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi.
Du versucht mit vielen Worten einen Lebensstyl zu beschreiben der einfach gesagt: Einfaches/Ursprüngliches Leben meint ohne große Bürokratie.


Mal am Rande dazu:
Dein Thing oder Basisdemokratie (-> wohl eher Konsensbildung) ist ein guter Ansatz, funktioniert aber nur bei einer Gemeinschaft bis zu 50-70Leuten. Was einer Dorfgröße im Mittelalter entspricht.
Das ist die größe wo jeder Einwohner mit jedem Anderen noch genug Kontakt hat um miteinander zu komunizieren und gemeinsam einen Konsens zu bilden. Was größer ist, Bedarf eines Verwaltungssystems und Regeln und jemand der dafür sorgt das die auch eingehalten werden.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 12. Okt 2016, 11:19 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7127
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Gut, ich habe deine Jahreszahl nicht beachtet. War was besonderes im Jahr 716? Wenn du Island meinst, sehr gern. Das war naemlich unbewohnt. Aber du beziehst dich ja deutlich auf das Abhängigkeitsverhaeltnis und das verstehe ich nicht.
Die ersten Siedler auf Island oder Grönland waren im Gegensatz zum Rest von Europa wirklich frei. Es geht also ohne Adlige.
Die Ressourcen wurden eben nicht so ausgebeutet weil es nicht so viele Menschen gab. Aber um bei meinem Beispiel zu bleiben, schon damals haben die Siedler die Wälder auf Grönland und Island vernichtet was in Island Bodenerosion nach sich zog. Unvernünftig waren die Menschen schon immer.
Was die eingeschraenkte Mobilität angeht, brauch ich keinen Adligen der mir verbietet die Scholle zu verlassen. Ich fahre Fahrrad 🚲 oder laufe.
Eine Mauer wuerde auch nichts bringen. Die Mobilität ging dahinter weiter. Meine erste Fernreise machte ich in der DDR nach Georgien.
Und zur angeblichen Unfreiheit heute sage ich, ich kann gehen wohin ich will und wann ich will. Mittelalter? Nein Danke!

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 12. Okt 2016, 13:14 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Zitat:
Naja mit der Jahreszahl beziehe ich mich eigentlich nur auf eine analoge Situation, damals ist das römische Reich zerfallen, so wie auch diese Zivilisation jetzt vergehen wird... vergehen muss... und von mir aus auch soll.

s.o.

Ihr macht das beide wuderbar. Jeder stellt kritische Fragen um Lücken im Gedankenkonstrukt des anderen zu zeigen.
Im Idealfall müsste wenn jeder vernünftigt disskutiert eine Lösung raus kommen die eine funktionierende neue Gesellschaftsordnung zeigt, oder 2 Systeme die vollkommen unterschiedlich sind und sich gegenseitig ausschließen.

Interessant, wo ihr einen möglichen Konsens findet.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 12. Okt 2016, 20:00 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7127
Wohnort: Sachsen-Anhalt
716 zerfiel das römische Reich?

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurs auf Anno +-716
BeitragVerfasst: Sa 20. Jan 2018, 00:47 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7127
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Na jedenfalls zerfiel 716 das Römische Reich nicht, sondern 1453. Man kann auch die Reichsteilung irgendwann vor 500 annehmen oder 1806.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurs auf Anno +-716
BeitragVerfasst: Sa 20. Jan 2018, 00:48 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7127
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Wenn man Moskau als "Drittes Rom" annimmt, dann existiert es heute noch.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurs auf Anno +-716
BeitragVerfasst: Sa 20. Jan 2018, 09:38 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1283
Wohnort: SW-Sachsen
Naja, ich denke, man muß das, aufgrund des Klimaoptimums recht prosperierende Hochmittelalter und das Spätmittelalter schon trennen.
Im HMA wurden verschiedene Erfindungen gemacht, die den Bauern das Leben erleichterten und auch die Arbeitslast war nicht so hoch. Geldwirtschaft gab es auch nicht.
Ich empfehle Dir, mal das von mir schon verlinkte Buch zu lesen, das etliche Märchen, die uns über die Geschichte aufgetischt wurden, widerlegt. http://www.megamaschine.org/

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurs auf Anno +-716
BeitragVerfasst: Sa 20. Jan 2018, 10:23 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7127
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Warum borgst du es mir nicht? Kriegst es mit den Unkosten zurück.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Anno 1604 - Ein Neuanfang
Forum: Planungen/Vorbereitungen für Projekte
Autor: oli4r
Antworten: 10

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz