Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 21. Sep 2021, 03:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 16:09 
Offline
Tourist

Registriert: Mi 23. Jan 2019, 15:03
Beiträge: 3
Ein liebes Hallo an Alle,
nachdem ich mal im Internet gesucht habe was es zum Thema Aussteiger/Auswanderer im Internet so alles gibt, bin ich hier gelandet.
Zu meiner Person ist folgendes zu sagen. Ich habe 2004 einen Traum realisieren können und eine Finca in Spanien/Katalonien mitten im Wald gekauft. Wider jeglichen guten Rat, der besagte, dass man nur ein Grundstück mit entsprechenden Versorgungen, Strom und Wasser sowie Genehmigungen kaufen darf. Ist das nicht vorhanden, so wird es im Nachhinein teuer.....
Aber genau das wollte ich ja!! Naja nicht das es teuer wird, sondern von den öffentlichen Versorgern unabhängig sein.
Nun habe ich in geraumer Zeit, auch mit vielfachen "Ausprobieren" eine stabile Stromversorgung, Wasserversorgung und Abwasserrecycling installieren können. 2008 habe ich ein neues zweites Haus gebaut, eine Landwirtschaftshalle, einen Nutzgarten mit 800m² und Gewächshaus.
Die Finca versorgt sich nun autark.
Jetzt wird sich jedem die Frage stellen: "Was will der denn dann hier? Hat doch alles geschafft"
Hierzu gibt es verschiedene Beweggründe, die jetzt die Vorstellung sprengen würden.
Ich freue mich daher auf eure Fragen und Kommentare. Gerne gebe ich auch Auskünfte zu autarken Systemen und stelle meine Abhandlung zur Versorgung der Finca zur Verfügung.
Ganz lieben Gruß Finca Soledad. :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 23. Jan 2019, 16:09 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 19:19 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1583
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Schön von dir zu lesen, du hast gemacht was du machen wolltest und bist an nem super Punkt angelangt!
Ich denk auch dass es viel befriedigender ist unabhängig zu sein von der öffentlichen Versorgung, keine Abhängigkeiten von Wassermafia und sonstwas

zumindest wenn du so weit draussen wohnst dass niemals irgendwer von der Gemeinde antanzt und verlangt dass du angeschlossen werden müsstest ans komunale Abwassersystem oder so was....

gratuliere und weiterhin alles Gute!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 23:31 
Offline
Schamane

Registriert: Di 23. Okt 2018, 01:36
Beiträge: 551
Wohnort: Salzburg
Finca Soledad hat geschrieben:
Jetzt wird sich jedem die Frage stellen: "Was will der denn dann hier? Hat doch alles geschafft"
Hierzu gibt es verschiedene Beweggründe, die jetzt die Vorstellung sprengen würden.


Nun, ich würde es trotzdem gerne alles lesen :)
:welcome: Im Forum!

_________________
I'm out / offline


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2019, 02:29 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1504
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Hey. Hallo. Und so.
Beschreib mal die Autarkie Deines Reiches.
(Da gibt's sicher Dinge zum Abgucken?)
:)
Immer gut zu sehen wenn sich hier Leute anschliessen die etwas tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2019, 15:07 
Offline
Tourist

Registriert: Mi 23. Jan 2019, 15:03
Beiträge: 3
Gerne schilder ich die Konzeption. Es existieren auch noch weiterführende Gedanke um die Planung zum autarken Leben zu komplettieren. Hierzu zählen: Warmwasser über Solarthermie (teilweise bereits vorbereitet), E-Fahrzeuge, welche unter ihrem eigenen Solarport geladen werden, E-Maschinen und Werkzeuge, welche mit Hilfe der Solarenergie betrieben werden (Mähroboter, E-Cutter, -sensen, -sägen, usw.).

Ich weis ja nicht, wer sich mit Energieausweisen auskennt. Wer jedoch bereits einen gesehen hat, kann die nachfolgenden Angaben verstehen: Energiebedarf 4 KWH/m²*a und CO-Coeffizient: 0 :shock:

So nun zum Bestehenden: (Leider konnte ich keine Bilder einfügen..... :roll: )

Dokumentation zum Projekt Mas-Alarp:
Versorgung eines Wohn-/Nutzkomplexes bestehend aus 2 Wohnhäusern und einer landwirtschaftlichen Halle mit Strom als Inselsystem im netzentlegenem Gebiet.
Hiermit verbunden ist die Versorgung mit Wasser und dessen Speicherung für Trockenzeiten, sowie die Entsorgung/Klärung der Abwässer und deren Rückführung in den Kreislauf der Natur.

Das Wasser wird durch einen Brunnen mit 65m Tiefe in Trinkwasserqualität bereitgestellt.
Ich habe noch nie besseres Wasser getrunken!!

Ziel: Reduktion der Verwendung von fossilen Brennstoffen gegen Null.
Zur Durchführung wurde im Markt recherchiert, um die Hersteller ausfindig zu machen, die Produkte anbieten, welche die gestellten Anforderungen erfüllen.

Das „Herz“ der Anlage:
Die Batterien der Firma Hoppecke haben eine Gesamtleistung von 48.000Watt, bestehend aus 24 2V Blöcken OPzS á 1000AH zusammengeschlossen zu einer 48 Volt Anlage. Gewicht 1100KG.
Es wurde ein Katalysator montiert, der die Gasung um bis zu 99% reduziert und somit das Explosionsrisiko. Gleichzeitig verlängert sich das Wartungsintervall auf fast 1-2 Jahre (Nachfüllen von Dest.-Wasser/Regelmäßige Säuremessungen).

Solargenerator 1:
Evergreen 185Wp je kristallinem Modul. Gesamtleistung 1665Wp.
Montiert über dem Pool auf einer diagonal geneigten Pergola.

Solargenerator 2:
Dünnschichtmodule von Schott-Solar, Leistung 85Wp je Modul mit einer Gesamtleistung auf beiden Strings von 1700Wp. Gelände angepasste Montage auf einer Stahlkonstruktion.

Solar-Wechselrichter:
Für beide Solargeneratoren wurden Wechselrichter der Firma SMA verwandt.
Jeder der Generatoren speist über einen Sunny-Boy 1700 in das Inselnetz ein.
Und zwar geschieht dies an Ort und Stelle der Energieproduktion um Verluste zu vermeiden und die Kabelquerschnitte, die zu verlegen sind so gering als möglich zu halten.
Für die Dünnschichtmodule wurden die Varistoren mit Hilfe eines Erdungs-Sets ausgetauscht.
Die Kommunikation zwischen den Solar-Wechselrichtern und dem Sunny-Island, der „Zentrale“ des Inselnetzes findet durch Veränderung der Hertz-Frequenz im Netz statt.

Die vollautomatische „Zentrale“ der Energieverwaltung:
Der Sunny Island 5048 der Firma SMA steuert alle Vorgänge im Inselnetz vollautomatisch. So kann er den Generator automatisch zu- und wegschalten.
Er regelt die Ladevorgänge speziell auf die Batterien der Firma Hoppecke abgestimmt und kann auch bei Bedarf Lasten abwerfen, zuviel produzierte Energie an Verbraucher (Bsp. Klimanlage/E-Heizstab für Warmwasser) umleiten und viele weitere Anwendungen ausführen.
Tagsüber kann in Kooperation mit den Solar-Wechselrichtern eine Dauerleistung von 8.400 Watt, kurzfristig sogar eine Leistung über 11.000Watt erzeugt werden, ohne dass eine Zuschaltung des Dieselgenerators erforderlich ist. Sogar E-Schweißen ist möglich ohne Generator!

Dieselgenerator:
Der langsamlaufende, schallgedämmte, monophasische Dieselgenerator von SDMO hat eine Leistung von 8600Watt und wird vom Sunny-Island automatisch zu- und weggeschaltet, sofern Bedarf besteht.
Um Dies gewährleisten zu können, verfügt der Generator über ein internes Ladegerät und eine Motorvorwärmung.
Der Generator wurde in einem speziell dafür gebauten Raum untergebracht, welcher die erforderlichen Zu- und Ablufteinrichtungen gemäß Hersteller-angaben enthält.

Da das gesamte System AC-seitig gekoppelt ist, werden die Batterien optimal gepflegt und haben so eine, um ein Vielfaches, höhere Lebenserwartung, als dies in einem DC gekoppeltem System möglich wäre, da immer nur ein Zustand vorherrscht. Entweder wird geladen oder entladen, nie beides gelichzeitig.

p.s. Ich denke zurzeit über einen Verkauf oder auch Teil-Verkauf nach.
(leider aus gesundheitlichen Gründen) Wer hierzu mehr erfahren möchte, bitte melden.

GLG Finca Soledad


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2019, 20:12 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6064
Wohnort: NRW
zur herstellung von soviel technik wurde das ecosystem derart belastet...sowas kann man nicht als öko bewerten.... :wink:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Fr 25. Jan 2019, 02:23 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1504
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Aha. Danke.
Wie viele Quadratmeter Solarflaeche arbeiten denn da?
Ich nehme mal an, den ganzen Strom braucht's, um die landwirtschaftliche Maschinerie zu betreiben.
So viel Technik.
Ueber die Natur hast Du nicht viel beschrieben. Hat die noch Platz bei Dir?
Ich moechte mal sagen, Dein Ansatz ist -was ich hier im Forum so ueberblicke- eher ... emm ... aussergewoehnlich.
Dann wieder: es gibt ja mehr als nur den Steinzeit-Weg oder den Mecker-Weg um die Welt zu retten :)
Interessiert: im Vergleich zum Maulesel oder dem Hand-Spaten... wo und wie siehst Du den Vorteil in Robotern und den anderen (erwaehnten) Maschinen?
...
Traditionell gebe ich Silvi ja eher nicht recht. Jedoch: Die Beschaffung all dieser Dinge hat ja nicht nur Geld gekostet (welches bei seiner theoretischen Herstellung womoeglich anderswo Schaden angerichtet hat) und die Herstellung bedarf Rohstoffe, Energie, u.s.w. . Wenn es das Ziel ist den Planeten zu entlasten, dann wuerde ich eine 'positive Bilanz' erwarten. Wie rechnest Du da (nicht geldlich, natuerlich)?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Fr 25. Jan 2019, 04:36 
Offline
Schamane

Registriert: Di 23. Okt 2018, 01:36
Beiträge: 551
Wohnort: Salzburg
Sein Ziel war es doch eindeutig, unabhängig zu sein!
Nicht, die Welt zu retten...

_________________
I'm out / offline


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Fr 25. Jan 2019, 10:13 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6064
Wohnort: NRW
feu92 hat geschrieben:
Sein Ziel war es doch eindeutig, unabhängig zu sein!
Nicht, die Welt zu retten...


stimmt...wegen der so vielen technik , habe ich übersehen, :mrgreen:

nehme es wieder zurück :wink:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Fr 25. Jan 2019, 14:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3381
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi Finca Soledad

Danke für die ausführliche Beschreibung der Anlage.
Hast ja einiges investiert um unabhängig zu werden, erzähl doch gerne mehr.

P.s. unter dem Begriff Finca Mas Alarp hab ich das noch gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=pW_W_RlqAFg
https://www.youtube.com/watch?v=cQnLZeCE2JQ

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Sa 26. Jan 2019, 10:12 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1504
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
feu92 hat geschrieben:
Sein Ziel war es doch eindeutig, unabhängig zu sein!
Nicht, die Welt zu retten...

Die eigentliche Frage ist mir: " Ist es Freund, oder 'Feind' "


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Sa 26. Jan 2019, 15:05 
Offline
Schamane

Registriert: Di 23. Okt 2018, 01:36
Beiträge: 551
Wohnort: Salzburg
Andreas hat geschrieben:
Die eigentliche Frage ist mir: " Ist es Freund, oder 'Feind' "


Oder einfach neutral, egal :)
Spannend und interessant ist es allemal und ich bedanke mich für die ausführliche Beschreibung!

_________________
I'm out / offline


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Sa 26. Jan 2019, 16:41 
Offline
Tourist

Registriert: Mi 23. Jan 2019, 15:03
Beiträge: 3
Danke erst mal für die vielen unterschiedlichen Reaktionen. :lol:

@ Feu92 und Andreas:
Also bestimmt eher Neutral und Freund...... :daumen
@ Andreas:
Also zu den Quadratmetern Solarfläche kann ich nichts genaues sagen, aber die zwei Felder der Schott Module haben ca. 6,50*2,20m und die Evergreen-Module 2,40*4,50m hier jedoch auch Zwischenräume.
Zu der Frage wegen dem Platz für die Natur: das Grundstück hat ca. 74.000m², wird bis auf 800m² Nutzgarten nicht bewirtschaftet, sondern Flora und Fauna werden natur-belassen, auch das Unterholz.
Ich denke somit habe ich für meinen Teil viel Natur erhalten....Lediglich das Grundstück direkt an den Häusern wird gepflegt, auch wegen der Feuergefahr im Sommer.
Den Vorteil an den erwähnten Maschinen sehe ich darin, dass zur Pflege des "Hausgrundstücks" keine Benzin/Öl angetriebenen Maschinen mehr eingesetzt werden. Auch sehe ich die Geräuschemission der Akku gestützten Geräte als deutlishc geringer an. Du kannst auch gerne den Mähroboter gegen einen Elektro-/Akku-Rasenmäher ersetzen, falls der Begriff "Roboter" hier unangenehm auffällt..... :wink:
Mit der Maulesel und Handspaten-Version kommst Du hier nicht weit, denn den Spaten brichst Du, im Sommer auf jeden fall, direkt ab, so hart ist der Boden(Lehmgemisch=Beton). Und den Esel musst Du bei der CO2 Emission berücksichtigen (2016 in Deutschland 25 Mio. Tonnen Tierhaltung) :lol: :lol: :lol:

@Silvi73:
Du hast natürlich absolut mit deiner Grundaussage recht. Aber nur insoweit, wenn man sich vorher nicht ausführlich Gedanken gemacht hat.

Solarmodule sind ein großes Diskussionsthema hierzu. In diesem Zusammenhang möchte ich folgendes aus WIKI, die Evergreen-Module betreffend zitieren:
"Evergreen Solar hält alle Patente an dem String-Ribbon-Verfahren, auch SR-Verfahren genannt.Dabei werden polykristalline Wafer nicht wie üblich aus Silicium-Blöcken gesägt. Stattdessen werden dünne Wafer zwischen zwei Kohlenstoff-Drähten aus einer Silicium-Schmelze gezogen. Die mit diesem Verfahren hergestellten String-Ribbon-Module können mit einem deutlich geringeren Silicium- und Energieeinsatz als bei den anderen gängigen Produktionsmethoden hergestellt werden: Die Produktionstechnologie zeichnet sich durch einen um bis zu 50 % geringeren Siliciumverbrauch aus. Da der Siliciumverbrauch bestimmend für die Kosten und den Energieverbrauch bei der Herstellung von Solarzellen ist, wird eine Energie-Amortisationszeit der Evergreen-Module von unter 12 Monaten erreicht, das heißt, sie erzeugen in weniger als einem Jahr mehr Energie, als zu ihrer Herstellung erforderlich war. Dank der modernen Produktionstechnik bei Evergreen Solar erreichen die Solarmodule gleichzeitig eine CO2-Bilanz, die bis zu 50 % unter jener von herkömmlichen Modulen liegt."

Klar ist es Technik...und nein ich wollte nicht die ganze Welt retten, sondern nur mein kleines Refugium von 7,5 HA. :schaf: Die hier montierte Technik arbeitet bereits seit fast 12 Jahren. Man überlege, inwieweit hier, im Verhältnis zur Herstellung, bereits CO2 eingespart wurde....Welche Natur durch eine ca. 1000m lange Versorgungsinstallation von Wasser/Abwasser und Stromleitung zerstört worden wäre.
Wenn man den Strom-Verbrauch eines Hauses sparsam bewertet, so braucht ihr mit entsprechenden Geräten und Beleuchtung ca. 5.000KWh/Jahr. Auf der Finca stehen 2 Häuser, mal die Halle und den Pool außenvor gelassen und berücksichtigt, dass das zweite Haus als Gästehaus nur halb bewohnt wird.
Somit hätten wir bei ca. 7.500KWh/Jahr in 12 Jahren 90.000KWh, welche die Anlage produziert hat.
In CO2 ausgedrückt sind das bei 510g (Stand 2018/Deutschland) pro KWh:ca. 46 Tonnen!!!!!
In EUR ausgedrückt bei ca. 28ct/KWh und einer Grundgebühr von 9€/Monat sind das ca. 26.500€!!
@mOrph3us:
Gut recheriert. Auch für die Anderen. Klickt gerne auf die Links. Das sind Copterflüge über die Finca.
Wald, Wald und noch mehr Wald...... :bandit:

Ich hoffe, dass ich alle Fragen beantworten konnte...Freue mich auf die Fortsetzung
GLG Finca Soledad


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung als neues Mitglied
BeitragVerfasst: Sa 26. Jan 2019, 17:26 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6064
Wohnort: NRW
die batterien hast aber nicht angesprochen :wink:
aber ist jetzt nicht so wichtig ..bisschen schwund ist immer dabei....egal mit welcher technologie.
physik lässt sich nun mal leider nicht ausser kraft setzen.
800kg blei, 1200 zyklen und 20.000 euro + X.
hoffentlich werden diese dann auch wieder richtig entsorgt.
muss man sich halt immer fragen, was das kleinere übel ist.
bei 200 zyklen pro jahr 1200 zyklen..sagen wir 10 jahre dann ist die batterie erschöpft :idea:
ist jetzt aber off-topic

Finca Soledad hat geschrieben:
@mOrph3us:
Gut recheriert. Auch für die Anderen. Klickt gerne auf die Links. Das sind Copterflüge über die Finca.
Wald, Wald und noch mehr Wald...... :bandit:


dann müsste es dort doch bei so viel wald auch einigermaßen 400-600 mm/qm regenwasser im jahr geben ?

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Neues aus dem Wohnmobil :-)
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: JuergenBGL
Antworten: 6
Guten Rutsch und frohes neues Jahr !
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Andi
Antworten: 18
Neues Gartenjahr 2019 beginnt
Forum: Gärtnerei & Permakultur
Autor: zugucker
Antworten: 344
etwas neues soll werden....
Forum: Kontaktbörse
Autor: ursprung
Antworten: 0
Neues Zuhause in Bulgarien
Forum: Kontaktbörse
Autor: BulgarienNeuland
Antworten: 1

Tags

Bau, Bier, Garten, Haus, Internet, Liebe, Wirtschaft

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz