Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Do 13. Aug 2020, 05:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Mi 29. Jul 2020, 17:58 
Offline
Weltreisender

Registriert: Di 26. Feb 2019, 01:27
Beiträge: 75
@ Agape: Erstmal danke, dass du meiner Bitte nach einer Vorstellung nachgekommen bist.

Sei mir nicht bös, aber euren Oadierclub find ich ganz schön schräg. Da wird sich auf eine "Kultur" bezogen, die angeblich schon zu Zeiten von Marcus Aurelius bestanden haben soll, einem Zeitgenossen des Pausanias (der angeblich davon berichtete), als das Christentum noch in den Kinderschuhen steckte. Und in der allwissenden Müllhalde des Internets finde ich sonst keine Spur von den "Oadiern", ausser auf der von dir verlinkten Homepage. Da wird ein Bogen zu "Ordo" gespannt, einem Wort lateinischen Ursprunges. Für einen etymologischen Zusammenhang sehe ich allerdings auch keine Belege. Mich würde interessieren, ob es dir bekannte Belege gibt, die älter sind als ein 21 Jahre altes Dokument zur Neugründung Oadiens. Oder ob dir einfach die Geschichte so gefällt wie sie dargestellt ist, weil du dich darin zuhause fühlst. Wäre ja auch in Ordnung.

Zum Thema "wir sind die Schöpfer unserer Gedanken" fällt mir bloss ein, dass das der Idealzustand wäre, dem aber wohl die Wenigsten entsprechen können. Für jene, die ihr "Konsumsekte" nennt sind dürfte das völlig unmöglich sein. Die meisten Menschen sind wohl vielmehr ein Produkt ihrer Zeit, mit einer manipulierten Gedankenwelt die sie beherrscht. Da kann von Schöpfung leider keine Rede sein.

Agape hat geschrieben:
Ich würde es sehr begrüssen, wenn sich immer mehr Menschen für Schriftkommunikation entscheiden und die Vorteile für sich entdecken würden.

Das unterschreib ich sofort! Ich habe allerdings schon immer gerne geschrieben, leider ist diese Kommunikationsform nicht jedermans Sache.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 29. Jul 2020, 17:58 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Mi 29. Jul 2020, 19:22 
Offline
Träumer

Registriert: So 26. Jul 2020, 10:48
Beiträge: 12
Sei mir nicht bös, aber euren Oadierclub find ich ganz schön schräg.

Ich bin Dir überhaupt nicht böse, weshalb sollte ich? :o
@ Kali: Danke für Deine ausführliche Antwort! :)

Mich würde interessieren, ob es dir bekannte Belege gibt, die älter sind als ein 21 Jahre altes Dokument zur Neugründung Oadiens. Oder ob dir einfach die Geschichte so gefällt wie sie dargestellt ist, weil du dich darin zuhause fühlst. Wäre ja auch in Ordnung.

Ja, ich fühle mich zu Hause, denn ich trage tief in mir Werte, die mit dieser Kultur vereinbar sind. Mir persönlich ist es nicht wichtig, geschichtliche Zusammenhänge zu kennen oder nachweisen zu können, denn es hat wenig mit der Ebene meines rationalen Verstandes zu tun. Ich wurde als Kind von meiner Umwelt völlig anders konditioniert und lebte lange Zeit in einer Welt, wo ich zwar gut funktionierte, mich jedoch nie ganz zu Hause fühlte. Gewissen "gesellschaftlichen Normen" konnte ich nicht folgen, sie berührten mich nicht, auch wenn ich mich äusserlich soweit an diese anpasste, so dass ich damit "leben" konnte, innerlich fühlte ich mich davon aber weit entfernt.

Meine erste bewusste Begegnung mit diesem Thema ist irdisch gesehen noch nicht lange her - es scheint mir aber, dass alles seit ewigen Zeiten schon in mir geschlummert hatte und nun nach und nach "wie eine Rückerinnerung" in mir hochkommt. Auch wenn ich in einem anderen Land wohne, Mutter und Grossmutter bin, in der Administration eines Krankenhauses arbeite und "nur" schriftlichen/geistigen Kontakt zum Jakobgut pflege, fühle ich mich dort wohl und geborgen. Es ist mir eine grosse Freude, eine Art von "Brückenfunktion" innezuhaben und mithelfen zu dürfen, dass Menschen mit ähnlicher Geistesausrichtung und dem inneren Wunsch, sich einer Lebensgemeinschaft wie dem Jakobgut anschliessen zu können, den Weg dorthin finden.

Zum Thema "wir sind die Schöpfer unserer Gedanken" fällt mir bloss ein, dass das der Idealzustand wäre, dem aber wohl die Wenigsten entsprechen können. Für jene, die ihr "Konsumsekte" nennt sind dürfte das völlig unmöglich sein. Die meisten Menschen sind wohl vielmehr ein Produkt ihrer Zeit, mit einer manipulierten Gedankenwelt die sie beherrscht. Da kann von Schöpfung leider keine Rede sein.

Es gibt verschiedene Ansichten zu diesem Thema. Ich selbst bin der Überzeugung, dass jede Seele einen Willensspielraum hat und sich jederzeit für einen bestimmten Geist entscheiden kann. Gemäss diesem Geist denkt und fühlt dann der Mensch.

_________________
„Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Do 30. Jul 2020, 08:18 
Offline
Waldschrat

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 861
Wohnort: Altenstein
@Agape:

Vorweg:
Bis heute ist noch nicht klar, ob Massenalphabetisierung historisch betrachtet überhaupt eine gute Idee war, letztlich erschwert das die Kontrolle das informationsflusses und leistet somit dem Chaos Vorschub, und wie viel Chaos und Ablenkung sind noch gesund? Es ist doch daher eher als ein noch laufendes Experiment zu betrachten?
Wenn ich mir die Stabilität früherer Gesellschaften ansehe, die das anders handhabten, habe ich da ernste Zweifel an der Praxis der Gegenwart. Allein wenn ich mir ansehe was für einen Schaden Zeitungen und co verursachen, weil sie darüber eine offene Angriffsmöglichkeit auf die Gesellschaften haben, deren erster Zweck ja eigentlich nur erstmal darin besteht das Überleben ihrer Mitglieder in einem feindlichen Universum zu ermöglichen.
Deswegen wäre evtl sinnvoll seinen Kindern erstmal eine eigene Schrift zu lehren - und dann wenn sie gefestigt sind kann man ihnen die "Lingua franka" der äusseren Welt nahezubringen.

Ansonsten finde ich es gut, dass ihr eure Realität selbst determiniert, das machen wir auch, der Mut willkürlich dem eigenen Vorteil entsprechend festzulegen was wahr und was falsch ist - ist die Voraussetzung überhaupt souverän handlungsfähig zu sein und zu bleiben, da das hilft "nein" zu fremder Einflussnahme sagen zu können, und damit im zweiten Rennen auch ohne fatales Zaudern seinen Willen mit den dazu notwendigen Mitteln durchzusetzen. Um frei zu sein, ist Glauben jedenfalls ebenso so wichtig, wie das beste Schwert das man zu schmieden weiss.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Do 30. Jul 2020, 14:40 
Offline
Träumer

Registriert: So 26. Jul 2020, 10:48
Beiträge: 12
Elirithan hat geschrieben:
@Agape:

Zitat:
Vorweg:
Bis heute ist noch nicht klar, ob Massenalphabetisierung historisch betrachtet überhaupt eine gute Idee war, letztlich erschwert das die Kontrolle des Informationsflusses und leistet somit dem Chaos Vorschub, und wie viel Chaos und Ablenkung sind noch gesund? Es ist doch daher eher als ein noch laufendes Experiment zu betrachten?


Was wäre denn Deiner Ansicht nach die Alternative gewesen?

Zitat:
Wenn ich mir die Stabilität früherer Gesellschaften ansehe, die das anders handhabten, habe ich da ernste Zweifel an der Praxis der Gegenwart.


Welche früheren Gesellschaften zum Beispiel meinst Du damit?

Zitat:
Allein wenn ich mir ansehe was für einen Schaden Zeitungen und co verursachen, weil sie darüber eine offene Angriffsmöglichkeit auf die Gesellschaften haben, deren erster Zweck ja eigentlich nur erstmal darin besteht das Überleben ihrer Mitglieder in einem feindlichen Universum zu ermöglichen.


Ja, da gehe ich mit Dir einig.

Zitat:
Deswegen wäre evtl sinnvoll seinen Kindern erstmal eine eigene Schrift zu lehren - und dann wenn sie gefestigt sind kann man ihnen die "Lingua franka" der äusseren Welt nahezubringen.


Das wäre eine gute Idee - vielleicht erreichen künftige Generationen mit einem immer grösser werdenden Anteil von Menschen, die spirituell hochentwickelt sind, etwas in dieser Hinsicht. Unser Schulsystem sowie auch zum Beispiel das ganze Gesundheitswesen bedürfen dringend solcher Menschen mit neuen Ideen und der nötigen Durchsetzungskraft, diese auch umzusetzen. Die "neuen" Ideen könnten zum Teil auch wieder auf "Altes" zurückgreifen, das schon in vergangenen hochentwickelten Kulturen etabliert war und nun wieder neu entdeckt und gelebt werden sollte.

Zitat:
Ansonsten finde ich es gut, dass ihr eure Realität selbst determiniert, das machen wir auch, der Mut willkürlich dem eigenen Vorteil entsprechend festzulegen was wahr und was falsch ist - ist die Voraussetzung überhaupt souverän handlungsfähig zu sein und zu bleiben, da das hilft "nein" zu fremder Einflussnahme sagen zu können, und damit im zweiten Rennen auch ohne fatales Zaudern seinen Willen mit den dazu notwendigen Mitteln durchzusetzen. Um frei zu sein, ist Glauben jedenfalls ebenso so wichtig, wie das beste Schwert das man zu schmieden weiss.


Ja, die Welt bräuchte viel mehr mutige Menschen, die abseits des Mainstreams ihre Wahrhaftigkeit leben. :!:

_________________
„Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Fr 31. Jul 2020, 10:16 
Offline
Waldschrat

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 861
Wohnort: Altenstein
Alternative wäre wie doch meisstens gewesen, das einfach zu lassen und sich nicht in die Entwicklung der Anderen einzumischen, keine spezialisierten stehenden Heere auszuheben und was noch schlimmer war Dinge wie Zentralbanken und Parlamente zum Zwecke der wirtschaftlichen Rechtfertigung und politischen Akklamation aufzubauen.

Explizit:
Einfach das ganze Volk immer auf dem technisch effektivsten Stand bewaffnen, um sich erstmal die Chaosanbeter ihre Demagogen mit ihrem Geschwafel von "sozialem Fortschritt", "Wohlfahrt" und anderem dekadentem Irrwitz vom Hals zu halten. Also alle Männer Frauen Kinder sind erstmal Kämpfer, dann erst irgendetwas anderes. Die Wirtschaft am besten geldfrei lassen und nur auf Messbares und Quantifizierbares Wert legen, Fremdwährungen als Devisen wie radioaktiven Shit behandeln, das Zeug zwar auch strategisch nutzen, aber nicht in die eigene Gesellschaft hineinlassen - Handel damit nur nach aussen, nie im Inneren.
Zinsen und Wucher als feindliche Wehrkraftzersetzung behandeln. Wer Aktion sehen will, muss im Voraus anzahlen, sonst kein Deal. Versuche Parlamente, Gerichte und eine Polizei zu etablieren, muss wie Hochverrat am ganzen Volk behandelt werden. Zudem keine festen Identitäten und Ausweise, jeder kann an jedem morgen entscheiden, wer er heute sein will - der Überlebenskampf formt das Individuum und nicht Ausweispapiere und Referenzen.
Die Beziehungen werden in einer freien Gesellschaft durch Loyalitäten und Respekt auf Basis von Freiwilligkeit bestimmt - nicht durch gesetzlich induzierte direkte und indirekte Zwänge.

Dass jemand beispielsweise gezwungen ist, für einen Arschlochchef oder -Betrieb zu buckeln, nur dass er wenn er dannach kurz Pause hat unter ständigem Vorbehalt befristet in seiner Wohnung(eigentlich Zelle) in Frieden gelassen wird, ist ein Unding - wie kann man so leben?

Eigentlich kann man die gesamte europäische Geschichte der letzten 500Jahre daher grösstenteils nur als schlechtes Vorbild und als Weg in den Abgrund sehen.

Die heutige demokratistische Massengesellschaft ist eigentlich ein sich ständig technisch aufrüstendes "Smart Prison" - in dem Leben selbst der Straftatsbestand ist, deine Insassennummer erhältst du bei Geburt - und die kranken Psychos die dir nicht nur beim Duschen in den Arsch ficken, darfst du wählen. Dieselben sowie zusätzlich die Parasiten die dich zu diesem Leben verknacken, darfst du lebenslänglich durchfüttern - wärend sie immer mehr werden und immer mehr wollen, wirst du immer schwächer, hast keine Kinder, stirbst vergessen und deine Linie endet für immer. Demokratie ist Genozid.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Fr 31. Jul 2020, 12:51 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 19:42
Beiträge: 323
Wohnort: Klimazone 7B
@Eli,
Und was war jetzt vor 500 Jahren so toll?
Europa war aufgeteilt in Hoch und Kleinadelsstrukturen, die Welt prinzipiell Kolonisiert, das Bankwesen erfunden.

Gehörtest du nicht zu den Adeligen warst du voll im Arsch. Jeder Trottel konnte kommen und dich verjagen oder Ausknipsen, ein Schicksal das dir als Fremdkörper im Dorf jetzt erspart bleibt weil das System dich schützt.

Ich kann an deinen Phantastereien nichts finden was irgendwie verlockend klingt. Hätte ich einen Plattenträger ein Glöckchen und ein AUG was soll es, irgendjemand hat einen Pandur und die Leistungsgruppe einen Satelit mit Anbauteilen, und jeder wirklich jeder würde nach seinen EIGENEN Regeln zocken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Fr 31. Jul 2020, 14:43 
Offline
Träumer

Registriert: So 26. Jul 2020, 10:48
Beiträge: 12
@Elirithan:

Ja, Du hast schon recht mit dem, was Du schreibst. Jedoch hast Du Dir schon überlegt, dass es eigentlich massgeblich ist, wie Dein Inneres beschaffen ist? Innerlich sind wir frei und können uns für Geistiges entscheiden, das dem entspricht, was wir lieben, was uns als prioritär erscheint. Dann sind wir nicht mehr abhängig davon, was im Aussen geschieht. Es berührt uns nur noch oberflächlich und wir können dort, wo wir sind, unser Eigenes einbringen. Was wir jedoch nicht tun können, ist, die anderen zu etwas zwingen, was sie nicht wollen. Wir können immer nur auf etwas hinweisen - und vor allem - etwas vorleben. Und dies ohne Bedingungen, sondern nur aus unserer Wahrhaftigkeit heraus.

Ja, ich weiss, ich bin eine Idealistin, jedoch habe ich bisher in meinem Leben mit dieser Einstellung keine schlechten Erfahrungen gemacht. Ich habe mir meine eigene innere Welt geschaffen und diese versuche ich zunehmend, auch im Aussen zu leben. Die meisten Menschen, mit denen ich in Berührung komme, sind mir relativ wohlgesonnen und ich ihnen auch. In der "grossen Welt" kann ich wenig ausrichten, jedoch in meiner inneren "kleinen Welt" bin ich mein eigener Herr und Meister.

_________________
„Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Sa 1. Aug 2020, 09:54 
Offline
Waldschrat

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 861
Wohnort: Altenstein
@Speckgürtler: Deine Annahmen fussen auf falschen Tatsachen und Vorstellungen - du machst den Fehler mit einem heutigen Mindset an die Gesellschaft früher heran zu gehen. Das meisste was heute als Wissen über das Zusammenlaben dieser Zeit dargestellt wird, sind Klitterungen aus der Zeit der Revolutionen, mit der politischen Agenda bürgerlicher Ursupatoren dienender Outtakes aus der Propaganda kriegsführender Parteien früherer Epochen (zB 30ig Jähriger Krieg etc). Das Mittelalter war deutlich freier als das was wir heute an der Backe haben, allein schon wegen der fehlenden technisierten Überwachung und ohne die Sachzwänge industrialisierten Wirtschaftens ist das selbsterklärend.

Ich hätte kein Problem mit einem Herren oder König und einem Loyalitätsverhältnis zu ihm/ihr, wenn es sinnvoll für meine Familie ist - nur diese eben auf Loyalität aufbauenden Strukturen gibt es heute mehrheitlich nicht mehr, heute dient man einer diffusen Konstruktion ohne persönlichen Bezug unter dem Korset eines entarteten Rechts, fussend auf falschen Annahmen über die Natur und die Conditio Humana....Sprich: Ich kann nur Personen gegenüber loyal sein, nicht Regeln. Um zu gewinnen sind Regeln aber hinderlich - und mein Job ist es nunmal für meine Faction das Morgen zu sichern.

Zudem mit diesen Terroristen, die wählen rennen oder vor den Regeln gemacht von Gewählten zu Kreuze kriechen, machen wir uns nicht gemein.
Alle anderen sind immer willkommen, Gleiche sind nur jene die zusammen streiten.
Was für dich schrecklich klingt, klingt für mich nach einem echten Leben. Ich will schliesslich nicht alt und senil in einem scheiss Bett verfaulen.

@agape: Deinen Beobachtungen widerspricht meine Auffassung ja garnicht, es ist schön dass du das so handhaben kannst. Wie es scheint hast du offenbar auch Gelegenheit dazu... was mich für dich freut. Nur fraglich wie übertragbar so eine innere Attitüde auf andere ist.

Nimms mir nicht bös, ein kleines bisschen klingt das was du beschreibst nach einer Form der inneren Emigration?
Ich definiere einfach dass meine Beschaffenheit für mich richtig ist :-D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Sa 1. Aug 2020, 12:40 
Offline
Träumer

Registriert: So 26. Jul 2020, 10:48
Beiträge: 12
Zitat:
@agape: Deinen Beobachtungen widerspricht meine Auffassung ja garnicht, es ist schön dass du das so handhaben kannst. Wie es scheint hast du offenbar auch Gelegenheit dazu... was mich für dich freut. Nur fraglich wie übertragbar so eine innere Attitüde auf andere ist.


Das ist nicht übertragbar auf andere, denn jeder hat sein Leben selbst zu leben und seine eigenen Entscheidungen zu treffen.

Zitat:
Nimms mir nicht bös, ein kleines bisschen klingt das was du beschreibst nach einer Form der inneren Emigration?


Ich nehme Dir gar nichts böse. Ich gehe nur davon aus, dass alles im Aussen nicht Ursache sondern lediglich Wirkung ist. Etwas an der Wirkung ändern zu wollen, ohne nach der Ursache zu forschen, bringt meiner Ansicht nach nichts - es ist lediglich Symptombekämpfung. Die Ursache ist immer im eigenen Inneren zu finden und es geht darum, das Augenmerk auf diese geistige Ebene zu richten.


Zitat:
Ich definiere einfach dass meine Beschaffenheit für mich richtig ist :-D


Das ist Dein gutes Recht und ich lasse Dir gerne diesen Raum. :)
Sei ganz herzlich gegrüsst!

_________________
„Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Sa 1. Aug 2020, 12:55 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 19:42
Beiträge: 323
Wohnort: Klimazone 7B
Zitat:
Ich hätte kein Problem mit einem Herren oder König und einem Loyalitätsverhältnis zu ihm/ihr, wenn es sinnvoll für meine Familie ist -

Wer wäre denn dieser Despot (1520) dem du loyal wärst?
Was würdest du den Machen wenn diesem deine Loyalität deine Familie eure Zukunft völlig wurscht wäre? Weil er andere Pläne hat?

Aber völlig egal, ich lebe in einer Situation wo ich eigentlich tun kann was ich will, ich bin frei. Du 1520 wärst bestenfalls vogelfrei gewesen.

Aber es ist ohnehin egal, du glaubst 1520 wäre so eine Situation wie ein Computerspiel gewesen, Einhörner Edelfräulein Drachen und tapfere Ritter, glaube mir du irrst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Sa 1. Aug 2020, 18:58 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6551
Wohnort: Sachsen-Anhalt
@Guertler
Elis devote Ader ist hier im Forum kein Geheimnis. Es ist schon etwas absurd, dass ausgerechnet derjenige, der hier im Forum in seinen Schreiben als Freigeist auftritt, sich in Wirklichkeit nach der harten Hand eines Patriarchen sehnt.
ICH moechte gerne dieser Landesherr sein, der Untertanen wie einen Diederich Hessling hat.
Wenn es wirklich Menschen gibt, die glauben sie müssten Steuern zahlen und einen Landesherr anbeten, dann kann diese Regierung doch nicht alles falsch gemacht haben.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Mo 3. Aug 2020, 09:10 
Offline
Waldschrat

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 861
Wohnort: Altenstein
@Agape: Sorry für die Spammerei.

Ach du meinst Konsequenz - also Ursache-Wirkungsbezüge zu erkennen. Ja das ist in der Tat sinnvoll, aber meiner Erfahrung nach, leben wir einfach in einer verdorbenen Zeit und können in all dem Smog kaum richtige Entscheidungen mehr treffen, da alles im Grunde irgendwie "nicht so ist, wie es an und für sich gehört".

Die Grundannahme selbst die Fehlerquelle zu sein, ist insofern nur Teil der routinemäßigen "Fehlerrechnung" aber eben für mich kein vorrangiges Motiv - gerade bei "magischen" Zusammenhängen jenseits rein mechanistischer Vorgänge, ist vorallem der Wille zu etwas relevant. Also mit genügend Willen kann man alternative Realität direkt manifestieren, das "falsch" wird mitunter durch blosse Stärke zu "wahr" - die Frage ist nur die Dauer... und ab hier scheitert das wissenschaftliche Denken - und begnügt sich mit Gausskurven, Näherungen und Durchschitten.... :-)

@ Gürtler/Mega: Für Cheater ist Heerfolge natürlich kein Begriff - Konsole auf; moneycheat rein; die kommenden Generationen zahlens ja. Fachbegriff dafür was ihr geil findet: Republik

Es gibt aber nunmal in der Realität jenseits der Spiessigkeit einfach Gegner an denen man sich verhebt. Das hat nichts mit devot zu tun, sich seine Verbündeten so auszusuchen, dass man trotzdem seine Interessen wahren kann und Feinden die Stirn bietet. Der grösste und Stärkste, der die meissten Truppen in den Topf wirft, ums den gemeinsamen Feinden zu zeigen, ist nunmal "da Boss" - und der Käpitän mit dem Schiff mit dem Höchsten Kampfwert, ist auf See und im All der Entscheider einer alliierten Flotte - da endet mein Politikverständnis - alles andere ist wirklich in erster Linie für Untertanen (inszeniert).

Ich bin aus Erfahrung fundamental gegen Monopole und das Gewaltmonopol ist nunmal historisch das Schädlichste von allen, nein es ist präzise gesagt das Ur-Monopol des Kapitalismus. Deswegen zur Hölle mit dem verdammten "ewigen Landfrieden" - und auf den beziehe ich mich mit den saloppen "500Jahren".
Besser man sucht sich nunmal frei Alliierte, als dass man sich in einer Republik zwangsverpflichten lässt. Dass man seine Feinde selbst definiert und nötigenfalls aufmischt, ist die Voraussetzung für Freiheit - Gerichte hingegen sind Schauspiel für die Sklaven.

Und Mega: Das Buch auf das du dich ständig in dem Zusammenhang beziehst, spielt im 2.Reich, das war strukturell eine Republik, hatte Gewaltenteilung, Wahlen, Parlament, Parteien, bürgerliche Gerichte und geschriebenes Recht (BGB omg!), sogar so eine bösartig-verlogene bürgerliche Presse gab es - (alles Dinge deren Einfluss ich negiere, wo ich kann, weil das ist, wie jedes gut erzogene Kind weiss, pure schwarze Magie). Es waren auch vorwiegend die sämtlichen damals beteiligten Parlamente und ihr Störfeuer, das die direkte Schuld am Kriegsbeginn 1914 trägt - die grosskopferten Bürgerlichen und die Weirdo-fraktion der Militärs wollten vorrangig den Krieg (Stehende Heere mit Sesselgenerälen sind nunmal dämlich und brandgefährlich). Die um Frieden bemühte Korrespondenz Kaiser/Zar etc ist historischer Fakt, aber die beiden ruderten hilflos umher, denn ihre Mittelsmänner wollten den Krieg und taten entsprechen dazu um ihre versprochenen Goodies abzusahnen - weil sie dafür auf allen Seiten bezahlt wurden, von den gleichen Leuten, wie wir heute wissen -> denn das waren eben alles Republiken - sprich kein einziges feudal-anarchistisches Heerfolgebündnis war beteiligt. Als Anarch/Autarch hast du kein Interesse deine Lebensgrundlage und die deiner Kinder/Familie zu zerstören, weil dir jemand scheiss Geld bietet, es sei denn, du wärest natürlich verrückt... nur dann wirst du vermutlich vorher ermordet.

Chaos ist was du erhältst, wenn du willst, dass die Feder anstelle des Schwertes regiert. Die Konsequenzen von Aktionismus müssen eben schmerzen - sonst hast du ständig Unruhe.

Checkt mal folgendes: Hat euer Bündnis ein stehendes Heer und schlimmer noch eine Zentralbank - dann lebt ihr nunmal riskant. :welcome:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Sa 8. Aug 2020, 01:15 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6551
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Eli, du glaubst wirklich dass du als Heerfolger ein Verbuendeter bist? Nein! Du bist der Trottel der seinen Arsch hin halten muss, wenn der König mal wieder neues Land erobern will.
Ja, ich nenne deine Ader devot, denn es gab wahrlich bessere Zeiten als das MA.
Und die Republik die du so verteufelt, ist eine tolle Erfindung. Dass sich im Laufe der Zeit viele Herrschaften wie DDR oder BRD damit geschmueckt haben, ohne eine Demokratie zu sein, ist was anderes.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: Sa 8. Aug 2020, 15:24 
Offline
Waldschrat

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 861
Wohnort: Altenstein
Sich nicht völlig vermessen für unbezwingbar zu halten, ist also für dich devot? Interessant - allerdings sehr pubertär irgendwie....

Ob König oder nicht - Entscheiden ob ein Feldzug sich lohnt, tut die Risiken/Nutzen Rechnung desselben.... Verteidigung jedoch lohnt sich immer, denn das Risiko ist meisst gut aufgeklärt und der Nutzen total!

Demokratie ist die Herrschaft der Blöden.... hat schon Schiller so gesehen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Mitglied
BeitragVerfasst: So 9. Aug 2020, 19:19 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 19:42
Beiträge: 323
Wohnort: Klimazone 7B
Elirithan hat geschrieben:
Ob König oder nicht - Entscheiden ob ein Feldzug sich lohnt, tut die Risiken/Nutzen Rechnung desselben.... Verteidigung jedoch lohnt sich immer, denn das Risiko ist meisst gut aufgeklärt und der Nutzen total!

Demokratie ist die Herrschaft der Blöden.... hat schon Schiller so gesehen...

Ja Winston Churchill auch so ähnlich. Aber die DEMOKRATIE garantiert halt dass im besten Falle, wir von den wirklich wirklich ganz Blöden verschont bleiben.

Ach Gottchen, seit 800 Jahren gibt es den Landfrieden, die Pax Romana jetzt nicht mitgerechnet und die Demokratie Attischer Seebund, seit gut 2500 Jahren und du jammerst immer noch herum?
Gewöhn dich endlich daran oder geh zu Wagner ein bisserl Krieg spielen. Dort in einigen Shitholes dieser Welt die deinem Geschmack deinen "Spielregeln" näher liegen kannst du dann recht schnell erkennen ob dein Los im Fränkischen nicht doch das erträglichere ist.
Und im Fränkischen werden deine Rechte von dem Staat den du so sehr verachtest sehr viel besser geschützt als du das jemals selber könntest. Zwei gegen das ganze Dorf, da schaust du sehr schnell sehr alt aus.
Elirithan hat geschrieben:
Klar - alles kein Spass, ich mag seit meiner Kindheit kein Fahrrad-fahren - - ich hab den Mistkübel jetzt nur gebaut, um meine Leute und mich zu versorgen.... 250Watt sind einfach der blanke Hohn - damit kannst du in unserer Region nur mit purer Sturheit im Geschäft bleiben... und ich bin stur und hasserfüllt, ergo geht alles!
Ein Fahrrad also, ich dachte ja zuerst das wäre eine Lafette für eine Belagerungsmaschine, da hätte man ja auch noch das eine oder andere Walzprofil verbauen können. :mrgreen: So ein Klapperatismus für den Wochenendeinkauf? In deinem Alter bin ich fast jeden Tag zumindest fünf mal die Woche 400Hm geradelt, gerade nachgesehen es waren 438Hm, aufsteigend ohne Elektro. Und gelegentlich 20 oder 30kg Erdäpfel im Rucksack wären auch nicht die Herausforderung gewesen. Bau den Schrott zurück und tu was für deine Waden.

Schönen Abend noch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Neues Gartenjahr 2019 beginnt
Forum: Gärtnerei & Permakultur
Autor: zugucker
Antworten: 344
Neues Zuhause in Bulgarien
Forum: Kontaktbörse
Autor: BulgarienNeuland
Antworten: 1
Ein neues Gesicht
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Salva
Antworten: 7
Ein neues Leben beginnen
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Vulder
Antworten: 2
Zu Fuss in ein neues Leben!
Forum: Kontaktbörse
Autor: FreiheitSuchender
Antworten: 20

Tags

Blog, Erde, Forum, Geld, TV, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz