Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Do 4. Jun 2020, 00:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 13. Jun 2019, 14:18 
Offline
Tourist

Registriert: Do 13. Jun 2019, 13:39
Beiträge: 3
Mooin, Michael mein Name, 23 Jahre alt aus Hessen, Kassel. Ich plane ab sofort nach Beneficio in Spanien zu Reisen, mit Fahrrad und alleine, oder auch gerne mit Begleitung. Erstmal um zu sehen ob ein absolutes Aussteigerleben wirklich das ist was ich möchte, und auch einfach aus Abenteuerlust. Kann mir aber wirklich gut vorstellen dass ich dort bleiben würde.

Ich habe keine Lust mehr auf Zwänge und Fremdbestimmung und diese gegenseitige Konkurenz und all die anderen schlechten Dinge die eben so aus diesem Establishment entspringen. Die Schulzeit war für mich mehr ein Gefängnis als alles andere, nur am Tagträumen gewesen und aus dem Fenster geglotzt und gewartet, dennoch irgendwie meinen Realschulabschluss abgesessen, beim Fachabi dann aber abgebrochen weil ich's nervlich nicht mehr konnte.

Jaa, dann angefangen zu arbeiten, was immerhin besser auszuhalten war als Schule, und mir einen kleinen Traum verwirklicht. Meine eigene kleine Hütte im Wald mit Garten, das erste Stückchen Freiheit im Leben, ohne dass mir irgendwer aufn Sack gehen kann, endlich frei von Eltern usw. Ja und seitdem halte ich mich die allermeiste Zeit dort auf und hab wieder Lebensfreude gefunden.

Ja und nun treten, wär hätts gedacht, wieder Probleme auf. An der Arbeit von Kollegen angelogen, haben sich hinterm Rücken dagegen entschieden dass ich dort Arbeiten soll, aber sonst den netten Kollegen gespielt, war immer pünktlich, länger gearbeitet, früher gekommen, unbezahlt, und dennoch wurde mir die Ausbildung abgelehnt. Das war inzwischen mein sechster Arbeitsplatz und diesmal mit Aussicht auf Ausbildung, und nun hab ich keinen Bock mehr. Die können ihre Schlechtigkeit gerne behalten.

Ich weiß dass ich ein sehr lebensfroher Mensch bin, aber von meinem Umfeld radikal unterdrückt werde, also mach ich jetzt ein auf yolo und ziele auf die bedingungslose Freiheit bevor das Damoklesschwert sich weiter senkt und ich das Leben wovon ich immer träumte nicht mehr durchsetze.

Über Mitstreiter würde ich mich freuen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Do 13. Jun 2019, 14:18 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 13. Jun 2019, 14:54 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6454
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Deine Bude im Wald reicht dir nicht mehr? Von irgendwas musst du ja dort auch leben. Und bedenke, wo mehrere Menschen zusammen kommen, wird es vermutlich immer zu Intrigen kommen.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 13. Jun 2019, 15:32 
Offline
Tourist

Registriert: Do 13. Jun 2019, 13:39
Beiträge: 3
Meine Hoffnung ist einfach dass dort eben Gleichgesinnte sind die eben auch einfach Frieden suchen. Ich wünscht die Hütte würde mir reichen aber bin immer noch an eltern gebunden, da dort gemeldet, und kann nicht mehr dort bleiben weil der job wieder weg ist, sehe also kaum noch nen anderen weg. Möchte unabhängig sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 13. Jun 2019, 18:12 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 74
Find ich gut, dass du dir was anderes anschauen willst. Ich hatte auch schon nachgedacht nach Ben. zu gehen. Ist sicherlich am Anfang die einfachste Lösung. Habe mich aber dann doch dagegen entschieden. Was du mitgemacht hast wirst du überall erleben können wie jemand ja schon schrieb. Ich bin mir nicht sicher ob dein Reiseziel da richtig gewählt ist. Wie hast du dir den Anfang oder die Reise vorgestellt? Wo willst du schlafen, wie dich ernähren usw? Hast du Rückhalt durch deine Eltern im Notfall usw.

Wenn du willst auch gerne per PN.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 13. Jun 2019, 19:48 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500
Fr33Birde hat geschrieben:
Michael, 23 Jahre alt ...
Ich habe keine Lust mehr auf Zwänge und Fremdbestimmung ...

beim Fachabi dann aber abgebrochen weil ich's nervlich nicht mehr konnte.

Jaa, dann angefangen zu arbeiten

Ja und nun treten, wieder Probleme auf. An der Arbeit

Das war inzwischen mein sechster Arbeitsplatz ...

Ich weiß dass ich ein sehr lebensfroher Mensch bin,
aber von meinem Umfeld radikal unterdrückt werde ...


Hi Michael ,

herzlich willkommen hier im Forum :welcome:

Habe mir Deinen Vorstellungstext gut durchgelesen
und einige wichtige Aussagen von Dir oben zitiert.

Mmmhh - 23 Jahre - Fachabi abgebrochen -
sechste ! Arbeitsstelle - neue Probleme mit Menschen - Bruch
wieder keine Ausbildung -
Du fühlst schon lange überall nur Zwänge -
die Menschen wollen Dich radikal unterdrücken ...


Kann es ein, dass Du Schwierigkeiten im Umgang mit Menschen hast ?
Und Du jetzt vor den Menschen und Schwierigkeiten davon laufen willst ?
Das wird nur für eine kurze Zeit funktionieren :!:

Liebe Grüße von der Ostsee
Andi

peace and love and sanity :wink:
.

_________________
Wir leben einfach gut ... :wink:
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 13. Jun 2019, 23:37 
Offline
Schamane

Registriert: Di 23. Okt 2018, 01:36
Beiträge: 551
Wohnort: Salzburg
Hi, welcome!

Kann Andis Worten nur beipflichten, hatte die selben Gedanken...


Das ist nur Weglaufen (erstmal im Kopf und vl später tatsächlich),
iwann holen dich deine Probleme wieder ein...

Mitmenschen hast du meistens iwo, außer du verziehst dich in die tiefste Pampa.


Wünsche dir alles Gute!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 14. Jun 2019, 07:53 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 74
Da ich dich nicht wirklich kenne, mag ich mir auch kein Urteil über dich bilden ob es an dir liegt. Ist mir dann doch wieder ein zu starkes dressurdenken. Ich kann mir genauso gut vorstellen, dass du ein sehr gescheiter junger Mensch bist, der nur anders denkt und deswegen aneckt. Soll ja in der Geschichte der Menschheit einige solcher Menschen gegeben haben. Da du mit 23 schon soweit bist auf einem Stück Land nur in einer Hütte zu leben und sich mit vielen unterschiedlichen Jobs über Wasser hält, denke ich weniger dass du nicht mit Menschen zurecht kommst. Aber wie gesagt ich kenn dich nicht und kann auch nur mutmaßen, das was ich selber nicht gerne möchte was Andere machen sollen ohne mich zu kennen. Ich habe auch Menschen kennen gelernt die mit 20 Auswanderten und 30 Jahre nicht mehr in Deutschland waren. Wieder mit 50 zurückkamen weil ihr Partner verstarb oder weil Mutter oder Vater pflegebedürftig wurde. Die haben hier auch Studium abgebrochen und im Ausland ein Leben angefangen und gelebt. Einer sogar Jahrzehnte mit eigener Bäckerei ohne diesen Beruf jemals gelernt zu haben.

Ich denke der Versuch schadet nicht und was andere Weglaufen nennen kann ich aber auch durchaus als Befreiung sehen. Als ich das mit dem weglaufen gelesen habe dachte ich sofort daran, dass es wieder mal ein typisch angezüchtetes Denken ist.

Ich könnte dieses Gedankengut mit den typischen deutschen Gedanken weiter füllen. Mach eine Therapie, such dir Hilfe bei einer der ganzen staatlichen Unternehmen oder Vertragspartner. Geh für ein paar Jahre in eine staatlich unterstützte Betreuung, die dich so dressieren, dass du wieder genau in das System passt. Da ich aber leider selber Menschen aus meinem Umfeld kenne und das sehr gut, die genau das machten und sehe dass diese durch Medikamente und einigen stationären Aufenthalten und ständiges Kontrollieren des Lebens noch zerstörter sind als vorher, kann ich dir nicht dazu raten.

Ich steh hinter deinem Vorhaben. Selbst wenn es scheitert, denke ich wirst du wertvolle Erfahrungen sammeln. Was einige denke ich nicht wirklich sehen, obwohl sie dein Alter ansprechen, du bist jung und ohne eigene Erfahrungen zu sammeln kannst du dich auch nicht wirklich entwickeln.

Jedes Problem kann einen einholen, solange man es zulässt. Angst ist der Feind des freien Willens.

Wie gesagt ich find es super, dass du so jung los willst. Mein Ältester, wollte am liebsten auch schon mit 16 Deutschland verlassen und im Ausland studieren und leben. Nun macht er aber erst sein Studium hier und geht dann in die USA. Wenn ich mit meinen Söhnen rede höre ich sie nur darüber reden dass sie aus Deutschland wegwollen. Dabei sind ihre Ansichten völlig andere als Meine oder der Menschen Mei es Alters. Ihn geht es nicht mal darum Freiheit zu erleben, sondern sie sehen einfach ihre Zukunft nicht in Deutschland. Sie wollen einfach nur weg von dem blöden gelaber wie sie sagen. Wenn ich ihnen sage, dass es das überall gibt, steh ich wie meine Eltern als Blödmann da. Ich muss aber auch sagen, dass ich in meiner Jugend nicht die Möglichkeit hatte mit Menschen aus aller Welt zu quatschen und diese zu sehen. Das Internet hat unsere Gesellschaft verändert. Meine Kinder sind damit aufgewachsen und sprachen in der Grundschule schon fließend english, da sie privat durch Computerspiele mehr Englisch sprachen als Deutsch. Obwohl uns immer wieder gesagt wurde wir würden unsere Kinder zu viel an den Computer lassen, haben sie alle gute Schulnoten gehabt und ein sehr weltoffenes Gedankengut entwickelt. Freunde aus fast allen Kulturen gefunden und sind liebevolle junge Menschen geworden. Aber ihre Sichtweisen ähneln sehr deinen, sie haben einfach kein Bock sich hier in Deutschland ständig sagen zu lassen bei allem was sie tun, was sie tun sollen. Dabei sind sie doch sehr soziale Menschen, nur nicht so unterwürfig wie wir es in ihrem alter wahren.

Sicherlich hatte ich auch bei sehr vielen Gedanken die Unerfahrenheit meiner Jungs gesehen und den Jugendluchen Leichtsinn, doch ihnen genau so gegenübertreten wie ich es selber nicht mag? Ne danke. Sie sollen ihre eigenen Erfahrungen sammeln, und wenn sie wirklich Rat haben wollen, werden sie schon fragen.

Und ob du hier nun Hilfe, oder Reisebegleiter suchst, ist dein Ding. Ich habe Respekt davor dass du mit 23 hier schreibst. Das zeigt auch wie sich die Zeiten geändert haben. Mit 23 wäre ich bei solchen Gedanken einfach losgegangen mit Kumpels ohne in einem Forum zu schreiben. Soviel probleme mit Menschen kannst du also schon mal nicht haben, da du ja sogar die Nähe suchst.

Pass auf dich auf da draußen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 14. Jun 2019, 08:35 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500
.
Bulat hat geschrieben:
Da ich dich nicht wirklich kenne, mag ich mir auch kein Urteil über dich bilden ob es an dir liegt.

Ich kann mir genauso gut vorstellen, dass du ein sehr gescheiter junger Mensch bist, der nur anders denkt und deswegen aneckt. Soll ja in der Geschichte der Menschheit einige solcher Menschen gegeben haben.

Als ich das mit dem weglaufen gelesen habe dachte ich sofort daran, dass es wieder mal ein typisch angezüchtetes Denken ist.
Ich könnte dieses Gedankengut mit den typischen deutschen Gedanken weiter füllen. Mach eine Therapie, such dir Hilfe ...


Hey Bulat, so ausführlich wie Du kann ich jetzt nicht antworten -
aber ich verstehe sehr wohl Deine guten Gedanken :wink:

Wir kennen beide Michael nicht wirklich und so sind natürlich
unsere Aussagen etwas unsichere Spekulation.

Ja, es gab in der Geschichte der Menschheit
immer wieder gescheite junge Männer, die überall aneckten.
Aber sie sind dadurch stärker geworden und haben Ihr Ding durchgezogen.
Solche Querköpfe braucht die Welt !
Bis hier völliges Agreement.

Aber, sorry, die Spur des Durchziehens
sehe ich bei Michaels Selbstdarstellung nicht.
Auch seine Hütte im Wald war schon eher ein Zeichen der Rückzugs
oder Flucht: "nur dort war er glücklich".

Und ich halte es nicht für typisch deutsches "spießerisches" Denken,
dass Michael sich Hilfe suchen sollte,
um mit den Menschen,
seiner Konflikt-Stabilität
und letztendlich mit sich selbst
klar zu kommen.
Sucht und findet er keine Hilfe, fürchte ich Schiffbruch für ihn.

Ganz praktisch, kann Michael sich bei uns bewerben
(siehe Link unter meinem Beitrag) und hat dann hier evtl. Zeit genug
sich selbst zu finden und vor allem "angenommen zu sein" :!:

Liebe Grüße von der Ostsee
Andi
.

_________________
Wir leben einfach gut ... :wink:
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 14. Jun 2019, 09:00 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 74
Huhu Andi.

Ich mag dich sehr gen. Und dein Kommentar zeigt mir dass du ein wirklich herzensguter Mensch bist. Ich finde es super dass du ihm auch aufzeigst, dass er zu euch kommen könnte. Finde ich besser als jegliche Spanienreise oder sofortige professionelle Hilfe. Ich denke du kannst ihm sicherlich in einigen Lebenslagen Ratgebend zur Seite stehen. Was er dann daraus macht bleibt ihm ja überlassen. Habe heute noch gelesen, dass der ehemalige Osten dringed Facharbeiter benötigt und mehr Abwanderungen als Rückwanderungen vorhanden sind. Die Politiker sollen jetzt verstärkt im Ausland gezielt ausländisch Facharbeiter anwerben die dann in den ehemaligen Osten kommen sollen. Tja und dann fallen mir Beiträge wie dieser hier ein wo ein Deutscher 23 jähriger lieber sein Heimatland verlässt als hier zu lernen und zu leben.

In anderen Ländern kämpft man darum, dass die eigene Bevölkerung bleibt, vor allem die Jugend und die deutschen gehen dann lieber den einfachen Weg und holen sich einfach die Facharbeiter aus einem anderen Land, da die noch formbar sind.

Ich hoff, dass Menschen wie du, vielen Jungen Deutschen die Chance geben sich etwas zurückzuziehen ohne gleich das Land zu verlassen.

Dieses Land benötigt nicht nur eine perfekte dressierte Jugend, sondern generell eine Jugend die hier bleiben möchte. Leider sehe ich persönlich nur, dass die Jungen alle hier weg wollen. Auch im eigenem Umfeld.

Das stimmt mich sehr traurig. Und wenn ich dann noch manch Kommentar lese wo jemand schreibt, dann verlass doch das Land, zwingt dich keiner hier zu bleiben, macht es mich sprachlos.

Anstatt einen gemeinsamen Weg zu finden wird weggeschoben, denn es gibt ja noch 80 Millionen Andere. Nur dass von den 80M. Nur ca. 45M Arbeiten sieht es in meinen Augen mehr als nur warnend aus. Tja und dann hauen die Jungen ab, wobei Deutschland eh schon Nachwuchsprobleme hat und wir sagen dann auch noch soll jeder gehen der sich hier nicht wohl fühlt anstatt mal gemeinsam nachzuschauen wo das Problem liegt und wie man die eigene Bevölkerung dazu bringen kann zu bleiben dabei


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 14. Jun 2019, 10:16 
Offline
Waldschrat

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 815
Wohnort: Altenstein
Zitat:
Ich weiß dass ich ein sehr lebensfroher Mensch bin, aber von meinem Umfeld radikal unterdrückt werde, also mach ich jetzt ein auf yolo und ziele auf die bedingungslose Freiheit bevor das Damoklesschwert sich weiter senkt und ich das Leben wovon ich immer träumte nicht mehr durchsetze.

Über Mitstreiter würde ich mich freuen.


Willst du leben, lern kämpfen. Frieden ist eine Lüge.

Unsere Zukunft wird gerade von den Vorgenerationen verprasst und verfressen.
Verantwortungslosigkeit mit System seit fast 100 Jahre jetzt...

Einen besseren Rat hab ich nicht an Leute meiner Generation...
Weglaufen bedeutet, der Mist ist in einer Generation dort wohin du läufst - weil du es selbst dorthin bringst, und deine Kinder werden dann das gleiche wie du jetzt sagen.

Ich weiss schon sie erziehen uns hier zu "Pets"... aber vorallem waschen sie uns das Gehirn - hüte dich vor der Saat die sie in deinen Geist sähten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 14. Jun 2019, 16:01 
Offline
Tourist

Registriert: Do 13. Jun 2019, 13:39
Beiträge: 3
Danke schonmal für die vielen Antworten, hab ich mir alle gründlich durchgelesen.

Werde mir später Zeit nehmen auf einzelne Antworten einzugehen, aber erstmal noch etwas umgreifende Info.

Also an sich hab ich kein Problem im Umgang mit Mitmenschen, wirklich nicht, Probleme treten erst auf wenn Konflikt gesucht wird. Und tatsächlich bin ich nie der suchende.

Vielleicht konnte sich bei mir das 'Programm' nicht völlig durchsetzen, oder es war zu viel grünes im Busch, oder oder, aber meine Sicht der Dinge ist eben einfach anders.

Ja und solange eben kein Konflikt auftritt ist auch alles gut, aber so ziemlich immer fängt irgendwann irgendwer an rumzufaxen.
Und es scheint so als schaffe ich es einfach nicht dann 'normal' mitzuspielen oder whatever.

Habs mit Humor versucht, mit Ernst, mit ignorieren, aber egal was ich da versuche, es langt ihnen nicht. Kann jetzt auch berichten was da schon alles für bescheuerte Fälle gab, aber ist viel zu schreiben.

Naja und deshalb eben das Aussteigen, je isolierter, desto besser. Könnte mir vorstellen Mönch zu werden aber dann hat man sich ja auch ans Kloster zu binden und zu gehorchen und da bildet sich ganz sicher auch ne Hierarchie und Konflikt usw...

Ist halt auch ne Gewisse Spiritualität die ich Praktiziere, was ich gerne für den Rest des Lebens hätte. Und anders werde ich einfach nicht mehr wirklich glücklich.

Ich möchte auch nicht viel haben im Leben, auf Luxus verzichte ich im großen Maß, auch wenn ich ihn haben könnte.

Nun denn, erstmal genug Zusatzinfo, muss weiter.

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 14. Jun 2019, 19:59 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Apr 2012, 03:58
Beiträge: 712
Wohnort: Extremadura,La Codosera
Kannst mich gerne in Südfrankreich besuchen kommen,ich reise im Herbst per Kamel, Maultier oder Mofa Richtung Granada.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 16. Jun 2019, 08:19 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500
.
Fr33Birde hat geschrieben:
Also an sich hab ich kein Problem im Umgang mit Mitmenschen, wirklich nicht, Probleme treten erst auf wenn Konflikt gesucht wird. Und tatsächlich bin ich nie der suchende.

Ja und solange eben kein Konflikt auftritt ist auch alles gut, aber so ziemlich immer fängt irgendwann irgendwer an rumzufaxen.
Und es scheint so als schaffe ich es einfach nicht dann 'normal' mitzuspielen oder whatever.

... egal was ich da versuche, es langt ihnen nicht.
... und deshalb eben das Aussteigen, je isolierter, desto besser.


Guten Morgen Michael,

was Du geschrieben hast bestätigt im Grundsatz
genau das was ich Dir schrieb:
Du kommst mit den Menschen nicht zurecht (ich auch nicht :wink: ),
die Menschen sind Dir ein Rätsel (warum tun sie Dir sowas?),
stolperst quasi staunend in immer neue Konflikte
und weißt sie nicht zu lösen ...
Deine Lösung: Flucht in Isolation.
Bessere Lösung: Die Menschen verstehen lernen,
aber vor allem Deine Wirkung auf sie erkennen :!:
damit Du ihre Reaktionen auf Dich verstehst.
Wenn Alle nach dem immer gleichen Muster auf Dich reagieren,
und Du die Auslöser in Deinem Verhalten kennst,
kannst Du vieles vermeiden oder steuern ohne Dich zu verbiegen. :wink:

Um Dich selbst klar und deutlich zu sehen uns zu erkennen
brauchst Du einen Spiegel -
Jemand der Dir sagt und zeigt wer Du wirklich bist,
wie Du wirklich wirkst
und wie Du "schöner" werden kannst.
Das ist die Aufgabe eines guten Therapeuten.
Einen sehr guten kenne ich.

--
Danke Bulat :wink:

--
Die Aussagen von Eli haben was:
"Willst du leben, lern kämpfen. Frieden ist eine Lüge.
Einen besseren Rat hab ich nicht an Leute meiner Generation...
Weglaufen bedeutet, der Mist ist in einer Generation dort wohin du läufst -
weil du es selbst dorthin bringst,
und deine Kinder werden dann das gleiche wie du jetzt sagen. "

--
Aber das Angebot von Morbak ist natürlich unschlagbar :wink:
.

_________________
Wir leben einfach gut ... :wink:
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 16. Jun 2019, 10:04 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5476
Wohnort: NRW
Andi hat geschrieben:
Bessere Lösung: Die Menschen verstehen lernen,
aber vor allem Deine Wirkung auf sie erkennen :!:
damit Du ihre Reaktionen auf Dich verstehst.
Wenn Alle nach dem immer gleichen Muster auf Dich reagieren,
und Du die Auslöser in Deinem Verhalten kennst,
kannst Du vieles vermeiden oder steuern ohne Dich zu verbiegen. :wink:

Um Dich selbst klar und deutlich zu sehen uns zu erkennen
brauchst Du einen Spiegel -
Jemand der Dir sagt und zeigt wer Du wirklich bist,
wie Du wirklich wirkst
und wie Du "schöner" werden kannst.
Das ist die Aufgabe eines guten Therapeuten.
Einen sehr guten kenne ich.


schlimmer ist es wenn "der sehr gute Therapeut" "die Therapie" dringender nötig hat, als "der Patient"........

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 16. Jun 2019, 10:47 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6454
Wohnort: Sachsen-Anhalt
silvi73 hat geschrieben:
Andi hat geschrieben:
Bessere Lösung: Die Menschen verstehen lernen,
aber vor allem Deine Wirkung auf sie erkennen :!:
damit Du ihre Reaktionen auf Dich verstehst.
Wenn Alle nach dem immer gleichen Muster auf Dich reagieren,
und Du die Auslöser in Deinem Verhalten kennst,
kannst Du vieles vermeiden oder steuern ohne Dich zu verbiegen. :wink:

Um Dich selbst klar und deutlich zu sehen uns zu erkennen
brauchst Du einen Spiegel -
Jemand der Dir sagt und zeigt wer Du wirklich bist,
wie Du wirklich wirkst
und wie Du "schöner" werden kannst.
Das ist die Aufgabe eines guten Therapeuten.
Einen sehr guten kenne ich.


schlimmer ist es wenn "der sehr gute Therapeut" "die Therapie" dringender nötig hat, als "der Patient"........

Buhahahahahaaaa! Was fuer ein Schenkelklopfer am Sonntagvormittag :daumen :daumen

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ein neuer stellt sich kurz vor.
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Texas
Antworten: 16
Hallo, ich möchte mich mal kurz vorstellen...
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: witold
Antworten: 8
Ich stelle mich kurz vor
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: XSamX
Antworten: 5
Guten Abend, ich möchte mich kurz vorstellen...
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: KikiKaka Kurzstrumpf
Antworten: 4
Wir haben völlig die Kontrolle verloren
Forum: OFF-TOPIC
Autor: silvi73
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz