Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Fr 3. Jul 2020, 13:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ich brauche Hilfe !!!
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2015, 01:05 
Offline
Tourist

Registriert: Mi 11. Mär 2015, 00:26
Beiträge: 1
Hey Leute kur zu mir...ich bin Luigi (20 jahre) ums habe mich eben hier angemeldet in der Hoffnung hier die richtigen Leute zu treffen.

So nun zu meinem "Problem"

Momentan lebe ich mein Leben so wie 99% der restlichen Menschheit. Heute ist mir allerdings klar geworden das dieses Leben nicht das ist was ich möchte.

Versteht mich nicht falsch...natürlich liebe ich meine Familie und Freunde und möchte sie zu keinem Preis der Welt verlieren, aber einen großen Teil meines Lebens verbringen ich damit Sache zu machen die in mein "Lebensbild" keinen Platz haben.
Das dürft ihr auch wieder nicht falsch verstehen...natürlich unternehme ich viel und hab auch viel Spaß und Freude am Leben, aber da ist dieser Teil in mir der etwas komplett anderes möchte.

Ich habe schon seit vielen Jahren das Gefühl das ich etwas "anders" bin. Habe aber dennoch mein Leben ganz normal ("normal", besser gesagt vorgeschriebenes Leben!!??) weitergelebt.
Bevor hier noch unnötige Diskussionen aufkommen..natürlich weiß ich wie gut es wir vergleichsweise hier in Deutschland haben, aber das ist nicht das was ich möchte.

Jetzt endlich zu meinem eigentlichen Problem.
Ich habe es satt jeden Tag aufzustehen und arbeiten zu gehen (und das nach gerade einmal nach knapp 4 Jahren Berufstätigkeit).

Es ist nicht so das ich mein Leben hasse, ganz im Gegenteil ich bin meiner Meinung nach ein sehr lebensfroher Mensch und finde es traurig das schon ca. ein Viertel meines daseins auf der Erde vorbei ist.

Ich habe es einfach satt dieses "ameisenstraßen leben" zu führen.Jeder geht arbeiten, jeder zahlt seine Miete und versicherug und etc.

Wie gesagt das möchte ich nicht für die nächsten ca. 60 Jahre....
Sondern ich suche nach einer Möglichkeit mein leben viel sinnvoller zu verbringen, d.h. ich möchte möglichst bald "aussteigen".

Ich bin jedem der soweit mit gelesen hat aus tiefstem Herzen dankbar!!!

Falls irgendetwas unklar oder unverständlich sein sollte oder fehlen sollte dann verzeiht mir das. Aber ich habe mir das ganze einfach mal vom Herzen geschrieben.

Bevor dieses Thema aufkommt...natürlich habe ich vor mit freunden un Familie in nächste Zeit darüber zu reden, dennoch wollte ich das alles mal loswerden.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen


Zuletzt geändert von Luigi 234 am Mi 11. Mär 2015, 14:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 11. Mär 2015, 01:05 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2015, 13:42 
Offline
Weltreisender

Registriert: Mo 18. Mär 2013, 13:00
Beiträge: 128
Hi Luigi

du darfst dich hier zuhause fühlen, denn das ist das aussteiger forum ;)

du wirst hier viele leute treffen, die genau verstehen was du meinst (auch wenn du dich nich so wirklich ausdrücken kannst) und die auch nach alternativen suchen oder schon gefunden haben

ich finds immer wichtig, dass man nen guten plan hat, der auch freunde/verwandte miteinschließt
ansonsten kann ich dir nur raten, erstmal nix zu überstürzen, sondern dir erstmal alle möglichkeiten in ruhe anzusehen
wie man so schön sagt, wer billig kauft, kauft zweimal ... so is das auch beim "ausstieg" :D


mfg und viel spaß beim stöbern hier erstmal


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2015, 16:53 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Naja, bis Altersrente sinds keine 60 Jahre. Zwar versuchen die Regierungen, das Rentenalter hochzuschrauben, in der Realität wird aber immer öfter vorzeitig n Rente geschickt, weil mit 62 findest du heute keinen Job mehr, insb. ne "Aussteigernatur".

Aber ok, wenn du jetzt noch voll im Berufsleben stehst, verspiel das nicht leichtfertig. Stattdessen spar was an, Disziplin ist gefragt. Ich kann mit ca. 100€ monatlich gut leben. Dazu Miete und was sonst noch UNBEDINGT muss.

Leute, die ein normales Gehalt haben und trotzdem Ende Monat immer pleite sind, gar Schulden anhäufen, das ist schwach. Konsumzombies.

Also leg 2 -3 Tausend zur Seite, monatlich. Dann kannst du schon in wenigen Jahren einen Ausstieg wagen, sei's als Bauer oder sonst was.

Aber verwechsle es nicht mit "reich werden um andere beherrschen zu können", das versucht ja der ehrgeizige Teil der Gesellschaft.

Dann gibt's noch den totalen Ausstieg, ohne Geld usw., im Wesentlichen eine lebenslange Überlebensübung, mit Müll und Würmern zu essen, stets in Angst vor heutigen KZs für Randständige, hart und aufreibend, führt oftmals zu nem frühen Tod.

Dann gibt's noch den Ausstieg in den weiten Wäldern in milden Klimata, die aber voller tödlicher Gefahren sind, zb. giftige Tiere, oder Raubtiere, Malaria usw.

Schätze, der erste Vorschlag wär am ehesten umzusetzen.

LG










..............


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2015, 18:45 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5510
Wohnort: NRW
yeti hat geschrieben:
Also leg 2 -3 Tausend zur Seite, monatlich.


eher 300-500 wolltest sagen...

.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2015, 19:38 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Kommt auf den Lohn an. Wagen ersetzen durch Fahrrad, falls nicht absolut benötigt. Nur nötigste und günstigste Versicherungen. Nicht in Kneipen gehn. Familie kann teuer sein. Günstigstes Web, speed unwichtig.
Günstig einkaufen, zb. Aldi, 3* 85c 300g pizza + 1.99€ 200g mozzarella = 1.1 kg pizza mit extra käse für 4.50, statt 6.89 für ne rechteckige pizza, auch 1.1kg, aber mit normal Käse... hmm... hunger! ^^

Jedenfalls, wegen mir müssen die jetzt schon grössere Fliessbänder bauen... dabei geb ich selten mehr als 10€ aus.

Und natürlich alles aus der Natur, was kostenlos ist.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2015, 22:22 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5510
Wohnort: NRW
yeti hat geschrieben:
Kommt auf den Lohn an. Wagen ersetzen durch Fahrrad, falls nicht absolut benötigt. Nur nötigste und günstigste Versicherungen. Nicht in Kneipen gehn. Familie kann teuer sein. Günstigstes Web, speed unwichtig.
Günstig einkaufen, zb. Aldi, 3* 85c 300g pizza + 1.99€ 200g mozzarella = 1.1 kg pizza mit extra käse für 4.50, statt 6.89 für ne rechteckige pizza, auch 1.1kg, aber mit normal Käse... hmm... hunger! ^^

Jedenfalls, wegen mir müssen die jetzt schon grössere Fliessbänder bauen... dabei geb ich selten mehr als 10€ aus.

Und natürlich alles aus der Natur, was kostenlos ist.

LG


so..so...

ich weiß nicht wie du die rechnung machst

der deutsche durchschnitttslohn liegt bei 2000 euro netto...wobei millionen AN deutlich darunter liegen

und dann legt man 2-3000 im monat beiseite...:lol:

miete strom wassser heizung..noch nix davon gehört..oder glaubst du man lebt im zelt unter der brücke aber geht normal einer arbeit nach.


und wennman von der arbeit kommt..geht man beeren sammeln und jagen und fischen..oder macht noch bis zum schalfengehen survival..:lol:
.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 12. Mär 2015, 02:42 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
2000, vor oder nach Abzug der Steuer. Aber eh, das ist unanständig wenig. Ich dachte immer DE sei ne Wirtschaftsmacht? Nicht daß ich in der Schweiz je auf einen grünen Zweig kam, also ich hab davon nix gesehn, aber hier ist der Schnitt 5000. Natürlich nur der Lohnschnitt, nicht das Prokopfeinkommen, es arbeitet ja nicht jeder Mensch.

Jedenfalls, als ich monatlich 2600 hatte, legte ich ca. 1000 zur Seite, trotz 1000 Miete und 400 Pflichtversicherung. Rechnen kann ich schon, sonst hätt das nicht geklappt.

War lieb gemeint, sorry wenns anders rüberkam.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 12. Mär 2015, 09:23 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5510
Wohnort: NRW
yeti hat geschrieben:
2000, vor oder nach Abzug der Steuer.


2000 netto ist immer nach abzüge und steuern.

.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 12. Mär 2015, 09:32 
Offline
Aussteiger

Registriert: Fr 23. Aug 2013, 14:35
Beiträge: 156
Wohnort: Österreich
Hy Luigi :)

Ich hab leider gerade gar keine Zeit zum antworten, aber ich schreibe dir heute im Laufe des Tages eine PN. Mir sind beim lesen von deiner Vorstellung einige Gedanken gekommen :)

_________________
Kleine Gemeinschaft in Österreich sucht Zuwachs!
Bei Interesse bitte PN oder Mail: gemeinsam.frei.sein@gmail.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 12. Mär 2015, 11:53 
Offline
Weltreisender

Registriert: Mo 18. Mär 2013, 13:00
Beiträge: 128
aha und bis ich geld für meinen ausstieg beisammen hab ernähr ich mich von fertig pizzen? :D

dann geb ich lieber mehr geld für lebensmittel aus und kauf mal im reformhaus oder bioladen ein, wenn ich schon einkaufen muss ;)

oder wenn schon sparen dann richtig, mit kartoffeln vom bauern, letztens erst nen 10kg sack für 1,50 gekauft und das sogar bio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 12. Mär 2015, 12:16 
Offline
Selbstversorger

Registriert: Mi 6. Nov 2013, 21:21
Beiträge: 409
Wohnort: bei Chemnitz
ChrisOha hat geschrieben:
aha und bis ich geld für meinen ausstieg beisammen hab ernähr ich mich von fertig pizzen? :D

dann geb ich lieber mehr geld für lebensmittel aus und kauf mal im reformhaus oder bioladen ein, wenn ich schon einkaufen muss ;)

oder wenn schon sparen dann richtig, mit kartoffeln vom bauern, letztens erst nen 10kg sack für 1,50 gekauft und das sogar bio


Dito. Wer nen 4stelligen Betrag pro Monat sparen kann und dann seinen Körper mit solchem Müll vollstopft, der spart definitiv an der falschen Stelle.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 12. Mär 2015, 13:05 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3000
Wohnort: Perle des Erzgebirges
hier mal für Statistiker:

http://statistik-hessen.de/themenauswahl/einkommen-verdienste-verbrauch/index.html

Einkommen und Ausgaben pro Haushalt und wofür (in Hessen).
In Ostdeutschland sind das bis zu 20%weniger an Einkommen und Ausgaben.

2000€ beiseite legen geht da halt nicht wenn man so was noch nicht mal als Einkommen hat. Viele sind froh wenn am Ende ne schwarze Null steht.
Besonders bei Familien mit Kindern.

mfg

P.S. holt euch lieber nen Döner der kostet nur 3€ und ist gesünder ;)

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 12. Mär 2015, 13:06 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Dazu fällt mir nurmehr dies ein:

http://atomaffe.de/blog/index.php/2015/ ... s-grauens/

Erkenne dich selbst.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 13. Mär 2015, 08:23 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1836
:lol: :lol: :lol:

@ Yeti

:lol: :lol: :lol:

_________________
__________________

unsere Winterflucht 2019/20 (externe Website)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 13. Mär 2015, 09:45 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Aug 2014, 13:03
Beiträge: 315
Wohnort: Deutschland
Wie ein Durchschnitt ermittelt wird, sollte jedem bekannt sein. Da kann es dann vorkommen, dass es diesen Durchschnitt-Typen nicht mal einziges mal tatsächlich gibt.

Demnach hätte ja auch jeder Deutsche 56.000 Euro auf der Bank. Von diesem Durchschnitt haben die Millionen armer Schweine, die höchstens ein paar Miese dort haben, nichts, nix, niggesen, nada, niente...

Aber es ist schon richtig.
Viele könnten sehr viel mehr sparen, wenn sie es richtig machen würden. Gerade "einfache" Wenigverdiener geben z.B. häufig ihr Geld für "Convience"-Fertig-Essen aus, das, selbst gemacht nicht mal die Hälfte kosten würden. Und einige von Denen halten die, aussterbenden, Kneipen am Leben und trinken dort tagtäglich mehrere 0,2 l Bier für 1,50 oder mehr, anstelle sich für 6 Euro einen Kasten Oettinger zu holen...
Dies kann man dann oft noch auf Kippen, Handy oder Energie-Verschwendung ausweiten...

Als Selbstständiger sind die Unterschiede bein Einkommen häufig extrem (außer vielleicht beim Bäcker). Vielfach kommt es auf die Saison, Marktgegebenheiten oder evtl. gar gesetzliche Regelungen. Mir war das zum Glück von Anfang an klar. Seit 20 Jahren gebe ich weit weniger aus, als ich verdiene. Als dann z.B. in 2013 die folgenschweren Solar-Einbrüche kamen, die nicht nur hunderte von Firmen in die Pleite trieb, sondern Zehntausende arbeitslos machte, musste sich für mich nicht viel ändern. Einen Monat mal völlig ohne Einnahmen auskommen zu müssen, war psychologisch zwar "unangenehm", aber rein technisch änderte sich nichts.

Ich kenne aber Menschen, die immer alles raushauen, egal ob 500, 1.000 oder gar 10.000 verfügbar. Die stehen dann plötzlich sehr dumm dar. Manchmal liest man von denen dann in den Todesanzeigen...


Spare im Lot dann hast du in der Not!
Diesen Grundsatz wird wohl jeder echte Selbstversorger beherzigen, denn das gilt ja nicht nur für den schnöden Mammon, sondern eben auch für Wasser, Nahrung, Energie,... - einfach alles, was zeitweise begrenzt ist und nicht dauerhaft frei verfügbar.

_________________
Erfahrung macht (meistens) klüger...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

biete Zuhause oder wohnen für Hilfe
Forum: Kontaktbörse
Autor: Farmer
Antworten: 15
Ich brauche eine Freundin :)
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Mandel
Antworten: 12
Hilfe mein Kind hat Digitale Demenz
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Peperoni
Antworten: 13
Hilfe bei Fragen zu Tierhaltung, Selbstversorgung, Ausstieg
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Stefan
Antworten: 6
Outdoor-Aussteiger Erste Hilfe Ausrüstung
Forum: Gesammeltes
Autor: Booker
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz