Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Fr 14. Mai 2021, 22:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: Do 4. Mär 2021, 11:34 
Offline
Aussteiger

Registriert: Mi 30. Okt 2013, 21:24
Beiträge: 262
Elirithan hat geschrieben:
Führerschein für deinen eigenen Körper...


Oh, wenn ich mir die Mehrheit der Weltbevölkerung anschaue....
...fände ich diese Idee garnicht so schlecht...

_________________
lieber es nötig haben und zu haben, als es nicht nötig haben und nicht zu haben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Do 4. Mär 2021, 11:34 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: Do 4. Mär 2021, 12:51 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1285
Wohnort: Altenstein
Was mich bei deinem bisher zur Schau getragenen Mindset auch kein bisschen wundert....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: Do 4. Mär 2021, 17:53 
Offline
Aussteiger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:39
Beiträge: 246
Wohnort: Ansbach
Na Ihr beiden, Forendiziplien, es geht um Boote und nicht um Genitalien.
Wenn man das von Anderen einfordert sollte m/f/d sich auch selber danach richten.
DBB

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: Do 4. Mär 2021, 20:26 
Offline
Aussteiger

Registriert: Mi 30. Okt 2013, 21:24
Beiträge: 262
dasboesebock hat geschrieben:
Boote und nicht um Genitalien.

Mein Boot, das hat zwei Rumpfe, zwei Rumpfe hat mein Boot und ist 18 Fuß lang... es liegt auch nicht in italien und ist nicht Genetisch verändert

_________________
lieber es nötig haben und zu haben, als es nicht nötig haben und nicht zu haben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: Fr 5. Mär 2021, 00:37 
Offline
Aussteiger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:39
Beiträge: 246
Wohnort: Ansbach
Mein Boot, das hat zwei Rumpfe, zwei Rumpfe hat mein Boot und ist 18 Fuß lang... es liegt auch nicht in italien und ist nicht Genetisch verändert[/quote]


Na Du hasts ja Nötig !!! Bist auch im Verleih? Schönes dahintreiben :daumen

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: Fr 5. Mär 2021, 10:53 
Offline
Aussteiger

Registriert: Mi 30. Okt 2013, 21:24
Beiträge: 262
dasboesebock hat geschrieben:
Na Du hasts ja Nötig !!!


lieber es nötig haben und zu haben, als es nicht nötig haben und nicht zu haben

_________________
lieber es nötig haben und zu haben, als es nicht nötig haben und nicht zu haben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: Fr 5. Mär 2021, 12:51 
Offline
Aussteiger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:39
Beiträge: 246
Wohnort: Ansbach
weis ich doch, achte auf die !!!

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: So 7. Mär 2021, 11:13 
Offline
Selbstversorger

Registriert: So 21. Jul 2019, 10:30
Beiträge: 310
@Delirium

Schreibst ja wieder mal einen gewaltigen Schwachsinn, du Möchtegern-Anarchist und frustrierter Tastenwixer. Ich wusste ja gar nicht, dass sich bei manchen Corona auch aufs Hirn auswirken kann.

Wenn dir einer in ner dunkeln Gasse in die Schnauze schlägt und dann mit deinem Handy oder deiner Geldbörse abhaut, bist gerade du hundertprozentig der erste, der lauthals nach der Mami (sprich Polente) plärrt.

Gruss

_________________
Der kluge Mann denkt an sich selbst zuerst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: So 7. Mär 2021, 11:50 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1285
Wohnort: Altenstein
Welches Handy und welche Geldbörse... ich brauche soetwas nicht - Ich bin weder Funker noch Cashier!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: So 7. Mär 2021, 13:25 
Offline
Aussteiger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:39
Beiträge: 246
Wohnort: Ansbach
Ach gibts Dich auch noch, Ham me mal wieder ne Nacht durchgemacht?
Zuteif ins Glas geschaut, Schau das Du in deinen Sarg springst, Klappe zu der Morgen graud.
Und leg Dir noch ne Flasche Seagrams mit ins Fach. DBB

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: So 7. Mär 2021, 13:28 
Offline
Selbstversorger

Registriert: So 21. Jul 2019, 10:30
Beiträge: 310
@Delirium

Wundert mich dann allerdings, weshalb dir überhaupt einen Computer angeschafft hast. Hauptgrund war wahrscheinlich, dass du andern mit deinem dümmlichen frustrierten Gefasel auf den Keks gehen kannst.

Gruss

_________________
Der kluge Mann denkt an sich selbst zuerst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: So 7. Mär 2021, 13:31 
Offline
Selbstversorger

Registriert: So 21. Jul 2019, 10:30
Beiträge: 310
@Böckchen

Wenn ich mir deine verdrehten Sätze und Rechtschreibfehler in den wenigen Zeilen ansehe, hat heute Nacht wohl jemand anderer durchgesoffen …

Gruss

_________________
Der kluge Mann denkt an sich selbst zuerst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: So 7. Mär 2021, 14:59 
Offline
Aussteiger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:39
Beiträge: 246
Wohnort: Ansbach
JA,JA ich weis das DU mich innig liebst, Du kleiner Wider Borscht

JackDaniels"]@Böckchen

Wenn ich mir deine verdrehten Sätze und Rechtschreibfehler in den wenigen Zeilen ansehe, hat heute Nacht wohl jemand anderer durchgesoffen …

Gruss[/quote]
Was peitscht Dich den so ? Nichteinmischung ist die Kunst.
Ja, Ja, da kannste nun gleich sagen fas Dir an die eigene Nase. WHO ist Perfekt ?

Zu meinem Deutschschreib, Ich glaub ich hab Dich drauf hingewiesen das ich ausgezeichneter in hochdekorierter Legastenikerer und Verdreht ist Kunstform bin.
( nun Schwachmaden sind langweilig )

Einmal anmachen ist Ok, aber wennde ein Pferd einreiten magst dann lern erstmal Reiten.

Mit solch flacher Retorik dabin ich mit Schreibbehinderung ja noch meilenweit,
Achtung :bandit: Vorsicht, schau bitte in den Rückspiegel, die Lichthupe ..... Braaaaazzzz ..... ÜBERRUNDET !!!!!!!!!!!

Jow Jacky, geile Scheische( der Legasti ) Schteilvorlage DBB

Magst ein neuen NAMEN ? Depriheiner ?

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: Mi 10. Mär 2021, 22:16 
Offline
Backpacker

Registriert: Fr 20. Nov 2015, 00:25
Beiträge: 25
Die Antworten auf die Frage/n in diesem Thread zeigen, wozu das Forum hier zu gebrauchen ist...

zu NICHTS.

Ich nehm mal zu ein paar Vorgänger-Fragen und Vorgänger-Antworten Stellung.

a) "Kannst Du segeln/motorbootfahren und hast einen entsprechenden Schein?"

Segeln kann man autodidaktisch lernen, wenn man bisschen Verstand, physikalisches Verständnis und den Willen hat.
Motorbootfahren sowieso.
Wenn er auf dem Meer rum schippern will (bzw. Seeschiffahrtsstraßen), braucht er nur nen Schein falls sein Boot mehr als 15 PS
hat. Den Schein kann man per autodidaktischer Ausbildung machen, man muss nur die Prüfung bestehen.

b) "Liebst Du das Segeln/Motorbootfahren und sehnst dich nach einem Leben als Maritimnomade?"

hm, ja damit identifizieren sollte man sich schon können, wenn man das will.

c) "Liebst Du Fisch un Büchsenfutter und sehnst dich danach dich davon jahrelang zu ernähren?"

Ich kenne Veganer, die als Aussteiger auf ihrem Segelboot leben und ständig frisches grünes Zeug essen. Auch "on Tour".

d) "Verfügst du über die nötigen Investitionsmittel für das Fahrzeug und die Ausrüstung"

Berechtigtes Argument, aber man kann ein seetaugliches Komplettpaket für unter 5000 euro bekommen.

e) "Hast Du über ausreichende Rücklagen, einen Sponsor oder eine geniale Geschäftsidee um die laufende Kosten zu decken?"

Das Leben auf einem Segelboot kostet eher weniger als das Leben in einer Mietwohnung. Es geht sogar ganz kostenlos, wenn
man im richtigen Revier unterwegs ist und keine Häfen nutzt.
Wer geschickt ist, kann von anderen Bootsbesitzern oder in der Bootsbranche seinen Lebensunterhalt verdienen.

"auf See unterliegt man ja keinen Landesgesetzen" - Aber wirklich nur AUF SEE, AUSSERHALB der Meilenzonen. Ansonsten Hoheitsgebiet des jeweiligen Landes. Rechtsfrei ist daran NICHTS. Es ist fraglich, was besser ist: Rechtsfrei heisst auch "Frei von Rechten", staatliche oder militärische Willkür auf hoher See? Keine handhabe dagegen, weil rechtsfreier Raum (fast, es gibt internationale Abkommen diesbezüglich).

Die ewige Führerscheinfrage:

"Boote für Freizeitzwecke" (auch wenn man drauf wohnt) sind Sportboote, dafür gibt es für das rein private fahren (Rhein und Bodensee abweichende Sonderregelungen) genau 2 "Pflicht"führerscheine: Sportbootführerschein See und Binnen.
Auf See gilt: Es zählt NUR die Motorstärke, alles unter 15 PS ist führerscheinfrei, alles über 15 PS braucht besagten SBF See.
Die Bootsgröße spielt keinerlei Rolle, solange es auf dem Papier (und der tatsächlichen Nutzung nach) um ein Sportboot handelt.
Ein ausgedienter Öltanker zu Wohn- und Freizeit-Skipper-Zwecken umdeklariert kann mit diesem Führerschein dem Recht nach gefahren werden.
Binnen: Es gilt auch die 15 PS Regel, dazu kommt eine Längenbegrenzung die aber kaum eine Rolle spielen dürfte beim Threadersteller.
Achja, und sobald man Deutschland verlassen hat, gelten wieder je nach Land ganz andere Regelungen bzgl Führerscheine, wobei innerhalb Europas als Faustregel gilt: Es werden die Scheine verlangt, die man mit dem selben Boot im Heimatland haben müsste oder eben nicht haben müsste).
Beispiel Frankreich: Franzosen brauchen für Motorboote / binnen einen Führerschein ab 10 PS. Wer als deutscher mit seinem 15 PS Boot ankommt und keinen Führerschein hat, weil er in Deutschland keinen braucht, bekommt eben deshalb KEINE Probleme.

"Ich, als jemand der die Fleppe hat, Frage, wie willst du wissen wer Vorfahrt hat?"
- Es gibt auf See gar keine Vorfahrt! Es gibt nur Ausweichregeln und Ausweichpflichten.
"Wie willst du wissen, wo du lang fahren darfst, ankern, anlegen usw. ?"
- Navigationsapp aufs Handy laden, gibts mit weltweiten Kartensätzen, da steht all das drin. Alternativ: Seekarten kaufen.
In beidem Kartenmaterial sind Schiffahrtsstraßen, Verkehrstrenngebiete, Sperrgebiete, Ankerplätze und Häfen, sowie lokale
Verbote gekennzeichnet.
"Wie willst du ohne die Regeln zu kennen, auf einer stark befahrenen Schiffartsstrasse klar kommen?"
- Das haben schon viele geschafft. Vor allem wenn man vorausschauend defensiv fährt und einfach immer ausweicht, dann ist dies zwar ggf nicht regelkonform, aber safe.

Zum Background meiner Ausführungen:

Seit 26 Jahren den passenden Bootsführerschein.
Seit 26 Jahren Segler fast nur auf See, ausser mal Bodensee.
Gesegelt in der Karibik, Atlantik, Nordsee, Ostsee, Mittelmeer.
Fast alle mittel- & weteuropäischen Länder mit eigenem Segelboot bereist.
Frankreich einmal von Nord nach Süd mit dem Segelboot durchquert, einschließlich Paris.
insgesamt 6,5 Lebensjahre auf dem Segelboot, aktuell davon seit 5 Jahren ununterbrochen.
1 Winter in der Ostsee eingefroren auf dem Boot überwintert.
Ich lebe zu 50-70 % von Bootsbesitzern und Werften, ich bin gelernter Segelmacher und Bootsbauer,
aber tauche auch gegen Bezahlung (Unterwasserarbeiten an Booten, z.B. Reinigung), und ich kann mich
in der Regel vor Arbeit nicht retten - egal ob ich in der Ostsee war oder im Mittelmeer.
Ich habe als TOTALER NOOB begonnen, ohne jegliche Ahnung einfach erstmal ein 10m-Segelboot gekauft, als ich 20 war.
Damit hab ich segeln gelernt: Auf den Kanaren im Atlantik. Kein Scherz. Damals gabs noch keine "Wisch-Telefone mit Navi App", habs trotzdem überlebt und gelernt). Den Führerschein hab ich dann später nachgeholt.

Also, wer WILL, der KANN.

Aber frag nicht in einem Aussteiger-Sammelsurium-Forum nach Rat.

Handbreit!



-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aussteigen mit Boot
BeitragVerfasst: Do 11. Mär 2021, 20:09 
Offline
Aussteiger

Registriert: Mi 30. Okt 2013, 21:24
Beiträge: 262
Da freut sich Erich, dass er so einen schreibversessenen Anwalt gefunden hat!

_________________
lieber es nötig haben und zu haben, als es nicht nötig haben und nicht zu haben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Liveaboard - Aussteigen per (Segel)boot - Piratin gesucht :)
Forum: Kontaktbörse
Autor: untiethelines
Antworten: 2
Ich hab noch Platz im Boot.
Forum: Kontaktbörse
Autor: ghoatrider
Antworten: 0

Tags

Bau, Deutschland, Erde, Meer, USA, Uni

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz