Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: So 26. Sep 2021, 23:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 14:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3382
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hallo Gestas.

Danke für deine erneute Mail, ich bevorzuge es lieber öffentlich darüber zu debattieren.
Anscheinend sind unsere Ausgangs-Erwartungshaltungen grundverschieden, daher versuche ich mich ein wenig zu erklären..

Eine 2 Jahre alte Einladung zu einem Festival als Anlass zu sehen das sich im Forum "Nazis tummeln" sehe ich übertrieben. Den Wunsch dies zu löschen kann ich nachvollziehen, werde diesem nicht nachkommen weil:
-Rechts- und Linksextreme zu zensieren und tot zu schweigen ist keine Lösung des Problems, nur weil man es nicht mehr wahr nimmt heißt das nicht das es sie nicht gibt.
-Das würde nur dafür sorgen das darüber nicht mehr offen und sachlich Diskutiert und Aufgeklärt werden kann.

Dieses Unwissen bildet wiederum genau den Nährboden für extreme Gruppen, den Sie durch Zensur verhindern wollen.

Mfg m0rph3us

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 14:43 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 17:37 
Offline
Träumer

Registriert: Do 11. Jul 2019, 20:39
Beiträge: 7
Hallo zugucker,

Hat man automatisch eine "Blockwartmentalität" und ist man ein Feind von alternativen Lebensentwürfen wenn man Kritik äußert? Noch dazu wenn sie faktisch richtig ist?

Ist es nicht etwas vorschnell, nach nur einem Post den du von mir kennst so viele Dinge über mich anzunehmen?

Hier eine kleine Auswahl:
- Ich habe "keines der Bücher durchgedacht" (ohne das spezifiziert wird von welchen die Rede ist)
- Ich bin ein Anhänger der "vorgegebenen veröffentlichten Meinung" (ich vermute gemeint sind die Mainstream Medien)
- Ich hätte ein Problem mit allen Abweichlern und nicht einfach nur mit Nazis (ich vermute gemeint sind so unterschiedliche Gruppierungen wie: Hippies, Punks, LGTBQ, Migranten, Aussteiger, Linke, Antikapitalisten, Menschen die einen alternativen Lebensstil führen)

Es gibt für keinen dieser Annahmen die geringste Basis oder? Es ist fast so als würde es dir schwer fallen Menschen differenziert zu betrachten. So als würdest du glauben, du kannst jemanden eine Menge von anderen Atributen zuschreiben sobald du weißt, dass er etwas gegen die Infiltration von Foren durch Nazis hat.

Ich werde dir jetzt etwas sagen das dich vielleicht schocken wird: Ansonsten in ihren Weltanschauungen sehr unterschiedliche Menschen können gleichzeitig etwas gegen Nazis haben.
Z.B. Angela Merkel (eine neoliberale verfechterin des Status quo), Joseph Stalin (ein, du weißt schon, Stalinist), Martin Luther King (ein Kämpfer für Bürgerrechte und ökonomische Gerechtigkeit).
Es wäre aber ein Zeichen von äußerster Unwissenheit, anzunehmen dass diese drei willkürlichen Beispiele sich auf sehr viel sonst einigen könnten, oder nicht?

Wenn du schreibst: "Ich bin weder "Antisemit" noch hänge ich irgendwelchen esoterischen oder religiösen Ideologien an, trotzdem halte ich das Konzept von selbstversorgerisch lebenden Familien und Gemeinschaften für ausgesprochen gut, wenn es darum geht, einen nachhaltigen und sorgsamen Umgang mit dem Planeten zu pflegen." muss ich annehmen, das du annimmst das ich das entgegengesetzt sehe. Warum?

Für mich ist einfach nicht nachvollziehbar warum man nicht für einen alternativen Lebensstil und gegen Nazis gleichzeitig sein kann. Es ist ja nicht so, dass diese Beiden Dinge untrennbar verbunden sind. Im Gegenteil, bis vor wenigen Jahren haben sie sich förmlich ausgeschlossen. Es gibt unzählige alternative Projekte auf der ganzen Welt die ich aus vollstem Herzen (...halt dich fest!...) unterstützen würde.
Seit einigen Jahren gibt es aber den Trend, dass sich die Rechten Elemente von traditionell linken und alternativen Lebensweisen zu eigen gemacht haben, weil es mittlerweile sehr schwer geworden ist mit Glatze und Srpingerstiefel Menschen für sich zu begeistern. Solche Projekte lehne ich kompromisslos ab. Ich bin nämlich nicht mehr 5 und kann differenzieren. Nur weil jemand die Ästhetik und einige der "Bräuche" und Lebensweisen von alternativen Menschen imitiert heißt das nicht, dass er nicht darunter menschenverachtende Weltanschauungen vertreten kann, wie man mittlerweile leider in der Scene immer wieder zu sehen bekommt.

Ich werde nicht das gleiche mit dir machen, das du mit mir gemacht hast und mutmaßen, dass du die Anastasia-Bewegung verteidigst weil du ein Nazi bist. Sondern, dir die viel weniger problematische Möglichkeit zugestehen, dass es sich Uninformiertheit handelt. Ich will einmal annehmen, das uns vielleicht in Wirklichkeit sehr ähnliche Dinge wichtig sind und du mich deshalb angegriffen hast, weil du ehrlich einen Angriff auf alternative Lebensstile und ein verteidigen des Status quo meinerseits angenommen hast.

Dann kann ich dich beruhigen, weil nichts könnte weiter von der Wahrheit weg sein. Ich finde wir leben in einem kranken und krankmachenden System, das niemandem wirklich nützt, auch nicht den Leuten die scheinbar davon profitieren.
Ich halte es für absolut unerlässlich, dass sich die Dinge sehr fundamental ändern müssen, wenn wir nicht in einen Konzern-Totalitarismus und eine Techno-Diktatur abgleiten wollen, die nebenbei auch noch den Planeten unbewohnbar machen. Ich persönlich würde nie wieder in die Mainstream-Gesellschaft wie sie derzeit aussieht zurück wollen, ich glaube ich würde es mental auch kaum überleben.
Ich bin der erste der für starke und resiliente alternative Strukturen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu kämpfen bereit ist und das wirklich auch aus ganz persönlichen und egoistischen Motiven.
Deshalb habe ich eine ganz besondere Allergie dagegen, wenn Nazis in diese Bereiche eindringen und Leute wie du dann zumindest die nützlichen Idioten für sie abgeben, die sie auch noch verteidigen. Gerade weil die alternative Welt mein Lebensraum ist verteidige ich sie so vehement, auch und besonders gegen Nazis.

Ich hoffe (bezugnehmend auf dich) "es reicht so weit bei dir" dass du verstehst, dass Nazis nie gleichzeitig auch Freidenker oder echte Individualisten sein können. Sie sind nur ganz einfach flexibel und schlau genug geworden um zu verstehen, dass man Menschen mit gerechtfertigter Systemkritik abholen kann indem man sich so gibt als wäre man eben freigeistig und individuell. Und das man dazu am besten die wieder aufgewärmten, ewig gestrigen Ideen von Volk, Blut und Boden am Lagerfeuer, bei Yogaübungen in Strickwesten serviert. Sie missbrauchen den notwendigen und mehr als nachvollziehbaren Wunsch nach Veränderung um Menschen an sich zu binden. Eigentlich braucht es nicht sehr viel um das zu verstehen. Wenn ich ein Nazi wär ich würde es auch so machen.

Und du? Würdest du das nicht auch für eine schlaue Taktik halten?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 18:04 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
@ Gestas:

Bitte erläutere uns auch, wie Du >persönlich< die "Nazis" in dieser/n Veranstaltung/en bzw. Kreisen identifiziert hast und teile im Detail mit, wer dazu gehört.

Du schiebst gerade alles über einen Kamm (Anastasia-Festival-Foren-Nazis ) und dadurch machst du mit diesen Leuten nix anderes als zugucker mit dir!

Du schreibst sehr viel und auch sehr sachlich, jedoch finde ich deine Aussagen über "Nazis" , ihre Verbreitung und Vorgehensweisen nicht belegt. Darum meine Bitte um die Nachreichung dieser Belege.

Ich persönlich bin gänzlich unbefangen in diesem Thema, da mir selbst die Veranstaltung nicht bekannt ist. Also bitte ich um mehr als nur den "NAZI-Stempel"

Danke Vorab

:bandit:

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 19:23 
Offline
Träumer

Registriert: Do 11. Jul 2019, 20:39
Beiträge: 7
@Outofthebox87

danke für deine Einwände. Da ich nicht weiß welchen Medien du vertraust, würde ich vorschlagen du googlest die Anastasia-Bewegung selbst und entscheidest dann welche Informationen du vertrauenswürdig findest. Es gibt dazu sehr viel und es ist nicht schwer zu finden.

Ich selbst bin nur einmal persönlich mit Anastasia-Anhängern in Berührung gekommen. Das Problem ist hier aber, dass sie selbst verständlich jegliche Nähe zum Rechtsextremismus leugnen. So wie die Identitären, die FPÖ und die AfD es auch tun. Das ist halt was Nazis in einer Zeit, in der es kaum jemanden gibt den dieses Label nicht abschreckt, so machen.

Was bleibt einem also sonst um so etwas fest zu stellen?
Da sich Nazis untereinander erkennen können müssen, ohne sonst enttarnt werden zu können haben sie verschiedene Techniken entwickelt. Eine davon ist das sogenannte Dog whistling. Es bedeutet, dass man in Codes kommuniziert die genau diesen Zweck erfüllen. Man spricht z.B.: von so harmlos anmutenden Dingen wie "dem Abendland" oder davon das man sich "auf seine Wurzeln zurück besinnen soll". Das soll sicher nicht heißen, das jede Person die diese Phrasen verwendet ein Nazi ist. Aber darin liegt ja gerade, das geniale für die tatsächlichen Nazis. Wenn jemand herausstreicht, dass sie in rechten Codes sprechen können sie sich umdrehen und zu allen anderen Beobachtern sagen: "Seht ihr wie verrückt der ist, jetzt darf man schon nicht einmal mehr sagen, dass man sich auf seine Wurzeln zurück besinnen soll"

Es ist leider anfangs oft wirklich nicht leicht festzustellen mit wem man es zu tun hat, weil Nazis halt alles dafür tun um nicht erkannt zu werden. Wenn man ein Gespühr dafür entwickeln will wer in Wirklichkeit rechtsextreme Inhalte vertritt, bleibt einem fast nichts anderes über als sich eingehend mit der Materie zu befassen.

Sehr hilfreich für mich um ein Verständnis dafür zu bekommen war dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=Sx4BVGPkdzk
Außderdem empfelenswert (um konkret auf die Anastasia-Bewegung einzugehen) ist dieses: https://www.youtube.com/watch?v=z5HK6QEKwfo&t=179s

Lass mich noch etwas zu deinem Vorwurf sagen, ich schiebe alles über einen Kamm und mache im Grunde das gleiche wie zugucker. Das die Anastasia-Bewegung ideologisch Rechtsextrem ist sehe ich als leicht verifizierbare Tatsache.
Das soll nicht heißen, dass ich glaube das 100% der Menschen, die dieser Bewegung nahe stehen, auch waschechte Nazis sind. Ich bin davon überzeugt, dass es in deren Umfeld alle Schattierungen gibt. Von Menschen, die da reingestolpert sind und (noch) nicht gecheckt haben was da eigentlich geschieht, über Leute, die mit manchen völkischen Ideen etwas anfangen können und sich z.B. "nur" vor zu viel Zuwanderung fürchten bis hin zu waschechten Nazis im Kader.
Ich glaube nicht einmal, dass in der NSDAP damals nur 100% waschechte Nazis waren. Nichtsdestotrotz würde ich ihre Verbreitung unter allen Umständen zurückdrängen wollen. Nicht weil jeder darin den haargenau gleichen ideologischen Unterbau hat, sondern weil es eine Rekrutierungsorganisation ist. Es geht darum die Leute aus der Ersten Kategorie in die zweite und aus der zweiten in die dritte über zu führen. Und natürlich immer neue Leute mit der Organisation in Berührung zu bringen.
Deshalb halte ich m0rph3us Verhalten diesbezüglich auch für unverantwortlich. Weil er sie indirekt dabei unterstützt sich zu verbreiten.

Ich habe wirklich vollstes Verständnis dafür, dass man niemanden ungerechtfertigt mit dem Nazivorwurf belegen will. Deshalb ist es ja so wichtig sich damit zu beschäftigen, damit man nicht einerseits jemanden zu unrecht beschuldigt und andererseits jemanden der Tatsächlich ein Nazi ist vor der Entlarvung schützt. Beides ist katastrophal für ein funktionierendes Miteinander.

Ich weiß ich bin dir einen eindeutigen Beweis schuldig geblieben. Aber wenn es so einfach wäre, wie wenn ich dir Fotos von Hitler bei einer Anastasia-Veranstaltung zeigen könnte, würden wir diese Diskussion nicht führen müssen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 20:11 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1416
Wohnort: SW-Sachsen
@ Gestas:

Tut mir leid, aber gerade Deine ellenlangen Ausführungen bestärken mich in meinem Verdacht, das Du ein selbst ernannter (oder womöglich auch von anderen instrumentalisierter) "Nazi"-Jäger bist. Deswegen enthalte ich mich auch hier weiterer Kommentare. Mit solchen Leuten hatte ich schon in der DDR zu tun, die haben auch hinter jedem Baum einen "westlichen Agenten" gesehen und aus winzigen Mücken riesige Elefanten gemacht und ganze Völkerstämme in Bewegung gesetzt, um ihrer kleingeistigen Paranoia zu folgen...
Ich habe die Schnauze voll von Leuten, die auf bloße Äußerlichkeiten hin andere in die Nazi-Ecke stellen, davon können auch hier anwesende Foristen ein Lied singen.
Mich kotzt es an, wenn Leute, weil sie zu einem bestimmten Thema eine andere Auffassung haben, mit irgendwelchen Kampfbegriffen fertig gemacht werden sollen, obwohl sie faktisch gesehen keinen Milimeter irgendwelche Gesetze gebrochen haben.
Solche Leute wie Du sind es, die die wahren Verbreiter einer gefährlichen, autoritär-antidemokratischen Gesinnung sind, gerade weil sie vorgeben, solche zu bekämpfen.

Was hast Du denn nun genau davon, irgendjemanden als "Nazi" zu "entlarven"? Kriegst Du ein Kopfgeld? Oder erwartest Du ne Belohnung, wenn Du in den Himmel kommst, so wie Anno Dazumal die Hexenjäger?

Mannoman, komm mal wieder runter von Deinem hohen Roß und such Dir ein anständiges Hobby...Oder richte Deine Energie auf die wahren und vor allem viel mächtigeren Feinde der Demokratie. Die sitzen aber nicht in irgendwelchen Bauernhöfen, sondern wo ganz anders...

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 20:21 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1521
.
Hey Ihr Lieben,

vielleicht noch ein paar Fakten:

Hier wird über eine Bewegung mit 800 Anhängern diskutiert -
also eine Mini-Bewegung - so klein dass man fast "inexistent"
schreiben könnte ... dazu ohne gesellschaftlichen Kontext.

Über solche "Randgruppen" gibt es selten wirklich objektive Berichte -
entweder Werbung oder von glühenden Anhängern -
oder Ablehnung und Kritik von Gegnern.
Objektiv und sachlich ist kaum etwas - schon garnicht im Netz. :roll:


Dass in Randgruppen
(wieso eigentlich Randgruppe und nicht Pioniergruppe ?)
sich in der Regel mehr Extreme jeglicher Richtung aufhalten
und Freiraum finden, ist normal und üblich.
Extreme die in "normalen" Gruppen kein Zuhause finden, haben es dort
leichter einen Platz zu finden.
Das gilt für politische Bewegungen wie religiöse und sonstige ...
Ob die Aussagen solcher Extremer für die Haltung der Gruppe steht,
ist oft fraglich.

Warum aber sollten Nazis sich tarnen ? Tarnen wollen oder müssen ?
Wir sind verdammt nochmal ein freies Land, oder ?
Wenn der Nazi nicht sagen darf dass er Nazi ist,
aber der Linke sagen darf dass er links ist, dann stimmt was nicht :!:
Wenn ich Fotos von Lenin oder Marx zeigen darf, dann auch von Adolf.

Wenn Anastasisten von sich sagen, sie seien keine Nazis
oder keine Rechten, warum sollte ich ihnen nicht glauben ?
Warum sollten sie ihre politischen Ansichten verbergen,
wo sie doch durchaus ansonsten einen konsequenten Weg
ausserhalb der Normen propagieren ?

Und wenn die Anastasisten das Landleben wieder für sich entdeckt haben
und dazu alte Bräuche (das Lied vom "deutschen Boden und Heimat"
im Video ist ein altes DDR-Lied von ganz Linken !)
und gleichzeitig mehr rechts als links sind, was ist daran schlimm ?

Natürlich ist es schlimm, wenn menschenverachtende Sprüche gegen
Juden oder Neger oder sonst welchen fallen- das ist vor allem dumm !
Genauso dumm wie Genderpoltik ...
Es gibt bei den Grünen solche die Sex mit Kindern befürworten -
und auch das Landleben präferieren und Volkstänze durchführen.

Eine Gruppe (und Gesellschaft) sollte sich gegen solche Auswüchse
deutlich abgrenzen -
aber gruppendynamische Prozesse können sehr lange dauern.

Wir sollten uns aber auch
vehement gegen freiheitsverletzende Ansinnen wehren -
Dein Begehren, Gestas, hier die Anastasia-Veranstaltung
nicht nennen zu dürfen ist Unterwanderung der Meinungsfreiheit
und gegen Demokratie -

dass ist wirklich schlimm und mit NICHTS zu begründen. :!:
Danke Morph, dass Du die Einladung zur Veranstaltung drin lässt !

Die AfD tarnt sich nicht - ist demokratisch gewählt.
Das ärgert die Grünen und die Linken und die Mittleren -
die Anastasier ärgern auch ne Menge Leute -
aber hallo wir leben (noch) in einem freien Land !
Wenn Dir die Leute nicht passen, gehe nicht hin -
oder besser suche den Dialog -
vielleicht könnt ihr voneinander lernen,
wenn ihr vorurteilslos aufeinander zugeht ... :wink:

peace and love and sanity
.

_________________
Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 21:11 
Offline
Träumer

Registriert: Do 11. Jul 2019, 20:39
Beiträge: 7
@ zugucker:

Gratuliere, du bist auf 0(!) meiner Argumente eingegangen. Du bist offenbar nicht fähig oder willens Dinge sachlich zu diskutieren. Weißt du was ich meine? Eine Diskussion in der man sich mit den Inhalten der Anderen auseinander setzt.

Du kannst mich gerne Nazi-Jäger nenne. Ich glaube es ist zwar etwas ungerecht gegenüber all den Menschen die wirklich im Widerstand gegen das Dritte Reich waren und so gesehen auch etwas lächerlich, weil alles was ich mache ist aus meinem sicheren Zimmer heraus Buchstaben in meinen PC zu klopfen, aber du kannst mich gerne so nennen. Dass das kein Schimpfwort sondern eine Würdigung. Aber warum glaubst du denn, dass es ein Schimpfwort ist? Was könnte das über dich verraten?

Und wieder wirfst du mir eine autoritäre und antidemokratische Gesinnung vor. Obwohl alles was ich mache ist vor den Menschen zu warnen, deren Wesen Autoritarismus und Demokratiefeindlickeit ist.

Ich frage dich: bezweifelst du dass der Holocaust stattgefunden hat? Bzw. weißt du was der Holocaust ist?
Wie könnte jemand der über den Holocaust bescheid weiß diese frage stellen:
"Was hast Du denn nun genau davon, irgendjemanden als "Nazi" zu "entlarven"? Kriegst Du ein Kopfgeld? Oder erwartest Du ne Belohnung, wenn Du in den Himmel kommst, so wie Anno Dazumal die Hexenjäger?"

Was ich davon habe Nazi zu entlarven? Es gibt jetzt nur mehr 2 Möglichkeiten:
1. Du weißt nicht was Nazis sind.
2. Du bist ein Nazi.

Interessant das du in diesem Zusammenhang Hexenjäger erwähnst. Weil weißt du wer sich wie die Hexenjäger verhalten hat, nur halt in einem industriellen Maßstab? Es waren die Nazi! Die haben völlig unschuldige Menschen vernichtet und in ihren Öfen verbrannt. Gegen Nazis sein ist genau das gleiche wie gegen Hexenjäger sein. Die Nazis sind nicht mit den unschuldigen Frauen zu vergleichen die als Hexen verbrannt wurden, sondern die Opfer der Nazi. Die Nazi kann man ausschließlich mit den Hexenjägern vergleichen und DESHALB "JAGE" ICH NAZIS.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 21:44 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 14:39
Beiträge: 585
Es gibt hier im Forum eine etwas aktuellere Anastasia-Diskussion (von 2019):

79428100nx63163/buecher-filme-und-medien-f2/anastasia-ein-lesenswerter-neuer-bericht-t4423.html

_________________
Dein Glück
Ist nicht mein Glück (Rammstein)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 22:17 
Offline
Träumer

Registriert: Do 11. Jul 2019, 20:39
Beiträge: 7
@ Andi

du schreibst: Warum aber sollten Nazis sich tarnen ? Tarnen wollen oder müssen ?

Abgesehen davon, dass es in Deutschland verboten ist sich direkt zum Nationalsozialismus zu bekennen, gibt es auch noch viele andere Gründe warum Nazis nicht erkannt werden wollen. So wie es kaum Sekten gibt, die damit werben, dass sie Sekten sind.
Nehmen wir es kurz einmal für gegeben, dass die Anastasia-Bewegung eine nationalsozialistische Vereinigung ist. Glaubst stellen sich hin und schreiben ins Forum: Kommt doch zu unserem Nazi-treff. Wir feiern dort die Überlegenheit der Weißen Rasse.
Wohl kaum. Weil erstens -> Gefängnis und zweitens würden 90% der Menschen sie sonst unwiederbringlich abschreiben. Schau doch nur wie wenige Menschen NPD (0,4%) wählen, die im Grunde ähnliche Inhalte vertreten wie die AfD (12,6) aber kaum einen Hehl aus ihrer Nazi-Gesinnung machen. Das sind 31 mal so viele und das nur durch den kleinen PR-Gag, dass sie keine Nazi sind.

Du sagst:
Wenn Anastasisten von sich sagen, sie seien keine Nazis
oder keine Rechten, warum sollte ich ihnen nicht glauben ?

Aus den oben genannten Gründen.

Du:
Warum sollten sie ihre politischen Ansichten verbergen,
wo sie doch durchaus ansonsten einen konsequenten Weg
ausserhalb der Normen propagieren ?

Alles was sie abseits ihrer politischen Kern-Gesinnung machen stellt kein PR-Problem dar. Im Gegenteil, deshalb machen sie es ja.

Du:
Und wenn die Anastasisten das Landleben wieder für sich entdeckt haben
und dazu alte Bräuche (das Lied vom "deutschen Boden und Heimat"
im Video ist ein altes DDR-Lied von ganz Linken !)
und gleichzeitig mehr rechts als links sind, was ist daran schlimm ?

1. Ich habe nichts dagegen wenn jemand das Landleben für sich entdeckt und habe an keiner Stelle auch nur den leisesten Anlass zu so einer Annahme geliefert.
2. Sie sind eben nicht nur mehr rechts als links. Sie sind völkisch, antidemokratisch, fremdenfeindlich antisemitisch und haben ein reaktionäres Familienbild.

Du:
Dein Begehren, Gestas, hier die Anastasia-Veranstaltung
nicht nennen zu dürfen ist Unterwanderung der Meinungsfreiheit
und gegen Demokratie -
dass ist wirklich schlimm und mit NICHTS zu begründen. :!:
Danke Morph, dass Du die Einladung zur Veranstaltung drin lässt !

Vorweg es gibt keine absolute Meinungsfreiheit (und ich rede jetzt einmal nicht von der juristischen Situation, sondern von der Sozialen). Wenn man z.B. Nazis das Wort führen lässt, kann es sein, dass sich von Nazis ausgegrenzte Menschen nicht mehr trauen das Wort zu ergreifen. So gesehen, geht es mir immer um den Schutz von Randgruppen. Nazis sind nun mal keine Randgruppe, sondern diejenigen die es auf die meisten Randgruppen abgesehen haben. Natürlich kann ein Nazi aus einer anderen Randgruppe stammen und sein Randgruppen-dasein hat ihn vielleicht erst anfällig für die Nazi-Ideologie gemacht. In diesem Fall hat z.B. ein Arbeitsloser oder ein Lohnsklave erstmal meine volle Sympathie und ich würde auch zu seinen Gunsten versuchen die Meinungsfreiheit zu verteidigen. In dem Moment, aber da er sich als Nazi definiert und es sich also zur Aufgabe macht andere Randgruppen zu unterdrücken hat er auch mich gegen sich. Nazis keine Plattform zu bieten heißt die Meinungsfreiheit aller Anderen zu schützen.

Du:
Die AfD tarnt sich nicht - ist demokratisch gewählt.

War Hitler auch. Und ja sie tarnen sich sehr wohl. Sie machen rechtsextreme Politik und distanzieren sich gleichzeitig von den Nazi. Das nenne ich einen Tarnversuch.


Du:
die Anastasier ärgern auch ne Menge Leute -
aber hallo wir leben (noch) in einem freien Land !

Ja noch und auch nur für manche. Aber weil das Ziel immer eine wirklich freie Gesellschaft sein muss, darf man diesen Nazis keine Plattform bieten. Ein Nazi-Regime ist nämlich das genaue gegenteil von einem freien Land.

Du:
Wenn Dir die Leute nicht passen, gehe nicht hin -
oder besser suche den Dialog -
vielleicht könnt ihr voneinander lernen,
wenn ihr vorurteilslos aufeinander zugeht ...

Ja hier muss ich dir bis zu einem gewissen Grad recht geben. Direkt mit diesen Leuten zu sprechen wäre im Sinne einer Deradikalisierung sicher sinnvoll.

Auch dir paece, love and sanity ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 22:20 
Offline
Träumer

Registriert: Do 11. Jul 2019, 20:39
Beiträge: 7
@Moon

Danke! für den Hinweis :daumen , das war mir nicht klar. Auf jeden Fall interessant u ich werde mir durchlesen was dazu bisher besprochen wurde.

Mir ist es im Grunde Egal an welcher Stelle wir weiter diskutieren. Obwohl da wir schon mal hier sind, würde ich eher dazu tendieren hier zu bleiben um die Diskussion nicht zu zerreißen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 23:09 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1416
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
du bist auf 0(!) meiner Argumente eingegangen.


Weil diese nichts weiter als nachgesprochene Scheinargumente von eben solchen Leuten wie Dir sind. Schon 100mal immer die gleichen Phrasendrescherei.

Zitat:
Und wieder wirfst du mir eine autoritäre und antidemokratische Gesinnung vor. Obwohl alles was ich mache ist vor den Menschen zu warnen, deren Wesen Autoritarismus und Demokratiefeindlickeit ist.


Du und ähnlich veranlagte Leute begreifen nicht, das es grundsätzlich jedem Menschen und jeder sich freiwillig zusammenfindenden Gruppe möglich und erlaubt sein muß, sein/ihr Leben so zu gestalten, wie es ihm/ihnen paßt, so lange er/sie niemand anderen Schaden zu fügen.
Und dazu gehört es nun einmal auch, irgendwelchen, mir persönlich nicht gefallenden Verschwörungstheorien an zu hängen oder irgendwelche Dinge zu leugnen oder zu behaupten.
Wen juckt es denn wirklich, wenn irgendwo ein paar Spinner sich irgendwelche Landsitze kaufen und dort irgendwas behaupten oder sonstwas machen, solange es keine unbeteiligten tangiert? Wer gegen solche Leute ist, kann das natürlich zum Ausdruck bringen, das ist sein gutes Recht, aber umgekehrt haben die nun mal auch das Recht, ihre Meinungen auszudrücken und weiter zu verbreiten. Das nennt man Demokratie.

Zitat:
Ich frage dich: bezweifelst du dass der Holocaust stattgefunden hat? Bzw. weißt du was der Holocaust ist?

Nein und ja. Na und? Was geht es Dich an, ob jemand was anderes behauptet? Was geht es Dich an, wenn jemand behauptet, die Erde ist ein Scheibe? Wozu soll ich mich über solchen Unsinn ereifern? Noch mal: Meinungsfreiheit schützt man nicht, indem man unerwünschte Meinungen verbietet, sondern damit schafft man sie (die Meinungsfreiheit) ab! Ist das so schwer zu begreifen? Aber mich beschleicht der Verdacht, das es Euch mit der Freiheit nicht so wichtig ist. Jeder darf seine Meinung frei äußern, so lange er meiner Meinung ist? Ja?

Zitat:
. Du weißt nicht was Nazis sind.
2. Du bist ein Nazi.


zu 1: Du weißt es anscheinend auch nicht, wenn Du Leute, die Du nicht persönlich kennst, sondern nur vom Hörensagen aus dritter Hand, als Nazis bezeichnest.
zu 2: Dies werte ich mal nicht als Unterstellung, sondern nur als Beleidigung, die ich willens bin, wieder zu vergessen.

Zitat:
Gegen Nazis sein ist genau das gleiche wie gegen Hexenjäger sein.


Ahh...ja. Und warum benimmst Du Dich dann wie ein Hexenjäger?
Du und Deinesgleichen scheint ja irgendein Sendungsbewußtsein zu haben, das Euch in Foren treibt, um dort die freie Meinungsäußerung zu bekämpfen. Für meinen Geschmack ist das der Beginn einer Hexenjagd, wo das mal endet, mag ich mir nicht ausdenken...
Zuerst wurden Bücher nach "bösen" Meinungen durchforscht, dann verbrannt, dann Menschen. Heute werden anstatt Büchern eben Internetforen durchkämmt und Meinungen gelöscht und auch schon Existenzen bedroht. Mal sehen, wenn es die ersten Toten gibt.
Natürlich nur im Namen der "richtigen" Meinung und aus "höheren" Idealen, is ja klar...

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 00:26 
Offline
Träumer

Registriert: Do 11. Jul 2019, 20:39
Beiträge: 7
@zugucker

Zitat:
Weil diese nichts weiter als nachgesprochene Scheinargumente von eben solchen Leuten wie Dir sind. Schon 100mal immer die gleichen Phrasendrescherei.


Es sind einfach Argumente, ob du sie schon einmal wo anders gehört hast ändert daran nichts. Und ja meine Argumente sind so etwas was jemand wie ich sagen würde lol.


Zitat:
Du und ähnlich veranlagte Leute begreifen nicht, das es grundsätzlich jedem Menschen und jeder sich freiwillig zusammenfindenden Gruppe möglich und erlaubt sein muß, sein/ihr Leben so zu gestalten, wie es ihm/ihnen paßt, so lange er/sie niemand anderen Schaden zu fügen.
Und dazu gehört es nun einmal auch, irgendwelchen, mir persönlich nicht gefallenden Verschwörungstheorien an zu hängen oder irgendwelche Dinge zu leugnen oder zu behaupten.
Wen juckt es denn wirklich, wenn irgendwo ein paar Spinner sich irgendwelche Landsitze kaufen und dort irgendwas behaupten oder sonstwas machen, solange es keine unbeteiligten tangiert? Wer gegen solche Leute ist, kann das natürlich zum Ausdruck bringen, das ist sein gutes Recht, aber umgekehrt haben die nun mal auch das Recht, ihre Meinungen auszudrücken und weiter zu verbreiten. Das nennt man Demokratie.


Ok ja, jeder kann glauben was er will. Aber wenn das was er glaubt darauf abzielt anderen dieses Recht zu nehmen, dann sollte man das im Namen der Freiheit verhindern. Ich weiß, dass solche Paradoxien unangenehm sind. Aber frei nach Karl Popper: Im Namen der Toleranz können wir die Intoleranz nicht tolerieren. Ich gebe dir ein Bespiel für noch ein anderes Paradoxon: "Ich will frei von Konzepten leben" Siehst du wie auch das wieder ein Konzept ist? Es gibt einfach Sachverhalte die sich sprachlich nicht Widerspruchsfrei ausdrücken lassen.


Zitat:
Nein und ja. Na und? Was geht es Dich an, ob jemand was anderes behauptet?


Schau mal, ich würde nie mit Nazis kollaborieren. Ich schreibe solche Dinge in öffentliche Foren und halte mich diesbezüglich auch sonst nicht zurück. Jetzt ist es so, dass ich kein gesteigertes Bedürfnis danach habe einmal in einem KZ zu enden. Verstehst du, ich habe ein ureigenes Bedürfnis danach zu verhindern, dass es jemals zu der Situation kommen könnte, dass Leute die andere Leute in KZs stecken an die Macht kommen. Mich würden die garantiert verschwinden lassen. Das machen die nämlich mit politischen Gegnern. Das mag dramatisch klingen und es wird vielleicht nicht schon morgen so weit sein. Aber mir wäre liebe es würde gar nicht dazu kommen.
Auch wenn die Wahrscheinlichkeit derzeit klein aussehen mag, bei einer so wichtigen Frage, wie ob ich später einmal im KZ lande oder nicht reicht es mir einfach nicht zu sagen: na diesmal wird schon keine Massenbewegung daraus werden.

Es hat damals auch irgendwie klein angefangen. Es fängt immer klein an. Und es kann sich vor allem deshalb ausbreiten weil Leute wie du ihnen den Rücken freihalten. Du erfüllst einen unschätzbar wertvollen Zweck für sie: Du bist selbst kein Nazi und leugnest den Holocaust nicht, aber verteidigst ihr Recht zu gedeihen und zu wachsen gegenüber den anderen nicht-Nazis. Das macht dich zwar nicht gleich zu einem Nazi, aber zu einem wichtigen Verbündeten von ihnen.


Zitat:
Was geht es Dich an, wenn jemand behauptet, die Erde ist ein Scheibe?


Nichts, es könnte mir auch nichts wurster sein. Außer natürlich sie planen alle ungläubigen vom Rand der Erde zu stoßen ;)


Zitat:
Wozu soll ich mich über solchen Unsinn ereifern? Noch mal: Meinungsfreiheit schützt man nicht, indem man unerwünschte Meinungen verbietet, sondern damit schafft man sie (die Meinungsfreiheit) ab! Ist das so schwer zu begreifen?


Es ist tatsächlich schwer zu begreifen fürchte ich, weil es leider nicht so einfach ist wie ich oben beschrieben habe.

Zitat:
Aber mich beschleicht der Verdacht, das es Euch mit der Freiheit nicht so wichtig ist. Jeder darf seine Meinung frei äußern, so lange er meiner Meinung ist? Ja?


Euch? Ich sitze hier alleine vorm PC. Was für ein aufregendes Leben lol

Zitat:
zu 1: Du weißt es anscheinend auch nicht, wenn Du Leute, die Du nicht persönlich kennst, sondern nur vom Hörensagen aus dritter Hand, als Nazis bezeichnest.


Ja das stimmt schon, aber dir ist vielleicht aufgefallen, dass man fast alles nur vom Hörensagen her weiß. Ich weiß auch von den ursprünglichen Nazi nur vom Hörensagen, weil ich glücklicher weise zu jung bin um damals dabei gewesen zu sein.
Ich weiß z.B. auch von der Existenz von Australien nur vom Hörensagen, weil ich nie dort war, wenn du weißt was ich meine.
Ich weiß das macht es schwierig sich überhaupt ein Bild von etwas zu machen und daher muss man auch vorsichtig, kritisch und sorgfältig mit Informationen und der eigenen Meinungsbildung umgehen.


Zitat:
zu 2: Dies werte ich mal nicht als Unterstellung, sondern nur als Beleidigung, die ich willens bin, wieder zu vergessen.


Ich glaube mittlerweile nicht mehr das du ein Nazi bist. Ich glaube du verteidigst sie eigentlich nur versehentlich, aus missverstandener und eigentlich gut gemeinter Prinzipientreue gegenüber der Meinungsfreiheit.

Zitat:
Ahh...ja. Und warum benimmst Du Dich dann wie ein Hexenjäger?


Siehe: mein voriger Post zu dem Thema.

Zitat:
Du und Deinesgleichen


Ich wüsste gerne wer das ist außer Nicht-Nazis ;)


Zitat:
scheint ja irgendein Sendungsbewußtsein zu haben, das Euch in Foren treibt


Wie oben schon gesagt, treibt mich letztlich mein Überlebenswille und der Wille, dass meine Liebsten und überhaupt alle Menschen überleben können an. Der Überlebenstrieb ist zugegeben eine sehr starke Motivation, die man dann auch gerne als Sendungsbewusstsein bezeichnen kann.


Zitat:
um dort die freie Meinungsäußerung zu bekämpfen. Für meinen Geschmack ist das der Beginn einer Hexenjagd, wo das mal endet, mag ich mir nicht ausdenken...
Zuerst wurden Bücher nach "bösen" Meinungen durchforscht, dann verbrannt, dann Menschen. Heute werden anstatt Büchern eben Internetforen durchkämmt und Meinungen gelöscht und auch schon Existenzen bedroht. Mal sehen, wenn es die ersten Toten gibt.
Natürlich nur im Namen der "richtigen" Meinung und aus "höheren" Idealen, is ja klar..


Alle was du beschreibst empfinde ich als genauso schrecklich wie du.
Ich habe langsam wirklich, das Gefühl, dass wir die selben Sachen fürchten und verhindern wollen. Nur das wir Unterschiede darin sehen was zu den von dir beschriebenen Katastrophen führen könnte.
Gegen etwas aufzustehen, heißt nicht automatisch, dass man am Ende Menschen verbrennen will. Im Gegenteil. Du versuchst ja auch gerade gegen mich aufzustehen, weil du vermutest, dass ich am Ende vielleicht sogar einem Massenmord wohlgesonnen wäre.
Genauso geht es mir mit der Anastasia-Bewegung. Ich habe die schwer im Verdacht, dass sie im Endeffekt ähnlich grausame Ziele verfolgen.
Kannst du das nachvollziehen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 07:13 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1521
.
Guten Morgen Gestas,

Du schreibst ja echt engagiert und mit viel Herzblut -
das macht Dich sympathisch. :wink:


Gestas hat geschrieben:
Ok ja, jeder kann glauben was er will. Aber wenn das was er glaubt darauf abzielt anderen dieses Recht zu nehmen, dann sollte man das im Namen der Freiheit verhindern. Ich weiß, dass solche Paradoxien unangenehm sind. Aber frei nach Karl Popper: Im Namen der Toleranz können wir die Intoleranz nicht tolerieren.

Mein Recht zu glauben und zu tun endet wo ich dieses Recht Anderer einschränke - richtig !
Wo glauben und tun die Anastasisten etwas, was die Rechte Anderer beschränkt ?

Ja, Jede(r) darf glauben und sagen was er/sie will -
das ist das absolute Grundrecht in einer freiheitlichen Ordnung !
Daran zu rütteln ist pervers.
Karl Proppers Aussage kam ja auch schon von Fräulein Laetizio -
"Keine Toleranz für die Intoleranten".
Mit diesem Totschlag-Spruch kann man/frau/fräulein
nun Alle nicht tolerieren, welche eine andere Meinung haben :roll:

Ich hatte schon wegen Fräulein Laetizio geschrieben,
dass diese perverse (rot-grün-linke) Kampfparole
die bösartigste und gefährlichste Aussage :!:
des ganzen Forums ist. Diese Aussage und deren Vertreter sind tatsächlich
Feinde der Freiheit und zu bekämpfen (damit sind wir wieder bei den Paradoxien).
Man-oh-man - was für eine Verdrehung ...
Müssen hier im Forum und Gesellschaft tatsächlich sogar die Grundlagen
von Freiheit und Demokratie erarbeitet werden ?


Gestas hat geschrieben:
Du bist selbst kein Nazi und leugnest den Holocaust nicht, aber verteidigst ihr Recht zu gedeihen und zu wachsen gegenüber den anderen nicht-Nazis. Das macht dich zwar nicht gleich zu einem Nazi, aber zu einem wichtigen Verbündeten von ihnen.

Ja, in einer freiheitlichen Gemeinschaft müssen wir dulden,
dass Meinungen und Gruppen wachsen, die anders denken.
Ich muss sie nicht stützen (mitmachen), aber sie haben das Recht zu gedeihen.
Zumal verbieten garnichts bringen würde - ausser Diktatur.

Zu Deinem Beispiel Holocaust:
Den Holocaust zu leugnen mag dumm sein -
dass "nicht daran zu glauben" zu verbieten ist dümmer. :roll:

So ihr Tastatur-Helden
wünsche Euch einen frohen Samtag !
.

_________________
Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 09:02 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1416
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
Es sind einfach Argumente, ob du sie schon einmal wo anders gehört hast ändert daran nichts. Und ja meine Argumente sind so etwas was jemand wie ich sagen würde lol.


Das Problem bei Deinen Argumenten ist, das viele davon eben nicht wahr sind, oder nur halb-wahr, oder zwar formal wahr, aber falsch verstandene/ausgelegte Wahrheiten sind.
Jemand en, der z.B. am traditionellen Familienbild festhalten möchte und die Homo-Ehe nicht gleichberechtigt mit der Hetero-Ehe sehen möchte, ist deswegen noch lange kein Nazi, oder homophob oder was weiß ich, mit welchem Schwachsinn so jemand noch bezeichnet wird.
Und solche "Argumente" liest man tausendfach und werden im laufe der Zeit von vielen verinnerlicht.
Um bei den vermeintlichen Nazis oder Antisemiten oder Verschwörungstheoretikern zu bleiben:
Wenn jemand behauptet, das das Finanzsystem in den Händen von Juden liegt, dann hat er nun mal nicht Unrecht, denn man muß sich einfach nur die Herkunft etlicher Finanzoligarchen ansehen. Es ist nun mal ein Fakt, das sie jüdischer Abstammung sind. Sowas zu leugnen, ist einfach Blödsinn und jemanden, der das sagt, ist deswegen kein Antisemit, höchstens ein "Antioligarch".
Ich habe auch etwas dagegen, das eine winzige Minderheit die Hälfte des Menschheitsvermögens besitzt, dabei ist es mir völlig egal, ob das nun Juden, Christen, Moslems, schwarze, weiße, grüne oder rote sind. Wenn ich nun gegen Oligarchie bin, bin ich dann automatisch auch Antisemit, nur weil ein Teil der Oligarchen Juden sind?
Wer so denkt, macht genau das, was er anderen vorwirft, nämlich nicht zu differenzieren.
Andere Baustelle: in einem oben verlinkten Video wird das Recht auf Privatsphäre so dargestellt, als hätten die Leute etwas zu verbergen, als wäre es etwas schlimmes, nicht alles an die Öffentlichkeit dringen zu lassen, was auf Privatgrundstücken veranstaltet wird.
Von suggestiven Aufnahmen, die beim Zuschauer negative oder ablehnende Emotionen auslösen sollen ("die laufen Barfuß, diese Spinner", "die benutzen germanische Symbole", die
wollen sich nicht interviewen lassen, haben wohl was zu verbergen? ect.pp.).
Das erinnert mich stark an die propagandistischen Versuche diverser Leute in einer Diktatur, abweichende Lebensauffassungen zu verunglimpfen, um alle auf gewünschter Linie zu halten.

Zitat:
Es gibt einfach Sachverhalte die sich sprachlich nicht Widerspruchsfrei ausdrücken lassen.


Dann sollte man es bleiben lassen.

Zitat:
Es hat damals auch irgendwie klein angefangen. Es fängt immer klein an.


Genau! Das solltest Du auch mal auf Dich beziehen. Extremismus jeder Art fängt damit an, anderen verbieten zu wollen, das zu sagen, was sie denken.

Zitat:
aber verteidigst ihr Recht zu gedeihen und zu wachsen gegenüber den anderen nicht-Nazis.


Ich verteidige das Recht, jedes Lebewesens, zu wachsen und zu gedeihen. Ob es sich langfristig halten und durchsetzen kann, wieder abstirbt oder sich ausbreitet, wird die Zukunft zeigen. Weder Du noch ich noch irgendwer hat das Recht, zu entscheiden, was wachsen darf oder nicht (außer in meinem persönlichen Garten, Haus, Grundstück ect.), niemand hat das Recht, jemand anderem vor zu schreiben, was er in seinem Garten wachsen läßt, solange er damit nicht den Nachbargarten beeinträchtigt.
Und eine von meiner abweichende Meinung beeinträchtigt mich nun mal nicht, sie nervt höchstens, aber dann höre ich einfach nicht hin, sondern ignoriere sie, wenn es mir zu viel wird. Mir würde aber nie einfallen, zum Nachbarn zu gehen und ihn zu bedrängen, endlich den Mund zu halten.

Zitat:
Verstehst du, ich habe ein ureigenes Bedürfnis danach zu verhindern, dass es jemals zu der Situation kommen könnte, dass Leute die andere Leute in KZs stecken an die Macht kommen. Mich würden die garantiert verschwinden lassen. Das machen die nämlich mit politischen Gegnern. Das mag dramatisch klingen und es wird vielleicht nicht schon morgen so weit sein. Aber mir wäre liebe es würde gar nicht dazu kommen.


Deswegen schreibe ich hier. Du gehst anscheinend davon aus, das nur "Nazis" KZ errichten, um unliebsame Leute los zu werden. Blöderweise sind sogenannte "Antifaschisten" keinen Deut besser, wie wir aus der Geschichte wissen, siehe Mielke und Honecker...Die haben auch geglaubt, sie wären Antifaschisten, waren aber auf genau dem selben Trip.

Zitat:
Außer natürlich sie planen alle ungläubigen vom Rand der Erde zu stoßen ;)

Falsch. Jemand ist so lange unschuldig, bis er jemandem etwas getan hat.

Zitat:
Ich weiß das macht es schwierig sich überhaupt ein Bild von etwas zu machen und daher muss man auch vorsichtig, kritisch und sorgfältig mit Informationen und der eigenen Meinungsbildung umgehen.


Genau! Mach das mal...

Zitat:
dass sie im Endeffekt ähnlich grausame Ziele verfolgen.
Kannst du das nachvollziehen?


Nein. Soweit ich das nachvollziehen kann, geht es den meisten Anhängern darum, Alternativen zum jetzigen westlich-kapitalistischen Lebensstil zu erkunden.
Mit Eurer Hexenjagd verhindert ihr aber gerade, das sich auch andere Menschen ("Normalos")
mit der Suche nach Alternativen zum herrschenden System befassen, indem nämlich pauschal verteufelt wird, negativ dargestellt usw. Damit macht ihr Euch zum Handlanger des Systems!
Ihr werdet vom System instrumentalisiert (natürlich im Namen des "Guten"), Abweichler auf Linie zu bringen. Mach Dir das bewußt!
Der wahre Feind der Menschheit sitzt nicht auf Landsitzen und ackert oder läuft barfuß und sitzt am Lagerfeuer, sondern in den Chefetagen und Parlamenten! Richtet Eure Aufmerksamkeit und Energie darauf, diese Wahrheit zu verbreiten und Alternativen zum System zu erarbeiten, nicht darauf, irgendwelche Kleingruppen und Esoteriker zu bekämpfen!
Damit macht ihr genau das, was die wahren Herrscher wollen.

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 10:00 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 14:39
Beiträge: 585
Andi schreibt in Bezug auf rot-grün-linke Politik:
Zitat:
Ich hatte schon wegen Fräulein Laetizio geschrieben,
dass diese perverse (rot-grün-linke) Kampfparole ("Keine Toleranz für die Intoleranten")
die bösartigste und gefährlichste Aussage :!:
des ganzen Forums ist. Diese Aussage und deren Vertreter sind tatsächlich
Feinde der Freiheit und zu bekämpfen...


Andi schreibt in Bezug auf Rechte & Nazis:
Zitat:
Ja, in einer freiheitlichen Gemeinschaft müssen wir dulden,
dass Meinungen und Gruppen wachsen, die anders denken.
Ich muss sie nicht stützen (mitmachen), aber sie haben das Recht zu gedeihen.

"wide-wide-witt,ich mach mir die Welt,wie sie mir gefällt..."
oder wie oder was (?)
:gruebel:

_________________
Dein Glück
Ist nicht mein Glück (Rammstein)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Countdown in das Gartenjahr 2017
Forum: Gärtnerei & Permakultur
Autor: Megalitiker
Antworten: 289
Fahrt nach Beneficio anfang Mai 2017
Forum: Wo soll es hingehen ?
Autor: Anonymous
Antworten: 13
Anastasia-Tocher der Taiga
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: outdoorfreak
Antworten: 0
Am 17. September wird Occupy Wall Street zwei Jahre alt.
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: Spencer
Antworten: 2
Los gehts im September - wer kommt mit???
Forum: Kontaktbörse
Autor: Tearsitah
Antworten: 11

Tags

Forum, Liebe

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz