Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Do 13. Mai 2021, 07:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Minimalismus
BeitragVerfasst: Sa 3. Dez 2016, 01:29 
Offline
Schamane

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 03:06
Beiträge: 554
lorem ipsum dolor


Zuletzt geändert von Jana am So 12. Nov 2017, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 3. Dez 2016, 01:29 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 3. Dez 2016, 08:43 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1532
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Klamotten kaufen.... meine Jeans kosten so um die 8 Euro im Gebrauchtshop. Sportklamotten manchmal im Outlet alle fünf Jahre, so 80 Prozent rabattiert. Wieso mehr zahlen?

Schuhe kauf ich immer neue, aber gutes Zeugs, dass dann auch schon mal 15 Jahre hält.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Kleingeld...
BeitragVerfasst: Sa 3. Dez 2016, 12:25 
strega hat geschrieben:
solange du in Deutschland bleibst biste doch eh zwangsversichert

Nein. Nur als Arbeitnehmer innerhalb von Einkommensgrenzen, mit ausreichend Beitragszeiten auch als Renter, sowie als Ehepartner/in oder Kind; oder freiwillig. Wer "nur so" in Deutschland mit jemand zusammenlebt, oder selbstständig ist, oder obdachlos, ist NICHT einfach krankenversichert.

strega hat geschrieben:
kannst du gratis zum Arzt gehen. Oder nicht?

Zum Arzt ja, aber NICHT immer in die Apotheke und ins Krankenhaus, Zuzahlungen.

strega hat geschrieben:
Und ich meine, auch mit Auto kannste von 400 Euro locker leben

Anschaffung, Steuer, Versicherung, Tüv, Wartung, Reperaturen.

Jana hat geschrieben:
"Einen Raum sollte man mindestens warm haben im Winter"

In der Tat. Und den ausreichend groß.

Megalitiker hat geschrieben:
Ich vermute du hast noch nie selber gewaschen.

Tür auf, Wäsche rein, Programm gedrückt, drei Stunden warten, Tür auf, Wäsche raus.

Megalitiker hat geschrieben:
Warum Holz im Wald machen umstaendlich sein soll ist bestimmt wieder so ne verwöhnte Luxusmarotte von dir auf deren Erklaerung ich gern warte

Weil man das Holz fällen, sägen, rücken, spalten, aufladen, abladen, aufstapen, trocknen, aufladen, spalten, sägen muß, bevor es in einen kleinen Ofen passt. In manchen Bundesländern darf man auch im Wald Kleinholz sammeln.

Die SGB II Berechnung ist kompliziert und bei Mietwohnungen und Häusern je nach Heizung anders. Regelsatz müßten derzeit 404 Euro sein, davon ist keine Miete aber Strom ohne Warmwasserbereitung zu zahlen. Soweit ich mich erinnere, sind dabei 100 fürs Essen gedacht, das sind 3,35 Euro am Tag.


Zuletzt geändert von kuscheltiger2017 am Sa 3. Dez 2016, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 3. Dez 2016, 12:30 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Jul 2016, 08:13
Beiträge: 89
Mit 400€ im Monat leben? Wie soll das denn gehen? Als Harzler ja, da bekommt man miete und Nebenkosten ja bezahlt.
Aber von nem 450€ Job könnte ich auch als SV nicht leben, min. 180€ KV und schon reicht das Geld nicht mal mehr für Miete. Klar wenn man was eigenes hat dann geht es vielleicht, hab ich aber nicht...
Ich dreh mich schon lange im Kreis was das Thema Aussteigen und SV betrifft, und ohne Teilzeitjob geht es bei mir nicht, das wiederum ist für mich kein Aussteigen, weil ich nach wie vor gezwungen bin Geld zu verdienen.
Klar ich könnte einen auf Psychisch Krank machen und vom Hartz4 leben, möchte ich aber nicht.
Am liebsten wäre mir ein Grundstück am Wald, wo ich mir ne Hütte bauen könnte, paar Tiere halten, Obst und Gemüse anbauen und einfach in Frieden leben, am besten natürlich mit einer Partnerin die genauso leben will. Wird aber wohl ein ewiger Traum bleiben... :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Falsch zitiert
BeitragVerfasst: Sa 3. Dez 2016, 15:28 
Das stand schon so drin: 404 Euro, wovon KEINE Miete bezahlt werden muss ABER Strom.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 00:14 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1532
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
WG ist auch möglich. Muss ja nicht jeder ein komplettes Apartment haben und unterhalten. Klar, in München oder so kostet bereits ein Wohnklo nen Tausender Miete.... ich hatte im Ulmer Raum ein paar Jahre ne Wohnung als WG zu zweit, das hat dann nur noch an die 200 Euro pro Person gekostet.

Strom hab ich zweimonatlich 20 Euro Rechnung. Für Laptop und hin und wieder Kurzprogramm Wama und Licht und etwas Musi hin und wieder und im Winter warme Dusche ein paarmal die Woche. Die Küche funktioniert bei mir komplett ohne Strom. Glotze hab ich keine, kenne Leute, da läuft die den ganzen Tag nebenher. Mir gehts gut, mir fehlt nix. Der Strom ist in Italien an sich wesentlich teuerer als in Deutschland :idea:

Auto: Wartung kannste mit etwas Anleitung am Anfang dann auch selber machen. Oder zumindest zu nem grossen Teil. Keins meiner Autos hat mehr als 2000 Euro gekostet an Kaufpreis. Je weniger elektronischer Schnickschnack desto besser... Und keine nicht-landestypischen Marken fahren, in Italien kriegste gebrauchte Fiat-Ersatzteile für ganz wenig Geld, Ford und so kannste fast mit Gold aufwiegen...
Ich hab keine Versicherungen ausser Pflicht-Auto-Haftpflicht. Versicherungen für alles und jedes ist glaub ich auch eine sehr deutsche Denkart.... hier hat fast niemand ne private Haftpflicht, in Deutschland haben sie fast alle. Warum nur....

doch doch, ich glaub schon, dass es machbar ist mit etwas elastischem Denken und Handeln auch in Deutschland für unter 400 Euro menschenwürdig zu leben. Halt viellleicht nicht in München oder so. Freilich brauchts dann halt ne gewisse Eigenleistung an Arbeit und Zeitaufwand.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 14:22 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3291
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Ja auch in Deutschland kann man mit 400€ auskommen. Wenn möglich kann man auch auf ein Auto verzichten, weil das verbrennt einen wirklich großen Teil Geld.
Grob gerechnet arbeitet man von den 8 Stunden die man arbeitet eine Stunde nur für sein Auto. Für Anschaffung Wartung und Sprit.

Auch die Kosten für die ganzen Versicherungen kann man mit den im Forum beschriebenen Möglichkeiten reduzieren ohne Qualitätsverluste.

Man muss sich nur kümmern. Von nix kommt nix.

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 21:35 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5962
Wohnort: NRW
pkw und miete sind die größten geldfresser überhaupt :twisted:

aber auch rauchen und saufen....

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 22:28 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3291
Wohnort: Perle des Erzgebirges
silvi73 hat geschrieben:
pkw und miete sind die größten geldfresser überhaupt :twisted:

aber auch rauchen und saufen....

Tabak kann man in unseren Breiten anbauen sowie Wein und Schnaps sind auch machbar.
Wieder ein Punkt wo man als SVler Geld sparen kann oder Tauschgüter kreieren.
Oder als Aussteiger einfach drauf verzichten.

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 22:54 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Jul 2016, 08:13
Beiträge: 89
Stimme ich euch zu. Mich nervt vor allem die KV Pflicht und das man auf seinem Grundstück nicht machen darf was man möchte. Sonst würde ich mir ein Waldgrundstück kaufen und mir dort ne Hütte bauen und dort leben...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 5. Dez 2016, 03:00 
Offline
Schamane

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 03:06
Beiträge: 554
lorem ipsum dolor


Zuletzt geändert von Jana am So 12. Nov 2017, 21:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 5. Dez 2016, 09:41 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1285
Wohnort: Altenstein
Ja die Logistik ist das Problem Nummer Eins eigentlich. Heute ist alles auf diesen Scheiss Individualverkahr ausgelegt, vernünftige Lösungen existieren eigentlich keine und die Infrastruktur gerade kleinerer Ortschaften ist seit Jahrzehnten zerstört.


Der Führerschein ist einfach zu schwer zu bekommen, weil die Prüfung an sich nicht zu schaffen ist mit diesem neuen Computerspielkrempel den man da absolvieren soll, wollte Mofaschein machen und habs dann gleich wieder sein gelassen, weil mir klar war das schaff ich auch nach dem zehnten Mal nicht.... Ergo zu teuer und sehr dem Zufall überlassen, ob dieser Spielautomat grad tut was man erwartet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 5. Dez 2016, 10:46 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1283
Wohnort: SW-Sachsen
Hallo, Jana!

Zitat:
Meiner ist grad defekt aber hatte 10 jahre lang großes Glück da Null Reperaturen.
Jetzt Zündschloss defekt (Lenkradsperre) und Frontscheibe; seit paar Monaten schon.
Abmelden, doch nochmal reparieren?


Kommt drauf an, in welchem sonstigen Zustand das Auto ist.
Wieviel km, Rostansätze ect.
Ich habe eines, da ssie 17 Jahre alt und noch sehr gut in Schuß, hat aber nur knapp 100 000km auf dem Buckel und ich rechne damit, es noch mindestens 4 Jahre fahren zu können.
Ansonsten kann man auch für ca. 2000 € noch gut erhaltenen kriegen, bin mal 6 Jahre mit nem Suzuki Swift rum gefahren für 1500€.

Ich würde an Deiner Stelle das Auto gründlich checken lassen und dann entscheiden, ob es noch Sinn macht, es zu reparien. 10 Jahre ist jetzt nicht sooo alt.

Moped mit Anhänger ginge auch, aber für langes Baumaterial (Bretter ode gar Balken) ungeeignet. 2 Sack Zement, kein Problem...

Zitat:
da ich Katze und Hund nicht einfach nur mit Gemüse ernähren kann.


Wenn die Katze Freigänger ist und nur mal ein paar leckerlies bekommt, versorgt sie sich selber :wink:
Hund ist Luxus, außer, wenn man abgelegen und allein wohnt, da ist es wohl sinnvoll, Geld in einen Wächter zu investieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Mopedanhänger....
BeitragVerfasst: Mo 5. Dez 2016, 12:09 
Da gibt es so nette Rechtsprobleme wie zulässiges Gewicht, zulässiger Überstand, Versicherungsprobleme, Führerscheinprobleme. Deshalb baut auch keiner ein E-Bike mit vier Rädern und 50 km/h, weil das rechtlich Ärger ohne Ende gibt. Ohne Gewähr: Vermutlich braucht man eine allgemeine Bauartzulassung, da steht dann auch das zulässige Gewicht drin. Man sollte sich das aber von den Versicherungen schriftlich bestätigen lassen, daß dieser Hänger am Moped mitversichert ist - nicht angehängt ist die Privathaftpflicht zuständig.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 5. Dez 2016, 14:43 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7128
Wohnort: Sachsen-Anhalt
@🐯
Dachte ich mir das du noch nie Wäsche mit der Hand gewaschen hast. Ich hoffe deinen Einwand das man eine Schleuder benoetigt konnte ich nun ausraeumen.
Zum Brennholz. Wie Silvi dich schon fragte scheinst du im falschen Forum zu sein. Die Arbeit mit dem Ergebnis 1:1, also den Sinn des Erarbeitetem zu spüren, Baum faellen, saegen, transportieren, hacken, Feuer 🔥 machen und dann eine warme Stube haben, das ist doch das was viele von uns sich wuenschen, anstelle einer stupiden, nicht sinnbringenden Arbeit nachzugehen und dafür Geld zu bekommen. Und Holz saegen und hacken ist dazu noch eine Arbeit die man nicht widerwillig tut, sondern die Spass macht.
Ob der Regelsatz grad 400 oder 404 € betraegt kann ich grad nicht sagen, aber schon vor vielen Jahren waren 124, also knapp ueber 4 € pro Tag fuer Essen vorgesehen. Benötigen tut man maximal 80 bei Erhalt der Zivilisationsnormen.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ausstieg vom Ausstieg für einen Winter....(Südeuropa)
Forum: Wo soll es hingehen ?
Autor: Spencer
Antworten: 26

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz