Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mo 30. Jan 2023, 09:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2022, 20:34 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 6225
Wohnort: NRW
die sache ist doch klar....russland muss raus und 2000 milliarden euro reparationszahlungen leisten :wink:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 14. Nov 2022, 20:34 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2022, 21:44 
Offline
Backpacker

Registriert: Do 18. Nov 2021, 20:35
Beiträge: 66
Megalitiker hat geschrieben:
Ich diskutiere auf einem anderem Forum gerade per PN, mit einem Putinversteher und VTler. Der glaubt diese ganze russische Propaganda von der Entnazifizierung. Dabei ist Russland derzeit selber ein faschistischer Staat. Er hält auch Potentaten wie Lukaschenko oder Pingpong die Stange. Da er sich sonst vermutlich mit Gleichgesinnten unterhält, glaubt er, die Mehrheit würde Putins handeln verstehen. Der böse Westen hat ihn in den Krieg getrieben.
Jetzt würde ich gern so viele Statements von Euch wie möglich hören. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Diktator so viele Stimmen bekommt. Der Krieg ist durch nichts zu rechtfertigen und Putin ist alleine Schuld am Tod tausender Menschen.


Das Thema ist schwierig auch, weil es harte Rede- und damit Denkverbote gibt. Erst jüngst wurde das deutsche Strafgesetz totalitärer und bigotter gemacht. Danach ist es jetzt bei Geld- oder Gefängnisstrafe verboten, völkerrechtswidrige Kriege gutzuheißen. Das würde eigentlich bedeuten, dass alle, die etwa den Jugoslavien- oder den Irak-Krieg gutheißen, Probleme bekommen. Doch es stellt - zumindest bisher - ausschließlich auf den Krieg in der Ukraine ab.

Insofern muss man vorsichtig sein was man sagt...

Was die "russische Propaganda der Entnazifizierung" betrifft: In der Ukraine gibt es unzählige Gruppierungen, die hierzulande selbst dem Verfassungsschutz zu rechts - und daher schlicht verboten - wären. Davon haben auch unsere Medien vor dem Krieg immer wieder berichtet. Asow, C14, und einige andere sind so krass rechtsaußen, dass sie sogar in den USA als - und das ist kein Scherz - neofaschistisch/terroristische Vereinigungen geführt werden. Und dort ist man eigentlich sehr tolerant, wenn es um rechtslastige Weltbilder geht.

Um nur ein Beispiel zu bringen: Der Ex-Ex-Generalstaatsanwalt der Ukraine sagte mal, ihm blute das Herz, wenn er Menschen mit blauen Augen und blonden Haaren leiden sähe. Andere, durchaus auch Vertreter der ukrainischen Regierung, sprechen bis heute von Untermenschen und/oder von Abschaum, ja, sogar von "Judenabschaum", wenn sie über Russen reden. Dazu Sprachengesetze, Bürgergesetze für Menschen unterschiedlicher Geburt (und damit unterschiedlicher Bürgerrechte(!)), und ... und ... und ...

Natürlich sind nicht alle Ukrainer Nazis bzw. Faschisten in der volkstümlichen Definition. Aber durchaus einige. Und nicht wenige davon werden ganz offiziell "von Staats wegen" geschützt und gestützt.

All das kann man in älteren Medienberichten des Westens nachschlagen. Es wird erst seit dem Kriegsbeginn vollständig unter den Teppich gekehrt.

Was nun die Kriegsursache betrifft:

Poroschenko, der Ex-Präsident der Ukraine, hat selbst vor ein paar Monaten gesagt, dass man nie vorhatte, Minsk II einzuhalten, sondern dass es von Anfang an dafür gedacht war, Zeit (und Verbündete) für den Krieg mit Russland zu gewinnen.

Minsk II war Russlands "maximaler Kompromiss". (Wir sollten nicht vergessen, dass die USA schon bei Kuba, also 1800km von der eigenen Hauptstadt entfernt, bereit wären, einen Weltkrieg vom Zaun zu brechen. Der Westen wollte aber bis auf 400 km an Moskau heran ... trotz rund 20 Jahren regelmäßiger Widersprüche aus Russland, die man einfach ignorierte.

Und dann gibt es da noch interessante Dokumente und Videos von RAND und STRATFOR, also sehr bedeutenden Think Tanks der USA, die sich zu den US-Interessen positionieren. Dabei geht es um die Gefahr für die Wirtschaftsvorherrschaft der USA, wenn sich das technologiestarke Europa zu fest mit dem ressourcenstarken Russland verbindet...

Glücklicherweise hat es sich ja nun anders entwickelt, nicht wahr?!

In diesem Zusammenhang eine Frage: Drei Flugzeuge auf Hochhäuser und das Pentagon, bei denen zwar fast 4000 Menschen sterben, jedoch ohne weiteren Schäden für Wirtschaft und System, werden zum Anlass genommen, ein halbes Dutzend [s]Kriege[/s], nein, Operationen vom Zaun zu brechen, bei denen mehrere Millionen(!) Menschen getötet, verstümmelt oder dauerhaft vertrieben werden. Eine einzige Rakete auf Polen, bei der zwar 2 Menschen sterben, ansonsten aber nicht viel zerstört wird, löst den NATO-Bündnisfall aus; wenn auch "nur" eine Beratung. Ein Angriff auf (potenziell) wirtschafts- und damit systemrelevante Infrastrukturen für ganz Westeuropa(!) jedoch nur Schweigen und Schulterzucken?

Ganz unabhängig davon, ob man die Pipelines jemals wieder in Betrieb nehmen will oder nicht: Wenn Terroristen ungestraft mitten im Herzen des NATO-Raumes (und die Ostsee ist das mit Abstand bestbewachte Gewässer der NATO) angreifen können, ja, nicht einmal gesucht oder verfolgt werden:

Welches Bild gibt dann die NATO in der Welt ab? Ist das nicht geradezu eine Einladung an Terroristen, dieses Bündnis als sehr ... nun, ... ambivalent wahrzunehmen?

Oh ja, Putin ist ein Arschloch. Und homophob. Und einiges mehr. Aber einfache Schuldzuweisungen wären schon bei Juden, Moslems und Ausländern zu schlicht. Ich fürchte, das ist auch jetzt nicht anders...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Do 17. Nov 2022, 11:04 
Offline
Weltreisender

Registriert: Do 19. Nov 2015, 23:25
Beiträge: 101
Zitat Megalitiker: "Jetzt würde ich gern so viele Statements von Euch wie möglich hören. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Diktator so viele Stimmen bekommt. Der Krieg ist durch nichts zu rechtfertigen und Putin ist alleine Schuld am Tod tausender Menschen."

Ob hier -andersdenkende- Menschen in die Falle gelockt werden sollen, weil man ihnen dann so richtig eins rein reiben kann?
Schon lustig, auf einen "Diktator" zu schimpfen, wenn man selbst in einem Land lebt, in welchem das Äussern einer freien Meinung zu dem Thema Krieg in der Ukraine im Falle einer "falschen" Meinung mit krassen Strafen endet...
Welch geile Demokratie, welch geiles freies Land.

Interessieren würde mich, wie Putin am Tod der (sehr vielen) Menschen in den Donbass Republiken VOR Russlands "Angriffskrieg" dort schuld sein soll...

Eigentlich auch nicht, denn ich kenne die Antwort.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: So 20. Nov 2022, 15:28 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 18:42
Beiträge: 999
Wohnort: Klimazone 7B
untiethelines hat geschrieben:
Interessieren würde mich, wie Putin am Tod der (sehr vielen) Menschen in den Donbass Republiken VOR Russlands "Angriffskrieg" dort schuld sein soll...

Eigentlich auch nicht, denn ich kenne die Antwort.

Wie denkst du denn ist die Krim an Russland gefallen? Vorher gab es keine Toten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Mo 21. Nov 2022, 10:03 
Offline
Weltreisender

Registriert: Do 19. Nov 2015, 23:25
Beiträge: 101
speckgürtler hat geschrieben:
untiethelines hat geschrieben:
Interessieren würde mich, wie Putin am Tod der (sehr vielen) Menschen in den Donbass Republiken VOR Russlands "Angriffskrieg" dort schuld sein soll...

Eigentlich auch nicht, denn ich kenne die Antwort.

Wie denkst du denn ist die Krim an Russland gefallen? Vorher gab es keine Toten.


1) Donbassrepubliken sind nicht Krim. Sinnlos mit jemand zu diskutieren, der das nicht weiß.
2) Was war der Auslöser für die "Annexion" der Krim?

Ich helfe bei der Antwort zu 2) mal ein wenig auf die Sprünge.
Auslöser war der Sturz der Regierung und des Präsidenten Janukowytsch, weil dieser ein Assoziierungsabkommen zur EU nicht unterzeichnen wollte.
Zwei Dinge sind in diesem Zusammenhang elementar wichtig:
1) War die Regierung Janukowytsch legitim und Verfassungsgemäß im Amt?
Dazu schreibt selbst Wikipedia, Zitat: " Als Janukowytsch zum Präsidenten gewählt wurde, sah die OSZE keine Wahlfälschung, jedoch erkannte die unterlegene Tymoschenko die Rechtmäßigkeit des Sieges von Janukowytsch nicht an." Wenn selbst die westliche Beobachter-Allianz nichts zu bemängeln hat, darf man also davon ausgehen dass Janukowytsch und seine Regierung rechtmäßig im Amt waren.
2) War die Absetzung Janukowytschs nach Ukrainischer Verfassung rechtskonform, oder war es ein nicht ukrainischem Recht entsprechender Vorgang und damit ein Sturz der Regierung?
Auch hierzu schreibt das höchst westlich-propagandistische Wikipedia (und sogar der Spiegel), Zitat:
"Einer Erklärung vom 25. Februar auf der offiziellen Regierungs-Webseite des Interimspräsidenten Turtschinow zufolge stützt sich der Machtübergang von Janukowytsch auf Turtschinow vom 23. Februar in der entsprechenden Resolution der Werchowna Rada auf Artikel 112 der ukrainischen Verfassung. Nach Meinung vieler politischer Beobachter war Janukowytsch gleichwohl rein juristisch gesehen weiterhin rechtmäßiger Präsident der Ukraine.[209] Spiegel Online legt hierzu dar, dass gemäß Artikel 108 der ukrainischen Verfassung die Amtsperiode des Präsidenten lediglich infolge seines Todes, wegen Rücktritts, aus gesundheitlichen Gründen oder „im Zuge eines Amtsenthebungsverfahrens“ enden könne. Die Voraussetzung für ein Amtsenthebungsverfahren seien gemäß Artikel 111 Fälle von „Hochverrat“ oder Vorliegen eines anderen Verbrechens. Auf Antrag des Parlaments müsse dann eine Untersuchungskommission gebildet und auch das Verfassungsgericht zu einer Prüfung eingeschaltet werden. „Erst wenn solche Prüfverfahren die Voraussetzungen für eine Amtsenthebung als gegeben erachten, kann die Rada mit einer Dreiviertelmehrheit den Präsidenten seines Amtes entheben.“ (Spiegel Online) Dazu fehlten 9 Stimmen.
Der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestags wies in einer Stellungnahme darauf hin, dass nach dem Wortlaut der Verfassung keiner der dort genannten vier Tatbestände zum Amtsverlust des Präsidenten zutraf."

Womit geklärt wäre, dass selbst alller-pro-westlichste und pro-EU Schreiber anerkennen müssen, dass der Umsturz der Janukowytsch Regierung NICHT RECHTSKONFORM war. Es war somit ein Staatsstreich.

Und alle Geschehnisse die einem Staatsstreich folgen, heiligen nicht die Ursache. Auch wenn man nicht mehr drüber redet, und nur noch kurzsichtig in die Welt trötet: "Putin ist alleine und an allem Schuld".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Mo 21. Nov 2022, 12:49 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 18:42
Beiträge: 999
Wohnort: Klimazone 7B
untiethelines hat geschrieben:

Womit geklärt wäre, dass selbst alller-pro-westlichste und pro-EU Schreiber anerkennen müssen, dass der Umsturz der Janukowytsch Regierung NICHT RECHTSKONFORM war. Es war somit ein Staatsstreich.

Du denkst noch nicht klar genug:
Zitat:
Ein Putsch oder Staatsstreich (oft französisch Coup d’État [ˌkudeˈta]) ist eine meist gewaltsame und überraschende Aktion von Angehörigen des Militärs oder paramilitärischer Organisationen und/oder einer Gruppe von Politikern mit dem Ziel, die Regierung zu stürzen und die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Militärdiktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes.

Antonym ist Revolution, bei der der Regimewechsel nicht nur von einer kleinen Gruppe, sondern von relevanten Teilen des Volkes ausgeht und die einen tiefgreifenderen Wandel zur Folge hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2022, 20:58 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 8121
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Da hier eh nix los war, war ich auch lange nicht mehr on. Heute und um diese Uhrzeit, deshalb nur Mal kurz und sehr allgemein.
Einzelheiten zum Krieg, sind sehr kompliziert. Im großen, ist die Sache Recht einfach. Russland überfällt die Ukraine. Ende!
Für Russland bestand nie eine Gefahr durch die Ukraine oder den Westen.
Biolabore, Neonazis, unterdrückte Russen, generell Menschen, spielen für Blutgreis Putin keine Rolle. Ziel des Krieges ist eine Putin-hörige Marionettenregierung in Kiew, im Endeffekt den Anschluss an Russland.

Bei uns ist noch niemand ins Gefängnis gekommen, weil er psychologisch auf der Seite Russlands steht. Rufmord ja!

Das die Ukraine nun um die Krim kämpft, find ich auch nicht gut. Sollte sie den Russen überlassen.

Das in aller Kürze.

@2 Cent

Wenn ich mich nicht irre, schuldest du mir noch eine Antwort.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2022, 03:20 
Offline
Guru

Registriert: Do 6. Okt 2016, 08:49
Beiträge: 1540
Beide Seiten sind eine Seite,
das Ergebnis ist schon festgelegt,
es gibt nur unterschiedliche Wege dorthin.
Viele werden dabei sterben.

Es ist ein Theaterstueck, dessen Lehre laut Skript sein soll: Nationalstaaten sind ueberholt, nur eine Weltregierung kann die Herausforderungen der Zukunft meistern.

Der Mensch ist etwas, das es zu ueberwinden gilt und nur im Chaos atmet Freiheit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2022, 10:39 
Offline
Weltreisender

Registriert: So 17. Jan 2021, 19:36
Beiträge: 91
Megalitiker hat geschrieben:
Bei uns ist noch niemand ins Gefängnis gekommen, weil er psychologisch auf der Seite Russlands steht. Rufmord ja!
Das muss etwas korrigiert werden. Es gibt bestätigte Fälle von Einweisungen, auch eine Vielzahl von Verfahren gegen freie Journalisten, denen nun bis zu 3 Jahren Haft droht. Die meisten mussten ins Ausland flüchten, nachdem ihre Konten bundesweit gesperrt worden sind.
Bußgelder in lächerlicher Höhe wurde gegen alle erhoben die sich öffentlich kritisch äußerten. @mega Auch hier aus Halle war jemand mit ner Russland-Flagge auf dem Markt und hat 1490€ Strafe erhalten, bei 450€ Rente. Kann man eigentlich mit 450€ seinen Herd befeuern @mega?
In dem Zuge sei auch an die ganzen Maßnahmenkritiker erinnert die in den letzten Jahren eingesperrt wurden, Geldstrafen erhielten, zensiert und öffentlich mit Dreck beworfen wurden.

Darüber muss sich jeder sein eigenes Bild machen, ich verweise nur auf Niemöller (1946):
Zitat:
Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Gewerkschaftler holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschaftler.
Als sie die Juden holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Jude.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

Zum Übrigen werde ich hier nichts weiter ausführen. Jedem der klar denkt ist der wahre Umstand sonnenklar. Grüße! :happy:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2022, 23:57 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 8121
Wohnort: Sachsen-Anhalt
@Ein Apfel

Ihr holt euch diese Informationen vom russischem Propagandasender oder von rechtslastigen Schwurbelseiten. NIEMAND ist in De wegen seiner Meinung eingesperrt worden oder musste flüchten.
Das sind unbelegte Behauptungen.
Wenn das mit der Russlandflagge stimmt, ist er glimpflich davon gekommen. Für Faschos habe ich keine Empathie.
Mit 450€ KONNTE man seinen Ofen befeuern, bevor die grüne Pest über unser Land gekommen ist.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Do 15. Dez 2022, 01:10 
Offline
Weltreisender

Registriert: Do 19. Nov 2015, 23:25
Beiträge: 101
Die "Corona Impfungen" veranlassen den Körper des Empfängers, (nicht körpereigene) Spike Proteine zu bilden.

Es ist gleichzeitig auch von der Schulmedizin anerkannt, dass diese Spike Proteine das Gehirn schädigen können.

Freie Meinungsäusserung meinerseits: Man merkt das manchmal sehr deutlich. Die Betroffenen allerdings nie.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Do 15. Dez 2022, 02:56 
Offline
Guru

Registriert: Do 6. Okt 2016, 08:49
Beiträge: 1540
die RNA sequenz fuer den Spike PrionInitiator befindet sich auch im russischen Sputnik V Gen Therapeutikum auf Adenovirusbasis... beide Seiten werden nicht nur in Sachen Gentechnik von der gleichen fremden Macht beliefert und angeleitet. Warum switchen alle Bloecke gleichzeitig auf Gentherapeutkia und Genemapping Diagnosik fuer jeden Schnupfen, obwohl man ein Antiserum in jeder besseren Kueche gewinnen kann :?: :!: :idea:

Der wirkliche Krieg ist: *freie Menschheit* versus *irgendetwas-anderes* (von moeglicherweise ausserhalb)... das einen Atomkrieg im groesseren Massstab verhindern will, aber einen limitierten Atomkrieg fingiert, damit der Planet im Anschluss die einzige Waffe abruestet, die wirklich mehr als reines Spielzeug auf Basis chemischer Energie ist.

Wieso? :welcome:

Jemand will die Erde moeglichst intakt uebernehmen und vorher soviele Homo Sapies erledigen wie irgend moeglich.

Die Frage ist: Wer?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Do 15. Dez 2022, 10:23 
Offline
Selbstversorger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 19:39
Beiträge: 465
Wohnort: Ansbach
:

Der wirkliche Krieg ist: *freie Menschheit* versus *irgendetwas-andieres* (von moeglicherweise ausserhalb)... das einen Atomkrieg im groesseren Massstab verhindern will, aber einen limitierten Atomkrieg fingiert, damit der Planet im Anschluss die einzige Waffe abruestet, die wirklich mehr als reines Spielzeug auf Basis chemischer Energie ist.

Wieso? :welcome:

Jemand will die Erde moeglichst intakt uebernehmen und vorher soviele Homo Sapies erledigen wie irgend moeglich.

Na dann sollte man mal die MIB einschalten. Aber die wurden glaub unter Obama verboten, oder? Michelle hat da wohl zu schwarz gesehen? Qber es könnte auch ein Angriff aus der Erdzukunft sein? Eine dann unter Quarantäne stehende Bevölkerung die in ihren Speikwahnsinn alle Register zieht um die Vergangen :welcome: heit zu verändern, ich überlege gerade ob ich der Bruce :zorro: Willis oder der Pipi :rocker: Pitt bin.
Fragen über Fragen. EUER DBB


Die Frage ist: Wer?[/quote]

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Do 15. Dez 2022, 22:27 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Mär 2019, 12:43
Beiträge: 155
Wohnort: Spanische Wälder
Die Frage ist wer?
Welch eine Nation hat noch unbearbeitete nicht gedrosselte Funktionen über sein eigenes selbst? Man könnte die Antwort irgendwo i Himalaya Bergen finden. Man muss sich nicht viel mit illuminaten oder sonstigen Verschwörungen abgeben um es zu verstehen. Das was schon immer ein Plan war konnte bald umgesetzt werden. Es kommt zu einer zentralen Regierung kommen, so wie es hier schon jemand erwähnt hatte so hab ich das auch schon irgendwo gepostet. Wer wird es wohl sein, ich weiß es nicht und will es auch nicht. Doch was das Krieg angeht is nur ein weiteres Beispiel macht auszuüben. Wohl eher Akte X als MIB ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Krieg in der Ukraine
BeitragVerfasst: Fr 16. Dez 2022, 10:54 
Offline
Selbstversorger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 19:39
Beiträge: 465
Wohnort: Ansbach
Für mich ist die Sache klar! Man schert sich nicht um die Belange der friedlichen Existenx. ( lerne gerade Katalan, und die Werfen mit xen nur so um sich. Also Welpenschutz, ODER .... . ) Das ist fast überall auf der Welt so. Und drum kümmert es mich nicht, denn ich bin ein Wesen des Friedens.

Zitat des großen Luis De Vunie

Das boese Bock

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Rumänien: Krieg der Toten.
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Dexter
Antworten: 5
Krieg nicht mehr ausgeschlossen: THW stellt sich neu auf
Forum: Krisenvorsorge
Autor: maulwurfn
Antworten: 18

Tags

Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz