Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: So 9. Mai 2021, 13:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 21. Okt 2020, 12:30 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Sep 2020, 20:07
Beiträge: 110
Wohnort: Adam
Hi, liebe Forengemeinde.

Bin eben über folgenden Artikel vom 13. Juni 2020 gestolpert. Habe im Internetz ein wenig gesucht. Also mittels Google. Was haltet ihr davon? Kaum zu glauben... oder?

Das sowas in einem Bürokratenstaat wie der BRD wirklich stattfinden soll. Die ganze Sache ist ja schon länger in der Diskussion. Die CDU/CSU stemmt sich ja schon seid "Ewigkeiten" erfolgreich (???) dagegen. Ist eben so denen ihre Masche immer blockieren. Aber eine lustige Idee... wenn ihr mich fragt. Das Cannabis ja durch die Prohibition von 1929 in Deutschland bzw der Weimarer Republik zu einem Symbol geworden. Irgendwer sagte ja mal man könne mit Hanfsamen Regierungen stürzen. Kann mich noch an alte Zeiten erinnern... da galten Hanffreunde ja als asoziale Kriminelle die früher oder später irgendwann auf Heroin landen. Wissenschaftlich erwiesen... gab ja auch tatsächlich solche Fälle... angeblich. Aber lag das nun am Hanf selbst begründet oder an der gesamtgesellschaftlichen Situation?


derflamingo.de hat geschrieben:
Cannabis Legalisierung in Deutschland: Bundesregierung gibt das Hanf frei!
VON DER FLAMINGO AM 13. JUNI 2020

...

Auf diesen Moment haben viele Hanf-Freunde gewartet. Bei der gestrigen Sondersitzung des Marihuana-Ausschusses des Deutschen Bundestages hat die Regierung überraschend spontan die Legalisierung von Cannabis beschlossen. Bei nur wenigen Enthaltungen wurde der Antrag „Legalize It“ mit 69 % der Stimmen angenommen. Eine deutliche Mehrheit, wenn man bedenkt, dass der Antrag noch vor zwei Monaten heftig im Ausschuss diskutiert wurde.

Quelle: https://derflamingo.de/2020/06/cannabis ... hanf-frei/

_________________
EIAOU


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 21. Okt 2020, 12:30 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 21. Okt 2020, 13:03 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Feb 2019, 01:27
Beiträge: 116
Wenn die Satire so schlecht gemacht ist, dass der Wunschdenker sie nimmer erkennt... :lach:

Sollte es jemals in D dazu kommen, wird der Staat schon dafür sorgen, ordentlich mitzuverdienen. Und ein Teil der kiffenden Bevölkerung würd sich auch noch über die neue Systemabhängigkeit freuen, die ihnen die "Freiheit" gibt, zu rauchen... :daumen :lach:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 21. Okt 2020, 13:22 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Sep 2020, 20:07
Beiträge: 110
Wohnort: Adam
Kali hat geschrieben:
Wenn die Satire so schlecht gemacht ist, dass der Wunschdenker sie nimmer erkennt... :lach:

Sollte es jemals in D dazu kommen, wird der Staat schon dafür sorgen, ordentlich mitzuverdienen. Und ein Teil der kiffenden Bevölkerung würd sich auch noch über die neue Systemabhängigkeit freuen, die ihnen die "Freiheit" gibt, zu rauchen... :daumen :lach:


Hmmm... wie man es nimmt. Aber ja, sollte es zu einer Graswende kommen. Werden viele wahrscheinlich wieder enttäuscht sein. So wie bei der Wende 1989... hatten sich ja viele auch mehr von erhofft. Die große Freiheit war es dann doch nicht.

_________________
EIAOU


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 21. Okt 2020, 13:32 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1532
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Abhängige freuen sich über alles was sie weiter unkompliziert abhängig sein lässt. Und viele verkaufen sich dafür........ ihre Prinzipien, ihre Träume, ihr Leben,
hauptsache Stoff.....................................
wenns hier nicht so ist freu ich mich..............................................................


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 21. Okt 2020, 13:35 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Sep 2020, 20:07
Beiträge: 110
Wohnort: Adam
Jaein... also ja aber nein. Aber ja aber nein.

Finde du verurteilst Menschen wie uns zu pauschal. Was meinst du mit Abhängige?

Kennst du "Dirty Harry" und die Geschichte der Cannabisprohibition? Falls nicht solltest du dich da mal schlau machen. Cannabis hat ein sehr breites Spektrum an medizinisches Möglichkeiten wovon Alkohol nur träumen kann.

Warst du schonmal abhängig??? Wenn nicht... dann hast du halt einfach keine Ahnung. Klingt für mich so... als wenn du noch im Mittelalter lebst.

_________________
EIAOU


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 21. Okt 2020, 13:53 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1532
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
wjeinjaneinjaaanoneindochja

geht mich nix an und verurteile garantiert nix, das ist dein Programm mit den Verurteilungen, nicht meins, unterscheide da bitte wenn du es noch schaffst
jede/r is für sich selbst verantwortlich
ich war schonmal abhängig von was
und das ist einfach nur megamegamegamegabullshittausendfach
aber es geht tausendmillionenfachbesser auch ohne!!!!!!!

@Mega
fühldichjetztnetautomatischangesprochenglaubdubistgradechtgutunterwegs!!!!!!
danke dir, ich freu mich!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 21. Okt 2020, 13:58 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Sep 2020, 20:07
Beiträge: 110
Wohnort: Adam
Ok, musst natürlich auch jetzt nicht ins Detail gehen. Sind hier ja nicht bei irgend einer Selbsthilfegruppe.

Hmmm... manche Leute zweifeln ja daran ob es Cannabisabhängigkeit überhaupt gibt. In jedem Fall hat die Cannabisprohibition eher ideologische bzw rassistische Gründe. Bisweilen auch religiöse...

Würde man die ganze Sache wissenschaftlich betrachten. Wäre es eigentlich deutlich sinnvoller Alkohol und Tabak zu verbieten.

Die Geschichte der Drogen war ja lange Zeit ein Tabuthema... das erst langsam aufgearbeitet wird. Bspw Drogenkonsum während des II. Weltkrieges.

Wieso bist du eine so vehemente Verteidigerin der Prohibition?

_________________
EIAOU


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 14. Nov 2020, 20:55 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Nov 2020, 11:45
Beiträge: 112
Wohnort: Mitteldeutschland
Die Sache mit Cannabis vs Alkohol ist so wie mit Hund und Katze.

Beides zusammen verträgt sich nicht... so sagt der Volksmund. Aber der Volksmund sagt auch: "Ausnahmen bestätigen die Regel."

Eine damalige Lehrerin erzählte mal sie hätte einen Hund und eine Katze. Die Beiden passten super zusammen. Wenn die Katze manchmal auf dem Boden gelegen hat, hat der Hund ihr den Bauch geleckt. Also geht dann scheinbar wohl doch. Muss natürlich nicht immer so sein.

Trinkt man ja bspw vorher Alkohol und konsumiert dann Cannabis. Kommt man in der Regel nicht drauf klar. Beginnt man hingegen gleichzeitig mit dem Konsum oder kifft zuerst... ist es schon besser.

Vielleicht sollte man sich deshalb auch vorher eine Katze holen und dann einen Hund oder beides gleichzeitig. Weil wenn der Hund zuerst da war... wird es kniffelig.

Aber Deutschland ist halt einfach mal eine Hunde-Nation. Also schlechte Karten... hierzulande.

Als Kind wollte ich auch immer eine Katze haben. Weil ich mit der dann kuscheln könnte. Aber meine Oma wollte keine Katze. Sie sagte immer: "Iiiii, Katzen mag ich nicht." Vater hätte wohl auch nicht zugestimmt. Immer musste ich mich danach richten was die wollten.

Eine weitere interessante Analogie. Habe noch nie gehört das eine Katze einen Menschen umgebracht hätte. Außer eine Großkatze (Tiger, Leopard, Löwe,... etc). Hunde hingegen haben schon viele Menschen umgebracht. Gibt ja auch Kampfhunde usw, wobei das ist ja irgendwie auch nicht mehr politisch korrekt. Jetzt heißt es ja auf neudeutsch Listenhund.

Edit.
Im Herbst 2021 sind ja wieder Wahlen angesagt. Die Mehrheit der etablierten Parteien sind ja für eine Legalisierung. Also Linke, Grüne, SPD und FDP dagegen die CDU und AfD.

Dann entscheidet sich wer gewinnt. Dann gibt es erstmal Koalitionsverhandlungen, dann wird beschlossen was auf der Agenda steht. Möglicherweise steht dann Cannabis erstmal in der Mitte oder weiter hinten. Sollte da irgendein Großereignis bspw Reaktorunfall in Deutschland dazwischen kommen. Wir wollen es ja nicht hoffen sieht es für Cannabis schlecht aus. Dann stellt sich natürlich die Frage: Wie soll legalisiert werden?

Dann muss das Kraut ja auch erstmal wachsen. Was soll das dann werden ein Cannabis nach deutscher Industrienorm? Möchte man dann Sorten wie Purple Haze und White Widow markenrechtlich schützen?
Fragen über Fragen.

Dann beneide ich aber mal die jungen Leute ab 18. Die dann die Möglichkeit haben legal zu konsumieren. Hätte ich doch solche Möglichkeiten gehabt.

_________________
“We are Anonymous.
We are Legion.
We do not forgive.
We do not forget.
Expect us.”


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Deutschland
Forum: Wo soll es hingehen ?
Autor: Anonymous
Antworten: 5
Cannabis gegen Zecken-Virus
Forum: Kräuterkunde & Medizin
Autor: anonymous333
Antworten: 14
Spanien-Deutschland mit Pferd
Forum: Planungen/Vorbereitungen für Projekte
Autor: xKevin
Antworten: 11
Goodbye Deutschland
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: silvi73
Antworten: 0

Tags

CD, Deutschland, Internet, Liebe, Uni

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz