Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 25. Sep 2018, 22:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 19. Apr 2016, 08:42 
Offline
Tourist

Registriert: Di 19. Apr 2016, 08:35
Beiträge: 2
Hallo Zusammen,

meine Freundin und ich, beide Sozialpädagogen, denken schon einige Zeit über eine Veränderung nach. Derzeit sind wir beide Angestellte in Vollzeit, die Finanzierung des Alltags ist also gesichert - auch wenn man in der Sozialen Arbeit bekanntlich nicht viel verdient.

Ich als Projektleiter verbringe leider meinen gesamten Arbeitsalltag im Büro und habe mehr Verantwortung, als ich eigentlich möchte.

Da wir beide die Natur und die Ruhe lieben, spinnen wir schon seit einiger Zeit den Gedanken eines Hofs oder einer Farm. (Gnadenhof, Alpaka-Farm, Mini-Schweine, etc.) Das das Ganze mit mehr Arbeit als jetzt verbunden ist, ist uns bewusst - doch wäre diese Arbeit eben eine "andere". Sie wäre selbstbestimmt und natürlich, ohne Termindruck oder künstlich-erzeugten Hierarchien.

Allerdings stehen sehr viele Fragen im Raum - allem voran die Finanzierung des Traums und natürlich - wie sollte man damit Geld verdienen? Durch Spenden? Freizeiten? Urlaubsangeboten?

Meine Freundin ist sehr versiert im Punkto Ernährung und Lebensmitteln, ich habe eine vorangegangene kaufmännische Ausbildung. Vielleicht könnten uns diese Aspekte weiter helfen.

Wie ihr seht ist der Traum noch sehr fragil und stecken noch in den Kinderschuhen - doch hier ist ja die "Träumer-Ecke" und da dachte ich, träume ich mal draf los.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure ersten Impulse frei lasst und einfach mal (möglichst konstruktives) dazu schreibt.

Vielen Dank und beste Grüße,
Sven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 19. Apr 2016, 08:42 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 19. Apr 2016, 09:06 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2360
Das offensichtlichste wäre natürlich, das nebenbei aufzuziehen, in Teilzeit zu gehen oder einer arbeitet erstmal "normal" weiter und der andere kümmert sich darum.
Ist natürlich nicht so schön wie seine arbeit kündigen und einfach machen...
Aber das kostet natürlich ziemlich, das ist nunmal Fakt... unsicherheit ebenso. (besonders da ihr ja nichtmal wisst, ob das funktioniert)
Ist natürlich alles nicht ganz "easy" und unschön so, aber besser als nachher die Entscheidung 20 Jahre zu bereuen....
Wenn ihr irgendwas in richtung Gnadenhof, Dienstleistungen, freizeit Angebote machen wollt, werdet ihr vermutlich auch nicht um das ganze "Digital Literacy" gedöns nicht rum kommen.
Beim klassischen Bauernhof brauch man sowas nicht, da liefert man sein Futter ab und gut is. Muss aber nicht besser sein...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 19. Apr 2016, 10:52 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 2355
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Schließe mich peperoni an. Wer keine "große" Reserve zur Finanzierung hat sollte das nebenbei aufziehen und dann mit der Zeit umstellen.

Ich habe aber keine Ahnung was man als Bauernhof so für Auflagen hat, bzw ab wann man davon leben kann.
Eine Nische zu finden kann da helfen. Wir haben bei uns im Ort auch eine Alpakafarm, und es funktioniert schon seit 10 Jahren. Die verarbeiten die Wolle zu Garn und verkaufen Produkte daraus (Wolle, Garn, Socken, Nierenwärmer...).

Tourismus wäre evt auch eine Möglichkeit, das man "Urlaub auf dem Bauernhof" anbietet.

Viel Glück bei Eurem Projekt.

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 20. Apr 2016, 08:10 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2360
Gibt vermutlich hunderte Möglichkeiten, von denen ein nur ein paar einfallen...
Gibt hier auch ein Hof, da kommen die Rinder gleich auf den Teller.
In Verbindung mit einem Gnadehof, wäre das nur etwas seltsam. :D

Unterm Strich, muss man halt das machen zu dem man die meiste affinität hat.
Wenn man was macht worauf man kein Bock hat, wird das am Ende eh nur Mist...
Seid ihr gern unter Menschen, kann man das schon irgendwie sinnvoll einbringen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Keinen Mut zu meinem Traum
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Why
Antworten: 11
Mein Traum, der Ausstieg.
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Supertramp66
Antworten: 5
Ewig Laufen- mein Traum :)
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Keyfairy
Antworten: 7
Wer hat einen Traum für mich ? :-D
Forum: OFF-TOPIC
Autor: CubaLibre1928
Antworten: 42
Leben ohne Geld, ein Traum!?
Forum: Träumerei & Ideen-Ecke
Autor: Frosch
Antworten: 85

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, NES, Bau, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz