Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Do 13. Mai 2021, 08:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kanada / Alaska ist es möglich?
BeitragVerfasst: Di 10. Jan 2017, 20:30 
Offline
Träumer
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Jan 2017, 20:25
Beiträge: 6
Ja ich habe den Film Into the Wild gesehen.
Nein im Ernst vorausgesetzt man bringt das erforderliche Wissen und die Fitness mit die man in so einem Land haben muss um zu (über)leben.
Es war schon immer mein Traum irgendwo alleine oder mit jemand anderen in die Wildnis zu gehen um dort ein neues leben zu starten.
Einfach alleine vom Rest der Welt abgeschnitten auf Zeit oder für immer....
Gibt es hier Leute die so etwas schon einmal gemacht haben und davon berichten können?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 10. Jan 2017, 20:30 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kanada / Alaska ist es möglich?
BeitragVerfasst: Di 10. Jan 2017, 22:13 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5962
Wohnort: NRW
das wichtigste ist das bleiberecht

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 18:25 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7128
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Es ist moeglich wenn du ein Visum hast und dich ueber die Gesetze jener Laender informierst.
Mit deiner Frage solltest du dich ans Bushcrafterforum wenden. Dort fahren regelmaessig welche dahin.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 18:29 
Offline
Träumer
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Jan 2017, 20:25
Beiträge: 6
Aber doch nicht das Bushcraft-Deutschland Forum oder???
:lol:
Da bin ich im hohen Bogen raus geflogen als ich einmal über unsere Gesellschaft hergezogen bin. :roll:
Hab niemanden beleidigt oder so nur ein paar Dinge genannt die ich kritisiere....
Habt ihr vielleicht noch andere Adressen wo man sich umschauen könnte?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 19:11 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7128
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Da muss ich selber erst mal gucken wie das Heisst. Bin aber erstmal einkaufen.
Bushcrafter die keine Gesellschaftskritik morgen? Was sind das fuer Typen?

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 20:11 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7128
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich hab so schlechtes Netz, das ich keines dieser Foren öffnen kann. Ich glaube das Heisst Bushcraft.net. In gruen gehalten und mit witzigen Smileys, zum Beispiel Atlatl.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 21:20 
Offline
Träumer
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Jan 2017, 20:25
Beiträge: 6
Hey danke dir!!! :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 14. Jan 2017, 14:24 
Offline
Aussteiger

Registriert: Mi 10. Mär 2010, 22:42
Beiträge: 209
Wohnort: St.Ingbert
Hallo Leute,

@ichbindannmalweg

ich hab sowas mal in den französischen Vogesen gemacht. Hab ein verlassenes Grundstück mitten im Wald oben den Bergen gefunden, wo ich von Mai bis September im Zelt gelebt habe und einen grossen Gemüsegarten angelegt habe.

Ich will das jetzt nochmal machen und liebäugele auch mit Kanada oder Alaska, falls ich in Frankreich nichts finden sollte.

Allerdings hab ich auch gehört, dass es sehr schwer wird ein Visum zu bekommen. Vor allem, wenn man denen erzählt, man will in die Wildnis um sich dort ne Blockhütte zu bauen und als Selbstversorger zu leben. Da weisen die einem sofort aus.

War jemand von euch schon mal dort und kennt sich damit aus?

Und ich hab mal in einem Kanda-Forum mein Anliegen geschildert und wurde dort nur beleidigt(nach dem Motto: So jemand wie du kommt auf keinen Fall in Kanada rein usw..). Die konnten warscheinlich jemand mit Aussteiger-Gedanken nicht leiden. Systemlinge halt...

Allerdings so wie Christoffer McCandless aus dem Film Into the wild würde ich es nicht mehr machen. Ich hab einfach die Schnauze voll irgendwo im Zelt in der Wildnis mir einen abzufrieren und einen bleischweren Rucksack durch die Gegend zu schleppen , das ist Quälerei pur.

Deshalb will ich mir einen kleinen Helikopter mit Elektroantrieb bauen und mit dem durch die Wildnis fliegen.

Wird im Februar nochmal auf einen Dia-Vortrag über Alaska gehen. Hoffe da kann man mir mehr Infos geben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 15. Jan 2017, 09:10 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Jul 2016, 08:13
Beiträge: 89
Dann bitte deine Erkenntnisse hier teilen, Alaska/Kanada wäre auch mein Traum. 😁


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 16. Jan 2017, 23:14 
Offline
Aussteiger

Registriert: Mi 10. Mär 2010, 22:42
Beiträge: 209
Wohnort: St.Ingbert
Meinst du vom Alaska-Vortrag? Ja, natürlich, kann ich machen. Du musst dich nur bis Mitte Februar gedulden, da ist nämlich der Vortrag.

Bis dann...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Fr 20. Okt 2017, 12:44 
Offline
Träumer

Registriert: Mi 18. Okt 2017, 15:02
Beiträge: 8
outdoorfreak hat geschrieben:
Meinst du vom Alaska-Vortrag? Ja, natürlich, kann ich machen. Du musst dich nur bis Mitte Februar gedulden, da ist nämlich der Vortrag.

Bis dann...


ja hier, ich würde mitmachen. kanada ist landschaftlich das beste was es gibt. werde am 1.01.2018 erstmal Richtung Spanien wandern. von Berlin aus mit zelt und Rucksack. einfach in den tag reinleben und unterwegs hier und da arbeiten . im laufe des Jahres dann rüber nach kanada wenn das nötige Kleingeld zusammen gearbeitet ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: So 22. Okt 2017, 05:41 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1474
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
aussteiger32 hat geschrieben:
...kanada ist landschaftlich das beste ...

Feuerland? Chile im Sueden? New Zealand im (schon wieder) Sueden? Ost-Russland? West-China?

Womoeglich findet sich andernorts eine Chance, das Ding durchzuziehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kanada / Alaska ist es möglich?
BeitragVerfasst: Fr 17. Nov 2017, 01:11 
Offline
Träumer
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Nov 2017, 00:48
Beiträge: 13
Wohnort: Bamberg
Ja natürlich ist es möglich, wenn du das willst. Alaska zieht mich auch an;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: Fr 17. Nov 2017, 09:58 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5962
Wohnort: NRW
Andreas hat geschrieben:
aussteiger32 hat geschrieben:
...kanada ist landschaftlich das beste ...

Feuerland? Chile im Sueden? New Zealand im (schon wieder) Sueden? Ost-Russland? West-China?

Womoeglich findet sich andernorts eine Chance, das Ding durchzuziehen.


keiner will mittellose aussteiger haben :arrow:

auch in thailand nicht :wink:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kanada / Alaska ist es möglich?
BeitragVerfasst: Fr 17. Nov 2017, 10:11 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3291
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Dann geht man halt als mittelmäßiger Aussteiger hin. Nicht jeder Aussteiger ist Mittellos.
Bzw. wer aussteigen will war/ist oft im System und kann da sicher etwas abzweigen.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Auswandern nach Kanada
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Megalitiker
Antworten: 24
Kreuzungen von Zucchini und Gurke möglich?
Forum: Gärtnerei & Permakultur
Autor: Shiva
Antworten: 13
illegal in nord amerika...doch noch möglich ?
Forum: Träumerei & Ideen-Ecke
Autor: silvi73
Antworten: 1
welche möglichkeiten habe ich (in kanada)?
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: pixelfehler
Antworten: 7
Jo Bentfeld - Ein deutscher Aussteiger in Kanada
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: outdoorfreak
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz