Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: So 21. Jul 2019, 17:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 144 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Sa 22. Sep 2018, 10:05 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4869
Wohnort: NRW
beim wolf gibt es ein "konflikt".
die leute sagen, er kann eh nur ein schaf fressen, wieso muss er aber gleich 20 reißen?.
leider ist es eine banale situation welche es dazu führt.
die beutedichte, welcheihm ständig in einer herde vor der nase tanzt.

aber hunde können auch richtige wadenbeißer werden....mal bekanntschaft mit hirtenhunde in den karpaten gemacht...die gehen dir wie besessen an die waden zum zubeißen.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 22. Sep 2018, 10:05 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: So 23. Sep 2018, 08:34 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5444
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Wo wurden denn Woelfe ausgesetzt? Meines Wissens ist das eine Urban Legend die Wolfsgegner in die Welt gesetzt haben.

Das Wölfe Menschen angreifen weil sie keine Beute haben, ist etwas sehr einfach gestrickt. Eher eine Verkettung von ungünstigen Umständen.
Laut neuerer Forschung sind diese Minifamilienverbaende in der Natur normal. Rudelbildung kommt nur bei Gehegewoelfen vor. Wenn die Wölfe in De eines nicht haben, dann ist es Mangel an Beutetieren.
Jedenfalls macht man vergangene Fehler momentan ja gerade gut. Fehlt nur noch der Beowulf.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Mo 24. Sep 2018, 16:28 
Offline
Weltreisender

Registriert: Sa 22. Sep 2018, 11:49
Beiträge: 138
Also ich mache mir eigentlich keine Gedanken über Wölfe wenn ich draußen rumlaufe. Obwohl man ihnen ja in Deutschland theoretisch überall begegnen kann. Da es ja Tiere sind die auch große Strecken wandern können.

Wüsste jetzt auch nicht wie man sich im Falle einer Konfrontation korrekt zu verhalten hat. Hab mal gehört man sollte Wölfen oder Raubtieren generell nie den Rücken zudrehen. Sondern wenn dann rückwärts gehen. Aber schätze mal ich schmecke den Wölfen auch nicht. :-|

_________________
"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Do 22. Nov 2018, 07:43 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5444
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich hab nun die neuesten Berichte gelesen. In Russland sollen sich doch Rudel mit Hundert Tieren bilden.
Die Zeit der Tabuisierung von Angriffen auf Menschen ist endlich vorbei. Hab auch gelesen das Radinger die Fälle möglichst relativiert hat. Kam mir auch gleich so vor. In letzter Zeit haeufen sich die Angriffe auf Menschen in Israel in der judaeischen Wueste. Die dortigen Wölfe haben gelernt das menschliche Kinder leichte Beute sind. In Indien stehen Kinder ja schon lang auf dem Speiseplan. "Ein Wolf der keine Angst hat, ist ein Wolf der angreift!" Das hab ich schon immer gepredigt. Entweder muss der Wolf bejagd oder wenigstens mit Gummigeschossen verbrämt werden. In Israel nutzt man Paintballgewehre. Der Wolf muss einfach lernen das der Mensch ihm nichts gutes tut.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Do 22. Nov 2018, 23:37 
Offline
Weltreisender

Registriert: Sa 22. Sep 2018, 11:49
Beiträge: 138
Ist es nicht so das Wölfe eig eher wildlebende scheue Tiere sind?

_________________
"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Fr 23. Nov 2018, 07:56 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5444
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Wildlebend ja, scheu haben die ganzen Wolfskuschler die keine Fachkompetenz hatten jahrelang gepredigt. Die Scheuheit entstand aber durch die Bejagung. Heute hat der Wolf Narrenfreiheit und das merkt er. Es ist ja auch nicht Sinn der Sache die letzten Arabischen Wölfe in Israel zu erlegen.

Mal ein Vorfall der letzten Jahre in Russland. Lehrer lässt Maedchen bis zum Einbruch der Dunkelheit nachsitzen. Maedchen muss allein durch den Wald nach Hause und wird von Wolf oder Woelfen überfallen und getoetet. Sicher auch teils gefressen.
Was ging dem Mädchen zuletzt durch den Kopf? Alle Horrorfilme müssen fuer sie Wirklichkeit geworden sein.
Vater erschiesst Lehrer.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Fr 23. Nov 2018, 15:02 
Offline
Weltreisender

Registriert: Sa 22. Sep 2018, 11:49
Beiträge: 138
Wenn du da noch einen Link zu hättest... dann könntest du die Quelle nachweisen. Aber so klingt das natürlich schon ein wenig stereotyp.

Hab jetzt allerdings im Netz was gelesen das es eben durchaus noch Regionen auf dieser Erde gibt, wo auf Wölfe Kopfgelder ausgesetzt werden.

_________________
"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: So 25. Nov 2018, 03:46 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5444
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Verlinken kann ich ohne Maus nicht. Aber durch googlen kommt man schon auf einiges. Ist eigentlich nicht stereotyp, aber der Wolfshype seit den 90ern und die Falschinfos der falschen Wolfsfreunde haben dafuer gesorgt dass das Bewusstsein um die Gefährlichkeit des Wolfes aus der Öffentlichkeit verschwindet.
Wenn man in der Großstadt wohnt und die eigenen Kinder nicht durch Wolfsgebiet zur Schule müssen, dann kann man eben viel vom edlen Wolf schwadronieren.
Ich habe krampfhaft versucht die auf Brigitte Bardot zurück gehenden Wolfsangriffe in Polen zu ergurgeln. Leider gibt es nichts im Internet.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: So 25. Nov 2018, 23:18 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5444
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kann sich noch jemand an das australische Ehepaar erinnern, deren Kind in der Wildnis verschwunden ist? Jahrelang standen sie unter Mordverdacht, bis man die Babysachen in einer Dingohoehle fand.
In Indien müssen viele Kinder diesen Horror durchmachen. Die Wölfe dringen sogar in die Häuser ein.
Oder die weissen Kinderfresser von Schweden, die Bestie vom Gevaudan, oder der Junge der bei Bremen getoetet wurde.
Wenn sich die Wölfe vermehren, dann wird es auch wieder Zwischenfälle geben.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: So 13. Jan 2019, 04:09 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5444
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Bei mir, als ehemaligen Naturromantiker, setzt sich immer mehr die Realität durch. Hab vor Tagen wieder was im TV gesehen. Ueber Wölfe in Deutschland und Wolfsgegner. Gemuetluch im Plattenbau kann man ja gut drüber schwadronieren dass der Wolf in die heimischen Wälder gehört. Wohnt man im Wolfsgebiet, sieht das schon wieder anders aus.
Ich kann mittlerweile durchaus die Ausrottung des Wolfes verstehen. Sieht man was die paar Wölfe die es in De gibt fuer Schaden anrichten, kann man dich vorstellen was früher los war.
Meiner Meinung nach ist es immer noch ein falsches Wolfsmanagement. Der Wolf muss unter bestimmten Bedingungen zum Abschuss frei gegeben werden. Auch muss sich in der Schaafhaltung wieder an der DDR orientiert werden.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Fr 15. Feb 2019, 04:43 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5444
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Immer mehr Hunde werden in De von Woelfen getötet. Unglaublich wie bei mimikama der Fall des Angriffes auf einen Hund in Russland herunter gespielt wird. So nach dem Motto: Der wollte doch nur spielen!
Wird Zeit das Isegrimm wieder gejagt werden darf. Bevor Menschenopfer zu beklagen sind.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Fr 15. Feb 2019, 09:25 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 802
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
Wird Zeit das Isegrimm wieder gejagt werden darf. Bevor Menschenopfer zu beklagen sind.



Ich schätze, das wir erst klug werden, wenn der Schaden schon eingetreten ist.
Und selbst wenn, dann wirds immer noch genug geben, die das herunterspielen.
So lange es nicht die eigenen Kinder sind...
Ist doch wie bei den "Goldstücken": erst wenn man selber Bekanntschaft mit der Messerkultur gemacht hat, fangen die Ideologen evtl. an, drüber nach zu denken, ob da nicht vielleicht doch was schief gelaufen ist mit dem Gutmenschentum...

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Fr 15. Feb 2019, 10:33 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4869
Wohnort: NRW
ist das jetzt ein naturverobt oder was?
dann kann man gleich alle löwen, tiger, elephanten usw abmurksen.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Fr 15. Feb 2019, 10:33 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5444
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Zugucker, das letzte glaube ich nicht mal. Die Guddis finden selbst noch ausreden wenn sie selbst betroffen sind. Mein Lieblingsspruch ist: "Diese Menschen sind traumatisiert!" oder: "Es ist in ihrer Kultur normal ein Messer bei sich zu tragen!" Vermutlich machen die Frauen der Guddis noch freiwillig die Beine breit, damit die Goldjungs ihr Testosteron abbauen können. Aber da wird ja die Brücke zum Spitznamen Goldjungs geschlagen. War doch Aussage eines Politikers, dass die Gene dieser degenerierten Cousinenf... fuer das deutsche Volk mehr wert sind als Gold.

Aber zum Wolf. Es muss ja nicht wieder die Ausrottung sein. Aber wie ich hier schon mal schrieb, muss der Wolf begreifen das vom Menschen nichts gutes kommt.
Ein niederlaendischer Jagdgast hat um die Jagdhunde zu schuetzen, in Notwehr einen Wolf erschossen. Ist nun angeklagt wegen Verstoss gegen das Tierschutzgesetz. Na ja zumindest er's mal Anzeige.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Fr 15. Feb 2019, 10:37 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4869
Wohnort: NRW
Megalitiker hat geschrieben:
Ein niederlaendischer Jagdgast hat um die Jagdhunde zu schuetzen, in Notwehr einen Wolf erschossen. Ist nun angeklagt wegen Verstoss gegen das Tierschutzgesetz. Na ja zumindest er's mal Anzeige.


jährlich zerfleischen hunde etliche menschen...da regt sich keiner auf

dann heißt es freiheit für unsere familienhunde

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 144 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz