Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 7. Feb 2023, 03:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 249 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Di 13. Sep 2022, 04:58 
Offline
Selbstversorger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 19:39
Beiträge: 471
Wohnort: Ansbach
Megalitiker hat geschrieben:
Danke erst Mal zum Thema Waldmeister.

Strega, es waren Rehboecke, keine Hirschleine.

Das Hirschlein ist ein ( Rehe oder Rehböcke sprich Hirsche, Zitat von Strega ), das
da sich immer so Ungenauigkeiten so hochgespielt werden !!! Das regt mich auf :motz: :zorro: :jedi: :totenschädel: :welcome: au Backe ???


Es war Tag. Mit 24 km/h fahre ich einen Feldweg lang. Da bricht .........

DANKE FIND ICH ECHT GUT UND GLAUBHAFT.

Ich weiss nicht wie komplex ein Reh denken kann, aber mit meinen beiden Leuchten, muss das Aussehen als wenn ein grosses Tier mit leuchtenden Augen auf dem Weg lang kommt. Warum springt der Bock nicht ins Feld, stattdessen auf mich zu?


Na Ja, nach den in den 70er Jahren die Gaia Theorie auf kam, siehe auch Lynn Margulis und dem Chemiker, Biophysiker und Mediziner James Lovelock.
Und sich die Komplexität und deren Gehalt in den nächsten Jahrzehnten in den Wissenschaften etablieren lies, wurde dies zu einem sehr interessanten Ansatz.
Ich gehe davon aus das sich Ereignisse mehren und der Erfindungsreichtum den man vor Jahrzehnten der Krone der Schöpfung zuschrieb, unsere ganze Welt, Welten durchdringt.
Die Idee vom lebendigen Kosmos.


Grüße und Danke für mein Klugscheißen, kleiner Andi Bock

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 13. Sep 2022, 04:58 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Do 24. Nov 2022, 03:31 
Offline
Backpacker

Registriert: Di 22. Nov 2022, 03:49
Beiträge: 33
Habe im September auch etwas bei einem Waldspaziergang entdeckt.

Habe mich erst gewundert... dachte mir das hast du doch schonmal irgendwo im Fernsehen gesehen. Bei so einer Doku... sooo... haarig.

Dachte das könnte von einem Wolf sein. Habe daraufhin Kontakt mit dem Wolfszentrum aufgenommen. Habe denen dann die Bilder zugeschickt und auch eine Probe.

Die DNA-Untersuchung ergab aber Fuchs.

Mittlerweile gibt es ja auch Goldschakale in Deutschland. Sind aber sehr selten, außerdem meiden die Wälder.

Es handelt sich hierbei um sog. "Losungen". Das ist das Fachwort für Kot von einem wilden Tier. Es ist wohl typisch für Füchse und Wölfe das die so mitten auf die Wege machen. Um bspw. ihr Revier zu markieren oder potentiellen Partnern ein Signal zu geben.

Das ist quasi die Art wie das Tier sagt: „Ich bin da."

Habe die 3 Losungen alle auf dem selben Weg gefunden in Abstand von ein paar hundert Metern.


Die hier habe ich zuerst entdeckt:
Dateianhang:
Losung Kettenberg 2 (8.9.'22).jpg
Losung Kettenberg 2 (8.9.'22).jpg [ 494.63 KiB | 236-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Losung Kettenberg 4 (8.9.'22)-min-min.jpg
Losung Kettenberg 4 (8.9.'22)-min-min.jpg [ 466.64 KiB | 236-mal betrachtet ]


Danach die hier:
Dateianhang:
Losung Triangel 2 (8.9.'22).jpg
Losung Triangel 2 (8.9.'22).jpg [ 429.55 KiB | 236-mal betrachtet ]


Als drittes die:
Dateianhang:
Losung Kettenberg #2 #6-min-min.jpg
Losung Kettenberg #2 #6-min-min.jpg [ 473.89 KiB | 236-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Losung Kettenberg #2 #5-min-min.jpg
Losung Kettenberg #2 #5-min-min.jpg [ 311.82 KiB | 236-mal betrachtet ]


Das erste Foto ist sogar mit einer Angabe der Größe. Also man sieht ca. 12,5cm. Die Losung ist allerdings schon mehr oder weniger zersetzt. Man kann aber noch die Haare des Beutetiers erkennen. Also dadurch kommen eben die Haare in die Losung.

Weil so ein Tier isst ja nicht mit Messer und Gabel. Sondern die fressen die Haare halt eben einfach mit. Außerdem sieht man Reste einer relativ verdauten Honigwabe. Habe mich darüber schlau gemacht. Also Füchse und Wölfe essen mitunter auch mal Honig wenn sie die Chance dazu haben. Bspw. von wilden Bienen.

Aber Wölfe können im Herbst bspw. auch mal Äpfel und/oder Birnen essen. Wölfe sind eben schon recht anpassungsfähig und können alles Mögliche essen. Also sie sind jetzt keine Allesfresser wie bspw. Bären. Aber es gibt für sie schon ein breites Spektrum an Nahrungsmöglichkeiten. Vielleicht nicht so ein breites Spektrum wie bei Füchsen... aber schon recht breit.

Man sagt auch Wölfe sind Opportunisten... wenn es um solche Sachen wie Nahrung und Lebensraum geht.

In unseren heimischen Wäldern finden sie allerdings mehr als genug Nahrung. Wir haben hier in Zentraleuropa so gesehen eig. sogar eine Wildüberpopulation.

Auf dem zweiten Foto sieht man Knochenreste, rot markiert. Daneben lagen noch so kleine trockene Kothäufchen. Die habe ich mit einem Stöckchen etwas zerlegt. Da kamen die bei zu Tage.


Habe auch noch mehr Fotos von gemacht. Aber denke... hoffe... die fünf Bilder reichen erstmal. Kann die ja bei Bedarf noch hochladen. Musste die Bilder allerdings vorher noch etwas zurecht schneiden und komprimieren. Sonst hätte ich sie nicht hochladen können.


Luchse würden übrigens sowas nicht machen. Also mitten auf den Weg ihr Häufchen setzen. Denn die sind katzentypische Heimlichtuer. Also die vergraben ihre "Losungen". Wollen also nicht gefunden werden, auch nicht von Artgenossen. Außerdem bestehen deren "Losungen" aus, auch ganz katzentypischen Ballen.

Waschbären, Marderhunde und Dachse... bauen sich Latrinen. Also die haben ihren festen Platz. Bspw. ein Erdloch wo sie immer ihr Geschäft verrichten.


Wer etwas mehr dazu erfahren möchte. Kann sich ja mal über das Internet schlau machen. Mittlerweile gibt es ja auch das sog. Wolfs-Monitoring. Außerdem werden Wolfssichtungen und vermutete Wolfssichtungen mittlerweile ins Netz gestellt. Sind also öffentlich einsehbar.

In Hessen ist dies das Wolfszentrum, siehe hier:
https://www.hlnug.de/themen/naturschutz ... lfszentrum

Oftmals handelte es sich aber bei dem vermuteten Wolfsangriff, allerdings um einen Hund. Wie man bei den Verdachtsfällen einsehen kann.


Beste Grüße
R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2022, 21:18 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 8121
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Danke für die Mühe.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Mo 5. Dez 2022, 04:59 
Offline
Backpacker

Registriert: Di 22. Nov 2022, 03:49
Beiträge: 33
Meinst du mich???

Ach, nicht dafür. 8)

Außerdem die DNA-Analyse hat ja ergeben. Das es eig. ein Fuchs (Vulpes vulpes) war. Ok, Fuchs und Wolf (Canis lupus) sind ja auch miteinander verwandt. Aber ein Fuchs ist eben kein Wolf.

Der Unterschied zwischen Fuchslosung und Wolfslosung besteht im wesentlichen auch darin. Das Fuchslosung eben etwas kleiner ist. Da Wölfe nun mal auch größer sind. Logisch, oder???

Letzte Gewissheit schafft da nur eine DNA-Analyse.


Siehe bspw. hier (Zum Thema: Wolfslosung erkennen):
https://chwolf.org/woelfe-kennenlernen/ ... 0platziert.


Oftmals ist es aber auch so. Das ein Wolf seine Beute nicht vollständig auffrisst. Also er nimmt für sich seine Sahnestückchen heraus und den Rest lässt er liegen. Das essen dann mitunter auch Füchse und/oder Krähen etc..


Dachte erst auch das ist wohl ein Fuchs. Aber die vom Institut haben mir gemailt. Es ist von einem Fuchs. Naja... Füchse sind ja auch cool. :wink:
(Edit. 5.12.'22 22:23 Uhr) (Meinte natürlich dachte erst: Das ist wohl von einem Wolf. Sorry, für den Fehler ist mir beim nochmal durchlesen eben so aufgefallen.)

Wölfe und Füchse nutzen oft Waldwege. Weil das ist für sie kräftesparender sich dort entlang zu bewegen. Als sich durch das Unterholz durchzuschlagen.


Die Losung hat auch ziemlich übel gemüffelt. Habe mich danach erstmal geduscht und frische Klamotten angezogen.


So eine Losung ist natürlich mehr oder weniger immer nur ein Hinweis. Gut in altvorderer Zeit da gab es noch keine DNA-Analysen. Da haben wir es schon einfacher.

Nehmen wir mal an es wäre wirklich von einem Wolf gewesen. Also ist wohl davon auszugehen. Das dort ein Wolf war und auf den Weg gemacht hat.

Es könnte aber natürlich auch sein. Jemand der in einem Tierpark arbeitet. Hat so eine Losung beim arbeiten eingesammelt und dann dorthin gelegt oder jemand ist in ein Wolfsgehege eingebrochen und hat so eine Losung mitgenommen und dann dorthin gelegt.

Aber warum sollte jemand das machen??? Eher unwahrscheinlich.

Frage wäre dann auch: Wie kommen dann die Haare dort hinein? Füttern die ihre Wölfe mit ganzen toten Wildschweinen? Nur mal so als Beispiel.

So ein Wolf hat ja auch einen Jagdtrieb. Ein bisschen langweilig für so einen Wolf wenn er immer nur schon tote Tiere zu fressen kriegt. Denke ich mal. Aber vielleicht gewöhnen die sich da auch dran. Keine Ahnung... .


Hier ist noch ein weiteres Bild. Darauf sieht man die Honigwabe nochmal in ihrer Gänze.

Dateianhang:
Losung Kettenberg #2 #3(19.9.'22) (1) (1)-min.jpg
Losung Kettenberg #2 #3(19.9.'22) (1) (1)-min.jpg [ 387.42 KiB | 199-mal betrachtet ]


Selbst hatte ich noch keine Bekanntschaft mit einem wilden Wolf. Aber es gibt ja Hinweise. Wie man sich verhalten sollte. Begegnet man einem. Wölfe sind ja Tiere die ihre Umgebung primär mit der Nase wahrnehmen. Der Wolf lebt quasi in einer Riechwelt. Für ein Augentier wie den Menschen eher nur schwer vorstellbar.

Aber so ein Wolf kann ein Reh bei günstigen Windbedingungen schon auf 2,5km Entfernung riechen.

Außerdem hat so ein Wolf sehr feine Ohren. Jungwölfe haben oftmals noch keine natürlich scheu gegenüber Menschen entwickelt. Sind daher manchmal neugierig bzw. naiv.

Meine persönliche These: Es wäre von Vorteil für den Wolf "unangenehm" bzw. unappetitlich zu riechen. Im Nachteil dagegen für den Wolf "angenehm" zu riechen. War man bspw. gerade in einem Tierpark und hat dort die Rehe gefüttert. Man also deren Geruch angenommen hat. Könnte es sein, dass dann so ein Wolf einen erstmal als Reh wahrnimmt. Aber ist auch nur so eine These.

Ansonsten sagen eig. "alle" Experten. Das Wölfe eig. keine Menschen angreifen. Sie nehmen sie wohl schlicht und ergreifend nicht als Beute wahr. Ka... vielleicht schmecken denen keine Menschen???

Gefährlich sind wohl sog. habiturierte Wölfe. Also solche die von Menschen und/oder Essensresten angefüttert worden. Solche Wölfe haben gelernt das sie beim Menschen Futter finden. Dementsprechend könnten sie aggressiv reagieren. Wenn sie solches Futter nicht finden bzw. erhalten.


Beste Grüße
R.


Zuletzt geändert von Regenvogel am Mo 5. Dez 2022, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Mo 5. Dez 2022, 07:00 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 8121
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ja, Dich! Immerhin zeugt es von Interesse. Die Zeit und Lust hätte ich nicht gehabt, das alles zu archivieren und einzuschicken.
Bei uns würde der Wolf auch nie mehr gesehen. Ein Durchläufer.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Di 6. Dez 2022, 21:17 
Offline
Weltreisender

Registriert: So 17. Jan 2021, 19:36
Beiträge: 92
Megalitiker hat geschrieben:
Bei uns würde der Wolf auch nie mehr gesehen. Ein Durchläufer.

Schade! Hab allerdings vorgestern am Saaleufer 2 Rehe und einen Hasen gesehen o.O


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Do 8. Dez 2022, 18:02 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 8121
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Rehe haste hier massenhaft. Geil, wie die Augen im Dunkeln "leuchten", wenn man sie anstrahlt.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2023, 19:55 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 8121
Wohnort: Sachsen-Anhalt
https://amp.focus.de/panorama/gw950m-to ... 63869.html

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wölfe
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2023, 13:30 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Sa 4. Sep 2021, 15:53
Beiträge: 149
Wohnort: Nord bei Nordwest
...da hat der Wolf die falsche Stute erwischt,eigentlich wollte er das Rotkäppchen.... :lol:

Wir haben hier an der Ostsee jetzt auch ein kleines Rudel,>seitdem sind die recht aufdringlichen Wildschweine weg.
Den Bauern ists wegen der durchwühlerei der Felder recht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 249 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz