Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Do 21. Nov 2019, 16:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2017, 00:46 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 6015
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Also bei Spencer kann es nicht wegen der Eier sein. Die Fuettern kein Legemehl.
Vielleicht ist es bei vielen Unwissenheit. Falsches Mitleid.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2017, 08:39 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 5254
Wohnort: NRW
ein huhn was man in winter draussen hält, braucht nun mal mehr enerige für die wärme

es wird aber nicht viel mehr essen, sondern weniger legen

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2017, 09:17 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 6015
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich glaub die legen im Winter gar nicht. Auch wenn sie drinnen sind.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2017, 10:48 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 18:10
Beiträge: 962
Wohnort: SW-Sachsen
Im Moment herrscht doch fast überall Stallpflicht für Geflügel, deswegen sind die Hühner nicht draußen, seit November.
Ansonsten sind meine Hühner immer draußen, auch bei Minus 10° sind sie lieber an der frischen Luft.
Wenn man Legehybriden hält, sollte man übern Winter etwas Licht im Stall haben, dann legen die bei entsprechender Fütterung, auch im Winter weiter, weil sie damit mehr Zeit zum Fressen haben und nicht von 16 bis 8 Uhr fasten, weil sie kein Futter sehen.
Bei Rassehühnern ist es so, das Junghennen, die im Frühjahr geschlüpft sind, im Spätherbst anfangen zu legen, und dann legen sie auch über den Winter, auch wenn man kein zusätzliches Licht gibt. Da sie nicht genetisch bedingt jeden Tag ein Ei legen müssen wie die Hybriden, reicht es ihnen, wenn sie 8 Stunden Tageslicht haben, um alle 2-3 Tage zu legen.
Ältere Hennen mausern bei mir meistens ab Spätherbst und legen dann übern Winter nicht.
Da muß man dann schon wieder legereife Junghennen haben, wenn man Eier haben will.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2017, 12:19 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 6015
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ach okay, das war mir nicht bewusst das Stallpflicht herrscht. Ja, auch in unserer Naehe wurde ein Schwan mit Geflügelpest gefunden.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Weidenmilch von glücklichen Kühen
BeitragVerfasst: Mi 15. Mär 2017, 13:32 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 1458
.

Mein weltbester Schatz hat nun auch im Lidl
unter dem Produkt/Vertriebsnamen Milbona
Weide-Vollmilch entdeckt.
Auch in Kunststoffflaschen mit drei f und 3,8% Fett.

Aaaah nee - wat is dat Wetter härrlisch .....

.

_________________
... nicht labern, sondern machen !

Unsere WG zum Leben und Aufatmen sucht Mitbewohner
-> für weitere Infos hier klicken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 7. Jun 2017, 20:15 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:31
Beiträge: 1327
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
arbeitest du für die Produzenten der verlinkten Produkte?

Meine ganz persönliche Meinung ist, dass Milch hauptsächlich für die Tierkinder gut ist, nicht unbedingt für Menschen in Massen und ständig literweise. Es sei denn vielleicht sie zählen sich zu den Rindviechern ;-)


Bei Käse und Joghurt mach ich allerdings meine Ausnahme. Aber das verdaut sich anders als Frischmilch. Wobei Milch ja im Supermarkt nichts Frisches mehr an sich hat.

Nur wozu dann Milchersatzprodukte gut sein sollen, das leuchtet mir nicht ein. Kann genausogut Wasser trinken oder Tee oder mal nen selbstgepressten Saft. Kostet garantiert nix, im Gegensatz zu teuren Ersatzprodukten, für Milch oder für was auch immer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 7. Jun 2017, 21:42 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 18:10
Beiträge: 962
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
arbeitest du für die Produzenten der verlinkten Produkte?


Ja, für den Selbstversorger und Aussteiger ist es ganz wichtig, sich irgendwelchen Industriemist rein zu ziehen, anstatt sich ne Ziege oder Kuh zu halten, wenn man Milch trinken will. :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Weidenmilch von glücklichen Kühen
BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 07:50 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 1458
.
strega hat geschrieben:

Meine ganz persönliche Meinung ist, dass Milch hauptsächlich für die Tierkinder gut ist ...


hab sowas ähnliches schonmal vor einiger zeit von einem jungen engagierten papa gehört,
der seine kinder milchfrei großzieht, weil die kuhmilch eben nur für kuhkinder ideal sei
aber nicht für menschenkinder ... also besser tees, fruchtsäfte, wasser ....

klingt im ersten moment logisch, aber verzichtet man dann konsequenterwesie nicht auch besser auf honig - der ist nämlich für bienenbabys gemacht

und auch bitte keine eier mehr - das sind ja spätere hühnerbabys.

natürlich ersetzt kuhmilch keine muttermilch, ist eine ernährung nur mit kuhmilch nicht ideal für menschen; aber milch im rahmen einer gesunden ernährung, aus einer palette gesunder essbarer lebensmittel, ist völlig o.k. und sicher gut für den körper, auch für kinder.

erstaunlich ist, wieviel menschen, auch eltern, aus bequemlichkeit degenerierte h-milch kaufen und das mit der ersparnis von ein paar cent begründen ...
wir haben auch immer ein paar pakete h-milch im haus, als reserve wenn die frische ausgegangen ist.

aber es gibt ja auch mitmenschen, die noch immer orangensaft aus orangensaftkonzentrat kaufen,
obwohl es besseren orangensaft aus direktpressung heute sogar schon im aldi gibt ...

ich denke, dass nicht unbedingt konsumverzicht allein wichtig ist,
sonder konsumbewusstheit - weniger ja, aber vor allem das gute vom schlechten trennen,
bewusst das gute fördern - setzt aber voraus dass man/frau/eltern sich damit beschäftigen,
anstatt irgendwelchen meinungsmachern, ob öko oder industrie, einfach zu folgen ....

.

_________________
... nicht labern, sondern machen !

Unsere WG zum Leben und Aufatmen sucht Mitbewohner
-> für weitere Infos hier klicken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 08:22 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 6015
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Milch ist eigentlich giftig fuer Erwachsene. Das sorgte beim Erstkontakt zwischen Europäern und Indianern fuer die erste bewaffnete Auseinandersetzung. Aber Europäer und andere haben sich evolutionär an das Milch trinken angepasst. Aber wer vegan leben moechte soll's halt tun.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 09:04 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2899
Wohnort: Perle des Erzgebirges
2ter Satz okay, aber gibt es zum ersten eine historische Quelle?
Hätte eher gedacht, das es um Gold geht als um Milch.

Ob und wie gut Milch ist, darüber streiten sich die Geister. Käse und co finde ich in Ordnung, da man sich als Europäer daran gewöhnt hat und er lagerfähig ist.

Wie glücklich die Kuh ist, ist der Milch egal, es ist eine moralische Frage.

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 10:22 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 6015
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ja gibt es, in einer Saga. Ich recherchiere später mal.
Die Nordmaenner haben den Skraelingen Milch im Tausch gegeben.
Die Indigenen die das nicht gewoehnt waren bekamen fürchterliche Bauchschmerzen und reiherten sich gegenseitig auf die Mokkassins.
Als am nächsten Tag der Spuk vorbei war, zogen sie in kriegerischer Absicht gegen die Grönländer, weil sie dachten sie waeren mit Absicht vergiftet worden.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 12:25 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 6015
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Es müsste die Graenlandingarsaga sein. Wiki sagt nichts ausser das Feindseligkeiten gab. Ich hab es sicher aus Jared Diamonds Buch "Kollaps".

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 06:41 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 1458
.

Der geistige Abstand zwischen guten wohlüberlegten Beiträgen
und lästigem Geschmiere wird immer größer -
und die Hemmschwelle immer kleiner ....

Das vermiest Menschen mit Basisansprüchen die Freude am Lesen und Mitschreiben :roll:

.

_________________
... nicht labern, sondern machen !

Unsere WG zum Leben und Aufatmen sucht Mitbewohner
-> für weitere Infos hier klicken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 07:33 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 6015
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kopierst du diesen Spruch jetzt wahllos in saemtliche Threads?

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

"Ökonomie des glücklichen Lebens"
Forum: OFF-TOPIC
Autor: silvi73
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES

Impressum | Datenschutz