Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Do 21. Nov 2019, 16:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 6. Jan 2015, 00:09 
Offline
Backpacker

Registriert: Sa 14. Jun 2014, 13:55
Beiträge: 73
Welche Tiere gibt es im Winter über zammeln und jagen?

_________________
VM/M/22/such Backpacker und mitreisende


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 7. Jan 2015, 13:20 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 16:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
sammeln kannst du einige pilze und von manchen bäumen den bast unter der rinde.
an kleinen sauberen bächen wächst auch immer brunnenkresse.

jagen darfst du in deutschland grundsätzlich nichts.
oder du gehörst zur jägerelite, die es eigentlich garnicht nötig haben.
in skandinavien,alaska,kanada mag das anders sein....

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 18. Jan 2015, 10:12 
Offline
Backpacker

Registriert: So 4. Jan 2015, 19:18
Beiträge: 32
Wohnort: Süd-Brandenburg, Religion: Heidentum
Zu Jagen gibt es im Winter fast das gleiche Getier wie im Sommer. Hasen, Rehe, Wildschweine und so was. Du musst dich nur bedienen. :D

_________________
„Ich weiß, daß ich hing am windigen Baum
Neun lange Nächte,
Vom Speer verwundet, dem Odin geweiht,
Mir selber ich selbst,
Am Ast des Baumes, dem man nicht ansehn
kann,
Aus welcher Wurzel er sproß."

-Odins Runenlied-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 18. Jan 2015, 12:23 
Offline
Backpacker

Registriert: Sa 14. Jun 2014, 13:55
Beiträge: 73
Oh ja wird bestimmt einfach sein. :D
Und was gibt es so zu sammeln, was also nicht groß wegläuft?

_________________
VM/M/22/such Backpacker und mitreisende


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 18. Jan 2015, 12:23 
Offline
Backpacker

Registriert: Sa 14. Jun 2014, 13:55
Beiträge: 73
Oh ja wird bestimmt einfach sein. :D
Und was gibt es so zu sammeln, was also nicht groß wegläuft?

_________________
VM/M/22/such Backpacker und mitreisende


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 19. Jul 2015, 17:42 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:20
Beiträge: 818
In der Schweiz müssen nach milden Sommern bis 4000 Hirsche geschossen werden, sonst geht der Wald zugrunde. Abgesehen davon sind die Strafen für Wildern recht hoch.

Wenn man Fallen stellt, wird man leicht erwischt. Kleintiere fallen nicht auf: Murmeltiere, Hasen, Ratten usw.

Vorsicht vor Zecken, Flöhen, Milben usw. am Wikd, auch Hasenpest usw.


Es spricht auch nichts gegen einen Wurm Burger! Deftig mit Koreander und etwas Pfeffer würzen. (Allerdings: keine halbtoten Würmer, die stinken, und vor der Zubereitung in nen Wasserkübel für 15 Min. zur Selbstentsandung...)
Fast alle Insekten sind essbar. Gewisse Teile entfernen: Grillenbeine, Ameisensäure, Stachel usw.

Schnecken. Nicht die Orangen, die sind ungeniessbar.


Esskastanien, leider schwer konservierbar. (Schimmelgefahr!)

Fische, zb. nachts mit Licht in ein Netz locken.

Baby-Farn. Seerosen. Algen. Div. Wurzeln, u.a. Löwenzahn.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 19. Jul 2015, 18:54 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 17:40
Beiträge: 2526
Komisch, dass es damals Wald gegeben hat so ganz ohne Menschen die die Tiere immer erlegt haben. :gruebel:
Achso, da gabs ja auch noch natürliche Feinde, die der Mensch noch nicht ausgerottet hat...

Naja, jedenfalls Zecken halte ich für etwas überschätzt.
Es gibt bei mir Monate, da vergehen keine 5 Tage ohne, dass ich eine Zecke ab bekomme.
Ist ganz normal.

Mich erwischt alles, Gift von Bienen, Wespen, Ameisen, stechende Zecken, Mücken.
Alle wollen mir ans Leder. :cry:
Unkraut vergeht aber nicht. :lol:

Ich hatte alle die Viecher bis auf Wespen auch schon im Bett rumkrabeln, weil die sich irgendwo auf mich versteckt haben um mich dann zu erschrecken. :lol:

Sieht man ja auch an den Todeszahlen durch Zecken, das ist lächerlich, dagegen ist die Sonne und die gewöhnliche Grippe eine wahre Killermaschiene.
LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 20. Jul 2015, 23:53 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:20
Beiträge: 818
Zecken sind speziell, weil sie keine Enzyme im Darm haben. Damit können sie praktisch alles übertragen, einschliesslich die in einigen Gebieten häufig durch Zecken übertragene Hirnhautentzündung: wenn man die übersteht, ist man immun, kann aber auch tödlich enden, sowie die sogn. Lyme Borreliose. Deren Herkunft ist unklar, könnte eine verwilderte Biowaffe sein, modifizierte Variante von Lues. Schon etwas eklig, bzw. horrend...

Aber wie gesagt, nur gebietsweise. Auf jeden Fall hat die Zecke, gemessen an ihrer Grösse (zb. 2. Verpuppungsstadium) nen ganz schönen Punch. Juckt wie ne Wespe, tagelang, Begleiterscheinung: todmüde usw... das bei 0.25mm Grösse. Und krallt sich fest, besser als ein Dübel ^^

Müssen auch nur 1x pro Jahr essen bzw. Blut saugen. Nehmen Wasser über die Haut auf, können bis 36 Stunden in trockenen Gebieten "jagen" und ansonsten einfach irgendwo 12 Monate auf ein Opfer warten. Ganz beeindruckend, diese umtriebigen Kerlchen.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 21. Jul 2015, 08:11 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 17:40
Beiträge: 2526
Einfach mal jeden Tag absuchen, wenn man so im "Dschungel" ist würde ich sagen.
Man kann die nach dem entfernen auf ein Stück Papier zerquetschen, wenn kein Blut raus kommt war die noch nicht zugange.

Ich glaub das ist auch unterschiedlich.
Ich hatte sicherlich schon öfter Borreliose, nur mein Immunsystem macht das nix. Ich merk überhaupt nix. Wenn doch muss man eben fix zum Arzt, da gibts dann Antibiotika oder sowas.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 21. Jul 2015, 08:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2899
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Heuschrecken hatte ich mal überlegt als Zucht zu halten.
Die fressen alles was man denen als Grünzeug gibt, und sind selber essbar in jeder Größe. Und vermehren sich sehr schnell.

Brauchen nur eine gewisse Mindestwärme.

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 21. Jul 2015, 12:27 
Offline
Backpacker

Registriert: So 31. Mai 2015, 11:18
Beiträge: 72
Kakerlakenzucht ist in China der große Renner.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 04:17 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:20
Beiträge: 818
Sollen ja pflegeleicht sein, die Kackis ^^. Obwohl, was die fressen, damit kann man auch ein Schwein füttern. Abfälle vom Gemüserüsten usw.

Das mit den Heuschrecken hat was. Gelten einigen afrikanischen Kulturen als Delikatesse. Bloss aufpassen, daß die nicht abhaun. Sonst wird Nachbarshofs Bauer sauer. "Wo is mein Feld?!?"

Was natürlich auch geht ist Wurmzucht, damit kann man vieles füttern, zb. Fische und Vögel.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2016, 20:41 
Offline
Tourist

Registriert: Di 8. Nov 2016, 02:32
Beiträge: 3
yeti hat geschrieben:
Sollen ja pflegeleicht sein, die Kackis ^^. Obwohl, was die fressen, damit kann man auch ein Schwein füttern. Abfälle vom Gemüserüsten usw.

Das mit den Heuschrecken hat was. Gelten einigen afrikanischen Kulturen als Delikatesse. Bloss aufpassen, daß die nicht abhaun. Sonst wird Nachbarshofs Bauer sauer. "Wo is mein Feld?!?"

Was natürlich auch geht ist Wurmzucht, damit kann man vieles füttern, zb. Fische und Vögel.

LG

Warum hängt ihr die Würmer nicht einfach an den Angelhaken. Ich denke es ist am effizientsten. Man spart sich die Aufzucht der Fische...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

November, was gibt es noch und eine Frage.
Forum: Sammeln in der Natur
Autor: Naturmensch
Antworten: 1
Oktober was gibt es da
Forum: Sammeln in der Natur
Autor: m0rph3us
Antworten: 7
Es gibt kein Chemtrails auf Thailand.
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Secret
Antworten: 12

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES

Impressum | Datenschutz