Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mi 12. Mai 2021, 01:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 13:36 
Offline
Aussteiger

Registriert: So 3. Dez 2017, 13:19
Beiträge: 165
Wenn es echte 12V Module geben würde könnte man auf einen Laderegler verzichten, hab ich aber so noch nicht gesehe

Ich geh da direkt mit 24 V Eingang rein Spannungswandler 24-230V denn das Problem ist ja das von den 12 V noch Unterwegs über Leitungen ein gewisser Verlust entsteht.
Der 24V Inverter kann im Eingang aber bis 30 ab. Wenn also von Solar 18-22 V reingehn muss ich da nix runterdrosseln. Hab mir ganz im Gegenteil nochn Windrad geleistet was ich mir voller Freude in den Besanmast hau, da um die Jahreszeit Solar nur begrenzte Ausbeute bringt. Nur muss bei solchen Hybrid Geschichten der Speicher ausreichend groß sein. Aber mit ner 280ah Divine F5 alles ganz gut machbar.

_________________
"Burn Out"ist für Anfänger ,ich hab schon "Fuck Off"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 12. Dez 2017, 13:36 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 15:01 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi
Hast du 24V Module? Mit denen klappt das dann, da die Spannung passt. Und damit kann man dann auch die Batterien laden.

Oder hab ich deine Schaltung falsch verstanden?

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 16:36 
Offline
Aussteiger

Registriert: So 3. Dez 2017, 13:19
Beiträge: 165
Ja, weil ich keine Energie verschenken will der Norden ist eh nicht grade Sonnenverwöhnt, und ich direkt etwas großzügiger dimensioniere wegen Windkraftnutzung.

Geht auch bei 12V wenn du nen Trafo vor die Batterie klemmst.

_________________
"Burn Out"ist für Anfänger ,ich hab schon "Fuck Off"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 16:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
germanskipper hat geschrieben:
Geht auch bei 12V wenn du nen Trafo vor die Batterie klemmst.

Das hab ich gemacht, da mein Windrad 0-400V ausspuckt. Beim Lastpunkt sind es aber ~230V.
Der Trafo macht 2x18V mit je 26A das sollte hoffentlich funktionieren. (Der alte Trafo war einfach zu klein.)

Mal schauen, wird bis Januar aufgebaut. Dann weis ich mehr :) Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 17:17 
Offline
Aussteiger

Registriert: So 3. Dez 2017, 13:19
Beiträge: 165
Wenn du einen Dauer Verbraucher mit geeigneter Eingangsspannung hast kannste den auch davorschalten wäre derselbe Effekt traue der Sache nur nicht so ganz. Theoretisch möglich praktisch aber noch nicht probiert.

_________________
"Burn Out"ist für Anfänger ,ich hab schon "Fuck Off"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2017, 10:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
germanskipper hat geschrieben:
Wenn du einen Dauer Verbraucher mit geeigneter Eingangsspannung hast kannste den auch davorschalten wäre derselbe Effekt traue der Sache nur nicht so ganz. Theoretisch möglich praktisch aber noch nicht probiert.


Jain, wenn der Verbraucher immer dran hängt, dann würde das Windrad wohl nicht loslaufen, da schon Strom fließt bevor das Windrad auf Drehzahl kommt.
Hab ich schon mit einem 300W Fön gemacht, das lief erst los wenn der Fön aus war oder Dimmer davor auf "0" Stand, danach konnte man den langsam hochfahren und die Spannung konstant halten.

Mit dem Trafo und Batterien hat man den Vorteil das erst dann ein nennenswerter Strom fließt wenn man ~230V erreicht hat. (Dann werden die Batterein geladen.) Und ab dann auch das Windrad begrenzt wird.
Nachteil ist das vorher nichts genutzt werden kann da nicht genug Spannung da ist. Und der Trafo mehr Leistung haben muss als das Windrad, oder 12V Windrad und passender Laderegler.

Interessante Diskussion, kling fast nach einem gemeinsamen Workshop.

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2017, 10:35 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5961
Wohnort: NRW
m0rph3us hat geschrieben:
germanskipper hat geschrieben:
Wenn du einen Dauer Verbraucher mit geeigneter Eingangsspannung hast kannste den auch davorschalten wäre derselbe Effekt traue der Sache nur nicht so ganz. Theoretisch möglich praktisch aber noch nicht probiert.


Jain, wenn der Verbraucher immer dran hängt, dann würde das Windrad wohl nicht loslaufen, da schon Strom fließt bevor das Windrad auf Drehzahl kommt.
Hab ich schon mit einem 300W Fön gemacht, das lief erst los wenn der Fön aus war oder Dimmer davor auf "0" Stand, danach konnte man den langsam hochfahren und die Spannung konstant halten.


genau so ist es

http://www.itwissen.info/Gegen-EMK-Gege ... force.html

und was die meisten leute gar nicht wissen, die regelung einer dampfturbine in kraftwerk wird direkt von jedem einzelnen verbraucher mit dem einschalten eines gerätes mitbestimmt...viel verbrauch führt zu wenig Netzfrequenz ..und umgekehrt und über einen Synchronoskop direkte rückkoppelung zu den Regelventile der turbine im Kraftwerk...sprich mehr oder weniger dampf...für mehr oder weniger leistung

und hier auch gleich die erklärung warum erneuerbare alleine (noch) nicht funktionieren können

wenn alle gleichzeitig den schalter betätigen

https://de.wikipedia.org/wiki/Lastfolgebetrieb

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2017, 12:59 
Offline
Aussteiger

Registriert: So 3. Dez 2017, 13:19
Beiträge: 165
Hm stimmt auch wieder also doch Trafo

_________________
"Burn Out"ist für Anfänger ,ich hab schon "Fuck Off"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 14:15 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
So, bin jetzt erst mal fertig mit verdrahten, Batterien angeschlossen und hab das schon mal aufgebaut.
Jetzt muss ich noch die WKA anschließen und die restlichen Solarzellen auf dem Dach aufbauen.

Damit kann man zwar noch kein Wohnhaus versorgen, aber ein paar Tage Stromausfall überbrücken und die meisten Elektrowerkzeuge betreiben.
Ich bastel halt gerne aus Schrott was neues, Upcycling mal anders.

Mfg m0rph3us

Dateianhang:
Sola.jpg
Sola.jpg [ 235.51 KiB | 160-mal betrachtet ]

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 23. Dez 2017, 20:58 
Offline
Aussteiger

Registriert: So 3. Dez 2017, 13:19
Beiträge: 165
Sieht doch schon gut aus. Das mit dem Haus versorgen ist eigentlich nur eine Frage was du an dauerverbrauch hast und wieviel Ah das Bundle speichern kann. Klar Sonne ist z.Zt. etwas rar aber in Kombi mit dem Wind schon evtl. möglich.

_________________
"Burn Out"ist für Anfänger ,ich hab schon "Fuck Off"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 27. Dez 2017, 05:03 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1471
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Ich klinke mich mal ein. Damit beschaeftige ich mich auch gerade. Muss gegenueber Euch aber aufholen.
Beim Durchrechnen bin ich kuerzlich drauf gekommen dass ich bei sparsamer Lebensweise taeglich etwa 8 Ah brauche - oder ca. 2 kWh. Das ist rechnerisch (hier bei mir) zwar korrekt, aber ich traue dem 'niedrigen' Ergebnis nicht so recht.
Bin gerade auf eine interessante Tueftelei aus Hong Kong gestossen. So eine Art Mini-Windkraft-Geschichte:
http://www.reuk.co.uk/wordpress/wind/ho ... ne-arrays/
http://re.emsd.gov.hk/english/wind/small/small_ep.html
http://science.time.com/2012/05/09/by-l ... pollution/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 27. Dez 2017, 13:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi, deine 2kw am Tag klingt realistisch.
Wir verbrauchen etwa 10kw am Tag bei 4 Personen.
Die kleinen wka aus Hongkong funktionieren prinzipiell, haben aber den Nachteil der kleinen Fläche, bzw muss man wenn man mehr Fläche haben will genau so viele kleine lüfter dazu bauen. Bei den großen Rotoren hingegen reicht es aus diesem Flügel nur ein wenig länger zu machen und hat den gleichen Effekt.

Windkraft ist eine schöne Sache und gut zur Ergänzung von solar.
Nur die Speicherung oder gar das einspeisen ist nicht so einfach.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 27. Dez 2017, 14:07 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1471
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
m0rph3us hat geschrieben:
...Windkraft ist eine schöne Sache und gut zur Ergänzung...
...Nur die Speicherung oder gar das einspeisen ist nicht so einfach...

Eines allein tut es wohl in den wenigsten Faellen.
Thomas kennt es sicher auch gut: Bei Booten (Schiffen) sieht es ja aehnlich aus. Nur dass da die Einspeisung wohl eher von 220V in das 12 V System (oder 24 V) geht.
Wenn Du die Einspeisung fuer Schwierig haeltst - dann, weil 220 V parallel/gleichzeitig zur Verfuegung steht?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 27. Dez 2017, 14:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Einspeisung schwierig weil das Netz genau 230v und 50hz braucht und das synchronisiert.
Aus einer wka kommt aber alles mögliche raus, aber nicht das was das Netz will.

Bei einer inselanlage speichert man den Strom meist in Batterien und die Spannung ist dann 12v. Um dann auf die 2kw zu kommen/speichern sind das dann 170ah. Oder die Hälfte bei 24v.

Wenn man eh ein Stromnetz zur Verfügung hat arbeite ich z.b. mit getrennten Systemen. Alle großen Verbraucher sind am öffentlichen netz und die kleinen an der inselanlage.
Man kann die auch verbinden, braucht dann aber einen netzwechselrichter, die sind aber teuer.
Die Idee dahinter ist, alles was die inselanlage schafft muss ich nicht einkaufen. Und ich hab eine notstrom Versorgung wen das Netz mal weg ist.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 05:22 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1471
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Ich mag mich da ja taeuschen. Aber mit dem passenden Inverter sollten Frequenz und Spannung doch stimmen?
Klar - die Batterien duerfen nicht in die Knie gehen.
Ich wuerde es auch als 'Entweder-Oder' Schaltung auslegen. Am einfachsten waere ein manueller Umschalter?
Mit der Option, die Batterien evtl. in einer Notlage ueber oeffentliches Netz zu fuettern.
Und da war noch diese (irre?) Idee:
Wenn 220 klitzekleine Windraeder jeweils 1 Volt liefern... ---> wo ist da mein Denkfehler?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Landwirtschaft kontra Steinzeit...., alias Plastikworld
Forum: Gesammeltes
Autor: Nutria
Antworten: 21

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz