Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Do 17. Jun 2021, 23:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 4. Jan 2014, 10:13 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Akku laden, nachts im Wald? Null Problemo.

Einige werden vielleicht denken, was brauch ich ein Handy mitten im Wald? Das steht euch frei, ich jedenfalls sehe im Smartphone ein Survival Potential, wegen so Dingen wie Pfanzen-Enzyklopädien als PDFs, GPS Navi, und wer will auch surfen im Web,
oder als Kompass , Notitzblock, Kamera, Voice-Recorder... Beispielsweise hab ich ne App, die ersetzt fast die gesamte Bordelektronik
einer Yacht. Ihr wisst ja, Malediven und so :D

Wäre da bloss nicht die Sache mit dem Akku...

Da ich hier eine Taschenlampe mit Kurbel-Betrieb rumliegen habe (ich glaub, die gehört heute zur Ausrüstung bei er Schweizer Armee, jedenfalls hab ich sie vor langer Zeit in einem Zeughaus gekauft - da werden keine Babies gezeugt, sondern u.A. Armee-Ausrüstung verkauft), dachte ich mir, was ist leichter als das Smartphone mit der Kurbel aufzuladen, da diese einen stabilisierten 9V Ausgang hat.

Ne Sache von 10 Minuten, dacht ich und suchte nen Widerstand raus, um die 9V auf das USB Level von 5V zu senken. Es ist ja immer etwas
mit Herzflattern verbunden, wenn man was Gebasteltes an sein Handy anschliesst. Man weiss nie genau, ob nicht ein Rauchzeichen das Experiment frühzeitig beendet. Jedenfalls, nach Prüfung der Polarität und Spannung usw. schloss ich es an und begann zu kurbeln.
Aber nichts. Null Reaktion. Mein Galaxy ignorierte die Stromquelle schlicht. Also begann ich im Web zu googeln. Nach einer Stunde Quatsch wechselte ich auf Yahoo, das ging schon besser. Ich sah förmlich, wie sich Pandoras Büchse öffnete, indem eine Spezifikation zu einer noch komplizierteren führte. Ich las von fiesem "Charger Blocking", das die Hersteller einbauten, damit man Originalladegeräte kaufen müsse, sah hochkomplexe Schaltpläne mit Transistoren usw. Dann las ich zum Glück eine Notiz von nem Typen, der sein Galaxy Kabel gehackt hatte, damit er während dem Mofa Fahren das GPS nutzen konnte, und gleichzeitig den Akku laden.

Wie dem auch sei, ich bemerkte irgendwann, dass wenn man eine genügend hohe Spannung auf die gemäss USB Spezifikation nicht angeschlossene Abschirmung des Kabels legte, das Galaxy plötzlich Erbarmen bekam und zu laden begann. Puh, dann waren die 5 Stunden also doch nicht für die Katz. Ich weiss zwar immer noch nicht, wieso es jetzt geht, aber das Galaxy lädt jetzt brav den Akku, wenn ich die Kurbel betätige.
Das heisst, wenn es abgeschaltet ist, schaltet sich der Bildschirm ein und zeigt des Ladestand des Akkus, sowie die Animation für aktives Laden. Kurbelt man, während es an ist, erscheint wie normal der Ladeindikator über dem kleinen Akku-Icon.

Dass 9V an der Abschirmung anliegen, ist zwar etwas beunruhigend, es scheint das Gerät aber nicht zu stören. Als ich es mit 5V versuchte, ging nichts. Sollte es dadurch zu einer Langzeitschädigung kommen, lass ich es euch wissen. ACHTUNG ! NACHBAU AUF EIGENE GEFAHR !

Sicherlich, es ist annähernd idiotisch, ein paar Stunden lang zu Kurbeln, aber hier geht es ums Prinzip, und darum, im
Zweifelsfall nicht völlig aufgeschmissen zu sein. Auserdem kann man sich ein Windrad an die Kurbel basteln, oder ein Wasserrad.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 4. Jan 2014, 10:13 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 5. Jan 2014, 10:21 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Mär 2012, 14:02
Beiträge: 207
Wohnort: Nähe Regensburg
Sehr interessanter Bericht/Versuch....im Zweifelsfalle wäre ein Solaraufladegerät ne Alternative....zumindest wenn mal die Sonne scheint! :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 5. Jan 2014, 16:54 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Absolut! Danke für den Kommentar. Normalerweise ist das ja kein Thema. Aber beim Samsung Galaxy, was viele Vorteile hat, war es echt knifflig, es dazu zu überreden, den angelegten Strom zu nutzen und damit den Akku zu laden.

Solarzellen sind leider meist ziemlich gross. Bei 1m2 erreicht man etwa 100W. Da die Zellen selber sehr zerbrechlich sind, braucht es einen stabilen Rahmen.

Bei einem Ladegerät von 5V / 0.7A , was 3.5 Watt entspricht, sind das nach Adam Riese.
10000/28.5=350.....350=18.7*18.7cm. Naja, geht noch, so gross wie ein Taschenbuch.

Auch ne idee ist, wenn man per Fahrrad unterwegs ist, wenns berab geht grundsätzlich nen leistungsstarken Dynamo zuzuschalten, statt die Bremsklötze abzuschleifen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 8. Mai 2014, 13:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3310
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi

Coole Sache was du dir gebaut hast.
3Gedanken die mir dazu kamen.

Die Schirmung vom Kabel wird meist auf Erde oder in deinem Fall mit auf masse (-) gelegt. Kann sein das dadurch irgendein Schaltungsteil umgangen wird.

Wenn du mal wieder von wenigen Volt auf ein paar weniger willst schalte ein paar Dioden mehr dazwischen.
Eine Siliziumdiode hat einen Spannungsfall von 0,7V
d.h. um von 9V auf 5,5V zu kommen einfach 5 Dioden dazwischen (5x0,7V=3,5V) dadurch wird die Spannung gleichmäßiger herabgesetzt und nicht wie beim Wiederstand lastabhänig.

Hab mir aus einem 6er-pack Solarleuchten ein Batterieladegerät gebaut. (hatte nur die LEDs und Akkus gebraucht) die Solarzellen waren 3x4cm groß und auf 5mm dicke Glasplatten geklebt. Recht robust. jede Zelle hatte 2V.

Und wenn man eh Tagsüber arbeitet, sammelt, jagt... leg das ding in die Sonne und abends kannst dann schön surfen, SMS, Licht oder Kannst dann mit deinem Smartfon die Pilze bestimmen die du Tagsüber gesammelt hast.

Mfg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 10. Mai 2014, 20:05 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 17:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
es gibt übrigens kleine solarmodule mit adaptern für alle gängigen handys.
nicht mal so teuer.
außerdem hätte ich diode und widerstand auf ne kleine platine gemacht.
was für ein gewusel...
wieso haste den schwarzen stecker nicht abgetrennt und die kabel verbunden?

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 20. Aug 2014, 09:51 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Aug 2014, 13:03
Beiträge: 315
Wohnort: Deutschland
solare Handylade-Geräte sind auch nicht größer und schwerer als diese Kurbel - aber eben für den Tag - und nicht gerade im Wald. Minimum wäre eine Lichtung.

Mittlerweile gibt es aber haufenweise Mini-Akku-Packs mit Kapazität für 3 bis 4 Handy-Ladungen - auch nicht größer und teurer. z.B.

http://www.powerseed.net/

Wer wirklich im Wald auf so etwas angewiesen wäre, achtet dann sicherlich auf das vollgeladene Akku-Zubehör, das er dann irgendwann wieder lädt, wenn er mal in der Zivilisation ist.

_________________
Erfahrung macht (meistens) klüger...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 21. Aug 2014, 04:40 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Ja, ich kann natürlich auch andere Stromquellen drantun. Im Prinzip gehts nur um das Kabel und die Überlistung des Galaxy, das den USB port norm-widrig für standart laden sperrt. Ne Platine wär mir zu sperrig. Jetzt ist es quasi im Kabel eingelassen.

Den Stecker nicht abgetrennt hab ich, erstens weil das das USB Kabel für PC Verbindung ist, was ich noch brauche, und 2. damit ich damit auch andere USB Geräte laden kann, zb. meine Sony Cam mit USB Stummelchen.

lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

mann lebte fast 30 jahre allein im wald
Forum: OFF-TOPIC
Autor: silvi73
Antworten: 1
Ein Leben im Wald / in der Natur - Partner gesucht
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: legado00
Antworten: 34
Suche eine Frau, die auch im Wald leben will
Forum: Kontaktbörse
Autor: outdoorfreak
Antworten: 6
Akkuschrauber XXL Akku
Forum: Technisches
Autor: m0rph3us
Antworten: 4
Domian: Mann hat 3/4 Jahr im Wald gelebt
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: Peperoni
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz