Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Do 13. Mai 2021, 08:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Sa 6. Mär 2021, 13:27 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5962
Wohnort: NRW
das zeug liegt doch überall in der landschaft herum.

es ist auf alle fälle umweltfrendlicher, dass zeug zu vergasen anstatt die landschaft mit mikroplastik durch den zerfall zu verseuchen.

was braucht man dafür.

1 metallgefäß mit deckel (blechdose)
etwas holzkohle (als oberflächevergrößer)
einen ofen auf glut.
und natürlich plastikabfälle ( am besten PP; PET; PE; PS; ABS)


dose unterhalb des deckels mit 8 löcher versehen
holzkohle in die dose so 1/4 der höhe
nicht zu viel plastik rein...abhängig von der ofen und dosengröße
deckel zu
dose aufrecht in die glut stellen (bei lackierten dosen, wird natürlich der anstrich erst verbrennen-geruch/gestank)

nach einer weile kommen durch die löcher kunststoffmonomere in gasform raus welche sich sofort entzünden.

es ist ein kontrollierte und saubere verbrennung (für ausreichend luft sorgen, eventuell zusäztlich ein luftrohr in den brennraum verlegen.

es ist das selbe prinzip wie hier

https://www.welt.de/motor/article420743 ... muell.html

nur dass es verbrannt wird

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 6. Mär 2021, 13:27 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Sa 6. Mär 2021, 13:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3291
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Danke für die Idee.
Kannte so was ähnliches schon. Aber das wird doch schon in Deutschland im großen Stil gemacht. Nennt sich gelber Sack. Davon werden 50-66% thermisch verwertet.

Das der Kram in der Landschaft liegt hat leider andere soziale Gründe.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: So 7. Mär 2021, 22:00 
Offline
Aussteiger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:39
Beiträge: 245
Wohnort: Ansbach
silvi73
dass zeug zu vergasen

DBB / Das Verbrennen hat in Teutschland tradition üder 90 Jahre können nicht Irren. Nur das Vergasen halte ich Politisch für nicht durchsetzbar.


m0rph3us
Das der Kram in der Landschaft liegt hat leider andere soziale Gründe.

DBB / Oder auch Asoziale?

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Mo 8. Mär 2021, 11:38 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5962
Wohnort: NRW
dasboesebock hat geschrieben:
DBB / Das Verbrennen hat in Teutschland tradition üder 90 Jahre können nicht Irren. Nur das Vergasen halte ich Politisch für nicht durchsetzbar.


ist nur eine andere bezeichung für pyrolyse sprich in Abwesenheit von Sauerstoff :wink:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Di 9. Mär 2021, 12:10 
Offline
Aussteiger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:39
Beiträge: 245
Wohnort: Ansbach
Danke Silvi, Aber nich das Böse Wort, tolles Auto mal schaun ob das Geht?
Wäre ja krasse Sache und bei einem Verbrauch von 150g auf 100km sollten die Emisionen auch unter einem Benziner sein. Ein Womo dann mit 300g und die Heizung im Tinihaus braucht weniger.
DBB

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Di 9. Mär 2021, 15:34 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1285
Wohnort: Altenstein
hm ich weiss nicht so recht... die vielen Farbstoffe und Additive - haben oft Ringe und Mehrfachbindungen und Fremdatome - Auch wenn der Rest quasi-aliphatisch ist - heisst Rauchgasabscheidung und -Filterung dennoch sehr zu empfehlen... :welcome:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Di 9. Mär 2021, 15:46 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5962
Wohnort: NRW
Elirithan hat geschrieben:
hm ich weiss nicht so recht... die vielen Farbstoffe und Additive - haben oft Ringe und Mehrfachbindungen und Fremdatome - Auch wenn der Rest quasi-aliphatisch ist - heisst Rauchgasabscheidung und -Filterung dennoch sehr zu empfehlen... :welcome:


alle verbindungen werden gecrackt.

holz besteht ja auch nicht nur auch C-H linear, alles Ringe und Mehrfachbindungen :wink:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Di 9. Mär 2021, 15:50 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5962
Wohnort: NRW
dasboesebock hat geschrieben:
Danke Silvi, Aber nich das Böse Wort, tolles Auto mal schaun ob das Geht?
Wäre ja krasse Sache und bei einem Verbrauch von 150g auf 100km sollten die Emisionen auch unter einem Benziner sein. Ein Womo dann mit 300g und die Heizung im Tinihaus braucht weniger.
DBB


die zahlen stimmen so nicht.
er fährt immer noch mit benzin nur halt weniger.
150g kunstoff haben auch nur die energie von 150g benzin :lol:
sonst wäre das der 0,15 L motor :lol:
den gibt es aber noch nicht

willst du voll auf kunstoff fahren brauchst du auch 8kg/100 km

ausserdem kann er in seinem reaktor wenn die wärme vom motor kommt gar keine 800°C erreichen/übertragen

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Di 9. Mär 2021, 16:01 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1285
Wohnort: Altenstein
Das mag sein - aber in Holz sind eher seltener besagte problematische Fremdatome, wie Schwermetalle - wenn man eine solche Charge erwischt...

Die Asche besteht aus unproblematischen Leichtelementen.

Gerade bei dem beschriebenen eher "primitiven" oder präziser kompakten Aufbau ist es unwahrscheinlich dass alle Nebenreaktionen komplett zu CO2 und H2O hin ablaufen.

Die Alltags-Probe ist: Wenn es riecht, dann ist es nicht vollständig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Di 9. Mär 2021, 19:28 
Offline
Aussteiger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:39
Beiträge: 245
Wohnort: Ansbach
sonst wäre das der 0,15 L motor :lol:
den gibt es aber noch nicht

DBB - Doch den gibts !!! Eine Rennserie in den 80ern da sind die besten mit 1 L Diesel über 2500km gefahren. War Magny-Cours mal schaun ob da noch was zu finden ist. der Shellcup war auch so eine ähnliche Veranstaltung in den 90ern, da hab ich eine Erinnerung an ca. 1500km / pro Liter.

Erste Näherung, ist nun noch kein Leicht Fahrzeug auf Fahrrad Technik
https://www.badische-zeitung.de/389-kil ... 59298.html

[b]Sooooo !!! Schaut Euch das an.
https://www.welt.de/motor/article369955 ... enzin.html


Ich such weiter !!![/b]
willst du voll auf kunstoff fahren brauchst du auch 8kg/100 km

DBB bei uns is jeden Tag gelber Sack immer in einem anderen Vietel.

ausserdem kann er in seinem reaktor wenn die wärme vom motor kommt gar keine 800°C erreichen/übertragen[/quote]

DBB Ich hab den Artikel noch nicht voll gelesen. War gleich supppper euphorisch und sah mich schon mit Yogurtbechern nach Spanien rassen.
Hmmm dann halt konvensionell.


DBB

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Di 9. Mär 2021, 20:22 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1285
Wohnort: Altenstein
Diesel hat 43MJ/kg....

Hat ein Antrieb einen Nennoutput von zB einem kW/h also 3600KJ in einer Stunde...

Wenn ich jetzt einen meinem Kreuzer nehme, der erreicht mit einem auf 1 kW Output eingestellten Antrieb auf der Ebene geschätzt etwa 60-70km/h

43 000 000J / 3 600 000J = 11,9444....

11,9444...* 60km = 716km
11,9444...* 70km = 835km

Reduziere ich den Antrieb auf 500Watt +- käme ich auch auf über 1000km.... der Rest wäre Aerodynamikoptimierung (was bei den Kreuzern nicht interessiert wegen der vielen Modularen Aufbauten, Antennen und Zeug...)

Also realistisch die Aussage - nur sieht die Mühle dann so richtig schwul aus...und sowas ist scheisse :twisted:

(Ich nehme jetzt mal an die Konversion erfolgt mit 100% Wirkungsgrad - bzw der reale Effizienzverlust wird durch die Solarpanele ausgeglichen oder soetwas in der Art... geht nur drum, dass das machbar ist von den Grössenordnungen her mit der Energiemenge weite Strecken zu machen....)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Di 9. Mär 2021, 20:38 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3291
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Wenn man PE als Brennstoff nimmt bleibt eigentlich kein reststoff übrig außer wasser und co2, alles andere bedarf höherer Temperaturen und erzeugt kleine Mengen an salzen oder Säuren.

Der wirkungsgrad sollte immer mit eingerechnet sein sonst ist es nur schönrechnerei.
Beim Solar wären das bei deiner 1kw Anlage 6m2 die man spazieren fährt plus das was der Motor an wirkungsgrad schluckt.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Di 9. Mär 2021, 20:42 
Offline
Aussteiger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:39
Beiträge: 245
Wohnort: Ansbach
So und noch ein Post zum Shell Cup
https://www.shell.ch/de_ch/medien/shell ... ekord.html

DBB

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Di 9. Mär 2021, 20:46 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1285
Wohnort: Altenstein
Ja - ich hab auch kg statt liter genommen - weil wer rechnet schon die Stützmasse/Reaktanten eines Antriebs schon in Litern? - Ist doch auch nicht realistisch - Es heisst ja schliesslich auch Masse/Schub Verhältnis, und die Masse zählt normal bei der Navigation rein....

Hab den Wirkungsgrad auch nie genauer ermittelt wie hoch der wicklich ist. Schätze so 75-80% für den elektrischen Teil... hauptsache das Teil fährt irgendwie...

Ich habe mir auch noch nie Gedanken drüber gemacht Diesel da drin zu verschüren.

Weiter als die 12km nach Ebern will ich ja normal eh nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kunststoffabfälle vergasen
BeitragVerfasst: Di 9. Mär 2021, 21:30 
Offline
Aussteiger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:39
Beiträge: 245
Wohnort: Ansbach
Und der Lupo braucht mit Plastikeinspritzer

Peter Eckhoff präsentiert seinen 13 Jahre alten VW Lupo, der mit einem Zusatz-Treibstoff aus Plastikmüll fährt und so den Verbrauch um bis zu 30 Prozent reduziert.

Link: https://rp-online.de/leben/auto/news/di ... d-12062057

DBB

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz