Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 27. Jul 2021, 04:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mi 3. Jul 2019, 16:56 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Hallo Zusammen,

ich plane eine Inselanlage auf meinem Grundstück und wollte nach eurer Meinung/Erfahrungen/Empfehlungen fragen.

4 x 320W/24V Photovoltaik
https://articulo.mercadolibre.com.mx/ML ... quantity=1
Dateianhang:
Sonnenstunden.PNG
Sonnenstunden.PNG [ 18.43 KiB | 423-mal betrachtet ]

Die durchschnittlichen Sonnenstunden/Tag liegen bei 8,4 Std ... Dies zur Kalkulation der Größe der Anlage.

2 x vertikale Windgeneratoren 400W/24V inkl. Ladekontrolle
https://articulo.mercadolibre.com.mx/ML ... quantity=1
1 x Ladekontrolle 40a 12/24v LCD USB
https://articulo.mercadolibre.com.mx/ML ... 7904153741
8x Batterie LTH Solar 12V 115A
https://articulo.mercadolibre.com.mx/ML ... c72054c01e
Zu der der Reihenschaltung der Batterien um auf 24V zu kommen habe ich eine Zeichnung gemacht. Bitte teilt mir mit, wenn ich einen Denkfehler hatte und diese falsch schalte!
Dateianhang:
Reihenschaltung von 12V auf 24V.PNG
Reihenschaltung von 12V auf 24V.PNG [ 12.67 KiB | 439-mal betrachtet ]

Wechselrichter 3000W/6000W 24V auf 110V
https://articulo.mercadolibre.com.mx/ML ... 9190528439
Option 2: Vorteil hier, man kann die Verkabelung direkt anklemmen und hat einen Display zur Überwachung. :daumen
https://articulo.mercadolibre.com.mx/ML ... quantity=1

Danke vorab für eure konstruktiven Antworten!

Zum Thema Sicherungen im Kreislauf nehme ich auch gerne noch Tipps an (Was, wo, welche Leistung der Absicherung )

Beste Grüße

Sebastian :bandit:

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 3. Jul 2019, 16:56 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mi 3. Jul 2019, 21:20 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500
.
Habe Dir in Deinem Mexiko-Projekt-Thread geantwortet ...
.

_________________
Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Mi 3. Jul 2019, 21:49 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Hey Andi,

hab drauf reagiert. Besten Dank dafür! :daumen

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Do 4. Jul 2019, 13:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3331
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi, ich bleib mal hier beim Thema:

Die Verschaltung der Batterien ist richtig.

Weiter zu den Batterien, schau mal bitte bis zu welchem "C" diese belastet werden dürfen.
-Bei einem C100 darf eine 100Ah Batterie nur mit 1A belastet werden.
-Normale Versorgungsbatterien dürfen normalerweise bis C10 bis C5 also 1/10 oder 1/5 der Kapazität belastet werden.

Hier ein Bild einer Solarbatterie mit C100, die liefert für 100 Stunden 1,2A oder 25W. Für Inselanlage mit großem Leistungsbedarf ungeeignet.
Bild

Sprich aus der Solaranlage kommt je nach Laderegler bei 24V bis ~50A und aus der WKA bis ~30A. Dieses Ströme müssen die Batterien abkönnen, sonst wirst du die auf dauer zerstören.

Umgedreht das "gleiche", wenn du beim entladen wirklich die 3kW entnehmen willst, dann sind das 125A. Die dürftest du nur entnehmen wenn die Sonne scheint, der Wind weht und die Batterien voll sind.

Die Sonnenstunden musst du noch in "Leistungsstunden" umrechnen. In DLand sind es ~2200 Sonnenstunden aber nur 900-1000 "Leistungsstunden"

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Do 4. Jul 2019, 15:31 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6010
Wohnort: NRW
entladung auch nicht zu vernachlässigen

https://www.bmasdigital.com/image/data/ ... E-VIDA.jpg

scheint c100 zu sein :?:

https://www.tmsmx.com/images/stories/vi ... S-190M.jpg

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Do 4. Jul 2019, 15:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3331
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Danke Silvi das DB hatte ich nicht gefunden.
Man kann die Batterie laut DB doch @5h belasten was einem C5 entspricht, dann sind da aber nur noch 88Ah drin statts den 120Ah. Die maximale Strombelastung wäre bei 4x2 Batterie dann 70A. (4x17,5Ah)

Den DOD kann man aus meiner Sicht vernachlässigen, da man bei einer Tiefentladung zwar die Zyklenzahl reduziert, aber aber die gespeicherten Wh auf Lebenszeit in etwa gleich bleiben. (Außer man übertreibt es mit der Belastung)

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Do 4. Jul 2019, 16:09 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Hallo Silvi und m0rph3us

auch an euch besten Dank für eure Antworten. Wenn ich dies nun richtig deute, kann ich diese Batterien verwenden!?

Ich frage lieber zweimal nach, da ich darin echt kein Experte bin und Respekt vor Elektrizität habe... Leider gibt es diese Experten auch unter den Elektrikern hier (Mexiko) nicht :lach: also zumindestens die die Häuser installieren.

Für diese Anlage sind lediglich Wasserpumpe ( ca. 30 Min pro Tag ), kleiner Kühlschrank ( 268 KWh/J ), kleine Waschmaschine ( 51 Kwh/J ), Licht ( max 3 Std/T a 5 Watt LED und max 5 Lampen)
Ansonsten kommen mal gelegentlich Geräte wie Staubsauger, Mixer oder so zum Einsatz ... Diese und die Waschmaschine wollen wir jedoch bei Sonnenschein benutzen bzw. Wind ... quasi mit Stromeingang.

Als Regler für alles, werde ich den Tipp von Frank nachgehen und diese Anlage besorgen.

Beste Grüße

Sebastian

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Do 4. Jul 2019, 16:32 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3331
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi, ja die Batterien scheinen laut DB verwendbar.
Und die durchschnittliche Stromdeckung müsste auch funktionieren.

Und aus deinem anderen Faden:
Zitat:
Kann ich die Windgeneratoren und Photovoltaik Panel gemeinsam auf einen Anschluss dann laufen lassen? Sprich ich lasse zudem auch den Laderegler, der bereits dabei ist dann weg?
Nein. Hänge die Solarzellen an den MPPT Laderegler vom Kombi-Wechselrichter und den Laderegler von den Windrädern direkt an die Batterien.

Die Solarladeregler sind etwas träge für Windkraftanlagen (was zu Überspannung führen kann) und so entkoppelst du beides voneinander.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Do 4. Jul 2019, 16:40 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Super! Werde dies berücksichtigen.

Bin wirklich begeistert, von euren Tipps. Danke vielmals.

Und sorry für die gespalteten Bereiche :welcome:

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Fr 5. Jul 2019, 02:15 
Offline
Träumer

Registriert: So 30. Jun 2019, 21:06
Beiträge: 11
interessant.bräucht ev auch sowas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Fr 5. Jul 2019, 15:53 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
leviculus hat geschrieben:
interessant.bräucht ev auch sowas


In der Tat ... allein die Vorstellung, den bekannten Standard zu halten und dies vollkommen Autark. Selbst wenn man sich wie ich nicht wirklich mit der Substanz Strom auskennt, setzt man sich automatisch damit auseinander. Schon alleine sich Gedanken über die Verbraucher zu machen, um den Energiebedarf zu berechnen den man produzieren muss.

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Fr 5. Jul 2019, 16:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3331
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Bei solchen Neubauten würde ich 2-3 Dinge etwas modifizieren.

Z.b. den strom für das Licht könnte man direkt über die batterien beziehen. Entlastet etwas den wr und Licht würde noch gehen falls der mal kaputt geht.

Bei der Waschmaschine könnte man immer Kaltwäsche machen und das wasser über solarthermie oder holzfeuer (oder überschüssigen stom) per boiler zur Verfügung stellen.
Weil strom ist ein wertvoller Brennstoff.

Alle Kleingärten ebenfalls über USB direkt von den Batterien versorgen. Wie beim Licht und der haupt wr wird etwas Entlastet bzw könnte kleiner/günstiger ausfallen.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Fr 5. Jul 2019, 16:35 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Moin m0rph3us,

Wenn ich die Batterien auf 24 V in Reihe schalte, wie mache ich das dann mit dem Licht? Mir ist ein 12 V System bewusst und dafür gibt es auch leicht Glühbirnen.

Der Tipp mit der Waschmaschine ist klasse ... Mein Warmwasser kommt eh über Solar ... So kann ich direkt die Waschmaschine auf die Warmwasserleitung legen. Ein Boiler der mit Holz beheizt wird gibt es auch, jedoch ist dies nur zur Not angedacht. Wir rechnen für uns mit einem 200-250 Liter Speicher Solaranlage, mit 15 Röhren.

Das mit den USB Anschlüssen habe ich mir für das Handy bereits gedacht.

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Fr 5. Jul 2019, 16:48 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6010
Wohnort: NRW
m0rph3us hat geschrieben:
Wie beim Licht und der haupt wr wird etwas Entlastet bzw könnte kleiner/günstiger ausfallen.Mfg


bei den paar 3-6W smd leuchten bei 230V, würde ich nichts ändern.
auch auf die qualität des lichtes achten.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inselanlage 24V/110V
BeitragVerfasst: Fr 5. Jul 2019, 17:00 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Der Gedanke besteht bei mir übrigens auch.

Am Ende sind es 5 x 5 Watt Lampen vielleicht noch Außenleuchten welche jedoch auch Solarzellen haben werden ... Somit sind diese auch Autark.

Ich muss mir halt auch meine Möglichkeiten auf Grund meines Fachwissens klar machen. Da wäre mir ein einfaches System doch am liebsten.

Habt ihr noch Tipps für mich, wie ich meine Absicherung gestallte ... z.B. ..A Sicherung zwischen Batterien und Ladekontrolle oder ........

Danke im Voraus

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz