Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Fr 14. Dez 2018, 04:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Akkus
BeitragVerfasst: Sa 29. Nov 2014, 16:49 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 16:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
ich benutze viel diese akkus AA und AAA.
für radio, mp3player und vor allem taschen und stirnlampen.
da kann ich nur duracell empfehlen, ansmann geht auch noch.
varta und energizer finde ich nicht gut.
in die elektronische zahnbürste kommen 2 AA rein, leider gehn die Ni-Mh da nicht richtig.
für einen motor braucht man hochstrom, das heißt Ni-Cd akkus.
gibt es in europa nicht mehr, einzig in japan.
bei amazon kann man noch diese bekommen.

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 1. Dez 2014, 08:28 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Aug 2014, 12:03
Beiträge: 315
Wohnort: Deutschland
Nun wenn schon, dann sollten das, wie es der Name auch sagt wiederaufladbare "Akkus" sein.

Diese haben in dieser Bauform, als Wiederaufladbare, eine Nenn-Spannung von 1,2 V = werden je nach Typ bis ca. 1,4 V geladen. Mit Ni-Mh oder Ni-Cd hat das weniger zu tun. Es gibt also eigentlich keinen Grund für Ni-Cd.

Wegwerf(!)-Batterien haben dagegen 1,5 V und manche Klein-Verbraucher sind da sehr sensibel und wünschen also genau ein Vielfaches davon (3 - 4,5 - 6 V). Mit "Hochstrom" hat das aber nix zu tun.

Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben dabei meiner Meinung nach Sanyo-Typen, die in vielen 1,5 V-Anwendungen einige Wochen lang eine ausreichende Spannung liefern können, weil sie lange Zeit ca. 1,35 V liefern.

Besser bleiben aber immer Geräte, die direkt an der Steckdose betrieben werden, denn laden/entladen/lagern sorgt für Energieverluste und auch ein Akku hält nicht ewig...

(bei der Stirnlampe wird´s da natürlich schwer, Radio & Co. geht aber oft noch so).

_________________
Erfahrung macht (meistens) klüger...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 1. Dez 2014, 18:16 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 16:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
hast du es mal probiert?
die zahnbürste geht nur mit Ni-Cd, weil diese mehr ampere abgeben.
und das braucht ein motor.
deine spannungsdetails spielen da keine rolle.
aus steckdosen kommt atomstrom mit hoher frequenz und elektrosmog.
laß es bleiben.

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 2. Dez 2014, 07:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2440
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi Vergleicht mal nicht Äpfel mit Birnen. Leistung = Volt x Ampare es ist immer die Frage woraus der Verbraucher seine Leistung holt.

Wenn bei dir die Zahnbürste mit 2,4V läuft und z.b. 10W hat braucht die dann 4A Strom.
Ein Gleichstrommotor für ne Waschmaschiene hat 36V und 250W und braucht 7A.

Du kannst evt mal probieren deine Zahnbürste mit NiMH Akkus zu betreiben. die liefern auch mehr Strom als ne Batterie.

-Akkus liefern mehr Strom als Batterien (geringerer Innenwiederstand)
-Batterien haben eine höhere Spannung als Akkus (geben lange kleine Ströme ab)

Zitat:
aus steckdosen kommt atomstrom mit hoher frequenz und elektrosmog.
laß es bleiben.


Bei mir kommt Ökostrom aus der Steckdose :D

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 2. Dez 2014, 08:57 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Aug 2014, 12:03
Beiträge: 315
Wohnort: Deutschland
Oh Mann.....................



[/b]

_________________
Erfahrung macht (meistens) klüger...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 2. Dez 2014, 09:05 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2440
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Ist das jetzt Kritik oder Mißverständniss?

Oder hab ich totalen Blödsinn geschrieben?

Mfg ;)

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 2. Dez 2014, 16:42 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 16:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
ja klar habe ich auch NiMh akkus probiert.
du vergißt den internen aufbau und die chemie.
NiMh liefern lange strom
NiCd speichern weniger aber geben mehr ampere ab.
ist das gleiche wie autobatterie <-----> solarbatterie.
wahrscheinlich fließen die ionen schneller.
orignal waren da batterien 1,5 V drin.

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2016, 12:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2440
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Tachchen. Ich hänge mich hier einfach mal wieder ran.
Weiß nicht ob das schon wo steht: Normalerweise lassen sich nur Akkus und keine Batterien aufladen, aber:
http://www.navina.ch/workshop/alkaline/
http://www.jtxp.org/tech/alkalirefresher.htm
Die Schaltung aus dem ersten Link habe ich schon nachgebaut und damit Alkaline Batterien geladen. Als Spannungsversorgung dienen mir Solarzellen aus 6 alten Solargartenleuchten.
Damit ist es möglich ~10 mal eine 1,5V Alkaline Batterie wieder aufzuladen, was die Kosten auf 1/10 reduziert.
Es gibt gelegentlich auch noch Ladegeräte zu kaufen die 1,5V Alkaline aufladen können.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2016, 14:17 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 4131
Wohnort: NRW
ja die alk batterien kann man mit geeigente geräte aufladen..der haken..die laufen danach besonders gerne aus..und versauen die geräte.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2016, 14:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2440
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hab davon gehört. Drum: Aufladen, 24h liegen lassen und dann erst einbauen. Damit sollte man ruhe haben.

Batterien haben ja fast keine Selbstentladung, darum hat man ja dann auch Zeit bis man die wieder braucht. (Akkus sind normalerweise nach einem Monat im Schrank wieder leer)

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 12. Jan 2017, 09:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2440
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi, eine Quelle für kostenlose Akkus sind die Rücknamestellen für gebrauchte Batterien, die Grünen Kartones bei einigen Läden.

Die meisten Menschen schmeißen die Akkus und Batterien weg wenn ein Gerät nicht mehr funktioniert. Meist kommen da aber mehrere rein und nur ein einzelner ist kaputt. D.h. da kann man mit etwas Glück und gedult welche finden und mit einem guten Ladegerät auch etwas "schwächere" wieder fit bekommen.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 12. Jan 2017, 10:36 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 4131
Wohnort: NRW
müsste man durchmessen einmal voll aufladen und wieder durchmessen

bei 2,99 für 4 stück..lohnt sich das nicht mehr wirklich.

Edit Admin: Hängt von den Akkus und eigenem Geldbeutel ab. :wink:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, NES, Bau

Impressum | Datenschutz