Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 22. Sep 2020, 06:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hobo Kocher aus alten Dosen
BeitragVerfasst: Sa 26. Jan 2013, 20:32 
Hallöchen,

ich wollt mal bei Euch nach fragen ob sich der eine oder andere schon mal nen Hobokocher aus ner Blechdose (Suppendose zB) selber gemacht hat. Und wenn ja wie oft er den verwenden konnte bzw wie es mit der generellen Haltbarkeit aus schaut.
Nen Hobokocher aus Edelstahl ist mir einfach zu "schwer" da ja auf Tour jedes Gramm an Gewicht zählt. Hab mir deshalb überlegt ob ich net mal einen aus ner Dose bastel, da diese ja nur ein paar Gramm wiegt.

Gruß Daniel


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 26. Jan 2013, 20:32 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 27. Jan 2013, 14:19 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Mär 2012, 14:02
Beiträge: 207
Wohnort: Nähe Regensburg
Ich persönlich habe mir den Ikea Besteckständer für 2.99€ gekauft,der schon ideale Luftlöcher besitzt und aus haltbarem Edelstahl gemacht ist!
Habe am Boden noch ein paar Schrauben als Füße montiert und um Holz nachzulegen eine Öffnung ausgestanzt!
Geb mal in Youtube einfach "Ikea Hobo Stove" ein!
Hier ein Beispiel:
http://www.youtube.com/watch?v=jAFLiT_smRg

und hier der Besteckständer der nur noch 2.49€ kostet!!! :-D
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/30011832/

Bin super zufrieden damit...von den Maßen des Kochers und der Effizienz!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 27. Jan 2013, 15:03 
Ja das "Ikea" Model kenn ich schon aus diversen Videos. Allerdings sagen auch viele das dieser Hobo-Kocher zuviele Löcher hat und dadurch Hitze verloren geht.
Die besten Modelle sind wohl die, die nur oben und Unten Lufteinlässe haben und somit nen richtigen Kaminzug entstehen lassen. Ich hab mir heute mal einen aus ner Dose gebastelt. Sieht etwa aus wie dieser:
http://www.youtube.com/watch?v=uMtACfJbEds (hab allerdings ne kleinere Dose genommen :-) )
Kostet quasi nix, ist in 5 min fertig und sehr leicht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 27. Jan 2013, 15:26 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Mär 2012, 14:02
Beiträge: 207
Wohnort: Nähe Regensburg
also die Hitze geht nicht verloren,da die Glut mehr Sauerstoff bekommt..im Gegenteil...vielleicht brennt das Holz schneller ab...aber wenn ich Wasser auf dem Hobo koche,dauert das echt nicht lange bis es kocht..ich kann nur sagen,daß ich den Ikea Kocher super finde und auch mit Sicherheit langlebiger ist als ne Dose...übrigens hab ich auch schon Dosen benutzt,aber
bin dann am Ikea-Modell hängen geblieben aber jeder muss halt für sich selbst rausfinden was für seine Bedürfnisse das beste ist! :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 4. Feb 2013, 17:32 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Mi 9. Jun 2010, 21:11
Beiträge: 76
Wohnort: Vechta (Niedersachsen)
Ich hab mir so einen auch schon öffters gebaut. hab den mit kerzenwachs und taschentüchern beheitzt. sollte man nicht mit wasser löschen -_-

_________________
If vegetarians eat only vegetables, what do humanitarians eat?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 4. Feb 2013, 17:45 
Mit Wasser löscht man eh nur im Notfall. Erde ist doch immer am besten. Da kann man auch die Holzkohle die anfällt noch weiter verwenden. Nasse Kohle neigt zu Schimmel.
Aber sag mal wie hast Du den Hobo denn mit Kerzenwachs beheizt ?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 5. Feb 2013, 08:49 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Aug 2012, 17:40
Beiträge: 849
Wohnort: Berlin
Also ich persönlich benutze den, hab gute Erfahrung gemacht und ist kleiner zu verstauen als eine Blechdose wobei er nicht schwerer ist als eine Blechdose.

http://www.sackundpack.de/product_info. ... ts_id=3057

lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Na,
BeitragVerfasst: Di 5. Feb 2013, 09:33 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Apr 2012, 03:58
Beiträge: 713
Wohnort: Extremadura,La Codosera
ich hoffe mal schwer das ich was falsch verstanden habe. Kochen auf Kerzenwachs? Ja wie pervers muss man denn sein? Am Besten noch mit Teflon. In Alu gewickelt. Schnell sterben leicht gemacht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 5. Feb 2013, 12:21 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Mär 2012, 14:02
Beiträge: 207
Wohnort: Nähe Regensburg
Jägermond hat geschrieben:
Also ich persönlich benutze den, hab gute Erfahrung gemacht und ist kleiner zu verstauen als eine Blechdose wobei er nicht schwerer ist als eine Blechdose.

http://www.sackundpack.de/product_info. ... ts_id=3057

lg


puh...auch wenn er vom Platzverbrauch top ist,der Preis ist es nicht! 8)
ich bin vollauf zufrieden mit diesem Modell:
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/30011832/
:D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 5. Feb 2013, 14:54 
Jägermond hat geschrieben:
Also ich persönlich benutze den, hab gute Erfahrung gemacht und ist kleiner zu verstauen als eine Blechdose wobei er nicht schwerer ist als eine Blechdose.

http://www.sackundpack.de/product_info. ... ts_id=3057

lg


Ja den hatte ich auch ne Zeit lang im "Kauffokus". Aber dann bei lesen diverser Erfahrungsberichte viel mir auf das Worte wie "instabil, wackelig, unsicher" sehrt oft vorkamen. Daher hab ich es dann doch gelassen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 5. Feb 2013, 18:50 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Aug 2012, 17:40
Beiträge: 849
Wohnort: Berlin
Naja es ist ein Notkocher, natürlich nicht zu vergleichen mit dem Herd daheim, ich persönlich finde ihn nicht Wackelig auch nicht unsicher, ich meine wenn man sich ein Lagerfeuer macht und auf ein paar Steine nen Topf stellt ist das auch wackelig.

Das ist nun mal die Natur da ist nicht immer alles perfekt.

Es kommt natürlich immer auf die Sichtweise an, für einen Trekkingurlaub bzw eine Notausrüstung ist er mehr als gut.

Ok der Preis hat es in sich allerdings ist das Ding auch eine Anschaffung fürs leben.

Ich benutze Ihn jetzt seit gut 4 Jahren und bin sehr zufrieden, vor allem brennt wirklich in dem Ding alles was Du findest.

lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 28. Apr 2013, 10:27 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Mär 2013, 03:43
Beiträge: 139
Wohnort: Berlin
Der Vargo Titanium Hexagon ist 1a, diesen nutze ich neben der Firebox selber.

Die Firebox von Bushcraft ist vom Funktionsumfang auch nicht zu verachten.
Link: http://www.bushcraft-essentials.com/

Derzeit warte ich auf den Powerpot zum testen, denn dieser schlägt gleich das Energie-Problem für das Handy / Tablet.

Link.: http://www.thepowerpot.com/product/powe ... ?ref=title

Werde dann wenn er endlich ankommt mal ein Review schreiben.

LG

_________________
[center]Besucht unsere FB Outdoor-Aussteiger Seite!

Linkliste Ausrüstung!

Linkliste Anbau![/center]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 28. Apr 2013, 12:13 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5598
Wohnort: NRW
Booker hat geschrieben:

Link.: http://www.thepowerpot.com/product/powe ... ?ref=title

Werde dann wenn er endlich ankommt mal ein Review schreiben.

LG


http://www.youtube.com/watch?v=dl94FEYbk6M&

für die 5 watt...ist es aber schon sehr teuer...:!:

kann man selbst basteln... nichts anderes als ein peltierelement drin

http://www.youtube.com/results?search_q ... +generator

kann auch mit sonne betrieben werden...man braucht nur eine fresnellinse

.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hobo Kocher aus alten Dosen
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 21:24 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1120
Wohnort: SW-Sachsen
Ich hab mir jetzt auch mal so nen Hobo aus 2 Dosen (0,7 und 0,46l) gebastelt und 3x ausprobiert.
Beim ersten mal im Garten, mit kleinen Stöckchen vom Baum. Da ist er ein paar mal aus gegangen. Hatte die untersten Löcher wohl zu klein gebohrt, er hat zu wenig Luft bekommen.
Dann hab ich ne Wanderung zu ner Hütte im Wald gemacht und dort erst ne Tasse Wasser für Brühe heiß gemacht, da drin ne Handvoll Ebli gegart. Dann ne kleine Büchse Fischsoljanka warm gemacht und mit den Ebli gegessen. Und ne Tasse Tee auch noch. Hat alles ne Stunde gedauert.
Die Töpfchen hatte ich auf nen Ring aus Alu stehen, waren aber noch zu dicht über dem Feuer, es kamen keine richtigen Flammen raus.
So hab ich aus punktgelötetem Kaninchendraht noch nen Ring gebastelt.
Heut war ich nochmal dort an der Hütte und hab mir 0,7l Bohneneintopf heiß gemacht. Hat ganz gut geklappt. Aber man ist ständig damit beschäftigt, kleine Holzstückchen nach zu legen, weil alles nach 1-2 Minuten wieder ausgeht, wenn nicht nachgelegt wird. man kommt kaum zum Essen, wenn man noch ne Tasse Tee warm machen will.
Ich hatte mir trockenes, fertig gespaltenes und klein gehacktes Holz mit genommen, das gab gute Hitze. Kleine Stöckchen aus dem Wald waren ziemlich feucht und haben nicht so gut gebrannt. Aber der Hasendraht war ne gut Idee, hat nen 0,7l Topf voll Eintopf gut ausgehalten und die Flammen kamen schön raus.
Alles in Allem hab ich 1,5 Stunden fürs Mittagessen gebraucht. Naja, aber hat Spaß gemacht.
Dafür, das es nix gekostet hat und das Ding sehr leicht und klein ist, kann man es schon nutzen. Die Dinger, die es im Internet gibt, sind ja alle schweineteuer. Und sind auch nur aus nem bissl Blech. Den nächsten, den ich nutzen würde, würde ich aber ne Nummer größer basteln.

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hobo Kocher aus alten Dosen
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 22:13 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5598
Wohnort: NRW
ein bild sagt mehr als 1000 worte :P
dose ist zu klein
mach einen mini-rocket stove

https://media.treehugger.com/assets/ima ... tove-3.jpg

und zusätzlich noch löcher in der blechdose, damit es noch mehr luft bekommt und noch weniger rußt

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Günstiger Kocher gesucht
Forum: Marktplatz
Autor: Wanderfalke
Antworten: 4
ich wollt, ich wär einn Hobo....
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: Spencer
Antworten: 2
Meine Erfahrung mit Hof WG´s und alten Höfen
Forum: Erfahrungsberichte / Ratschläge
Autor: ZarakiKenpachi
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz