Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mi 24. Apr 2019, 16:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brennnesseln
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2013, 20:12 
Offline
Weltreisender

Registriert: Mo 7. Jan 2013, 20:53
Beiträge: 91
Wohnort: Hamburg/Heide Holstein
Hey zusammen,

ich will die Tage mal raus und Brennnesseln sammeln. Was muss ich dabei beachten und wie muss ich die zubereiten, ohne dass ich mir die Kiemen verbrenne? Vielen Dank für Tipps und Ratschläge ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 21. Mai 2013, 20:12 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brennnesseln
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2013, 20:14 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4548
Wohnort: NRW
björn hat geschrieben:
Hey zusammen,

ich will die Tage mal raus und Brennnesseln sammeln. Was muss ich dabei beachten und wie muss ich die zubereiten, ohne dass ich mir die Kiemen verbrenne? Vielen Dank für Tipps und Ratschläge ;)


zum essen sind die meisten schon zu alt....es geht nur um junge zarte triebe...alles andere ist ungenießbar.

zubereitet werden die wie ein x-beliebiges spinat/spinat-suppe rezept...

was man sehr gut als spinat zubereiten kann ist Gartenmelde...kann ich nur empfehlen, schmeckt lecker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2013, 20:26 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 17:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
alte brennesseln einfach mal absicheln, da kommen neue nach.
bei löwenzahn genauso.
was gut ist als spinat: blätter von schlangenknöterich
junge brennesselblätter blanchieren, reicht.
ernten von unten, geht mit blosen händen und übung.

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2013, 20:41 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4548
Wohnort: NRW
stevo12 hat geschrieben:
was gut ist als spinat: blätter von schlangenknöterich


ja aber nicht zu oft essen, enthält viel oxalsäure

.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2013, 20:49 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 17:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
kaisernatron ans kochwasser!
auch beim kaffekochen gut

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2013, 21:02 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4548
Wohnort: NRW
stevo12 hat geschrieben:
kaisernatron ans kochwasser!
auch beim kaffekochen gut


das löst das problem nicht..die säure ist ja nicht frei...die ist ja schon als kaliumsalz gebunden...wird trotzdem voll aufgenommen ob mit oder ohne natron...und das geht es..

.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2013, 21:16 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 17:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
naja schaden tut natron nicht. und der sahneplupp im spinat sorgt für kalzium.

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2013, 21:19 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2037
Giersch, so wie Spinat zubereiten, hab ich gestern gemacht, mit Knobi, Zwiebeln, Gewürzen und den Schuss Sahne. Hammerlecker, bin echt begeistert. Und das Gute daran....so finde ich, dass es nicht bitter schmeckt, weil Giersch einfach lieblich ist im Geschmack...hmmmmm. :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 22. Mai 2013, 10:12 
Offline
Weltreisender

Registriert: Mo 7. Jan 2013, 20:53
Beiträge: 91
Wohnort: Hamburg/Heide Holstein
Vielen Dank für die schnellen Antworten. Bin mir aber noch unklar über die Größe der noch genießbaren Pflanzen. Bei uns im Moor und am Deich etc. sind viele so ca. 10 bis 20 cm groß. Die letzten, die ich berührt habe, besaßen auch keine stechenden Nesseln. Sind die schon zu groß oder ist das optimal? Ich ess den dann lieber ohne Blubb^^ Die ham auch so ganz gut Kalzium. Aber noch mal danke euch Experten :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 22. Mai 2013, 12:02 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4548
Wohnort: NRW
björn hat geschrieben:
VBin mir aber noch unklar über die Größe der noch genießbaren Pflanzen. Bei uns im Moor und am Deich etc. sind viele so ca. 10 bis 20 cm groß. Die letzten, die ich berührt habe, besaßen auch keine stechenden Nesseln.


das ist an sich die optimale größe.

.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 22. Mai 2013, 14:27 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Mär 2013, 20:04
Beiträge: 1056
Wohnort: osten
Zitat:
besaßen auch keine stechenden Nesseln.
... dann sind es vielleicht taubnesseln.

ich knipps ganz gern nur die oberen spitzen ab, lassen sich dann gleich gut weiterverarbeiten und ich muß nicht erst die blätter vom härteren stängel trennen

_________________
Eine gute Nachricht aus fernen Landen gleicht kühlem Wasser für eine durstige Kehle.

BUCH DER SPRICHWÖRTER 25,25


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24. Mai 2013, 22:03 
Offline
Weltreisender

Registriert: Mo 18. Mär 2013, 13:00
Beiträge: 127
brennesseln sind auch super für tee, kann man einfach so in kochendes wasser dann absieben

oder jauche/dünger machen, aber verdünnen nicht vergessen :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2013, 11:59 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2037
Meine Erfahrung von heute:

Brennesseltee aus den pieksiegen Brennesseln, schmecken mir wesentlich besser, als der Tee aus den Taubnesseln - das ist nicht so meins. Schmeckt mir zu erdig.

Schade eigentlich, denn die Taubnessel ernte ich viel lieber - brennt eben nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2013, 15:00 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4548
Wohnort: NRW
Shiva hat geschrieben:
Meine Erfahrung von heute:

Brennesseltee aus den pieksiegen Brennesseln, schmecken mir wesentlich besser, als der Tee aus den Taubnesseln - das ist nicht so meins. Schmeckt mir zu erdig.

Schade eigentlich, denn die Taubnessel ernte ich viel lieber - brennt eben nicht.


lange ärmel und handschuhe dann brennt nix...

.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2013, 15:46 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2037
I know - und heiß Wasser drauf, dann brennt auch nix :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, NES, Bau, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz