Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mi 3. Jun 2020, 23:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 26. Sep 2018, 21:37 
Offline
Backpacker

Registriert: Do 14. Sep 2017, 23:20
Beiträge: 53
Wohnort: Ostschweiz
Hallo Leute :)

Erstmal für diejenigen, die mich noch nicht kennen:
Mein Vorstellungsthread:
79428100nx63163/vorstellungs-thread-f1/hallo-welt--t3563.html

Nachdem ich mich dazu entschieden habe, dieses Jahr noch zu arbeiten, habe ich nun meine Arbeit gekündigt, und bin somit Ende dieses Jahres der Freiheit einen grossen Schritt näher gekommen. :)

Was meine Reisepläne angeht gibt es auch Neuigkeiten:
Der Plan ist, mich im Januar 2019 auf den Weg nach Spanien/Portugal zu machen.
Von dort aus vielleicht dann zu den Azoren, Kanaren.. mal sehen.
Im Hochsommer gehts vorraussichtlich in die skandinavische Ecke.
Gegen Ende Jahr vielleicht nach Fernost.
Während der Reise will ich ausserdem herausfinden, was ich mit meinem restlichen Leben so anstellen will, wo und wie ich leben möchte...)

- Wann gehts los?
Geplant ist Anfang Januar / spätestens im Februar

- Wie lange werde ich reisen?
Vorraussichtlich ein Jahr, vielleicht länger.
Wenn es mir irgendwo gefällt, bleibe ich einfach solange, bis es mich weiterzieht.

- Wie / von wo aus werde ich reisen?
Starten werde ich in der Region Ostschweiz.
Das Reisemittel ist noch nicht fix.
Möglichkeiten sind z.B. per Anhalter, BlablaCar, mit dem Fahrrad und Zug...

- Reiseroute?
Noch nicht genau festgelegt.

- Übernachten:
Mit dem Zelt, über Plattformen wie Couchsurfing, bei WWOOF-Gelegenheiten aber auch mal eine Jugendherberge..

- Finanzierung:
Von Erspartem, günstig leben.

Was machen?
Erfahrungen sammeln, Kulturen und Gegenden kennenlernen, mich inspirieren lassen..
Allgemein z.B: Mountainbiken, wandern, ab und zu an eine Veranstaltungen (Konzerte, Feste...)
(Spanien, Portugal):
Eher an der Küste entlang reisen, für Sehenswürdigkeiten auch mal ins Landesinnere.
Orte besuchen z.B.:
Beneficio, Matavenero, Ronda, Évora
...

Würde mich freuen, wenn ihr mir Tipps gebt:
Welche Orte in Spanien / Portugal beziegungsweise auf dem Weg dorthin lohnen sich?
Sonstige Sehenswürdigkeiten und tolle Gegenden, Städtchen, Dörfer? (Von Frankreich über Azoren, Kanaren bis...)

Meldet euch, wenn ihr ähnliche Pläne habt, oder ihr euch vorstellen könnt, mitzukommen.

Grüsse
Weltenwanderer

_________________
"...Doch tief in mir da brennt ein Feuer und ich weiß auch es brennt in dir
es leuchtet jeden Tag ein wenig heller
es ist das Feuer der Leidenschaft die aus Träumen Wirklichkeit macht..."
- Die apokalyptischen Reiter - Feuer

"Nun zieh ich los lass alles liegen
Das was ich brauch ich bei mir trag
Dies Gefühl kann nichts aufwiegen
Denn heute weiss ich das wird mein Tag"
- In Extremo - Neues Glück

-------------------------------------------------------------
Zieh' mit den Wölfen
Zieh' mit dem Wind


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 26. Sep 2018, 21:37 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 26. Sep 2018, 22:11 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1396
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Super, gratuliere!

Ich empfehl gern Wwoof-Gelegenheiten, da lernste oft interessante Leute kennen und so einiges über Landwirtschaft und so das Leben an sich....

in Spanien und im Süden generell im Sommer gibts einige umsonst- und - draussen - Konzerte im Hochsommer, wenn Ferienzeit ist und eine Menge Urlauber da sind

in Sachen Kanaren... mich hat Lanzarote damals sehr inspiriert, diese herbe vulkanische Landschaft mit ihrem rauhen Charme, der so heftig die einzelnen Details betont, wo Pflanzen in ihrer vollen Pracht inmitten des Vulkangesteins gedeihen
und die Landwirtschaft dort, die sich ganz unkonventionell angepasst hat an diese Verhältnisse

aber das muss mensch mögen,

wenn das zu herb ist: gibt ja noch Millionen anderer toller Orte

dir in jedem Falle alles Gute und tausendundfünfmillionen Erfahrungen und ein offenes Herz dafür! :welcome:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Okt 2018, 21:02 
Offline
Backpacker

Registriert: Do 14. Sep 2017, 23:20
Beiträge: 53
Wohnort: Ostschweiz
Danke für die motivierende Antwort :)
Ich denke in den ersten paar Wochen werde ich noch nicht Wwoofen, aber falls dir spontan gute Adressen einfallen, kannst du sie gerne hier posten. :)

In Lanzarote war ich vor X-Jahren mal. Hat mir soweit gut gefallen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 9. Nov 2018, 01:23 
Offline
Aussteiger

Registriert: So 29. Apr 2018, 20:17
Beiträge: 233
Na dann mal viel Glück und nicht zu viel Regen auf des Winters Wegen. Im Januar zu starten finde ich ambitioniert und denke, dass dafür im Vergleich etwa zu einem Start im z.B. April eine deutlich größere Leidensfähigkeit und -Bereitschaft nötig ist. Sogar auf den Kanaren (La Gomera) habe ich mir im Januar schon fast den Arsch abgefroren. Das war allerdings auf 900 Meter Höhe auf dem einzigen, aber zumindest noch vor ein paar Jahren super preiswerten Campingplatz wo unter einer Freiluftdusche mit Blick auf die lauschige kleine Bar einer rustikalen aber wirkungsvollen Körperhygiene nachgegangen werden konnte. Aber ich schweife ab und unten an der Küste kann es im Winter mal sehr stürmisch sein, ist aber abgesehen davon, meist wohl ganz gut auszuhalten und deshalb ist das Valle Gran Rey ja auch kein Aussteigerort mehr, sondern Malle für Alternativromantiker.

In Frankreich und Nordspanien kann es schon im Oktober mindestens nachts so kalt werden, dass es selbst dann eisig zwickt, wenn man eingemummelt im Golf 3 Kombi liegt. Vor einem Jahr mußte ich in Frankreich morgens millimeterdickes Eis INNEN von den Autoscheiben kratzen!

Was ich sagen will, ist, dass beim Low Budget Reisen im Januar der Temperaturfaktor nicht zu unterschätzen ist. Ich habe nach dem Eiskratzen den Wagen angeworfen und ziemlich unöko die kommende wohlige Wärme genossen. Das ist sozusagen "das coole" am Reisen mit dem individuellen Raumschiff.

Klar, mit wwwoofen kannst du vermutlich Unterkünfte gegen Arbeit buchen. Je nachdem, wie man selbst drauf ist, wie gefestigt vielleicht gewisse Weltanschauungen bei einem selbst sind, wird mensch sich aber bei manch einem "Angebot" auch mit Grausen abwenden müssen. Aber sicherlich gibt es da auch für unterschiedliche Geschmäcker verschiedene irgendwie interessante Orte.

Über Matavenero könnte ich ein stattliches kleines Häufchen subjektiver eigener Wahrnehmungen :shock: und erstaunlicher Hörensagengerüchte beitragen. Aber das möchte ich hier nicht breit treten :arrow: Ev. etwas mehr via pm.

Ja und wenn wir schon mal dort z.B. zwischen Astorga und Ponferrada sind, dann bietet sich der Hinweis auf den Jacobsweg an. Da findest du immer Leute, die da Richtung Portugal rennen oder radeln und für die gibt es massig Pilgerherbergen. Da kannste den Pilger machen und einfach mal ein Stück mitradeln. Und die oftmals extrem preiswerten Herbergen nutzen. Mitunter kann man da im Vorbeifahren auch für 1 oder 2 € duschen :wink:

Ja und couchsurfing natürlich. Also wenn du dir Anfang des Jahres unterwegs nicht den Arsch abfrieren willst bzw. nicht teuer reisen willst und wenn du dich absichern willst gegen möglicherweise unerträgliche Zustände beim woofen usw., dann habe einen guten Plan, Möglichkeiten gibt es viele und vieles ist geiler, als sich gezwungen zu sehen, sich selbst auf Teufel komm raus eine Leidensfähigkeit beweisen zu müssen. :D

_________________
"Es ist schon alles gesagt. Nur nicht von jedem." (Karl Valentin)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 10. Nov 2018, 20:02 
Offline
Backpacker

Registriert: Do 14. Sep 2017, 23:20
Beiträge: 53
Wohnort: Ostschweiz
Danke für deine Einschätzung!

Jo, würde mich über deinen Erfahrungsbericht von Matavenero freuen :)

Das mit dem Jakobsweg ist so ne Idee, die ein Kumpel von mir schon vorgeschlagen hat. Das wäre dann mitte April bis mitte Mai mit dem Rad von Nähe Frankreich bis zum Ziel des Weges. Vermutlich aber eher den Küstenweg..

Wenn es zum zelten zu kalt ist, kann ich mir auch eine Jugendherberge oder so suchen.
Das plane ich finanziell schon ein.

Momentan ists eh noch ungewiss, ob ich schon im Januar losgehe, da ich noch nicht genau weiss, ob ich die Wohnung schon Ende Dezember abgeben kann.. Und ich habe noch eine Verwandtschafts-Geburtstagsfeier, an die ich Anfang Februar noch gehen will..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 17:13 
Offline
Aussteiger

Registriert: So 29. Apr 2018, 20:17
Beiträge: 233
Ja, in Jugendherbergen kann mensch auch mal unterkommen. Wobei Übernachtungen dort auf die Dauer durchaus auch ins Geld gehen und zudem haben z.B. in Frankreich und Spanien wohl bei Weitem nicht alle Jugendherbergen ganzjährig geöffnet (was auch für Campingplätze gilt). Entlang des Jacobsweges gibt es etliche Pilgerherbergen, wo eine Übernachtung nur um die € 5 kostet. Allerdings haben die im tiefen Winter wohl auch nicht alle geöffnet.

Tja und zu Matavenero: Wie schon geschrieben, will ich meine subjektiven Kurzzeiterfahrungen dort und das, was mir berichtet wurde von jemandem, der da vor Jahren für längere Zeit gelebt hat und sich nun dort in der Nähe etwas "konventioneller" niedergelassen hat, hier nicht öffentlich breit treten. Matavenero ist sicherlich ein interessanter Ort, aber um da auf Dauer gut leben zu können, muß man auf die passende Art verrückt sein (was man allerdings letztlich genauso über die meisten Orte dieser Welt sagen könnte :wink: )

_________________
"Es ist schon alles gesagt. Nur nicht von jedem." (Karl Valentin)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2018, 00:22 
Offline
Backpacker

Registriert: Do 14. Sep 2017, 23:20
Beiträge: 53
Wohnort: Ostschweiz
Ok, gut zu wissen, mit den Öffnungszeiten.

Passt, dann mache ich mir selber ein Bild davon, wenn ich dort vorbeikommen sollte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 18. Jun 2019, 12:25 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 74
Huhu, eventuell kannst du uns ja mal ein Update posten, sofern du dich hier mal wieder sehen lässt. Würde gerne wissen wie du am Ende dann gestartet bist und welchen Weg du so in den letzten 6 Monaten gegangen bist.

Wäre echt toll.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Mit dem Fahrrad um die Welt
Forum: Erfahrungsberichte / Ratschläge
Autor: Alliin
Antworten: 2
Mitreisende Gesucht richtung Südostasien ab März 2019
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Floki_87
Antworten: 1
Br-De Mann in Bayern ausgestiegen sucht Reise Partnerin
Forum: Kontaktbörse
Autor: Freiheit1976
Antworten: 0
Br-De Mann in Bayern ausgestiegen sucht Reise Partnerin
Forum: Kontaktbörse
Autor: Freiheit1976
Antworten: 0

Tags

Erde, Fahrrad, Frankreich, Konzerte, Reise

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz