Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 16. Jul 2019, 00:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 13:04 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 74
TEXTUPDATE!

Hallo zusammen, die Tage sind nun gezählt. Morgen gehts los! Meine Reise wird dann beginnen. Nachdem ich mir nun in den letzten Wochen diverse Richtungen angeschaut habe in die ich mich aufmachen wollte, habe ich mich dann für eine Richtung entschieden. Bis heute war ich noch hin und her gerissen zwischen Spanien und Griechenland und sogar Kroatien. Griechenland war meine Wahl, da dort jeder ohne Erlaubnis fischen darf in jedem Gewässer, und wegen der unglaublich vielen geschichtlichen Ruinen! Kroatien wegen der Landschaft und der vielen Inseln. Meine Wahl ging aber letztendlich doch zu Spanien! Wobei ich Kroatien und Griechenland für die Zukunft auch als Reisezeil anstrebe! Hierzu ging es dann über Frankreich, Italien, Slowenien nach Kroatien und oder von dort weiter nach Griechenland!

Unsere Planung:

Am Freitag starten wir mit dem Reisebus von düsseldorf nach Nord Spanien. Mein Budget besteht aus 300€ (Es gibt Menschen die sind mit 50 € um die Welt gereist)

Planung nach Ankunft in Beneficio oder einem anderem dafür passendem Ort an dem wir sesshaft werden möchten:

Ein vernünftigen Rastplatz suchen, der in der Nähe vom Fluss liegt, gleichzeitig Schatten und eine größere freie Fläche bietet. Sobald der richtige Standort gefunden ist Zelt aufbauen und die nächsten 2 Tage die Umgebung erkunden. Dabei dachte ich an Tagesmärsche von 5 - 10 km um den Rastplatz. Suche nach einem Ort der nicht so leicht und schnell für jeden erreichbar ist, und schon gar nicht mit Fahrzeugen! Sollte aber auch oben genannte Kriterien erfüllen. Am Besten noch einen Ort an dem man eventuell eine Höhle in den Berg kratzen kann oder wo bereits eine vorhanden ist oder eventuell findet sich ja auch ein bereits angefangener verlassener Bau!

Sobald der geeignete Platz gefunden ist, wird dieser genutzt. Ausheben einer Latrine in der Nähe. Bau eines Wasserspeichers inkl. Filterung! Erdloch ausheben für den Brennofen. Vorbereitung der kleinen Grundfläche für das Dach über dem Kopf! Anfertigung von Lehmziegel, sofern möglich. Bau des kleinen Lehmhauses. Anfertigung eine Gartenstücks zum Anbau von Pflanzen usw.!

Das alles sollte in den ersten 30 Tagen geschehen. Sofern dieser Zeitplan eingehalten werden kann, wird danach vor Ort oder im Umkreis nach Arbeit ausschau gehalten, wobei jegliche Art von Arbeit genommen wird. Voraussetzung 4 Std. Arbeit für min 8€ gesamt. Planung, bis Obtober eine Behausung vor Ort zu bauen, die zukünftig immer wieder als Anlaufpunkt dienen soll! Ziel ist es in den kommenden Monaten die spanische Umgebung weitläufig zu bereisen. Beneficio soll aber vorerst als Ruhepunkt und Rückzugsort dienen. Sofern nichts besseres Unterwegs gefunden wird.

Ich habe hier im Forum meinen Reisebegleiter gefunden oder er mich, wie man möchte.

Ich rauche nicht und trinke kein Alkohol. Habe aber auch nichts gegen Raucher und Trinker sofern sie friedlich bleiben nach dem Trinken! Die Reise gehen wir gemütlich an, ohne Stress und Hektik. Auch wenn ich mir Ziele gesteckt habe, ist das alles kein Muss! Wenn mir etwas anderes in den Kopf schießt oder dem Begleiter, kein Problem. Man hat alle Zeit der Welt! In manchen Situationen muss sicherlich abgewogen werden in wie weit man eine Ordnungswiedrigkeit begeht, ich werde alles mir mögliche machen um dies umgehen zu können!


Was ich mir erhoffe von meiner Reise.

Ich erhoffe mir viele unterschiedliche Menschen kennen zu lernen. Auch unglaubliche Orte zu sehen und dort zu übernachten. Ob verlassene Ruinen oder ganze Dörfer, Höhlen usw.

Wer also Lust und Laune hat ein solches Abenteuer zu starten, wobei es keine Zeit gibt, wann es enden soll, kann sich gerne bei mir melden. Eventuell kann man sich in Spanien treffen und aus zwei Reisenden sogar eine Gruppe machen! Dein Alter ist mir egal, ob 18 oder 60. Für mich zählt der Mensch und nicht das Alter oder Geschlecht! Ich suche auch keinen Partner (sexuel). Ich bin nicht homosexuell, habe aber auch nichts gegen Homosexuelle. Auch suche ich keine Frau und habe keinerlei Ambitionen eine zu finden. Als Vater von drei Kindern und nach über 40 Jahren, weiß ich wie man sich auch ohne Partner vergnügen kann und habe meine Triebe voll im Griff! Mir ist auch egal ob du gesundheitliche Einschrenkungen hast oder was auch immer. Hauptsache du hast den Willen ein Abenteuer zu erleben und bist wirklich bereit dafür vorerst alles hinter dir zu lassen!

Wenn du zufällig in Spanien lebst, und uns kennenlernen möchtest, uns dafür die Möglichkeit eines Zeltplatzes gibst, kannst du dich auch gerne melden. Wir werden sicherlich bei dir vorbei schauen und dich besuchen.

Mehr dann über PN wenn gewollt. Ich werde auch auf der Reise versuchen, wenn ich W-Lan habe hier reinzuschauen!

Update 27.Jun.2019:

Ich habe hier im Forum jemanden gefunden der mit mir die Reise gehen möchte. Durch unseren regen Kontakt haben wir beschlossen am kommendem Samstag gemeinsam von Düsseldorf zu starten. Unser erster Anlauf wird Bilbao in Spanien sein. Wir fahren gemeinsam mit dem FlixBus. Unterwegs werden wir uns über ein Tablet den Ort aussuchen auf den wir nach Ankunft aufbrechen werden. Mein Plan also komplett ohne Elektronik loszugehen wird dann nichts. Nun gut das Tablet hat kein Sim. Ist also ein reines W-Lan Gerät. Fotos könnte ich machen würden dann aber nicht wirklich gut aussehen. mal schauen. Mein Reisebegleiter hat schon vorgeschlagen einen Teil des Jakobsweges zu gehen, da man dort auch nie alleine ist. Mal schauen was wir hinterher wirklich machen werden. Was wir beide aber schon 100% gemeinsam haben ist der Wille diesem Land für immer den Rücken zu kehren und nie wieder zurückzukommen.

Update 2, 27.Jun.2019:

Heute kurzfristig beschlossen, dass wir morgen schon losziehen. Morgen Abend starten wir dann mit dem Reisebus. Samstag Morgen 2 Stunden Halt in Paris und Samstag abend dann in Spanien und mit ein wenig Glück die erste Nach am Strand! Die ersten Bilder werde ich euch dann unerwegs schon hier im Forum posten. Ich weiß viele Reden und wenige Handeln. Damit ihr aber seht, dass dies hier kein Wunschtraum ist sondern ich ein Mensch bin der auch das Macht was er sich vornimmt, werde ich die ersten Bilder und Eindrücke schon von der Busreise posten. Sofern der Bus wie angegeben wirklich Internetzugang hat. Es kann durchaus sein, dass die Bilder über das GMail Konto verlinkt werden, da ich nicht möchte, dass unsere Bilder überall im Netz auftauchen.


Zuletzt geändert von Bulat am Do 27. Jun 2019, 20:11, insgesamt 6-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 24. Jun 2019, 13:04 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 14:16 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 2723
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Nimm dir noch ein Wörterbuch mit, das kann nicht schaden. Ansonsten:
Adios chico. Buen viaje e informa de cómo estás allí.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 15:02 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 74
m0rph3us hat geschrieben:
Nimm dir noch ein Wörterbuch mit, das kann nicht schaden. Ansonsten:
Adios chico. Buen viaje e informa de cómo estás allí.

Mfg


Danke dir.

Es ist schon spannend, jetzt wo ich den Termin festgelegt habe, würde ich am liebsten sofort losgehen. Aber leider muss ich mich an den Termin halten.

Ja habe ich vor mit dem Wörterbuch. Habe zwar zwischen durch mal immer wieder ein wenig spanisch über Hörbuch gelernt, aber das ist schon lange her. Naja und wenn ich eh da bin, habe ich Zeit um zu lernen! Ich werde versuchen irgenwie hier mitzuteilen ob es in Beneficio wirklich so ist wie man in den ganzen alten Artikeln lesen kann. Mal schauen in welchen Abtsänden ich es schaffe zu berichten. Da ich meiner Frau zwischendurch auch ein Lebenszeichen geben will, muss ich eh ab und an irgendwo in ein Internetcafé.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 15:17 
Offline
Backpacker

Registriert: Mo 17. Jun 2019, 17:46
Beiträge: 60
Hi, Bulat.

Deine Idee hört sich sehr interessant an. Allerdings wäre fliegen nichts für mich. Wollte eigentlich auch immer mal nach Beneficio bzw. "solche Orte" erkunden. Mal eine Tour durch Spanien...

Bezüglich deines Einwands der Angstmacherei. Will ich dazu sagen das auf der Straße sich i.d.R. jeder selbst der nächste ist und als "Schwarzarbeiter" ohne Arbeitsvertrag man auch mal hin und wieder um seine Kohle geprellt wird. Teilweise mit Falschgeld bezahlt wird usw...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 16:17 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 74
Dexter hat geschrieben:

Bezüglich deines Einwands der Angstmacherei. Will ich dazu sagen das auf der Straße sich i.d.R. jeder selbst der nächste ist und als "Schwarzarbeiter" ohne Arbeitsvertrag man auch mal hin und wieder um seine Kohle geprellt wird. Teilweise mit Falschgeld bezahlt wird usw...


Oh ja ich habe auch eine enorme Flugangst. Aber um Zeit einzusparen nehme ich den Flieger. Geld spare ich nicht groß ein, denn der Bus würde identisch teuer sein und ich hätte mehr Gepäck im Preis. Würde jemand mit mir losziehen, würde ich auch von Essen, Düsseldorf, Köln oder so auch mit dem FlixBus mitfahren. Aber alleine 28 Std. im Bus. ist dann eher nicht mein Ding. Dann lieber 3 Std Flieger und danach Natur pur.

Dexter, das kenne ich nicht nur von der Straße. Im Gaststädtengewerbe völlig üblich. Mein Bruder hat in diesem Gewerbe 15 Jahre gearbeitet. Immer wieder von Ort zu Ort und Saison zu Saison. Sooft wie der um sein Gehalt geprellt wurde oder verarscht wurde lässt sich kaum noch sagen. Das ist das Problem mit Menschen die alle nur selber versuchen zu existieren!

100% sicher sein kann man nie. Aber wers nicht versucht kann nie sagen wie es wirklich ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 26. Jun 2019, 21:02 
Offline
Träumer

Registriert: So 18. Nov 2018, 11:33
Beiträge: 14
Darf ich mal fragen mit was für ein Budget Du startest und was, sofern, deine monatlichen Einnahmen sind ?

Würde mich einfach mal interessieren wie deine Ausgangssituation ist.

:?:

Aber ich mag deine Idee. Der Schreibweise nach bist Du gebildet und nicht doof ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Jun 2019, 07:50 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 74
BS24 hat geschrieben:
Darf ich mal fragen mit was für ein Budget Du startest und was, sofern, deine monatlichen Einnahmen sind ?

Würde mich einfach mal interessieren wie deine Ausgangssituation ist.

:?:

Aber ich mag deine Idee. Der Schreibweise nach bist Du gebildet und nicht doof ;-)



Hallo BS24,

ich kann selber nicht beeurteilen ob ich schlau oder doof bin. Ich kann nur an mein Wissen glauben und darauf vertrauen. Doof ist ein Wort dass ich gar nicht mag. Man könnte einen Menschen der Weder Lesen noch Schreiben kann als doof betiteln, aber dennoch könnte es sein, dass er mehr Wissen hat als jemand der viel in Büchern gelesen hat. Nehmen wir Urvölker, die es auch heute noch gibt. Die leben völlig fern ab der Zivilisation, würden diese Menschen hier in die Stadt gesetzt. würden wir sie wahrscheinlich als doof betiteln. Dennoch sind sie in der Lage in der Wildnis ohne Strom und fließend Wasser zu überleben wie Millionen andere Menschen auf dieser Welt auch. So viel von mir zum Thema doof und schlau.

Mein Budge, ich starte mit ca. 300 €. Da ich in den letzten 3 Tagen doch noch jemanden hier im Forum gefunden habe, oder er mich, wie man es sehen mag, werde ich nun nicht mehr fliegen, sondern mit jemandem zusammen eine lange Reise starten. Wir werden uns Samstag in Düsseldorf treffen und noch gemeinsam ein paar Dinge dort einkaufen für die Reise. Dinge die ich eigentlich sonst in Malaga gekauft hätte. Im laufe des Tages werden wir dann gemeinsam mit dem FlixBus nach Bilbao aufbrechen. Dort angekommen werden wir uns auf den Weg begeben. Wobei wir unterwegs im Bus noch mal genau schauen wo wir langlaufen wollen. Eine Überlegung war von meinem Reisepartner der Jakobsweg eine Strecke laufen. Aber das klären wir dann.

Wovon leben. Sofern möglich die wichtigsten Dinge aus der Natur benutzen. Wasser und auch Essen. Im Notfall halt wenns garnicht mehr geht in einem Dorf etwas kaufen. Wobei ich mit hier auf Mehl und Fisch festlege. Da ich auch kochen kann, habe ich keinerlei Probleme auch hier etwas zu machen. Übernachtet wird im Zelt. Wenn möglich immer auf einem Grundstück oder Gelände in der Nähe einer Quelle oder eines Baches oder Flusses. Dabei versuchen grundsätzlich den Eigentümer um Erlaubnis zu fragen, und wenn machbar ihm auch unsere Arbeitskraft für einen halben Tag anzubieten gegen einen geringen Obolus. Das so eingenommene Geld wird dann auch wiederum nur für den Nofall benutzt.

Krankheiten soweit es geht ohne Ärztliche Hilfe durchstehen. Sollte es mal Zahnschmerzen geben und ein Zahn wirklich raus müssen habe ich auch kein Problem mir diesen selber zu ziehen oder vom Begleiter ziehen zu lassen. Was ich aber in den letzten 30 Jahren gelernt habe, man kann seinen Körper trainieren und auch Schmerzen so weit wie möglich runterschalten. Dadurch habe ich einige Krankheiten und Schmerzen überwunden ohne Arzt oder Operation! Selbst ein zugezogene Wunde, wenn sie doch etwas tiefer gehen sollte, würde ich selber zunähen. Auch ohne Narkose oder Betäubung. Nur im äußersten Notfall würde ich einen Arzt aufsuchen, wie bei einem Bruch oder so.

Wie bereits gesagt, Gelebt wird von dem was man findet, aber vorangig versuchen in Orten durch die man zieht durch Hilfsarbeiten ein paar Cent zu verdienen um sich für den Notfall etwas anzuschaffen. Dazu zählt auch eventuell zukünftig neues Schuhwerk oder Kleidung.

Wir werden uns keinen Zeitplan setzen, so wie man es auf der Jakobswanderung macht. Nein wir werden laufen und Rasten wie es uns beliebt. Sollte uns ein Ort gut gefallen kann es auch sein, dass wir dort ein paar Tage verweilen. Wir haben uns beide kein Rückreisedatum gesetzt. Eigentlich haben wir beide beschlossen sofern es machbar ist nie wieder nach Deutschland zurück zu kommen! Wir werden versuchen einmal Quer durch Spanien zu wandern um nach Beneficio zu gelangen. Sollten wir unterwegs einen Ort ausmachen an dem wir sagen, da könnten wir uns ein längeres Leben vorstellen, kann es auch sein, dass wir versuchen uns dort nieder zu lassen.

Alles in Allem starten wir nun in eine völlig offene Zukunft voller Erlebnisse. Uns beiden ist klar, dass unsere Reise auch oder wahrscheinlich mit sehr viel Strapazen und Problemen behaftet sein wird. Aber dafür bekommen wir Eindrücke und Erlebnisse die einem niemand mehr nehmen kann. Ich habe die Summe meines Budget absichtlich so gering oder hoch gehalten. Ich pers. finde es noch sehr viel! Mein Begleiter nimmt weitaus mehr mit.

Warum ich dieses Land verlasse und auch nicht wieder zurückkomme, habe ich nicht weiter vor hier aufzuschreiben. Viel wichtiger war es mir meinen Reisebgegleiter aufzuklären mit wem er reist, und dieser weiß nun über mich und meine Ausgangssituation bescheid und war danach auch gerne bereit den Weg mit mir zu gehen.

Eventuell werde ich in 8 Jahren noch ein einziges Mal nach Deutschland kommen. Da dies aber noch sehr lange hin ist, denke ich da auch nicht wirklich drüber nach, aber der 24 Juni 2027 ist ein Datum an dem meine Frau und ich wieder vereint sein können, ob nun in Deutschland oder woanders. Ich hoffe bis dahin, dass meine Frau irgendwann dann doch soweit ist auch das Land verlassen zu wollen. Aber auch das steht in ferner Zukunft. Ziele sind wichtig im Leben eines Menschen. Das ist das Hauptziel meinerseits! Also innheralb der nächsten 8 Jahre irgendwo etwas aufbauen. Am besten natürlich als Selbstversorger oder annähernd in diesem Bereich!

Ich habe mich nun in den letzen Wochen mit einigen Orten in Europa beschäftigt, wo Menschen wild leben, heißt einfach irgendwo in Höhlen in den Bergen oder auf Grundstücken wie Beneficio. Viele Orte sind einfach eingenommen von den Auswanderern und werden dort nur geduldet. Andere Orte sind gezielt für solche Kommunen gemacht. Unsere Reise wird uns hoffentlich an einige dieser Orte bringen.

Ich habe auch vor unterwegs in Europa in alten Dörfern eventuell alte Handwerkskunst dazuzulernen. Ob nun Schmieden, Backen, Kochen, Schneidern, Ackerbau usw. Denn nicht überall in Europa wird alles dies in der großen Indusrie gefertigt. Ich möchte es erstens lernen, weil mir lernen sehr veil Spaß macht aber es vorallem auch auf meiner (unserer) Reise einsetzen möchte. Ob nun für eigene Zwecke oder gemeinnützig!

Tja in 2 Tagen geht es los.


Zuletzt geändert von Bulat am Do 27. Jun 2019, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Jun 2019, 08:24 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1082
.
WWWOOOOWW !!

Wenn Ihr es wirklich macht, startet und losgeht ==> dicker Daumen :daumen

oder sogar zwei dicke Daumen :daumen :daumen

Spitze, super, klasse :wink:

Ich wünsche Euch Beiden viel Glück und Freude,
unterwegs nette Menschen, Abenteuer,
gute Freundschhaft untereinander ...

Vielleicht erfahren wir ja auch noch wer der Zweite ist :wink:

Wenn Ihr von unterwegs berichtet und hier schreibt
dürft Ihr Euch eines Fans bewusst sein :wink:

Liebe Grüße
Andi
.

_________________
... nicht labern, sondern machen !

Unsere WG zum Leben und Aufatmen sucht Mitbewohner
-> für weitere Infos hier klicken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Jun 2019, 09:03 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1698
Auch von mir noch mal alles, alles Gute für die Reise und für Deinen / Euren (Lebens)Weg...

Ich verstehe zwar immer noch nicht warum es ausgerechnet Benefizio sein muss, aber na ja....

Auf jeden Fall wäre ich auch ein treuer Leser Eurer Reiseerlebnisse und Erkenntnisse. Leg doch hier auch noch mal Deine Blogadresse rein. Ich finde den Faden nicht mehr, wo der Link genannt wurde.

Wenn ihr das schafft diese Reise wie vorhergesagt, erträumt zu bewerkstelligen, ziehe ich meinen imaginären Hut vor Euch und verneige mich ganz tief...
Zu viele hochgesteckte Ziele habe ich in meiner Zeit in der Wagen-, Bus-, SV - und Aussteigerszene zerbröseln sehen.
Daher noch mal von mir alles, alles Gute. Unendlich viel positive Energie auf Euren Wegen....

_________________
Du willst es wissen ? unser (Lebens)Projekt - externe Seite
________________________________________

unser Profil bei Workaway - kurze Info über unseren Hof und was wir anstreben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Jun 2019, 09:42 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 74
@Andi
Danke!

Ja, wer mich kennt, weiß, dass wenn ich mir etwas vornehme es auch durchziehe! Ich wäre auch Dienstag alleine losgegangen. Halt nur einen anderen Weg!

Wer der Zweite ist muss er sich selber zu äußern. Ich denke versteht ihr. Werdet ihr aber sofern er einverstanden ist dann auf dem ein oder anderem Bild sehen können.

@Spencer

Ja ich weiß ich habe auch schon viele Menschen Träumen sehen und hören. Ich glaube es benötigt nicht nur viel Mut ins ungewisse zu laufen sondern auch eine sehr starke Persöhnlichkeit!

Nein Beneficio ist nicht ein Muss! Es liegt nur direkt auf der anderen Seite Spaniens und ist bis dato der einzige Ort der mir auf Anhieb eingefallen ist wo man das vorläufige Ziel setzen kann. Nicht nur weil du dir da eine Lehmhütte bauen kannst, sondern weil du da auch ein recht unberührtes Leben führen kannst (angeblich). Ich bin aber sicher, dass wir davon auf unserer Reise alleine vom Norden in den Süden Spaniens mehrere Orte sehen werden.
Der Blog war eine Google Seite. Und ich bin mir nicht sicher ob ich den Unterwegs so weiterführen kann oder auch möchte. Ich werde auf jeden Fall wenn möglich Bilder hochladen. Sofern ich irgendwo W-Lan finde.

Meine Reisekoffer sind gepackt und warten darauf Samstag früh benutzt zu werden, ihr könnt euch garnicht vorstellen wie ich mich darauf freue!

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Jun 2019, 10:53 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4853
Wohnort: NRW
frage mich, was die leute da den ganzen tag machen?...den selbstversorgung machen sie nicht :lol:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Jun 2019, 11:10 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 06:52
Beiträge: 74
silvi73 hat geschrieben:
frage mich, was die leute da den ganzen tag machen?...den selbstversorgung machen sie nicht :lol:


silvi73, ich habe keine Ahnung. Deswegen ist es ja auch ein vorläufiges Ziel um nachzuschauen. Wie ich ja mal sagte, ich habe die Nase voll immer nur dass glauben zu müssen was andere erzählen oder zeigen. Am besten erkennt man die Wahrheit, wenn man sie selber sieht, und selbst dann ist es noch schwer. Vieles in der Menschheit wurde durch Überlieferung verändert. Auch heute noch durch mündliche Überlieferung. Und da passieren immer Veränderungen in der Erzählung und oft aus der Sicht des Erzählers.

Nehmen wir die Griechen und ihre ganzen Philosophen. Wirklich echte Überlieferungen, schriftliche die tatsächlich von einem dieser Philosophen stammen, gibt es nicht. Es sind alles Erzählungen und niederschriften von anderen späteren Philosophen, wobei diese dann großteils auch nur die Erzählungen wiedergeben die angebliche Schüler dieser Ursprungsphilosophen wiedergaben! du kannst ja mal den Versuch starten und nur in deinem Bekanntenkreis versuchen eine kurzgeschichte nur mündlich weitergeben zu lassen. Anschließen sagst du dem der sie als letztes erfährt er soll sie niederschreiben. Danach nimmst du die Niederschrift und bittest einen Franzosen, Briten oder wen auch immer, der die Deutsche Sprache einigermaßen lesen kann, diese Geschichte in seine sprache zu übersetzen. Ich verspreche dir, am Ende bekommst du eine völlig abgeänderte Geschichte! Und das in einem nur kurzem Zeitraum. Stell dir dass mal über Jahrhunderte vor oder gar über Jahrtausende!

Es gibt auch ein schönes Kinderspiel, indem jeder Gruppenteilnehmer ein Wort an einen Satz anhängen muss. Bei dem Spiel alleine erkennt man wie schnell aus einer Geschichte etwas völlig anderes werden kann!

Leider ist unser Verstand gefangen in den Zeiten von TV und Internet. Selbständiges Denken fast unmöglich. Und wenn wir anfangen selbständig zu denken und die Dinge auch noch anfangen zu sehen und aufzuzeigen sind wir Spinner oder Verschwörer! Egal ob 10 Jahre später belegt wird dass jeman damals Recht hatte. Der von damals bleibt weiter ein Spinner und Verschwörer und die Geschichte wird verändert.

Selbstversorgung ist ein weiter Begriff, und wie bei uns Menschen nun mal üblich liegt alles in der erläuterung eines Begriffes und wer diese Begrifflichkeit festlegt. Für mich kann auch durchaus eine selbstversogung daraus bestehen Ketten zu basteln, diese auf dem Markt zu verkaufen und sich davon Nahrungsmittel und Kledung zu kaufen. Aber Selbstversorgung kann auch das sein was viele andere hier machen mit ihren Höfen, aber es kann auch jemand sein der noch adners sein Leben bestreitet ohne direkte Hilfe Anderer!

Wie du mekrst, ich Philosophiere gerne über solche Dinge. Das was wir Menschen viel zu wenig machen, und wenn dann nicht um wirklich einfach nur ein Gespräch zu führen mit unterschiedlichen Gedanken und Ansätzen sondern meistens füren wir solche philosophischen Gespräche mehr als Diskussion (Tolles Wort und ist eigentlich nichts anderes als Philosophieren) Mit dem Ergebnis einer schon fast agressiven Unstimmigkeit und Erzeugung von Abneigung und Hass oder Wut!

Wenn ich dort ankomme, und sehe was da los ist, werde ich berichten, leider kannst du dich dann auch wieder nur auf meine Sichtweise verlassen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Jun 2019, 11:25 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4853
Wohnort: NRW
Bulat hat geschrieben:
Für mich kann auch durchaus eine selbstversogung daraus bestehen Ketten zu basteln, diese auf dem Markt zu verkaufen und sich davon Nahrungsmittel und Kledung zu kaufen.


das machen aber auch 45 mio deutsche :D

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Jun 2019, 11:38 
Offline
Schamane

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 799
Wohnort: SW-Sachsen
naja, die wollen sich aber davon nicht nur paar Spaghetti und Tomaten kaufen, sondern SUVs und Handys und was noch fürn Konsumscheiß :wink:

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Jun 2019, 11:47 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4853
Wohnort: NRW
zugucker hat geschrieben:
naja, die wollen sich aber davon nicht nur paar Spaghetti und Tomaten kaufen, sondern SUVs und Handys und was noch fürn Konsumscheiß :wink:


würden die kettenbastler vielleicht auch, aber halt anderweitig ausgeben, wenn es mehr erbringen würde :?: :idea:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Der ewige Plan, die Suche nach Glück, wann wenn nicht jetzt?
Forum: Planungen/Vorbereitungen für Projekte
Autor: Ellisdi
Antworten: 17
Schlüsselblümchen, jetzt erntereif
Forum: Kräuterkunde & Medizin
Autor: yeti
Antworten: 5
Ich bin neu hier aber fühle mich schon jetzt wie zu hause!
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Ad_libitum
Antworten: 11
Raus aus dem Hamsterrad - aber nicht alleine
Forum: Kontaktbörse
Autor: Daydreamr
Antworten: 2

Tags

Alkohol, Bau, Chat, Erde, Finanzen, Flug, Frankreich, Garten

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz