Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Do 21. Nov 2019, 16:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 08:57 
Offline
Backpacker

Registriert: Di 4. Jun 2019, 06:07
Beiträge: 26
Wohnort: Niedersachsen
...und das erstmal nicht örtlich gemeint.

Wie Ihr vielleicht in meinem Vorstellungsfred schon gelesen habt, gibt es bei mir einige Eheprobleme und unabhängig davon länger schon Gedanken, mich "kleiner zu organisieren". Mit meiner Frau wird dieses "kleiner setzen" zukünftig nur bedingt möglich sein (Lebensstandard ist halt angenehm und da).

Meine Situation und Vorstellungen hier mal konkret:

Phase I (Aktuell): Neuorganisation des aktuellen Lebensstils, bedeutet:

1. Getrennte Konten, einhergehend mit Zuordnung der pers. Kosten (Handyvertrag, Altersvorsorge, Klamotten usw.). Von meiner Frau akzeptiert & gewünscht

2. Ca. 3 Jahre alter, damals neu gekaufter PKW wird dieses Jahr noch abgestoßen und durch ein Fahrzeug im Bereich 5-10 tsd. Euro ersetzt (100% Barkauf, keine Teilfinanzierung wie bei aktuellem PKW). Günstige Unterhaltskosten werden berücksichtigt (kein PS-Monster, sondern sparsam)

3. Diverse kleine Änderungen (Kündigung Streamingdienste, überflüssige Versicherungen, sonstiger unnötiger Luxus)


Phase II (falls Ehe scheitert, Zeitplan ist: Klärung bis Ende 2019 spätestens):

1. Kleine Ferienimmobilie durch mich halten (bringt Einnahmen und ist günstig finanziert)

2. Zur Miete wohnen ca. max. 40 qm möglichst günstig als Single dann (max. 300,-€ Kaltmiete möglich)

3. Einrichtung möglichst günstig/nur was benötigt wird (keine 3 TV´s usw.)

4. Haus möglichst erhalten und Frau überlassen, wenn irgendwie machbar...

5. Job wechseln in weniger Verantwortung / weniger Gehalt (falls möglich, da Unterhalt gezahlt werden muss für Kind) evtl. Kurier/Taxi Fahrer!?

6. Evtl. neue Partnerschaft mit ähnlich denkender Frau dann an meiner Seite


Phase III (wenn Phase II umgesetzt evtl. Ausstieg?):

Mit neuer Partnerin/evtl. anderer Unterstützung und viel Austausch, da keine Ahnung wie man das umsetzen kann/könnte, Alleine zu ängstlich und keine Ahnung vom "echten" Leben (Essen selber anbauen usw.)...evtl. Selbstversorger, oder doch nur Teilausstieg (bin vielleicht kein Typ für Plumpsklo :lol: ), bin da seeeeeehr unentschlossen wenn es vielleicht soweit ist :-)


So habe ich mir meine nähere Zukunft vorgestellt...was denkt Ihr darüber? Ehrliche Antworten wären mir sehr wichtig. Danke!

_________________
Man fühlt, was man denkt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 11:19 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 5254
Wohnort: NRW
grundsätzlich ist alles machbar.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 12:25 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 18:10
Beiträge: 962
Wohnort: SW-Sachsen
Finde ich einen guten Plan. Vor allem, das Du Dir überhaupt den Ausstieg planst und nicht einfach nur "ich will weg" schreist, wie es hier viele machen.
Evtl. könnte man auch schon Phase 3 beim Umsetzen von Phase 2 vorbereiten/ausprobieren.
Z.B. ne Wohnung mit Garten suchen oder in nem Kleingartenverein erste Anbauversuche machen. Auch könntest Du in Phase 2 z.B. in der Freizeit Ausseiger/Selbstversorger besuchen, um Eindrücke/Erfahrungen zu sammeln und dann erst entgültig entscheiden, ob und wie weit Dein Ausstieg gehen soll (ob Du ein "Plumpsklo-Typ" bist oder nicht oder einer werden könntest :wink: )

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 13:31 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 05:52
Beiträge: 74
Marc79 hat geschrieben:
...und das erstmal nicht örtlich gemeint.

Wie Ihr vielleicht in meinem Vorstellungsfred schon gelesen habt, gibt es bei mir einige Eheprobleme und unabhängig davon länger schon Gedanken, mich "kleiner zu organisieren". Mit meiner Frau wird dieses "kleiner setzen" zukünftig nur bedingt möglich sein (Lebensstandard ist halt angenehm und da).

Meine Situation und Vorstellungen hier mal konkret:

Phase I (Aktuell): Neuorganisation des aktuellen Lebensstils, bedeutet:

1. Getrennte Konten, einhergehend mit Zuordnung der pers. Kosten (Handyvertrag, Altersvorsorge, Klamotten usw.). Von meiner Frau akzeptiert & gewünscht

2. Ca. 3 Jahre alter, damals neu gekaufter PKW wird dieses Jahr noch abgestoßen und durch ein Fahrzeug im Bereich 5-10 tsd. Euro ersetzt (100% Barkauf, keine Teilfinanzierung wie bei aktuellem PKW). Günstige Unterhaltskosten werden berücksichtigt (kein PS-Monster, sondern sparsam)

3. Diverse kleine Änderungen (Kündigung Streamingdienste, überflüssige Versicherungen, sonstiger unnötiger Luxus)


Phase II (falls Ehe scheitert, Zeitplan ist: Klärung bis Ende 2019 spätestens):

1. Kleine Ferienimmobilie durch mich halten (bringt Einnahmen und ist günstig finanziert)

2. Zur Miete wohnen ca. max. 40 qm möglichst günstig als Single dann (max. 300,-€ Kaltmiete möglich)

3. Einrichtung möglichst günstig/nur was benötigt wird (keine 3 TV´s usw.)

4. Haus möglichst erhalten und Frau überlassen, wenn irgendwie machbar...

5. Job wechseln in weniger Verantwortung / weniger Gehalt (falls möglich, da Unterhalt gezahlt werden muss für Kind) evtl. Kurier/Taxi Fahrer!?

6. Evtl. neue Partnerschaft mit ähnlich denkender Frau dann an meiner Seite


Phase III (wenn Phase II umgesetzt evtl. Ausstieg?):

Mit neuer Partnerin/evtl. anderer Unterstützung und viel Austausch, da keine Ahnung wie man das umsetzen kann/könnte, Alleine zu ängstlich und keine Ahnung vom "echten" Leben (Essen selber anbauen usw.)...evtl. Selbstversorger, oder doch nur Teilausstieg (bin vielleicht kein Typ für Plumpsklo :lol: ), bin da seeeeeehr unentschlossen wenn es vielleicht soweit ist :-)


So habe ich mir meine nähere Zukunft vorgestellt...was denkt Ihr darüber? Ehrliche Antworten wären mir sehr wichtig. Danke!



Da hast du aber eine Menge vor dir! Aber du hast auch nur das vor dir, was Tausende andere Deutsche auch mitmachen! Ich bin mir nicht sicher, wenn du deine Planung durch hast einschließlich Phase 2, ob du dann nicht erstmal wirklich Ruhe vom Leben brauchst durch einen Urlaub oder eine Therapie um eventuell Phase 3 zu starten!

Mach doch erstmal bei einem der netten Menschen hier auf deren Hof ein Wochenendurlaub um zu sehen ob du Aussteigen wirklich als Endziel haben solltest. Da du ja selber sagst, dass du gar keine Ahnung hast weder von Selbstversorgung noch von Wildnis, denke ich benötigst du erst Mal eine etwas längere Zeit um dich mit eigentlich völlig normalen Dingen auseinander zu setzen. Denn Handwerklich solltest du als Aussteiger und Selbstversorger schon etwas auf dem Kasten haben. Auch von der Natur und allem was da so kreucht und fleucht wäre von Vorteil!

Wir haben verlernt zu leben. Dinge die vor 100 Jahren noch völlig normal waren, Dinge die Kinder von klein auf lernten, sind heute Dinge die aussterben oder in extra Kursen für Erwachsene angeboten werden. Schon traurig. Das Problem was wir haben, wenn dann unsere heile Welt zusammen bricht, wir haben keinen Schimmer was aus uns werden soll. Dazu dann eventuell noch der gesellchaftliche Druck, da man ja asozial ist, wenn man nach außen nicht den guten Schein wart und nicht wie alle Andern handelt. Geld nehmen nur völlig böse Menschen vom Staat, und wenn sollen sie gefälligst froh sein, dass sie wenigstens noch eine Krankenversicherung haben! Und sich nicht über die unmenschliche Behandlung beschweren. Denn Menschen die vom Staat leben sind Untermenschen und Monster und gehören erschossen, solange sie Deutsche sind! Achtung nur überzogen dargestellt!

Ich hoffe, dass du bis Phase 2 alles heile überstehst, und du deine Planung so umsetzen kannst. Ich glaube es gibt hierfür extra Foren wo Menschen die deine Probleme vor sich haben sich austauschen können!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 13:49 
Offline
Backpacker

Registriert: Do 15. Nov 2018, 11:09
Beiträge: 43
Marc79 hat geschrieben:
....was denkt Ihr darüber? Ehrliche Antworten wären mir sehr wichtig. Danke!


Würde sagen, dass ist die Vorstufe zum Minimalismus. Eine gute Idee, seinen Lebensstandart runterzufahren. Spart ja auch ne Menge Geld bzw. es ist dann für andere Sachen verfügbar.

Zum Plumsklo: Es gibt ja auch Kompost- oder Trockentrenntoiletten. :) Aber wie bereits aufgezählt. Miete dich in einem Bauernhof ein oder mach ein Workaway. Auf diversen Plattformen findest du bestimmt was passendes. Da werden immer Leute gesucht, die mal ins Landleben reinschnuppern wollen.

Kannst dir eben auch eine Gartenparzelle in einem Verein pachten, nur um mal zu sehen, ob das Anbauen von Lebensmitteln für dich auch was ist. Oder du besorgst dir Literatur über essbare Wildpflanzen und gehst in den großen Garten (Natur) ernten.

Es gibt viele Möglichkeiten, sein Leben in neuen Bahnen auszurichten. Sich darüber bewusst zu werden, dass eine Veränderung durchgeführt werden sollte, ist mal der erste Schritt. Mach nicht zu viele Pläne, sondern tue was dir Spaß macht und lebe einfach voller Freude. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 15:57 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:31
Beiträge: 1327
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Viel Freude wünsch ich!

Das Minimieren, Vereinfachen, Loslassen, Loswerden kann ganz viel Klarheit und Leichtigkeit bringen,
das allein ist schon mal ein richtig schönes Projekt....

Klarheit hast du ja auch schon eingeplant in Sachen Vermögensregelung mit deiner (noch-) Partnerin
hilft sehr, so Basis-Sachen genau zu regeln, dann kannst du frei dein neues Leben anfangen

fang an...
das mit dem Plumpsklo siehste dann später :happy:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 06:18 
Offline
Backpacker

Registriert: Di 4. Jun 2019, 06:07
Beiträge: 26
Wohnort: Niedersachsen
Moin Leute,

Danke Euch sehr für Eure Worte!

Phase III erscheint mir sehr weit weg, da ich, wie gesagt, keinerlei Ahnung vom "echten" Leben habe und ich dazu noch handwerklich eine Katastrophe bin und einen gewissen Komfort ja auch zu schätzen gelernt habe...

Minimalismus ist ein guter Ausdruck, ich merke, je mehr ich regele und auch verzichte, desto besser fühle ich mich dadurch, als ob Ballast abfällt. Mehr Freizeit für den Kopf usw., merke z.B. das ich aktiver werde (Sport, spazieren gehen, Fahrrad fahren...). Das tut mir echt gut, da sich mein Kopf oft sehr müde anfühlt. Der Job wird nochmal ein Thema, wenn es zur Trennung kommt, darf da durch Kindesunterhalt nicht so einfach zu Etwas schlechter bezahltem wechseln... :(

Klar, ich hoffe auf die Rettung meiner Ehe, aber ich möchte zumindest etwas vorbereitet da dran gehen, falls es nicht klappt (Konto für meine Frau, Regelung wer welche Kosten zu tragen hat und auf wen die Verträge laufen, wie Handyvertrag etc.)!

Und falls Ihr es noch nicht gemerkt habt: Ich plane viel und gerne :roll: was mir manchmal auch im Weg steht.

_________________
Man fühlt, was man denkt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 08:14 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 05:52
Beiträge: 74
Marc79 hat geschrieben:
Und falls Ihr es noch nicht gemerkt habt: Ich plane viel und gerne :roll: was mir manchmal auch im Weg steht.


Ich denke in deiner Situation ist da schon richtig so und wird viel zu wenig von Anderen so gemacht.
Ich hoffe, dass du mit einem blauen Auge aus der ganzen Sache herauskommst. Ich wünsche es dir zumindest!

Ab hier nur ein paar Gedanken und nicht zwingend zu deinem Text.

Ich weiß nicht wie, wo und ob es besser laufen kann mit Ehe, Kinder und Scheidung, dafür kenne ich mich auf der Welt zu wenig mit den Sitten und Kulturen aus. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das was wir hier in Deutschland mitmachen bei einer Trennung weltweit Standard ist.

Alles was wir hier tun hat finanzielle Folgen und ist möglichenfalls Existenzbedrohend. So macht es zumindest den Anschein! Wer soetwas einmal mitmacht in Deutschland kann nicht verstehen wie es Länder gibt in denen Frauen teilweise 10 Kinder und mehr kriegen und teilweise hinterher sogar alleine ohne Mann mit den Kindern leben können. Und nein die kommen nicht alle in Scharen nach Europa oder Deutschland!

Da du aber nun mal hier lebst, ist es auch notwendig in deiner Situation dem gesellschaftlichen Druck und Zwang nachzugeben und nachzugehen. Denn schließlich bist du ja ein schlechter Vater, wenn du nicht wenigstens das Gleiche wie vorher verdienst oder am besten noch mehr, denn du musst ja nun offiziell für deine Kinder und Exfrau bezahlen! Egal ob dir am Ende genug bleibt damit du ende des Monats nicht zur Tafel gehen musst. Oft sind die Rechtsanwälte dann zusätzlich noch so schlau und handeln aus, dass außerhalb des Unterhaltes eine 50 zu 50 Regelung besteht, was andere Kosten für Kinder betrifft.

Ich kenne ein paar Männer, die ähnliches durchgemacht haben und auch Frauen, wobei es den Männern meist weitaus schlechter finanziell und auch psychisch geht als den Frauen. Aber egal, ist nur eine Sichtweise.

Ich habe sehr viel Mitleid mit dir, solltest du tatsächlich vor einer Scheidung stehen. Denn wie du schon sagtest, bist du sonst sehr unerfahren was das Leben angeht und das stimmt mich schon traurig. Aber für solche Fälle hat sich die Gesellschaft ja auch vorbereitet. Für noch mehr Aufgeben deiner Freiheit bekommst du überall staatliche Unerstützung. Ob psychische Erkrankungen oder einfach nur Hungern. Wobei du dann genau soviel staatliche Unterstützung bekommst, das du immer auf der Linie zwischen Selbstmord und Hoffnung stehen wirst. Selbst die Tafel musst du bezahlen, wenn du dort Lebensmittel haben möchtest. Auch wenn das Gesetz zwar verlangt, dass man dich nicht verhungern lassen darf, so kann das einzelne Amt doch die Hilfe soweit hinauszögern, dass du dir selber das Leben nimmst. Anschließend wird kein Mitarbeiter irgendein schuldhaftes Verhalten zugeben und alle Schuld auf deinen Leichnahm schieben! Rechtliche Hilfe holen sich die Wenigsten. Wobei die Wenigsten auch rechtliche Hilfe bekommen außerhalb staatlicher Institutionen. Denn kaum ein Rechtanwalt wird einen Termin für dich frei haben solltest du staatliche Unterstützung erhalten! Manche Trennungen laufen so häßlich ab, da werden dem Mann dann die unterschiedlichsten Dinge unterstellt, und sofern er noch das Sorgerecht mit hat, kann dann eine Kindeswohlgefährdung nach §1666 vorliegen, was dazu führt, dass das Amt ohne deine Zustimmung jegliche Informationen über dich und ohne dein Wissen einholen darf!

Die Institutionen die dir dann helfen sind staatlich finanzierte und unterstützte! Als erstes wirst du dann überall eine Schweigepflichtentbindung und Datenschutzentbindung unterzeichnen müssen, dass sie alle Informationen und Daten mit den staatlichen Institutionen teilen dürfen. Das natürliuch bevor sie dir helfen! Solltest du dich weigern, wird dir durch eine Richterin mit Androhung von §1666 klar gemacht, dass du mit einer Verweigerung gegen den § verstößt. Auch wird dir ganz schnell klar gemacht, dass es nurnoch der Form halber ist, denn im Falle des §1666 benötigt das Jugendamt keinerlei Einverständniserklärung. Da das Jugendamt mit Gericht und anderen Behörden zusammenarbeitet, hat somit jede Behörde und jedes Amt Zugriff auf alle deine privaten Daten!

Ich kenne alleinerziehnde, Frauen die haben soviel Probleme, finanziell, und ware den Schein nach außen, nur damit dass Amt ihnen nicht die Kinder entzieht. https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1666.html

Jede Familie mit Kindern unter 3 Jahren und staatlicher Unterstützung steht ab dem Tag der Unterstützung unter Jugendamtaufsicht.

Es gibt aber Menschengruppen die mir noch mehr Leid tun, da sie sich überhaupt nicht mit dem deutschen System auskennen und darauf vertrauten was man ihnen erzählte. Die Familien die nach Deutschland kommen in der Hoffnung auf Hilfe. Ab dem Zeitpunkt wo sie aber in Deutschland aufgenommen werden und hier staatliche Unterstützung erhalten greift §1666. Viele dieser Hilfesuchenden verstehen den Sinn nicht, da ihnen nicht nur das gesetzliche sondern auch das sprachliche Wissen fehlt. Somit bekommen sie einen staatlichen Mitarbeiter zur Seite gestellt, der Ihnen nur die Hälfte erzählt und absichtlich oder im Auftrag Dinge nicht anspricht. Das machen diese Mitarbeiter auch bei Deutschen Hilfesuchenden!

Ich möchte nicht hier in diesem Land sein, wenn die Regierung anfängt diesen Eltern ihre Kinder zu nehmen oder ihnen droht diese zu nehmen oder sie erpresst, nur weil die Eltern sich weigern ihren Kindern die Deutschen Werte einzutrichtern!

Bei den Deutschen klappt das zwar noch sehr gut, weil der Deutsche nie gelernt hat sich zu wehren sondern immer nur lernte sich zu ducken und zu folgen, aber ich vermute bei unseren Mitmenschen aus Kriegsgebieten oder Ländern wo sie aufwuchsen mit dem täglichem Kampf ihr Leben und das ihres Nachwuchs zu sichern, wird dies nicht ganz so harmlos ablaufen! Es sei denn, dass unsere neuen Freunde ein maximum Alter haben und es wahrscheinlicher ist, dass man sie noch einfacher konditionieren kann und somit auch schneller Zugriff auf den Geist des Nachwuchses erhält.

Auch wenn man unseren Freunden zugesteht, dass sie keinen christlichen Glauben haben, so werden ihre Kinder trotzdem in christlichem Glauben geschult, denn Religionsunterricht findet nicht nur im Religionsunterricht statt! Jedes Deutsche Kind kann ab einem gewissen Alter vom Religionsunterricht befreit werden. Sollte es das machen, werden nicht nur Eltern schickaniert, sondern auch die Kinder, beides am eigenem Leib erfahren!

Alles in allem, eine Scheidung in Deutschland genauso wie eine Ehe kann mit soviel Problemen verbunden sein, die die privaten Auseinandersetzungen des Paares völlig in den Schatten stellen und wie ein Sandkorn am Strand wirken!

Aber bei allem geht es nur um Profite und nicht um die der Betroffenen Menschen sondern um die der Unternehmen die daran beteiligt sind. Nimmt sich eine Partei das Leben oder wird es ihnen genommen, egal auf zum nächsten!

Auch das deutsche Politiker nun gezielt zur Sprache bringen Artikel 18 anzuwenden in Zukunft, sollte jedem Bürger in Deutschland einen eiskalten Schauer über den Rücken laufen lassen. Jedoch, wissen die meisten Menschen garnicht was das für ein Artikel ist. Wenn sie ihn kennen dann nur nebenbei aus den Nachrichten. Wobei die Meisten die Nachricht dann nichtmal verfolgten. https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_18.html
Dazu muss man dann auch zwingend https://de.wikipedia.org/wiki/Freiheitl ... undordnung lesen um zu begreifen. Tiefergehend ist es dann mit der Menschenwürde, die für jede Person erst per richterliche Entscheidung festgelegt werden muss und vom Betroffenen einzuklagen ist. Bis dahin gibt es keine Menschenwürde per Definition für Einzelpersonen! Auch wenn es jedem Menschen gerne vorgelogen wird er hätte von Geburt an eine Menschenwürde! Wenn ich erst etwas einklagen muss um es zu erhalten, dann habe ich es vorher nie besessen!!!

Es ist in anderen Ländern sicherlich nicht 100% anders, aber da habe ich keinerlei Erfahrungen oder Ansatzpunkte. Deswegen kann ich mich auch nicht dazu äußern.

Aber ich kann mich zu dem Land äußern in dem ich noch lebe und aufwuchs. Und wer in Deutschland über Länder wie Iran, Russland, China, Türkei oder Nordkorea herzieht, der sollte sich erst mal mit seinem eigenem Land befassen bevor er große Töne spuckt! Wir lernen nur das von diesen Ländern was die Presse uns weis machen möchte. Doch wirklich wissen welche Gesetze dort herrschen tun wir nicht. Nein wir wissen großteils nicht mal zusammenhängend welche Gesetze in unserem Land vorhanden sind! (Ganz geil auch Sprüche wie, ich kenne jemanden aus dem Land der hat erzählt. Wobei es sich hier genauso verhalten wird wie in Deutschland, der Großteil kennt die ganzen Gesetze gar nicht.) Aber maßen uns an über andere Länder zu Urteilen! Und weil Menschen wie ich die solche Texte schreiben dann jemandem nicht passen, weil es immer doof ist, wenn einer einem den Spiegel vorhält, wird es in Zukunft auch noch schlimmer werden, dass Mitmenschen, Mitmenschen anschwärtzen nur damit sie weiterhin in ihrer Scheinwelt leben können!

Ich hoffe, dass du mit einem blauen Auge aus der ganzen Sache herauskommst. Ich wünsche es dir zumindest!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 08:17 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Jan 2019, 09:36
Beiträge: 306
Wohnort: Hildesheim
Marc79 hat geschrieben:
Klar, ich hoffe auf die Rettung meiner Ehe, aber ich möchte zumindest etwas vorbereitet da dran gehen, falls es nicht klappt (Konto für meine Frau, Regelung wer welche Kosten zu tragen hat und auf wen die Verträge laufen, wie Handyvertrag etc.)!

Dann hör auf Plan B zu entwickeln und fang an Dich zu verändern. Sie wird sich von Dir nicht erpressen lassen, entweder Du gewinnst Sie zurück, weil Sie dich begehrt und geil findet, oder es wird nix.


Marc79 hat geschrieben:
Und falls Ihr es noch nicht gemerkt habt: Ich plane viel und gerne :roll: was mir manchmal auch im Weg steht.

Ja, nicht quatschen, machen. Mitleid gibt's umsonst, Neid muss man sich verdienen.


Grüße Frank

_________________
JmmanuEl
Bild
Deus tecum Humanitas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 08:47 
Offline
Backpacker

Registriert: Di 4. Jun 2019, 06:07
Beiträge: 26
Wohnort: Niedersachsen
@Bulat

Ich kenne mich mit Scheidungen ganz gut aus, habe bereits in der Vergangenheit eine hinter mir...und auch mit meiner jetzigen Frau würde es recht wenig Probleme geben, ich habe immer an meine Kinder gedacht und bin da sehr besonnen geblieben, was sich ausgezahlt hat (habe meine große Tochter immer sehen können, quasi jedes WE, dadurch und haben ein tolles Verhältnis, sie ist schon fast erwachsen).

Also viel Neues würde hier nicht auf mich zukommen...

@maulwurfn

Nicht nur ich muss mich verändern, auch sie, wenn es bei beiden klappt, sehe ich eine Zukunft für uns. Das hat auch Nichts mit erpressen zu tun, wir reden darüber und sie möchte das auch von sich so (Konto, Verträge ändern usw.).
Und wir tun ja, mittlerweile haben wir eine Paarberatung aufgesucht, aus der wir beide positiv rausgegangen sind und jetzt alle 2 Wochen ein Gespräch haben.

_________________
Man fühlt, was man denkt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 08:51 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 05:52
Beiträge: 74
Marc79 hat geschrieben:
@Bulat

Ich kenne mich mit Scheidungen ganz gut aus, habe bereits in der Vergangenheit eine hinter mir...und auch mit meiner jetzigen Frau würde es recht wenig Probleme geben, ich habe immer an meine Kinder gedacht und bin da sehr besonnen geblieben, was sich ausgezahlt hat (habe meine große Tochter immer sehen können, quasi jedes WE, dadurch und haben ein tolles Verhältnis, sie ist schon fast erwachsen).

Also viel Neues würde hier nicht auf mich zukommen...


Das ist sehr schön zu lesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 26. Jun 2019, 05:51 
Offline
Backpacker

Registriert: Di 4. Jun 2019, 06:07
Beiträge: 26
Wohnort: Niedersachsen
Naja, eine Erfahrung die man nicht unbedingt machen muss...am Ende gibt es bei soetwas immer nur Verlierer :cry:

_________________
Man fühlt, was man denkt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 26. Jun 2019, 09:23 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Jan 2019, 09:36
Beiträge: 306
Wohnort: Hildesheim
Marc79 hat geschrieben:
Naja, eine Erfahrung die man nicht unbedingt machen muss...am Ende gibt es bei soetwas immer nur Verlierer :cry:

Dann tu was, der Schlüssel ist, das SIE dich wieder will, begehrt, geil findet(kaum handwerkliche Fähigkeiten sind natürlich ein starkes Handicap :mrgreen: ). Dann geht sie auch auf Dich zu. Trainiere Deinen Körper, Frauen stehen auf starke trainierte Männer. Und frag dich ob du den Ausstieg aus deinem jetzigen Leben wirklich willst, ist das die Wahrheit oder nur Flucht? Wenn es nicht die Wahrheit ist, wirst Du nicht glücklicher werden. Kaum handwerkliche Fähigkeiten sind natürlich auch bei deinem neuen Plan ein starkes Handicap, wenn du auf Dienstleistung verzichten willst, musst du es meist selbst machen.
Analysiere die Interessen deiner Frau und mach einen neuen Plan.


Grüße Frank

_________________
JmmanuEl
Bild
Deus tecum Humanitas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 26. Jun 2019, 09:49 
Offline
Backpacker

Registriert: Di 4. Jun 2019, 06:07
Beiträge: 26
Wohnort: Niedersachsen
Hey,

mom. hat das Nix mit körperlicher Anziehungskraft zu tun, das sind andere Probleme :wink: , aber mal davon ab habe ich in den letzten 10 Monaten ca. 12 Kg abgenommen und bin mit knapp über 180 cm und 82 Kg ganz gut dabei (Sport mache ich aktuell recht viel und das wird auch so bleiben).

Zu meinen handwerklichen Fähigkeiten: Da sieht es wirklich traurig aus... :oops:

Den Drang zum Minimalismus habe ich aber schon vor den Problemen in der Beziehung gehabt, die weitergehenden Ideen seitdem dann.

_________________
Man fühlt, was man denkt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 26. Jun 2019, 10:24 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 5254
Wohnort: NRW
Marc79 hat geschrieben:
Zu meinen handwerklichen Fähigkeiten: Da sieht es wirklich traurig aus... :oops:


übung macht den meister :wink:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Wenn ich doch nur schon Rentner wär ...
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: 1977er
Antworten: 11
wenn nicht jetzt , wann dann?!
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: chrissy
Antworten: 4
Planung?
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Chromsaxe
Antworten: 10
Reise bzw. Ausstieg. Finanzierung, so geht es!
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Stefan
Antworten: 13

Tags

Erde, Handy, Haus, Job, RTL, TV, Versicherungen, Wohnen

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES

Impressum | Datenschutz