Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 15. Jun 2021, 00:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 24. Feb 2017, 01:54 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Mär 2015, 23:04
Beiträge: 282
Wohnort: Regensburg
Mehrere Jahre nun arbeite ich daran mir das Hamsterfell abzuziehen. Das Hamsterrad steht fast still.......im Käfig.

Vollzeitarbeiten, Limousine, Motorrad, Markenklamotten, Parties, Restaurants, Überstunden, Frauen, Vollzeitarbeiten, Saufen, Konsumieren, Arbeiten, Konsumieren, Arbeiten, Urlaub, Arbeiten, Denken, Denken, Arbeiten und Weiterdenken...

So ging das los...mit 17...sich was "aufbauen"... Das Aufbauen war über 10 Jahre lang ein Konstrukt aus ständiger Arbeit, materiellen Gütern und eine persönliche Darstellung. Die Darstellung "jemand" zu werden, jemand zu sein...und dann wird man von seinen Mitmenschen gehasst und geliebt....für seine Darstellung.

Ich beneide die Menschen, welche sich von Anfang an nie für den Konsumwahn interessierten, die Natur, die Welt und das Leben als ausreichend Glück beinhaltend betrachteten und den Sinn im Sein an jenen Orten fanden, an denen sie nie zuvor gewesen sind, an denen Menschen nichts besaßen, an denen die ärmsten Menschen dieser Welt fragen, ob sie dir irgendwie helfen können.

Ich habe das Gefühl von etwas infiziert worden zu sein, was jedem Menschen die Freiheit nimmt Mensch zu sein...ihm die Flügel stutzt...ihm das Menschsein nimmt...

Heute bin ich 31, vor ca. 2 Jahren bin ich hier gelandet...einige können sich erinnern. Ich habe das Hamsterrad verlangsamt...ich stehe oft vor diesem Rad im Käfig und weiß immer: "Es ist richtig"...."Es ist richtig!".

Die Tage vergehen viel zu schnell...ich habe keine Zeit zum Lernen, für das Abitur...denn ich muss Lesen! Lesen über das Abenteuer Leben, Lesen über Glück, Lesen über Kulturen, über fremde Welten, über das Reisen durch die Welt...und zwar mit allem was man besitzt...komprimiert in einem Rucksack. 10.000 Dinge, die wir nicht brauchen, eine quälende Last.

Ausstieg bedeutet für mich eines Tages alles zurückzulassen, Wohnung weg, Besitz weg, Bekannte weg, Freundin weg, Freunde weg...alles weg... nur ich, mein Rucksack, mein Zelt ... und die Welt.

Es gibt so viele Fragen und noch mehr Antworten. Jede beantwortete Frage lässt eine neue entstehen. Breche ich das Abitur ab? Wofür brauche ich es? Und das Studium? Bin ich vorbereitet? Brauche ich Geld? Was ist Geld? Was ist Sicherheit? Was ist Angst? Wohin? Brauche ich ein Ziel? Brauche ich einen Plan? Warum so viele Fragen? Brauche ich diese Fragen? Wann ist der Moment? Wann lasse ich los? Wann, wenn nicht jetzt?

--------------------------

WARUM NICHT JETZT?

Das Meer am Rauschen, die Wellen wanken - frische Luft, getrübte Sicht.
Die Uhren quälen meine Gedanken - ich möchte diese Uhren nicht.
Der ewige Plan, ein ewiges Spiel - Tag für Tag ein Stückchen mehr,
die ewige Suche nach Glück im Ziel - wenn doch nur der Plan nicht wär'.

Gedanken, Träume und die Zeit - mit jedem Augenauf und -zu
Sorge, Ängste, Sicherheit - Illusion und Grund bist du.
Schon ab und an, ans Meer gefahrn' - ein Ziel erreicht, ein Ziel gesetzt
doch immer noch der selbe Plan - Weshalb, wieso, warum nicht jetzt?

-------------------------

Schön, dass es euch gibt, dieses Forum ist für den einen oder anderen ein Leitfaden und ein Quelle zum Schöpfen neuer Kraft.
Es ist ein bedeutendes Werk.

Liebe Grüße, Ellisdi.

_________________
----- Nimm einmal an, es würde im Leben gar nicht darum gehen etwas zu erschaffen, sondern es ginge nur darum, deine Einheit mit allem und damit die Bedeutungslosigkeit von allem zu erkennen. Das Leben wäre plötzlich das Paradies. Im Tod erfährst du, dass es genau so ist. -----

----- Es ist besser keine geregelte Arbeit zu haben, keine Freunde, keine Kinder und die anderen denken das sei traurig, aber innen drinnen ist man glücklich, als umgekehrt eine angesehene Arbeit, Freunde, Kinder zu haben und die anderen denken man sei glücklich und innen drinnen ist man traurig. Das letztere ist der Normalfall. -----


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 24. Feb 2017, 01:54 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24. Feb 2017, 08:28 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2038
Hey Ellisdi,

kurzes feedback von mir. Ja, ich erinnere mich daran, als du hier neu warst, so gaaanz anders, als jetzt. Der Ellisdi von damals interessierte mich nicht, war ihm eher gegenüber abgeneigt. Der Ellisdi von heute, der hier momentan mehr schreibt, wirkt ganz anders, sympathischer, entspannter?, sicherer?, selbstbewusster? So kommt es mir vor und ich musste mein Bild, welches ich mir damals von die machte korrigieren. Es freut mich, diesen Wandel zu sehen. :D

_________________
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist Geheimnis,
aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24. Feb 2017, 10:11 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3308
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi Ellisdi, kannst auch mit Hamsterfell reisen:
Bild

Von deinen Freunden musst du dich nicht trennen, oder nur räumlich.
Gute Freundschaftten gehen über entfernungen hinweg. Auch wirst du auf deiner Reise neue Freunde treffen.

Zitat:
WARUM NICHT JETZT?

Mach doch. Das Frühjahr kommt, die Tage werden länger, es wird wärmer...

Ein bischen berichten was du so machst wäre auch auf Tour schön.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24. Feb 2017, 10:26 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1541
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
ellisdi,

klasse, das ist super, das berührt mich...
danke fürs posten.

Echte Freundschaften halten, auch wenn man/frau sich nur so alle paar Jahre mal sieht. Hab nicht mehr viel Freunde in Deutschland, aber die die da sind, die sind beständig. Und garantiert kommen neue Menschen dazu, die dann im neuen Lebenszeitraum passend und wichtig sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24. Feb 2017, 15:11 
Offline
Weltreisender

Registriert: Do 22. Dez 2016, 21:35
Beiträge: 142
Wohnort: Harz
Hi Ellisdi,

Zitat:
Wann ist der Moment?


Jetzt.

Geh raus aus deinem Käfig, lass alles hinter dir, ausser echten Freunden, einen neuen Käfig mit Hamsterrad bekommst du jederzeit im Jobcenter.


Hubs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24. Feb 2017, 21:08 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5979
Wohnort: NRW
nur für geld und karriere brauchst du weder abitur noch studium zu machen..das ist auch nur noch eine fortsetzung des hamsterrades...

...erlebe so viele karrieristen täglich..die sind doch mit ihrer arbeit verheiratet...

möchtest du aus anderen beweggründe studieren, dann manch es..aber nicht wegen des geldes usw...

aber für abi/studium in deinem alter/umfeld musst du eine extremste disziplin mitbringen...für mindestens 6 jahre

du kannst aussteigen und trotzdem kaum was ändern...ausser arbeit...einfach das ziel..mehr zeit für dich

das prinzip ist, was man nicht ausgibt muss man nicht erarbeiten.

und zeit ist geld...bzw. geld ist zeit...um so mehr man von das eine hat, um so weniger hat man von das andere

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2017, 03:09 
Offline
Schamane

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 03:06
Beiträge: 554
lorem ipsum dolor


Zuletzt geändert von Jana am Sa 11. Nov 2017, 23:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2017, 11:16 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500


Mensch Ellisdi,

hast Du tolle Antworten bekommen :wink:

Mir ist die Rückmeldung (von shiva) zu der positiven Entwicklung Deiner Persönlichkeit aufgefallen. Das ist ja wohl ein dickes fettes Lob an Dich - auch wenn Dir selbst vielleicht garnicht bewusst ist, dass Du an dem positiven Wandel mitgewirkt hast.
Aber ich denke, dass eine entwickelte, reflektierte Persönlichkeit das Wichtigste ist, um authentisch zu leben.
Und wenn Du weiterhin Dich selbst nach Sinn und Unsinn des/ Deines Lebens ehrlich(!) fragst, und bereit bleibst Korrektur zuzulassen (durch Dich selbst oder durch Andere), ist das eine gute Basis für einen guten Weg.
Was Du brauchst an Gepäck ist Abwägung -
ganz ohne Gepäck hast Du keine Last, aber vielleicht Schwierigkeiten Dir ein warmes Feuer zu machen;
mit viel Gepäck bist Du gut gerüstet, aber trägst eben dauernd Last.

Ich habe sehr viel gehabt, an Ausbildung und Status und Geld - das war eine gute Zeit.
Dann habe ich nichts mehr gehabt (nichts bedeutet nichts) und ich habe gelernt, dass ich nichts brauche. Das war auch eine gute Zeit.
Aber ich habe auf mein Herz und meine Seele aufgepasst
und ich hatte stets einen gnädigen Gott der auf mich aufpasst
- so habe ich Höhen und Tiefen überlebt -
mit ganz viel und mit garnichts. Mit Haben und nur Sein.

Wenn ich heute nochmal so jung wäre wie Du, würde ich vielleicht alles hinter mir lassen;
vielleicht in ein Land gehen wo ich gute Chancen habe mich zu entwickeln. Wahrscheinlich alles auf eine Karte setzen, nicht leichtsinnig aber auch nicht ängstlich. Eigentlich habe ich es im Rahmen meiner damaligen Möglichkeiten auch so gemacht und nicht bereut. Wenn ich mal sterbe, kann ich sagen ich habe gelebt.


_________________
Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2017, 12:48 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7178
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Richtig tiefsinnig!

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2017, 18:40 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Okt 2016, 21:28
Beiträge: 174
Wohnort: Bayern
habedere,

ich fasse mich kurz: ja, triffts auf den kopf!

wir sollten darueber mal im kneitinger o.ae. einen filosofisch angeln gehen :)

gruss,
BB


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2017, 21:57 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Mär 2015, 23:04
Beiträge: 282
Wohnort: Regensburg
Vielen Dank für all eure ehrlichen Antworten! Ich bin noch dabei sie tagtäglich zu verinnerlichen. :schreiben:

Die Angst vor dem Leben ist die Angst vom Fahrersitz auf den Beifahrersitz zu wechseln.

Liebe Grüße, Ellisdi.

_________________
----- Nimm einmal an, es würde im Leben gar nicht darum gehen etwas zu erschaffen, sondern es ginge nur darum, deine Einheit mit allem und damit die Bedeutungslosigkeit von allem zu erkennen. Das Leben wäre plötzlich das Paradies. Im Tod erfährst du, dass es genau so ist. -----

----- Es ist besser keine geregelte Arbeit zu haben, keine Freunde, keine Kinder und die anderen denken das sei traurig, aber innen drinnen ist man glücklich, als umgekehrt eine angesehene Arbeit, Freunde, Kinder zu haben und die anderen denken man sei glücklich und innen drinnen ist man traurig. Das letztere ist der Normalfall. -----


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 27. Feb 2017, 00:15 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1541
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Auf dem Beifahrersitz bleibste hungrig nach Leben.
Auf dem Fahrersitz biste angekommen im Leben. Und das macht zufrieden... irgendwie.

Das lern ich auch grad noch, so ungefähr täglich immer mal wieder. :wink:
Aber ich hab das verschmeckt und will nicht mehr weg davon :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 2. Mär 2017, 12:07 
Offline
Weltreisender

Registriert: Di 28. Feb 2017, 14:19
Beiträge: 95
Wohnort: Z. an der M.
Zum Thema Abitur und Studium würde ich gerne meinen Senft dazu geben, weil ich beides habe. Zwar klassisch, in ganz jungen Jahren gemacht, aber egal.

Ich würde sagen, wenn es eine Studienrichtung ist, für die dein Herz schlägt, die dich begeistert, die das Zeug hat, dich auf Jahre neugierig zu halten, dann tu es.
Wenn der Gedanke an einen guten Job, oder ein gutes Einkommen dahinter steht, oder du oft zweifel hast, ob es das richtige ist, dann lass es.

Ein Studium kostet viel Energie und einige Jahre Zeit. Wenn du nicht mit Herzblut hinter dem Studienziel stehst, halte ich es für vergeudete Zeit. Es sei denn, du weißt nichts besseres mit deinem Leben anzufangen.

Im Beruf kann man unglücklich oder zufrieden sein, egal ob man Fensterputzer, Sekretärin, Arzt oder Richter ist. Jeder Job kann dich glücklich machen oder dich zerstören. Es ist egal, wie viel man dir dafür bezahlt. Also mach kein Studium des Geldes wegen, das ist mein Rat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: ----Update----
BeitragVerfasst: Fr 7. Jul 2017, 18:26 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Mär 2015, 23:04
Beiträge: 282
Wohnort: Regensburg
----Update----

Sehnsucht nach Veränderung... :kotzen:

----Fortsetzung folgt-----

Liebe Grüße, Ellisdi.

_________________
----- Nimm einmal an, es würde im Leben gar nicht darum gehen etwas zu erschaffen, sondern es ginge nur darum, deine Einheit mit allem und damit die Bedeutungslosigkeit von allem zu erkennen. Das Leben wäre plötzlich das Paradies. Im Tod erfährst du, dass es genau so ist. -----

----- Es ist besser keine geregelte Arbeit zu haben, keine Freunde, keine Kinder und die anderen denken das sei traurig, aber innen drinnen ist man glücklich, als umgekehrt eine angesehene Arbeit, Freunde, Kinder zu haben und die anderen denken man sei glücklich und innen drinnen ist man traurig. Das letztere ist der Normalfall. -----


Zuletzt geändert von Ellisdi am Mo 28. Aug 2017, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 7. Jul 2017, 18:36 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Mär 2015, 11:38
Beiträge: 384
Wohnort: Kreis Odemira
Alles Gute!!

MfG

_________________
Denken Sie global, handeln Sie lokal!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Jetzt geht`s los:-)
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Lucky
Antworten: 45
Zu Fuß nach Indien und weiter. Suche Reisepartner,Ratschläge
Forum: Planungen/Vorbereitungen für Projekte
Autor: Toaster
Antworten: 12
Suche nach dem Glück
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Sonnywayne
Antworten: 5
Neu hier und auf der Suche nach Möglichkeiten
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Lily Z.
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz