Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mo 22. Okt 2018, 13:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: Sa 26. Mai 2018, 09:05 
Online
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 533
.
Der US-Präsident Donald Trump ist schon eine schillernde Persönlichkeit -
und hat viele Freunde und viele Feinde.
Er scheint seinen Slogan "America first" konsequent durchzuziehen -
ähnliches wie "Deutschland zuerst" wäre bei uns undenkbar.
Wir reden unseren Staat lieber kaputt
oder meinen fehlende Identifikation durch Multi-Kulti-Europa ersetzen zu müssen.

Wehe wenn in Deinem Vorgarten die Deutschlandfahne weht (ausser zur Fußballmeisterschaft) -
wirst sofort als Nazi oder AfD`ler enttarnt.
In der Schweiz und Luxemburg und USA hängen die Nationalfahnen überall ganz selbstverständlich aus
und die Schulkinder lernen Respekt davor zu haben.

Wenn Trump das Treffen mit Kim Jong hinbekommt, jetzt oder später,
hat er was vollbracht was vor ihm keiner schaffte - Daumen hoch.
Aber unsere "freie" linke Presse ist sich wiedermal solidarisch einig auch diese Leistung schon im Vorfeld kaputt zu schreiben -
mir egal, ich traue der Presse und den Medien sowieso nicht -
nicht der rechten und nicht der linken.

Und das ist ein Problem -
man/frau/ich bekommen eigentlich kaum sachliche objektive Berichterstattung
- so wie es die Medien eigentlich tun sollten.

Muss also selbst wachsam bleiben, mich mit kleinen Informationshäppchen begnügen
und meinen Verstand gebrauchen -
mühsamer aber lohnender als mit der Masse mit zu grölen .... :wink:
.

_________________
''Solang Du in Dir selber nicht zuhause bist,
bist Du nirgendwo zuhaus" (Peter Horton)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: Sa 26. Mai 2018, 11:54 
Offline
Aussteiger

Registriert: So 3. Dez 2017, 13:19
Beiträge: 165
Insbesondere dürfte Trump zunächst geostrategische Gründe haben um einen Schritt in diese Richtung zu tun.
Unlängst trafen sich Nordkoreas Staatschef Kim Jong und Südkoreas Präsident. Bei diesem Treffen ging es u.a. um Wirtschaftliches aber auch um eine Wiedervereinigung beider Koreas. Da Südkorea ein wichtiger Partner der USA ist und das Treffen der beiden Staatsoberhäupter so man der Presse glauben darf recht konstruktiv verlaufen sein soll, dürfte Trump insbesondere daran gelegen sein einen Fuß in die Tür zu bekommen. Das macht durchaus mehr Sinn als die Konfrontation.

Auch wenn Trump alles ist nur kein Brückenbauer eher ein Mauerbauer zwingt ihn die Entwicklung der jüngsten Zeit hier als solcher aufzutreten.

Generell berichtet die deutsche Presse darüber nur wenig oder verzerrt. Der mündige Bunzelbürger tut also gut daran seine Informationen auch aus der Auslands Presse zu beziehen um sich so ein besseres Bild zu machen.
Es wäre zudem wohl zu viel verlangt wenn sich unsere Politiker mal als Personen hervorheben würden die den Dialog suchen und zwar ohne Vorzuverurteilen somit erwarte ich auch von der deutschen Außenpolitik keine Impulse, man versteht sich ohnehin als Anhängsel und schafft eher Gräben sie Russland
Die Forderung eines AfD Politikers auch das direkte Gespräch mit Syrien zu suchen war da wohl auch eher Wunschdenken. Man ist es in der BRD gewohnt das anderen zu überlassen und dann sein Fähnlein einfach mit in den Wind zu hängen mit teils durchaus verderblichen Folgen. Die Merkelsanktionen interessieren Putin nämlich nicht die Bohne und auch die westliche Provokation in der Ukraine und im Baltikum nicht. Jedoch führt Russlands gegensanktion (Gashahn zu für D) zur weiteren Verteuerung der dt. Energie und auch Betriebe die vor Merkels Sanktonsprogramm in Russland guten Absatz hatten sind längst Insolvent oder knabbern enorm während die russische Wirtschaft wächst. Klassisches Eigentor nennt man das wohl im Sport.

Allerdings ist DE auch der drittgrößte Rüstungslieferant weltweit und da muss man scheinbar mal etwas zündeln,könnte ja dem Absatz gut tun. Sie werden uns schon noch kaputt regieren menschliche Intelligenz sieht anders aus und das humanistische politisch korrekte Gesabbel das dann von hier ausgeht naja: "The Show mußt go on" würde Trump wohl sagen.

_________________
"Burn Out"ist für Anfänger ,ich hab schon "Fuck Off"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: Sa 26. Mai 2018, 18:46 
Online
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 533
.
und ganz aktuell:

Die lieben Iren haben abgestimmt -
nun dürfen auch sie abtreiben -
Feministinnen und Linke und Andere feiern ihren Sieg -
wenn frau schon nicht auf den eigenen Bauch aufpassen kann
darf frau wenigstens über das Leben eines Kindes entscheiden ....

Ich weiß nicht, ob die getöteten Kinder auch so abgestimmt hätten,
wenn sie die Chance gehabt hätten :roll:
.

_________________
''Solang Du in Dir selber nicht zuhause bist,
bist Du nirgendwo zuhaus" (Peter Horton)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 05:50 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 914
Wohnort: Um Mao, THA
Andi hat geschrieben:
...man/frau/ich bekommen eigentlich kaum sachliche objektive Berichterstattung

Ein Elefant im Porzellanladen schafft immerhin Platz fuer neue Gueter.
Ich bin seit einiger Zeit bei einer ''Meinungs'' Site zugange, die von Amerikanesen dominiert wird. Dort bekomme ich viele individuelle Einstellungen mit. Der Mann wird auch dort entweder heftigst kritisiert, oder aber heftigst vergoettert. Die scheinen da immer alles im Extrem zu machen - oder gar nicht.

Ich denke, Trump ist gut fuer die Welt. Aber anders als er meint. Hitler war auch irgendwie gut fuer die Welt: Frueher oder spaeter tauchen solche Charaktere ohnehin auf; und die Folgen ihrer (Un-)Taten ziehen Positives nach sich.
Trump:
- Verbeult das Ansehen der USA als Ganzes. Das fuehrt zu geringerer Akzeptanz und danach dazu dass die Maschine weniger dominant wird. Da haben Andere mehr Armfreiheit zum Atmen.
- Wenn er Bloedsinn quasselt bewirkt das eine Diskussion. Und so werden Menschen auf Dinge aufmerksam die sie sonst uebersehen haetten.
- Seine Haarpracht und Zahnprotese bestaerken mich in eigener Sicht der Dinge.
- Viele Kinder spielen gern mit Soldatenfiguren. Das haelt sie davon ab, in den wichtigen Bereichen des Lebens Schaden anzurichten. Seine Mauer und die Keilerei mit King Kong Sun lenken ihn davon ab, weiteren Schaden in Umweltpolitik oder im oeffentlichen (US) Sozialwesen anzurichten. Fuer jetzt.
- Wenn er den richtigen Ton nicht trifft - nun: das passiert hier im Forum ja auch. Das aergert, aber man kann ja weg hoeren. Wehner und Strauss hatten ja auch so ihre Art...

Interessante Nebenbeobachtung: Das ganze Randalieren aus US von A bewirkt mehr negative Kommentare als solche ueber Kim Il Sun. Was berechtigt waere, aber dennoch nicht passiert. Warum?
Vielleicht, weil der Koreaner der bessere Politiker ist. Er hat bewirkt dass die riesigen Verunreinigten Staaten das winzige Nord Korea in den Mittelpunkt des Interesses bringen. Alles was nun passiert, wird eher N.K. nuetzen, als den U.S.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 23:11 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 4204
Wohnort: Sachsen-Anhalt
@Andi
Ich komme aus einem Land wo abtreiben normal war. Vielleicht daher meine Einstellung. Ich sehe in einem Foetus kein Lebewesen. Was ist denn mit Spermien? Siehe du da auch Leben, nur weil sie sich bewegen?
Eine Frau sollte ueber sich selbst entscheiden können und nicht von unverbesserlichen Heilsbringern zum Brutkasten degradiert werden.
Und ja, ich haette mich gegen fas Leben entschieden. Hab sogar ein Gedicht drüber geschrieben.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 23:25 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 4204
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Warum sollte man die Stastsfahne, das Symbol der Unterdrückung in seinem Vorgarten aufhängen? DDR war gestern.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2018, 20:39 
Online
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 533
.
Gauland sorgt mit "Vogelschiss"-Äußerung über NS-Zeit für Empörung
Diese Überschrift ist nun überall zu lesen.

Was hat Gauland gesagt ?
Gauland hatte am Samstag in einem Grußwort an die AfD-Jugend gesagt, Deutschland habe eine "ruhmreiche Geschichte" - und die habe länger gedauert als "die verdammten zwölf Jahre" der NS-Diktatur (1933-1945). "Ja, wir bekennen uns zu unserer Verantwortung für die zwölf Jahre", fügte Gauland laut im Internet veröffentlichten Videos hinzu. "Aber liebe Freunde: Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte."

Für diese Äußerung bekommt Gauland nun von allen Seiten heftige Kritik
- wegen Verharmlosung der NS-Zeit, wegen Hohn für die Opfer etc. -
wie ich gelesen habe auch von unserem Herrn Bundespräsidenten und Herrn Bundestagspräsidenten, von den Medien sowieso. Von gemeinsamen geschlossenem Vorgehen gegen solche Äußerungen ist die Rede und sogar von juristischen Schritten ....

Habe ich was überlesen ? :?:
.

_________________
''Solang Du in Dir selber nicht zuhause bist,
bist Du nirgendwo zuhaus" (Peter Horton)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: Mo 4. Jun 2018, 02:31 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 914
Wohnort: Um Mao, THA
Ich gebe Gauland aus anderen Gruenden Unrecht. Deutschland wie es nun als Verwaltungskoerper bekannt ist, gibt es ja erst seit 1990, bzw 1949; und als groesseres Gebiet bestenfalls erst ab 1815oder was. Davor war's ein bunter Flickenteppich mit einer gemeinsamen Sprache. Und so kann es von mir aus gerne wieder werden. Wir im Einzelnen werden uns weiterhin vertragen - oder nicht.
Als Ex-Wahl-Hanseat weiss ich dass ich mit Bayern, Sachsen oder Preussen nicht gerade vergleichbar bin. Na und? Es tut ja niemandem weh.
Vogelschiss - Ist sprachlich eine Trumpelei. Man kann das eleganter formulieren. Stimmt jedoch: Mir selber geht es auf den Sack, staendig daran erinnert zu werden dass meine Grossvaeter Scheisse gebaut haben. Ich hacke ja auch nicht auf den Belgiern herum, dass sie reihenweise Neger verstuemmelt haben; oder die ganzen anderen Untaten Anderer - und 'damals'.
Sich aufzuplustern wenn jemand 'Hitler' gesagt hat, ist genauso daemlich wie das #metoo Huh-hah; alles leere Selbstdarstellung und irgendwie kleinbuergerlich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: Do 7. Jun 2018, 20:21 
Online
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 533
.
Bisher war ich eigentlich auf recht wenig wirklich stolz -
war auch nie stolz darauf ein Deutscher zu sein,
habe ja nichts dafür getan, sondern nur Glück gehabt.

Aber ich bin ein wenig stolz darauf noch nie eine "Bild" gekauft zu haben -
immerhin wurde die deutsche Bild-ungszeitung täglich zig-millionen mal verkauft -
"bitte ne Bild, ne Express, ne Packung Zigaretten und 2 Brötchen"
hörten die Kioskverkäufer damals in Köln und anderswo jeden Morgen
von Heerscharen braver Bürger die auf dem Weg zur Arbeit waren.

Aber heute habe auch ich eine druckfrische Bild in der Hand -
nicht gekauft, sondern sie lag als Gratis-Exemplar in meinem Briefkasten,
wohl als WM-Sonderausgabe oder so.

Auf der Titelseite Guido Maria K.:" Über Heimat, Eltern und seine singende Oma" steht da.
Wirklich.
Ein paar Seiten weiter: "Heimat ist ein Rausch ohne Kater. Alexander.v.S. besucht Familien
die Deutschland schon seit Generationen mit Schnaps, Bier und Wein versorgen".
Zwei Seiten weiter: "Die ganze Welt beneidet uns um diesen Adel" und dann werden Milch-Königin, Kartoffel-Königin und Bratwurst-König vorgestellt.
Dann ein paar Seiten weiter: "Für Millionen Deutsche ist ein Leben ohne Hund kein Leben"
und in fetten Buchstaben darunter: "Meine Heimat ist mein Dackel Jockel".

Doch, manchmal schäme ich mich ein Deutscher zu sein .... :roll:
.

_________________
''Solang Du in Dir selber nicht zuhause bist,
bist Du nirgendwo zuhaus" (Peter Horton)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: Do 7. Jun 2018, 21:10 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1038
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
wenns schon darum gehen soll...

ich identifizier mich, wenn schon halbwegs verpflichtend mit irgendwas, dann halt offiziell sogenannt homo sapiens zu sein.... wobei man/frau sich der Tier- und Pflanzenwelt gegenüber dann auch schämen könnt und es wär berechtigt....

wenn Scham weiterbringt irgendwie, dann wär das ok, aber Scham bringt einen oft nicht weiter.... vielleicht weil wir nie gelernt haben was Konstruktives daraus zu machen ausser Selbstzerfleischung, wer dafür anfällig ist, wer dafür nicht anfällig ist macht halt Agression daraus auf Objekte, die auch nix dafür können.......

aber irgendwie fühl ich mich oft mehr den Tieren verbunden, die sind irgendwie ehrlicher und unmittelbar im Leben, während homo sapiens oft irgendwie Zicken macht und mehr im Kopf rumdümpelt als mit allem verbunden zu sein... so what.

nur zuviel kollektive Scham ist auch nicht gesund, kann ja nix dafür....

daher leb ich lieber jeden Tag neu, einigermassen mit der Natur, ohne irgendwelche Schamgefühle für irgendwas, wofür ich nix kann. Wenn ich selbst Scheisse bau, dann kümmer ich mich auch darum, so gut ich kann.

Deutsch oder nicht juckt mich jetzt nicht so... und wenn mich hier wer blöd anlabert von wegen Merkel und Co., dann sag ich halt: ich bin nicht Merkel, du verwechselst da was..... :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: Fr 8. Jun 2018, 06:09 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 914
Wohnort: Um Mao, THA
strega hat geschrieben:
... und wenn mich hier wer blöd anlabert von wegen Merkel ...

Geht doch. Bei mir in der Gegend ist Frau Merkel wenig bekannt. Aber ich werde regelmaessig (manchmal mit Komplimenten)(Haeh?) auf Adolf angesprochen.
Mittlerweilen bin ich auf so einem anderen Forum zugange wo sich Menschen ueber Belangloses, Sexualitaet (incl. alle erfundenen Geschlechter und Neigungen) und auch Soziales und Politik unterhalten; Frage-und-Antwort-Blabla. Da habe ich schon Einige getroffen die ebenfalls mit ihrer 'Landespolitik' nicht gerade einverstanden sind. Manche Menschen gehen ja dem Fehler auf den Leim, Eine Regierung mit der ganzen Bevoelkerung gleichzusetzen. Ich dachte mal dass ich Amerikaner nicht mag. Bis die die ich bislang persoenlich traf keine Schueler umbringen, oder Kommunisten aufhaengen, oder einen Cowboyhut tragen. Kuerzlich fand ich sogar gut was ein 'Trump-Supporter' gesagt hatte. (Ich muss aufpassen dass ich nicht umgekrempelt werde).
Ausserdem war da kuerzlich jemand aus Israel, die meinte, dass sie mit Palestinensern gern in Frieden leben moechte.
Wenn man allen Aussenministern - und vielen Praesidenten - den Mund zuklebt, koennte der Rest der Menschheit vielleicht besser miteinander auskommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: Fr 8. Jun 2018, 10:02 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 3945
Wohnort: NRW
Andreas hat geschrieben:
Manche Menschen gehen ja dem Fehler auf den Leim, Eine Regierung mit der ganzen Bevoelkerung gleichzusetzen.


und du einzelne mit der mehrheit der wähler :lol:


Zitat:
Wenn man allen Aussenministern - und vielen Praesidenten - den Mund zuklebt, koennte der Rest der Menschheit vielleicht besser miteinander auskommen.



regierungen werden immernoch an die wahlurne gemacht :lol:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
https://i0.gmx.net/image/272/31983272,p ... ze-xxl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: Fr 8. Jun 2018, 11:15 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 2388
Wohnort: Perle des Erzgebirges
silvi73 hat geschrieben:
regierungen werden immernoch an die wahlurne gemacht :lol:


Ich dachte durch Geld in den Medien? :mrgreen:

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: Fr 8. Jun 2018, 12:46 
Online
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 533
.
Gerade gefunden:

Österreichs Regierung schließt sieben Moscheen und weist zahlreiche türkische Imame aus. Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sagte: "Parallelgesellschaften, politischer Islam und Radikalisierungstendenzen haben in unserem Land keinen Platz".

Die rechtskonservative Regierung in Österreich schließt sieben Moscheen und weist zahlreiche türkische Imame aus. Wie Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Freitag in Wien mitteilte, hat das für Religionsfragen zuständige Kultusamt die Schließung der Moscheen mit Verstößen gegen das Islamgesetz begründet. "Parallelgesellschaften, politischer Islam und Radikalisierungstendenzen haben in unserem Land keinen Platz", sagte Kurz.

Geschlossen wird unter anderem eine Moschee in Wien, die den Angaben zufolge im Verdacht steht, unter dem Einfluss der ultranationalistischen Grauen Wölfe aus der Türkei zu stehen. Aufgelöst wird auch die Arabische Kultusgemeinde mit sechs Moscheen.

Wegen verbotener Auslandsfinanzierung könnten zudem bis zu 60 Imame des Dachverbands der türkischen Moscheegemeinden in Österreich ihre Aufenthaltstitel verlieren, wie Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) sagte. Sie müssten das Land demnach zusammen mit ihren Familienangehörigen verlassen, betroffen wären dann insgesamt 150 Menschen.

Der Verein Türkisch-Islamische Union für kulturelle und soziale Zusammenarbeit in Österreich (Atib) steht in Wien schon länger in der Kritik, vor allem wegen seiner türkisch-nationalistischen Ausrichtung. Wie der Moscheeverband Ditib in Deutschland ist auch Atib ein Dachverband, der in Österreich über 60 Vereine vertritt. Er untersteht der türkischen Religionsbehörde Diyanet und damit der türkischen Regierung.

Im April hatte die österreichische Regierung eine Prüfung der Moscheen angekündigt, nachdem in einer Atib-Moschee in Wien offenbar mit Kindern in Tarnkleidung eine Schlacht des Ersten Weltkrieges nachgestellt wurde. Fotos zeigten marschierende und salutierende Jungen mit türkischen Flaggen. Auf anderen Bildern posierten Kinder als Leichen.

Kultusminister Gernot Blümel (ÖVP) veranlasste neben der Prüfung der Atib-Moscheen, auch Aktivitäten der Grauen Wölfe in Österreich zu überprüfen. Innenminister Kickl wies zudem die Vereinsbehörden an, vereinsrechtliche Anzeigen gegen Atib-nahe Vereine zu melden.

Die im Dezember angetretene und von ÖVP-Chef Kurz geführte österreichische Regierung hat einen harten Kurs in der Einwanderungspolitik eingeschlagen. Die rechtspopulistische FPÖ stellt in der Koalition sechs Minister, unter anderem in den Schlüsselressorts Inneres, Äußeres und Verteidigung. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ist Vizekanzler.


Frage von mir:
Ist der österreichische Kanzler wegen seiner o.g. Aussage
"... Radikalisierungstendenzen haben in unserem Land keinen Platz"
und der konsequenten Gangart
nun ein rechtspopulistischer Nationalist ?
.

_________________
''Solang Du in Dir selber nicht zuhause bist,
bist Du nirgendwo zuhaus" (Peter Horton)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weltpolitik, Trump und Co.
BeitragVerfasst: Di 19. Jun 2018, 09:16 
Online
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 533
.
Die Schlagzeilen der Welt berichten gerne nur das was Trend ist -
anderes wird verdreht oder schlichtweg ignoriert.

Donald und Kim haben einen riesigen Schritt in Richtung Abrüstung/Denuklearisierung geschafft,
kaum einer berichtet davon. Die gemeinsame Militärübung von USA und Südkorea wird diesmal nicht stattfinden.
Wie wären diese Fortschritte gefeiert worden, wenn sie durch Merkel, oder Maas oder sonst irgendeinen Sympathieträger erreicht worden wären ?

-

In Nicaragua hat die katholische Kirche erneut einen Vermittlungsversuch gestartet um der Willkür der Herrscher einen Riegel vorzuschieben.

" In der politischen Krise in Nicaragua ist ein neuer Vermittlungsversuch der katholischen Kirche gescheitert. Die Bischöfe und Vertreter der Opposition brachen die Gespräche am Montag ab, weil Staatschef Daniel Ortega nach Angaben der Bischofskonferenz eine wichtige Zusage nicht eingehalten hat: Internationale Organisationen, die sich an einer Untersuchung zum gewaltsamen Tod dutzender Demonstranten bei den Massenprotesten beteiligen sollen, seien bisher nicht offiziell dazu eingeladen worden.

"Wenn die Regierung uns eine Kopie dieser Einladungen schickt und die internationalen Organisationen uns bestätigen, dass sie sie erhalten haben", könnten die Gespräche zwischen Regierung und Opposition wieder aufgenommen werden, teilte die nicaraguanische Bischofskonferenz mit. Bei den Protesten gegen Ortegas Regierung waren seit Mitte April 180 Menschen ums Leben gekommen. "

Finde ich gut, dass die Kirche ihre Stärke dort so sinnvoll nutzt :wink:
.

_________________
''Solang Du in Dir selber nicht zuhause bist,
bist Du nirgendwo zuhaus" (Peter Horton)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Ball, Deutschland, Garten, Kinder, Liebe, ORF, PC, Politik

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, NES, Bau

Impressum | Datenschutz