Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Sa 7. Dez 2019, 04:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 88 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 18. Nov 2019, 10:38 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 5278
Wohnort: NRW
Elirithan hat geschrieben:
Es geht ja auch darum, dass gegenwärtig scheinbar, der diffusen Launen von ein paar etwas dümmlicher Kidds halber, jetzt ne Menge Landwirtschaftliche Betriebe es hinschmeissen dürften.

einbildung

dafür sorgt die industrie schon selbst :lol:

https://i0.gmx.net/image/236/34163236,p ... ze-xxl.jpg

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 18. Nov 2019, 11:13 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Jan 2019, 09:36
Beiträge: 314
Wohnort: Hildesheim
Moin,

ich würde in dieser Diskussion als Berater und Richter die Natur anführen, sie allein macht es schon Millionen Jahre richtig.

Leben unsere natürlichen nächsten Verwandten vegan? NEIN, selbst Gorillas nehmen Protein in Form von Insekten auf, sie verwenden dazu sogar mehr als 1/3 ihrer Futterbeschaffungszeit pro Tag. Vegetarisch geht für Pflanzenfresser, die sind dafür ausgelegt(mehr Mägen und so), das ist natürlich.

Warum gibt es Fleischfresser? Weil die Pflanzenfresser sonst alle Pflanzen auffressen und das natürliche Gleichgewicht dadurch empfindlich gestört wird. Daher gibt es also Fleischfresser um die Pflanzenfresser in Rahmen zu halten und damit das Gleichgewicht. Sie fressen aber immer nur soviel wie sie selbst zum Leben brauchen.

Das bedeutet also, Pflanzenfresser zu essen und zu verwerten entspricht der Natur, unsere selbsterfundene doppelzüngige Ethik allerdings nicht.
Um was es geht ist doch der Respekt vor dem Tier was wir später töten essen und verwerten wollen. Die industrialisierte Massentierhaltung ist das Problem, hier geht jeder Respekt vor dem Leben des Tieres verloren.
Die bäuerliche Tierhaltung die Ich noch kennenlernte als Kind hatte noch Respekt vor den Tieren, Hühner liefen überall rum, Glucken führten Küken, Kühe führten ihre Kälber auf der Weide inkl. Stier. Schweine waren noch auf der Weide, und wurden auch älter als ein halbes Jahr heutzutage.

Auch Pelze zu tragen ist natürlich, man kann das Fell des verzehrten Tieres ja sinnvoll verwenden. Werden Tiere allerdings nur gezüchtet um den Pelz zu gewinnen und der Rest wird weggeworfen, dann gehört das verboten.
Der Fallensteller in Alaska oder Sibirien verwertet die gefangenen Tiere, er verwendet den Pelz, isst das Tier(oder seine Hunde essen es). Das bleibt meistens im Rahmen des natürlichen Gleichgewichtes.

Was verboten gehört ist die industrialisierte Züchtung und Tötung von Tieren/Menschen zur Gewinnung von Profiten. Diese Respektlosigkeit gegenüber der Natur muss abgestellt werden.


Grüße Frank

_________________
JmmanuEl
Bild
Deus tecum Humanitas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 18. Nov 2019, 11:18 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 5278
Wohnort: NRW
in 2050 wird es 10.000.000.000 menschen geben
ernähre die alle mit fleisch aus kleinbäuerlicher landwirtschaft

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 18. Nov 2019, 11:20 
Offline
Schamane

Registriert: Do 6. Okt 2016, 08:49
Beiträge: 660
Wohnort: Altenstein
Zugucker hat geschrieben:
Zitat:
Das glaube ich nicht. Die merken ja nicht mal, wie sie jeden Tag manipuliert werden, selber so zu werden, wie die Obrigkeit sie gern haben möchte. Zum Schluß glauben sie, sie wären selber auf die Idee gekommen, dies oder das zu tun oder zu lassen, dabei sind sie dazu durch pausenlose Gehirnwäsche dazu gebracht worden, so zu denken. Das kann man doch einfach schon an der Reklame sehen, wie manipuliert die Masse ist, jeden Schund zu kaufen, der ihnen hingeschmissen wird. Die glauben alle, es wäre ihr "freier Wille", diesen Dreck zu kaufen :lol:



Ich weiss hab das am eigenen Geist durch, was "predictive Programming" macht.... oder eben nicht, der kommende Fuckup wird seit Jahrzehnten subliminal vorbereitet, daher auch die ganzen debilen Millenial Doomsday Kulte und die strunzdummen sich selbst, ihre Umwelt und eigene Brut abfuckenden Babyboomer.

Ich würde nur gerne mal mit dem einen heben, der das ersonnen hat, die Methoden und das Timing sowie die Interprozessverzahnung dieser Wetware-Programmierung sind beindruckend. Mein vollster Respekt vor der Ingenieursleistung dahinter, vorallem auf der madigen Plattform. :daumen 8)

@Silvi: Sorry, um den zu verstehen muss man wohl teil eurer Zivilisation sein, ich bin dafür jedoch kein Experte.

Zitat:
in 2050 wird es 10.000.000.000 menschen geben
ernähre die alle mit fleisch aus kleinbäuerlicher landwirtschaft



Warum , kann man doch outdoor Strategiespiele mit spielen... :twisted: Das regelt sich dann schon... so ala Kabinettskriege im 18. Jhd.... gezieltes abbauen der Überschussbevölkerungen ist nicht neu, und besser handhabbar als Seuchen und vorallem Abtreibungen+genmanipulation, sprich industrielle Geburtenkontrolle.
Nur Krieg müsste halt dazu umweltfreundlicher werden. Eigentlich wäre das die Bio-Methode, planned Parenthood ist wie Monsanto Menschen... bzw der Zusammenhang verhält sich analog zu Jagd vs Massentierhaltung...



Was ich nur nicht kapier ist, warum es erst soweit gekommen ist, Club of Rome war Mitte der 70er!? und schon früher war das Problem bekannt... aber trotzdem wurde weiter mit fossiler Energie geboosteter Weizen und Mais reingekippt und Autos produziert etc? Also warum, das was war der Zweck dahinter?
Sagt nicht Profite... diese Begründung ist auf dem Gamelevel irrelevant, da Geld nur für Sklaven wert hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 18. Nov 2019, 12:00 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 5278
Wohnort: NRW
Elirithan hat geschrieben:
@Silvi: Sorry, um den zu verstehen muss man wohl teil eurer Zivilisation sein, ich bin dafür jedoch kein Experte.


https://www.focus.de/gesundheit/news/wu ... 64804.html

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 18. Nov 2019, 13:02 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 18:10
Beiträge: 965
Wohnort: SW-Sachsen
silvi73 hat geschrieben:
in 2050 wird es 10.000.000.000 menschen geben
ernähre die alle mit fleisch aus kleinbäuerlicher landwirtschaft


Wenn das nicht geht, dann muß eben die Bevölkerungszahl auf dem Niveau, das verträglich ist, eingefroren werden. Wenn ich die natürliche Regulierung außer Kraft setze, dann muß ich eben eine unnatürliche installieren. Wir sind doch sonst immer überall so begeistert vom Regulieren und unnatürlicher Lebensweise, aber bei der wichtigsten Regulierung geht das nicht?

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 18. Nov 2019, 13:12 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 18:10
Beiträge: 965
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
Was ich nur nicht kapier ist, warum es erst soweit gekommen ist, Club of Rome war Mitte der 70er!? und schon früher war das Problem bekannt... aber trotzdem wurde weiter mit fossiler Energie geboosteter Weizen und Mais reingekippt und Autos produziert etc? Also warum, das was war der Zweck dahinter?
Sagt nicht Profite... diese Begründung ist auf dem Gamelevel irrelevant, da Geld nur für Sklaven wert hat.


Natürlich ist Profitstreben der einzige Grund für die ganze Scheiße seit Beginn der Zivilisation.
Das muß ja nicht mal mit Geld zu tun haben, am Anfang gabs ja noch gar kein Geld. Geld und Zins hat dem Ganzen nur eine exponentiell steigende Eigendynamik verliehen, aber das Grundstreben war immer Profit- und Machterhalt.

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: So 24. Nov 2019, 23:36 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 6042
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Also Elis erster Absatz fällt fuer mich mal wieder unter VT. Bestimmt wurde der Veganismus nicht erfunden um das Volk zu Spalten. Viele ernähren sich aus ethischen Gründen vegan, andere halten es fuer gesund und wieder andere ekeln sich schlicht vor Fleisch. Ich persönlich kenne auch keine Veganer die mir irgendwas aufzwingen wollen und wenn, wuerde ich sie abblitzen lassen.
Ich wiederhole mich, aber es passt ja hier. Ich kann Veganismus nachvollziehen, nicht jedoch den Wunsch nach veganem "Fleisch". Das ist so unaufrichtig wie der Kannibale der kein Menschenfleisch mehr mag, aber seinen Spinat dann wie ein menschlicher Fuss geformt haben will, damit es ihm schmeckt.
Ich zum Beispiel liebe Gemüse wie Fleisch, aber wenn ich Rosenkohl esse, dann esse ich eben Rosenkohl und kein aus Tofu zusammen gemanschtes etwas das wie Fleisch aussieht, aber lange nicht so schmeckt. Diese Art von Veganer nehme ich einfach nicht ernst.
Selber bin ich kein Veganer, aber die vegane Lebensweise koennte sehr viele hungrige Maeuler stopfen und ausserdem die Umwelt schonen.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 25. Nov 2019, 09:00 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 18:10
Beiträge: 965
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
Bestimmt wurde der Veganismus nicht erfunden um das Volk zu Spalten. Viele ernähren sich aus ethischen Gründen vegan


Sicherlich...
Aber natürlich springt im Kapitalismus sofort irgendjemand auf einen fahrenden Zug auf, wenn es seinen Interessen dienlich ist, und versucht soviel Kapital wie möglich raus zu schlagen.
Wenn dann noch ein paar nicht ganz unerwünschte Nebeneffekte heraus springen (z.B. eben solche Diskussionen, mit denen man die Opfer gegeneinander hetzen kann), so werden diese Nebeneffekte natürlich auch gern noch mitgenommen.

Man muß sich immer und ständig fragen: Wem nutzt es? Egal, welche Sau jeden Tag durchs Dorf getrieben wird, sobald sie aus ihrer ursprünglichen Nische heraus kommt, springt irgendwer drauf.

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 25. Nov 2019, 09:27 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Jan 2019, 09:36
Beiträge: 314
Wohnort: Hildesheim
Moin Mega,

Megalitiker hat geschrieben:
Ich kann Veganismus nachvollziehen, nicht jedoch den Wunsch nach veganem "Fleisch". Das ist so unaufrichtig wie der Kannibale der kein Menschenfleisch mehr mag, aber seinen Spinat dann wie ein menschlicher Fuss geformt haben will, damit es ihm schmeckt.
da stimme ich Dir zu, es ist einfach NICHT die Wahrheit.

Megalitiker hat geschrieben:
Selber bin ich kein Veganer, aber die vegane Lebensweise koennte sehr viele hungrige Maeuler stopfen und ausserdem die Umwelt schonen.
Hier müsste vegetarisch schon völlig ausreichen, fermentierte Milchprodukte oder Eier zu essen kann man für die Produktspender sehr komfortabel gestalten.

Megalitiker hat geschrieben:
Also Elis erster Absatz fällt fuer mich mal wieder unter VT. Bestimmt wurde der Veganismus nicht erfunden um das Volk zu Spalten.
Tut mir leid, aber Eli hat da völlig recht. Die Herrschenden nutzen tatsächlich ALLES um die Menschen in unterschiedliche Lager zu spalten, egal wie albern es zunächst erscheinen mag. Z.B. Konsum, Religion, Gendermainstreaming, Klimawandel, Ernährung, Gesundheit, Sexualität und natürlich politische Parteien. Da wird Werbung gemacht für Homoehen und solche angeblichen Familien, für fettgefressene Zuckergolems die sich aber angeblich so wohl fühlen und bleiben wollen wie sie sind, da wird Werbung gemacht anderen auch der Tasche zu liegen als sei es das normalste der Welt, man will uns mit riesigem medialen Aufwand weiß machen es gäbe mehr als zwei Geschlechter, es wird Werbung für Medikamente gemacht die unter natürlichen Umständen niemand brauchen würde, man bietet Magenband-Operationen an um die fetten am fressen zu hindern, man braucht sogenannte Psychologen(Leute die ihren eigenen Wahnsinn auf andere reflektieren), alles macht man, alles, wirklich alles, außer die Wahrheit zu akzeptieren und danach zu handeln.

_________________
JmmanuEl
Bild
Deus tecum Humanitas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 25. Nov 2019, 11:02 
Offline
Schamane

Registriert: Do 6. Okt 2016, 08:49
Beiträge: 660
Wohnort: Altenstein
bisschen OT:
Hä, wieso sollten die Eliten deren Eigentum diese schwachsinnigen Staaten mitsamt Untertanen sind, denn dem Geldprofit hinterherlaufen, wenn sie sich beliebig davon ausdrucken können.

Die Leibeigenen werden schon so früh es geht auf das dumme Zeug geprägt, dass ihr Motivations/Belohnungsystem im Gehirn auf den Unfug mit Glückshormonen reagiert. Drum Jugendamt und Schulzwang etc...

Den Eliten geht vermutlich einer ab, wenn sie sadistisches Zeug tun können. Hab in meinem Leben schon einige echte Psychopathen getroffen und studiert, und die sind unheimlich, die haben in dem Sinne kein Leben, ausser wenn sie ein "Opfer" haben, dann werden sie aktiv... ohne fallen manche davon regelrecht in eine Art Starre und erhalten nur ihre Grundfunktionen.

Sind fast wie so Zecken, die können sehr lange überdauern bis sie einen neuen Wirt finden den sie dann parasitieren, aber wehe wenn.... dann sind sie sooo charmant und versuchen einem ne Klinke an den Sack zu quatschen, bis sie dich in ihrem Netz haben... sie kommen gut in ihrem Denken ähnelnden Strukturen klar (sprich westlich faustianischen schuld-kultur Organisationen), und besitzen teilweise eine enorme "Inkompetenzkompensationskompetenz" :D

Leuten einzureden sich Mangel zu ernähren ist genau die Art von Spielchen die die geil finden, die wenigsten davon legen ja selbst Hand an irgendwen, die zerstören dich durch dich selbst.... je länger die Quälerei umso besser, Hauptsache sie stehen am Ende überlegen da....

Das Netz ist immer ein Regelwerk das sie aufstellen, in das sie deine chaotischen Verhaltensweisen, sprich deine Individualität zwängen, um es dann immer mehr zuzuziehen.... bis du am Haken hängst wie ne Salami... und wenn um dich ein Meer von Salamis mit gleichgemaschten Netzen hängt, :welcome: "Staatsbürger"....

Fuck that.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 25. Nov 2019, 12:48 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 6042
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Nur mal so viel zwischendurch, Geld im ueber Fluss zu drucken hat noch nie funktioniert. Der Gegenwert muss da sein.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 25. Nov 2019, 20:41 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 6042
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Frank, das ist paranoid zu glauben die Eliten würden das Volk mit Veganismus Spalten. Ich habe oben vernünftige Gründe genannt warum sich Leute vegan ernähren.
Auch im MA ernaehrte sich die bäuerliche Bevölkerung vorwiegend vegetarisch. Aber auch nur deswegen weil sie fuer Fleisch zu arm waren.
Auch wenn manche Veganer religiöses rüber kommen, bis saudumm (Hunde und Katzen vegan ernähren), sehe ich nirgendwo eine Spaltung der Bevölkerung. Das wie Zugucker meint, immer jemand auf den Zug aufspringt, ist normal.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 25. Nov 2019, 20:55 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 13:39
Beiträge: 547
Mega schreibt
Zitat:
...sehe ich nirgendwo eine Spaltung der Bevölkerung.


seh`ich auch so.
>die Spaltung spielt sich bei Einzelnen im Kopf ab,die wollen das auch so.
Ich kenne "sowas" auch nur von hier aus`m Forum.
Wo sind hier überhaupt die Veggis in diesem Thread ? :lupe:

_________________
Dein Glück
Ist nicht mein Glück (Rammstein)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: vegan oder auch nicht.
BeitragVerfasst: Mo 25. Nov 2019, 22:34 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:31
Beiträge: 1328
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Moon hat geschrieben:
Wo sind hier überhaupt die Veggis in diesem Thread ?


bin so in etwa 85 Prozent Veggi,
ess schon hin und wieder Fleisch, aber halt nix aus Massentierhaltung, sondern vom Bauern ums Eck
Tiere die ganzjährig auf der Weide leben
oder Wild
oder Fisch halt wenn sich was fangen lassen will oder Muscheln

vegan bin ich nicht
und hätt auch kein Verlangen niemals nicht nach Fleisch-Ersatz-Produkten

immer gerne viel frisches Gemüse, Wildpflanzen, Obst, Hülsenfrüchte, Nüsse, Mandeln, Maroni, Oliven(öl), Eier vom Nachbarn und Pecorino
wenig Brot und Nudeln, aber wenn dann am liebsten hausgemacht
Süsszeug dito nur hausgemacht

ich bin voll zufrieden so


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 88 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Selbstversorgung vegan
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: schnabel
Antworten: 5
Frust oder der warum klappt es einfach nicht mehr Thread
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Suchmaschine1980
Antworten: 18
Zum Lachen..oder auch nicht
Forum: OFF-TOPIC
Autor: silvi73
Antworten: 2
Aussteigen, aber nicht ganz und nicht alleine.....
Forum: Kontaktbörse
Autor: Mike85
Antworten: 0
Ohne nichts kann man auch nicht aussteigen
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: José Velo
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES

Impressum | Datenschutz