Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 19. Mär 2019, 02:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 12:24 
Offline
Weltreisender

Registriert: Di 28. Feb 2017, 13:19
Beiträge: 95
Wohnort: Z. an der M.
m0rph3us hat geschrieben:
Damit geh ich konform, aber müssten das nicht die User wissen uns so machen?
Ich rauche auch nicht vor Kindern oder in geschlossenen Räumen mit anderen Menschen.
Aber es scheint nicht an den Rauchern selbst zu liegen, sondern an den Menschen.
Dummen Menschen (<- im Sinne von nicht empathisch) gibt es überall.


Ja, gäbe es nur nette, schlaue, empathische Leute, bräuchten wir wahrscheinlich keine Gesetze, keine Raucherzonen usw. Aber wir wissen ja, wie der Mensch im Allgemeinen beschaffen ist. :roll:

Das Problem bei Suchtkranken ist eben, dass sie ein Stück weit ihre Selbstkontrolle verloren oder aufgegeben haben. Bei einem Raucher mag das noch recht harmlos sein. Der Alkoholiker oder Heroin-Abhängige wird aber z.T. schon zur massiven Gefahr für sich und andere. Und die meisten kommen, einmal richtig tief drin in der Sucht, eben nicht mehr raus. Der Mensch ist ausgelöscht, zurück bleibt nur ein Süchtiger.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 24. Jul 2017, 12:24 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 12:39 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2548
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Wenn man also die Drogen nicht los bekommt will man also die Drogenabhänigen los werden.

Das macht man per Gesetz mit Strafen und schiebt das Problem einfach nur auf die Abhänigen, weil sie ja was verbotenes tun. Als ob das einem Junkie abschrecken würde.

Den Ansatz mit "white rooms" oder Coffeeschops finde ich schon etwas besser. Da werden die Konsumenten nicht kriminell und sind in einer "kontrollierten" Umgebung. Wo sie weder sich noch andere gefährden können. Und es gäbe auch die möglichkeit der Suchtberatung.

Aber nur höhere Strafen wird das Problem nicht lösen. Da der Mensch entweder aus der Realität flüchtet oder den "Göttern näher sein will". Wie früher die Shamanen oder Seher. Da war das noch Beruf. ;)

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 20:19 
Offline
Backpacker

Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:48
Beiträge: 35
Wohnort: Mittelsachsen
Die entkriminalisierung von cannabis hat begonnen. Seit dem 10.03. Kann jeder Arzt ein Rezept für aktuell erhältliche Präparate oder naturcannabis verschreiben. Ohne nachweisbar schwere krankheiten jedoch zahlt der Patient noch alles selbst.

Das bedeutet das es coffeeshops in Schland nicht geben wird. Maximal Shops die von Apothekern geleitet werden und sich auf cannabisprodukte spezialisieren.
Die nächsten Jahre werden zeigen wohin die Reise geht aber es geht vorran.

_________________
~ Ich sehe was, was du nicht siehst. Und das ist dunkel bis Hellgrau....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 20:27 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:31
Beiträge: 1180
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
wer es unbedingt will kann es ja anbauen, halt zwischen den Bohnen oder so...
dann ist es vom Satellit aus nicht so gut sichtbar ;-)

ich halt viel vom Shamanismus, aber mach den nicht abhängig von der Drogenzufuhr, der lebt auch ohne solche Sachen....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 20:49 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 815
.

Evolver hat geschrieben:
Das Problem bei Suchtkranken ist eben, dass sie ein Stück weit ihre Selbstkontrolle verloren oder aufgegeben haben.
Der Mensch ist ausgelöscht, zurück bleibt nur ein Süchtiger.


m0rph3us hat geschrieben:
Wenn man also die Drogen nicht los bekommt will man also die Drogenabhänigen los werden.


... finde beide Gedanken nachdenkenswert

.

_________________
... nicht labern, sondern machen !

Unsere WG zum Leben und Aufatmen sucht Mitbewohner
-> für weitere Infos hier klicken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 21:47 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:31
Beiträge: 1180
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
als ich noch geraucht hab war ich unzurechenbar, wenn mir abends die Kippen ausgingen und ich kein Kleingeld für den Kippenautomat hatte.... voll der Wahnsinn, aber alles legal und gesellschaftlich akzeptiert.... ich sag, Rauchen ist eine Horrorsucht, auch wenns super-legal ist...... halt ganz subtil............................................................................


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 09:57 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 815
.

liebe strega,

hast du nett beschrieben :wink:

wie bist du die zigaretten los geworden ?

.

_________________
... nicht labern, sondern machen !

Unsere WG zum Leben und Aufatmen sucht Mitbewohner
-> für weitere Infos hier klicken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 13:47 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:31
Beiträge: 1180
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
hab nach ungefähr fünf Millionen gescheiterten Versuchen eine Raucherentwöhnung bei der Diakonie mitgemacht. Da gings drum zuerst zu analysieren, wann warum wieviel ich rauche und dann schrittweise zu reduzieren. Is ja nicht schlecht. Nur: bei mir hat das nicht funktioniert, das mit dem Reduzieren.
Sprich, ich war dann irgendwann so an dem Punkt wo ich merkte, jetzt hab ich die Wahl zu verzweifeln an mir und meiner Süchtigkeit und Unfähigkeit. Oder die ganze Scheisse zu lassen. Sozusagen letzte Chance irgendwie. Und dann hab ich nach der Arbeit, ich wartete auf den Bus in Ulm, die letze geraucht und dann war fertig.
Hatte dann noch ein paar Kaugummis aus der Apo für absolute Verzweiflungszustände reserviert, die dann aber so nicht kamen. Da war dann irgendwie neue Energie da, die mich weitergetragen hat. Kaffee konnt ich dann auf einmal auch trinken ohne Kippe dazu. Ich hatte irgendwie neuen Boden unter den Füssen nach diesem Entschluss. Hab auch nie rumgezockt, so nach dem Motto, jetzt die eine noch und morgen dann nur eine nach Feierabend, ich hab Schluss gemacht und finito...

glaub das hat mir die power gegeben, einem neuen Leben zu vertrauen. Und dann hab ich auch das Laufen angefangen, ganz langsam, aber da hab ich verschmeckt wie das sein kann, so ganz tief durchatmen zu können.... nachdem die ganz grosse Husterei mal durchgestanden war. Und wie gut das tut, tief atmen zu können! Werd ich high davon...

Rauchen ist heute für mich überhaupt kein Thema mehr. Freu mich am puren Leben ohne diesen Dreck. Mag sein dass es Leute gibt, die ne Genusszigarette alle fünf Wochen mal rauchen können und dann es wieder sein lassen. Für mich wars nicht möglich, war Sucht. Nur glaub ich dass sich das die meisten Raucher nicht eingestehen. Denn mit Nikotin hängst du nicht zitternd irgendwo rum im Normalfall und fürchtest zu krepieren, so ganz ordinär. Nikotin ist viel subtiler. Und das ist das Problem. Wenn es nicht erkannt wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 17:17 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 5007
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich hatte gerade ein bisschen Dorftratsch. Ist schon Wahnsinn zu hoeren wer im späterem Alter noch zum Alkoholiker wird. Bei manchen kommt die Abhängigkeit in kürzester Zeit.
Ich will ja auch Zigaretten und Bier komplett lassen. Ist aber gar nicht so einfach wenn man Abends allein vorm Fernseher sitzt. Tagsüber muss ich komischerweise gar nicht rauchen.

P.S.: Nikotin soll ja das stärkste Suchtmittel überhaupt sein. Der Unterschied zu anderen Drogen ist eben, man wird nicht stark eingeschränkt und geraet nicht ins gesellschaftliche Abseits.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 17:59 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 5007
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Mein Nachbar und ehemaliger Schul- und Spielkamerad, schwerer Alkoholiker, ist vor zwei Wochen mit starkem Wasser in den Beinen ins KH gekommen. Ist dort aus dem Bett gefallen und hat sich die Schulter gebrochen. Letzte Nacht an akutem Leberversagen gestorben. Hab es gerade erfahren.
Koennte vor Aufregung kotzen.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 19:14 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2548
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Mein aufrichtiges Beileid.

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 19:23 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 815
.

Mega, auch von mir aufrichtiges Beileid.

.

_________________
... nicht labern, sondern machen !

Unsere WG zum Leben und Aufatmen sucht Mitbewohner
-> für weitere Infos hier klicken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 20:02 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 5007
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich danke euch allen! Hab den totalen Flattermann.

Er war ja nun ueber ne Woche oder sogar zwei clean im KH.
Wisst ihr was mur auffällt wenn ich so in eine Reihe stelle?
Mein Chef in HH, Amy Winehouse, jetzt mein Kamerad, alle sterben sie erst wenn sie runter sind von dem Teufelszeug! Oder ist das nur selektive Wahrnehmung?

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 20:55 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 5007
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Nicht der erste Alkoholtote aus meiner Umgebung.
Der jetzige war eine Klasse unter mir, aber Nachmittags mein Spielkamerad.
Vor Jahren, noch während meiner Hamburger Zeit, ist ein direkter Klassenkamerad gestorben. Nachts an Erbrochenem erstickt. Aber auch er war schwerstabhaengig und haette irgendwann Organversagen gehabt.
Ich will aber darauf hinaus das es trotzdem so schnell zu Ende sein kann. Ein anderer Klassenkamerad, wenig Alkohol, Nichtraucher, Sportler, hat just eine schwere Blutkrankheit überstanden. Er brauchte Spenderzellen. Ich hatte ihn länger nicht gesehen und war schockiert.
Ich habe mir vor wenigen Jahren ein -andere wuerden sagen- etwas selbstzerstoererisches Hobby zugelegt. Aber ich bereue nichts! Wenn mich der grosse Schaffner mit seiner Kelle erwischt, dann habe ich gelebt. Nur schade das ich Grönland und die Osterinsel noch nicht gesehen hab.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sehnsucht, Drogen, Tote ....
BeitragVerfasst: Mi 26. Jul 2017, 04:53 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 04:59
Beiträge: 1267
Wohnort: Um Mao, THA
Jeder muss mal gehen. Jeder auf eigene Art.
'Unser' Problem ist, dass wir den Tod aus unserem Leben ausgesperrt haben. Wir haben weggelernt, damit umzugehen.
Das eigentliche Leid haben die, die noch eine Weile bleiben muessen.
Jedoch nicht immer:
https://www.youtube.com/watch?v=V1bFr2SWP1I


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Sehnsucht
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Santina
Antworten: 3
Ich bekomme immer mehr Sehnsucht hier raus zu wollen
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: sven1978
Antworten: 1
Die Sehnsucht nach der maximalen Freiheit
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Juaninho
Antworten: 30

Tags

Baby, Bahn, Berlin, Deutschland, Kinder, Name, Youtube

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, NES, Bau, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz