Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: So 21. Jul 2019, 17:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 23. Jun 2017, 08:46 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1367
Wohnort: Um Mao, THA
A: Und sonst?
B: Ja. Geht so.
A: Muss ja.
B: Ja.
A: Ich muss dann mal.
B: Ja. Ich auch

:jump:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 23. Jun 2017, 08:46 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 23:06 
Offline
Backpacker

Registriert: Sa 28. Jun 2014, 20:25
Beiträge: 17
Wohnort: München
Zitat:
Jepp haben jetzt auch Mittelmeertemperaturen hier.


Kann gerne so bleiben. :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 29. Jun 2017, 07:23 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1269
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
wir habens dennoch wärmer, wetten? 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaerwärmung und Klimalüge
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 09:53 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Mär 2014, 13:00
Beiträge: 285
Wohnort: Naturpark Schlaubetal
Juten Morgen allerseits

Nach dem Frosteinschlag Ende April / Anfang Mai , der den Steinobst den Rest gab,

kommt jetzt ,durch die nicht normalen Regengüsse , das grosse Verfaulen der Beeren und Frühäpfel.

Selbst die kleinen Wiesenchampignons sind von Maden durchsetzt.

Früher nannte man so etwas " Missernte " mit Hungersnot, heute sage ich jetzt:

" Es ist zum Kotzen ".

Ein Gutes hat die Sache, die paranoiden , in den Wahnsinn verfallenden Klimahysteriker sind verstummt.

Ach ja, nicht ganz , gestern brach ein Eisfeld von der Antarktis ab und nun haben sie wieder Gesprächsstoff.

Bleibt zu hoffen, wenn das Eisfeld schmilzt, das nicht die Anden Südamerkas im Meer versinken.

Gruss Andreas

Das Foto ist aus Leegebruch, östlich von Berlin, hier waren es nicht 250 Liter Regen pro qm in 8 Stunden ( Leegebruch ),

sondern nur 140 Liter. Unsere Bekannten in Leegebruch können wohl sämtliches Nebengelass abreissen.


Dateianhänge:
Bilder-und-Videos-vom-Hochwasser-in-Leegebruch_ArtikelQuer.jpg
Bilder-und-Videos-vom-Hochwasser-in-Leegebruch_ArtikelQuer.jpg [ 49.36 KiB | 61-mal betrachtet ]

_________________
»Das Herz des Menschen verhärtet, wenn es von der Natur getrennt ist.«
Standing Bear, Oglala-Häuptling
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaerwärmung und Klimalüge
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 18:49 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 802
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
Ein Gutes hat die Sache, die paranoiden , in den Wahnsinn verfallenden Klimahysteriker sind verstummt.


Ich weiß ja nicht...
Das Wetter der letzten, ich sag mal grob 20 Jahre, hat sich durchaus geändert. Das kann man Klimawandel nennen. Und das es insgesamt wärmer wird, wenn auch nicht unbedingt jeder Sommer rekordwarm ist, sondern eher das Winterhalbjahr, würde ich unterschreiben. Also kann ich hier bei mir zumindest sagen, das das Klima wärmer, aber auch in etlichen Details extremer geworden ist.
Ich würde also Leute, die sagen, das es wärmer und extremer wird, nicht als Hysteriker bezeichnen.

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaerwärmung und Klimalüge
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 19:23 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Mär 2014, 13:00
Beiträge: 285
Wohnort: Naturpark Schlaubetal
Gucki

Vor 10 Jahren hatte ich Diskusionen mit solchen Hysterikern. Mir wurde in von " Experten " gewarnt, dass unsere Gegend spätestens in 10 Jahren einer Wüste ähneln wird und es hier Palmen und exotische Tiere gegen wird. Exotische Tiere haben
wir in der Voliere in Form von Sittichen.

Es wurde uns gewarnt, dass es hier wegen der bevor stehenden Hitzewellen dank der Klimaerwärmung
das Wasser knapp werden wird.

Wasser haben wir im Überfluss, der Preis hat sich in den letzten 10 Jahren halt nur verdoppelt.

Dafür werden ja auch die "Experten" von der Lobby und Politik beauftragt, Hysterien zu verbreiten, um die Energie ,Wasser und sonstigen Preise zu erhöhen.

Die " Klimaexperten " aus dem Klimaforum antworten mir schon seit einiger Zeit nicht mehr auf meine brennenden Fragen.

Wäre ja auch peinlich, wenn nun statt Sandwüste hier kleine Seen entstanden sind.

Was wir haben, ist natürlich ein starker Klimawandel, jedoch keine Erwärmung.

Das ist wohl richtig.

_________________
»Das Herz des Menschen verhärtet, wenn es von der Natur getrennt ist.«
Standing Bear, Oglala-Häuptling


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaerwärmung und Klimalüge
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 20:07 
Online
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5444
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Na ja, global ist die Erwärmung nicht weg zu diskutieren.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaerwärmung und Klimalüge
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 20:16 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 802
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
Vor 10 Jahren hatte ich Diskusionen mit solchen Hysterikern. Mir wurde in von " Experten " gewarnt, dass unsere Gegend spätestens in 10 Jahren einer Wüste ähneln wird und es hier Palmen und exotische Tiere gegen wird.
Zitat:

Das ist übertrieben.
Um das Jahr 2000 herum wurde angekündigt, das wir bald "mediterranes" Klima haben würden.
Darauf warte ich auch schon lange :mrgreen: , ich hätte nichts dagegen.
Das das übertrieben war, damit gehe ich mit Dir konform.

Das mit dem Wasser ist schon wieder anders. Es gibt neuerdings wochen- und gar monatelang anhaltende Wetterlagen, die einerseits Trockenheit und dann wieder zu viel Wasser bringen.

Zitat:
Was wir haben, ist natürlich ein starker Klimawandel, jedoch keine Erwärmung.


Wenn man den Messungen trauen kann, dann schon. Es kommt halt drauf an, wo gemessen wird.
Bei mir hier sind die Winter z.B. deutlich wärmer geworden, die Sommer eher nicht.
Woanders ist es vielleicht andersherum. Die Jahresdurchschnittstemperaturen würde ich schon als leicht ansteigend bezeichnen.

Das der Klimawandel ein schöner Grund ist, den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen, um sie im Hamsterrad noch ein bischen mehr rödeln zu lassen, ist klar.
Für die Obrigkeit ist alles und jedes solch ein Grund. Da hilft eben nur, nicht bei dem Wahnsinn mit zumachen.
Wenn mir kalt ist, dann dämme ich nicht die Hütte für einen Haufen Geld, sondern ziehe mich wärmer an und heize mit Holz aus dem Wald. Das erspart mir ne teure Heizung, Öfen sind billiger :mrgreen:

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaerwärmung und Klimalüge
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 08:02 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Mär 2014, 13:00
Beiträge: 285
Wohnort: Naturpark Schlaubetal
Juten Morgen allerseits

Gucki : Richtig , wozu noch unsere Hütte isolieren ? Würde mit Material und AK um die 10000 Euro kosten.

Davon kann ich mindestens 15 Jahre heizen. Wichtig war das Dach richtig einzudämmen. Die Wärme

geht ja bekanntlich nach oben. Auch unsere Fenster sind 3 fach verglast.

Unser Kamin braucht nicht viel im Winter und auch etwas Bewegung im Winter tut gut. Ich habe

immer die Angewohnheit, nach jeden Waldrundgang einen " Knüppel " b.z.w. Ast mit zunehmen.

Das jetzige Leben war ja auch unser Ziel, einfach unabhängig zu sein.

Mega : Ist schon richtig, in anderen Regionen gibt es die Klimaerwärmung. Wäre ja schön, wenn es hier

auch so wird. Ich habe nichts gegen 2 Ernten, aber hier geht ja schon eine Ernte in die Hose.


Gruss Andreas

_________________
»Das Herz des Menschen verhärtet, wenn es von der Natur getrennt ist.«
Standing Bear, Oglala-Häuptling


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Klimawandel
BeitragVerfasst: Fr 3. Aug 2018, 17:26 
Online
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5444
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Mein besch... eidenes Telefon findet nichts, obwohl ich weiss das wir das Thema hatten.
Hat da noch jemand Einwände? Da muss sogar der Garten warten. Man kann kaum vor die Tür gehen.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel
BeitragVerfasst: Fr 3. Aug 2018, 18:07 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 802
Wohnort: SW-Sachsen
Ich habe keine Einwände gegen den Klimawandel. Vielleicht kommt jetzt endlich das mediterrane Klima, das uns vor 25 Jahren vorausgesagt wurde und auf das ich die ganzen Jahre gewartet habe?
Wobei: der letzte Winter war eher sibirisch, zumindest Februar und März.
Da muß ich wohl doch noch mal 25 Jahre warten, ehe ich meine Olivenbäume in den Garten pflanzen kann, diesen Winter hätten sie definitiv nicht überlebt.

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel
BeitragVerfasst: Fr 3. Aug 2018, 18:43 
Offline
Aussteiger

Registriert: So 3. Dez 2017, 13:19
Beiträge: 165
So ist es zugucker. Ich denke mal an Sommer 2004 auch ne Wahnsinns Hitze. Und ich merke das uns eigentlich die Übergangsjahreszeiten abhanden gekommen sind März Sibirische Temperatur und April schon über 20°C und das innerhalb kaum 3 Wochen.
Nur heißt dieses Fehlen von Übergängen eben lange nicht das man hierzulande bald Pflanzen anbauen oder draußen überwintern kann die frostempfindlich sind. Von Permakultur ganz zu schweigen und die jungen Blätter und Knospen die manche Bäume im Januar ausbildeten sind direkt am Baum im Februar wieder abgefroren

Aber Klimawandel hin oder her diese enormen Temperaturstürze/Anstiege binnen so kurzer Zeit halte ich kaum für gesund weder für Mensch noch für Pflanzen. U. a. Deshalb sehe ich hier auch kein bleiben auf Sicht ich kann das einfach nicht ab.
Und selbst das "tote" Material also Häuser Schiffe Jurten usw. sind nicht begeistert wenn man sie schnellen Wechseln auf lange Sicht aussetzt. In unserer Erdgeschichte gab es zwar schon immer Klimawandel und deshalb gehöre ich auch nicht zu denen die deswegen ne Hysterie lostrotreten. Wir werden immer mal wieder mit solchen Wechseln konfrontiert und das global.

_________________
"Burn Out"ist für Anfänger ,ich hab schon "Fuck Off"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel
BeitragVerfasst: Fr 3. Aug 2018, 22:47 
Online
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5444
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich verzichte gerne auf tropisches Obst. Dieser Preis ist mir zu hoch! Ich gehe jetzt zum schlafen auf den Flur. Ob es was bringt, weiss ich nicht.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel
BeitragVerfasst: Fr 3. Aug 2018, 22:54 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2018, 18:42
Beiträge: 119
Wohnort: BaWü
Ich bestreite nicht den Klimawandel, aber es gab so weit ICH mich zurück erinnern kann immer wieder Ausreißer nach oben und nach unten.
Winter 69 und 79, Sommer 2003...
In diesem Jahr ist´s besonders lange recht warm, aber es war schon heißer.
Die Übergänge verschieben sich, das denke ich auch. In diesem Jahr hat es fast keinen Frühlig gehabt. Im letzten Jahr kam noch mal ein sehr später Kälteeinbruch.

Ach ja... früher war alles besser! :lol:

_________________
Gruß, Streckenläuferin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel
BeitragVerfasst: Fr 3. Aug 2018, 23:11 
Online
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5444
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ja, der Kälteeinbruch bei dem meine Bananen gestorben sind. Gott segne diese Jahreszeit. Aber ich kann hier nicht von Ausreissern sprechen. Die Tendenz zu milden Wintern und heissen Sommern ist ja schon seit Jahren gegeben.
Es ist etwas erträglicher auf dem geöffnetem Flur!

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz