Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 7. Feb 2023, 03:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Jack's Klimaerwärmung
BeitragVerfasst: Do 8. Jul 2021, 07:52 
Offline
Selbstversorger

Registriert: So 21. Jul 2019, 09:30
Beiträge: 371
Na, die irre Gräte Thunfisch scheint auch Sendepause zu haben, weil s heuer wieder mal viel zu kühl ist. So relativiert sich irgendwann jeglicher Schwachsinn einmal.

Worin bestehen eigentlich negative Konsequenzen einer "Klimaerwärmung" - so es diese denn tatsächlich geben sollte - für Mitteleuropa?

Ich sehe eigentlich nur positive Auswirkungen, wenn s durchschnittlich ein paar Grad wärmer werden sollte …

Gruss

_________________
Der kluge Mann denkt an sich selbst zuerst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Do 8. Jul 2021, 07:52 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2021
BeitragVerfasst: Do 8. Jul 2021, 08:28 
JackDaniels hat geschrieben:

Ich sehe eigentlich nur positive Auswirkungen, wenn s durchschnittlich ein paar Grad wärmer werden sollte …

Gruss


So wie derzeit in Österreich? :roll: Oder in Kanada, Finnland, Sibirien?
Du hast echt einen an der Waffel... :wall:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2021
BeitragVerfasst: Do 8. Jul 2021, 08:43 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 6225
Wohnort: NRW
JackDaniels hat geschrieben:
Worin bestehen eigentlich negative Konsequenzen einer "Klimaerwärmung" - so es diese denn tatsächlich geben sollte - für Mitteleuropa?


300 liter/qm in 2 tage, danach 3 monate dürre

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2021
BeitragVerfasst: Do 8. Jul 2021, 09:33 
Offline
Selbstversorger

Registriert: So 21. Jul 2019, 09:30
Beiträge: 371
Ist alles Käse - Wetteranomalitäten hats immer schon gegeben, deshalb müsste eigentlich niemand hysterisch werden.

Dass es immer mehr Leute werden und sich auch liebend gern jeden Scheiß einreden lassen hat mehrere Ursachen:

- völlig anormales krankhaftes Sicherheitsdenken: in den 60er Jahren waren
Sicherheitsgurte höchst selten, Airbags gabs gar nicht und hätte ein einziger 10jähriger einen Fahrradhelm getragen, wäre der (zu Recht!) zum Gespött der Leute geworden. Es ist deswegen aber auch nicht mehr passiert als heute.

- krankhafter Alarmismus: mangels eigener Perspektiven fürchten sich die Leute mittlerweile vor jeglicher Zukunftsentwicklung (nur die Bevölkerungsexplosion als einzig wirkliche Gefahr wird politisch korrekt ausgeblendet). Damit einhergehend die allgemeine Verblödung (in der Schule sinkt jährlich das Ausbildungsniveau), sinnerfassend lesen zu können ist nicht mehr nur für Ausländer und Migrantennachwuchs fast unmöglich, sondern auch für Kinder aus HartzIV-Haushalten trotz eigentlich dt. Muttersprache.
Gleichzeitig wächst die Zahl der Bescheuerten in psychiatrischer Behandlung rapide.

- der Glaube daran, dass an allem und jedem zwangsläufig einer schuld sein muss (Ursprung ist die USA mit den dort schon lange existenten Schadensersatzprozessen in Millionenhöhe wegen irgendwelcher Pipifax-Lappalien).

- neben den Grün-Idioten (aus verquerer weltanschaulicher Sicht) springt natürlich auch die Wirtschaft höchst gerne auf diesen Zug, denn neue sinnlose Technologien (wie zb. E-Mobilität) versprechen neue lukrative Absatzmärkte.

Gruss

_________________
Der kluge Mann denkt an sich selbst zuerst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2021
BeitragVerfasst: Do 8. Jul 2021, 09:41 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 6225
Wohnort: NRW
JackDaniels hat geschrieben:
Ist alles Käse - Wetteranomalitäten hats immer schon gegeben,


die häufigkeit macht es

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jack's Klimaerwärmung
BeitragVerfasst: Do 8. Jul 2021, 10:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 3750
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi jack

Auch leugnen ist das gleiche wie überreagieren man verliert den Bezug zur Realität.

Zu deinem Sicherheitsgurt Beispiel aus den 60er Jahren, da hatten die Autos hier aber nur 18-44ps da war es fast unmöglich mit hoher Geschwindigkeit mit irgendwas zu kollidieren. Und auch da gab es schon Tote und verletzte.

Mit dem Klimawandel oder nennen wir es einfach nur Erwärmung ist es ähnlich. Wenn man feststellt das es den doch gibt ist es zu spät sich anzuschnallen.

mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jack's Klimaerwärmung
BeitragVerfasst: Do 8. Jul 2021, 10:27 
Offline
Selbstversorger

Registriert: So 21. Jul 2019, 09:30
Beiträge: 371
@Morph

120 kannst auch mit 44 PS fahren, und gegen eine Mauer oder den Gegenverkehr langt das, um fürderhin die Kartoffeln von unten betrachten zu können. Trotz mehr als 100 Pferden, wer braucht heute denn eigentlich wirklich 10 Airbags, außer den Automobilherstellern?

Nicht mal ABS oder ESB müssten sein, es genügt das Gefühl am Arsch, das eigentlich jeder Fahrer hat. Wenn sich das Auto leicht seitwärts bewegt, muss ich ohne elektronische Hilfsmittel ganz einfach runter vom Gas, denn dann stimmt was mit dem Grip nicht mehr.

Das Zeug hat zwar mein 20 Jahre alter Golf auch drin, aber im Gegenzug gegen eine Einsparung beim Kaufpreis hätte ich s nicht unbedingt gebraucht.
Und je weniger drin ist, desto weniger kann defekt werden.

Gruss

_________________
Der kluge Mann denkt an sich selbst zuerst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2021
BeitragVerfasst: Do 8. Jul 2021, 10:57 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 18:42
Beiträge: 999
Wohnort: Klimazone 7B
silvi73 hat geschrieben:
JackDaniels hat geschrieben:
Ist alles Käse - Wetteranomalitäten hats immer schon gegeben,


die häufigkeit macht es
:daumen

Die Tornado Ereignisse sind neu.
Diese Gewalt und das häufige Auftreten hat es früher nicht gegeben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2021
BeitragVerfasst: Do 8. Jul 2021, 11:13 
silvi73 hat geschrieben:
JackDaniels hat geschrieben:
Worin bestehen eigentlich negative Konsequenzen einer "Klimaerwärmung" - so es diese denn tatsächlich geben sollte - für Mitteleuropa?


300 liter/qm in 2 tage, danach 3 monate dürre


Oder vorher und hinterher auch schon ständig Regen und Kälte.

Wenn es ständig irgendwelche Rekorde nach der einen oder der anderen Seite gibt (Temp., Sonnenscheindauer, Niederschläge, Trockenheit usw.), und das auch noch einander abwechselnd, dann ist es eben nicht mehr "normal".


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jack's Klimaerwärmung
BeitragVerfasst: Do 8. Jul 2021, 11:44 
Offline
Guru

Registriert: Do 6. Okt 2016, 08:49
Beiträge: 1540
Naja die Klimaerwärmung hat nichts mit Autos oder CO2 zu tun, sondern mit versteppenden Agrarflächen, denn die fehlende Regulation des Phasenübergangs von flüssigem Wasser zu Wasserdampf, durch die reduzierte Foliation - führt einfach ausgedrückt zu einer Thermik welche die feuchte Luft vom europäischen Subkontinent wegdrückt, weniger Regen heisst noch weniger Phasenübergang, bis sich das irgendwann dadurch umkehrt da der Boden weniger Wärme speichern kann, da Wasser ein Hervorragender Wärmespeicher ist, wenn er nun in tieferen Schichten auch zu trocken wird, dann bricht die besagte Thermik ein und die mit Wasserdampf aufgeladene Luft drückt in die Strahlungsinversionsräume hinein, regnet ab und senkt schlagartig die Temperatur der ambienten Luftmassen und sonstigen Wärmespeicher noch mehr, wodurch sich das nachströmen und kondensieren weiter beschleunigt - und schon habt ihr eure Unwetter und Stürme....Ihr könnt soviel Auto fahren wie ihr wollt, das hat wirklich nichts miteinander zu tun... Im Grunde ist das wie ein riesiger Sterling Motor, und die Sonne ist seine Heizung - und die macht derzeit auch komisches Zeug... 8) :daumen

Die Eliten und ihre Politdarsteller lügen nur über die Ursachen, um eine politische soziologische Agenda umzusetzen... Deren Holly Jolly Öko-Totalitarismus kann mir gestohlen bleiben, genauso wie deren Regeln und deren ganze draus resultierende verschisse Drecksgesellschaft mit der sie alles begründen.

Das Problem heisst Feigheit und Verblödung und nicht CO2....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jack's Klimaerwärmung
BeitragVerfasst: Do 8. Jul 2021, 12:43 
Offline
Selbstversorger

Registriert: So 21. Jul 2019, 09:30
Beiträge: 371
@ Delirium

Was hast dir denn heute wieder eingeworfen? Gibt's das auch auf legalem Wege?

Aber eins stimmt, human bedingte Klimaerwärmung ist wirklich seltener Schwachsinn. Durchschnittstemperaturen ändern sich eben, was solls?

Die Baumgrenze hat nachweislich schon höher gelegen, sonst würden nicht bei Gletscherschmelze Baumstrünke zum Vorschein kommen. und das heißt, es muss schon mal wesentlich wärmer gewesen sein.

Gruss

_________________
Der kluge Mann denkt an sich selbst zuerst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2021
BeitragVerfasst: Fr 9. Jul 2021, 10:13 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Feb 2019, 00:27
Beiträge: 122
speckgürtler hat geschrieben:
Diese Gewalt und das häufige Auftreten hat es früher nicht gegeben.


1. diese Aussage ignoriert ein paar Milliarden Jahre Erdgeschichte. Die Erde (und damit auch das Klima) sind ein dynamisches System, keine fixe Größe.

2. früher waren Menschen seltener von solchen "Katastrophen" betroffen, weil sie nicht überall rumgesiedelt, rumgebuddelt und rumgebaut haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2021
BeitragVerfasst: Fr 9. Jul 2021, 12:55 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 18:42
Beiträge: 999
Wohnort: Klimazone 7B
Kali hat geschrieben:
speckgürtler hat geschrieben:
Diese Gewalt und das häufige Auftreten hat es früher nicht gegeben.


1. diese Aussage ignoriert ein paar Milliarden Jahre Erdgeschichte. Die Erde (und damit auch das Klima) sind ein dynamisches System, keine fixe Größe.

Yooo, dynamisch auf die paar Milliarden Jahre?
Aber ich hab nur das Kurzzeitgedächtnis bemüht, nicht einmal die kleine Eiszeit hab ich berücksichtigt. Ich hab meine schon gewaltige Lebensspanne und Erzählungen von Opi und Vater herangezogen.
Also kurz gefasst in meiner Kindheit gab es noch Jahreszeiten.
Allerheiligen war der erste Frost und hat den Blumenschmuck der Gräber gekillt, das Weihnachtstauwetter war ein solches, man stapfte im Schneematsch herum weil es solchen gab, Tage darauf war alles knochenhart gefroren.
Jetzt zähle ich in der Nachbarschaft wie viele Rosenbüsche am 24.12. noch blühen.
Die Hitzewelle im Sommer war bei 27° da war Arbeiten auf dem Feld noch irgendwie möglich, 33° waren der absolut seltene Peak.
Also ich bin schon der Meinung, wir haben das Dynamische System verlassen und befinden uns in der Astronauten Zentrifuge.

Kali hat geschrieben:
2. früher waren Menschen seltener von solchen "Katastrophen" betroffen, weil sie nicht überall rumgesiedelt, rumgebuddelt und rumgebaut haben.

Einen Tschechische Tornado gab es in den letzten Jahrzehnten nicht. Ok es könnte ein Jahrtausend Ereignis gewesen sein, aber ich fürchte mich zu irren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2021
BeitragVerfasst: Fr 9. Jul 2021, 17:02 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 6225
Wohnort: NRW
speckgürtler hat geschrieben:
Also kurz gefasst in meiner Kindheit gab es noch Jahreszeiten.


genau so ist es.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2021
BeitragVerfasst: Fr 9. Jul 2021, 17:43 
speckgürtler hat geschrieben:
Also kurz gefasst in meiner Kindheit gab es noch Jahreszeiten.


Die gab es bis vor 20 Jahren hier auch noch. Ein merklicher "Bruch" trat dann um 2000 ein, seitdem ist alles nicht mehr normal.
Wer jetzt U40 ist, sieht das natürlich nicht, für den ist das Unnormale die Normalität und deswegen juckt es ihn nicht und er kann "gefühlt" keinen Unterschied sehen, weil er mit ständigen Extremen aufgewachsen ist.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Klimaerwärmung und Klimalüge
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Moon
Antworten: 234

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz