Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 7. Feb 2023, 03:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: Sa 12. Mär 2022, 03:16 
Offline
Guru

Registriert: Do 6. Okt 2016, 08:49
Beiträge: 1540
Bei uns ändert sich derzeit etwas die Grundhaltung zu dem Thema, es wird offensichtlich dass viele Aspekte des Great Reset ziemlich auf einer Linie mit unserer eigenen Agenda liegen. Andere hingegen sind leider auch für uns besorgniserregend...

Wir feiern jedenfalls die aktuellen Ölpreise - denn es könnte sein, dass sie uns zumindest vorrübergehend von der grössten Plage erlösen, die unsere Entwicklung bisher gedeckelt hat und zwar der chauvinistischen Massenmotorisierung der Systemlinge - und die durch diesen Wahnwitz mit Todesstreifen zerschnittene Landschaft, welche Reisen so gefährlich und beschwerlich wie noch nie in der Geschichte gemacht hat.

Das absehbare Ende des (Bar)Geldes ist auch ein Motor für Barterhandel und die Weiterentwicklung unserer eigenen Wirtschaft.

Die Zustände in der Massengesellschaft treiben wieder Leute in unser Lager, und alltagstaugliche Allianzen nehmen Form an.

Die Ablehnung des Nationalstaates und der Zentralstaatlichen Strukturen ist höher und vorallem intensiver und Leidenschaftlcher, als wir es mit eigener Propaganda je hoffen hätten können zu erreichen. Auch der Kampf gegen die Geissel Arbeit lässt sich immer besser verkaufen.


Nachteilig hingegen ist der fortgeschittene Stand der Durchseuchnung mit dem Genedrive aus der Gentherapie.... das wird eine strikte Observanz dieses Problemfeldes erzwingen.

Die Existenz von zwei oder mehr Humanoiden Spezies in Zukunft birgt noch unbekannte Risiken.

Die Kriegerischen Konflikte sind auch ein zweischneidiges Schwert einerseits eine latente Bedrohung für die Umwelt andererseits eine Chance das resultierende Chaos zu nutzen. Alles noch sehr nebulös....

Was meint ihr so zu der Lage?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 12. Mär 2022, 03:16 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: Sa 12. Mär 2022, 09:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 3750
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Wie gesagt das mit dem great-reset sehe ich nicht so.
Aber die aktuelle Situation sehe ich als Transformation und die Krise ist der Katalysator.

Erst wenn es den Leuten im Geldbeutel weh tut wird etwas getan.
Hab diese Woche 5 energieberatungsgespräche geführt weil jetzt viele ihre Abhängigkeit erkennen und bereit sind etwas zu ändern.

Die Situation wird uns sicher noch bis nächstes Jahr oder länger begleiten.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: Sa 12. Mär 2022, 09:58 
Offline
Selbstversorger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 19:39
Beiträge: 471
Wohnort: Ansbach
Hallo Eli, erst mal einen sehr guten morgen.
Ich find ja deine Beiträge immer wieder spannend und fordernd im positiven Sinne.

Bei uns ändert sich derzeit etwas die Grundhaltung zu dem Thema, es wird offensichtlich dass viele Aspekte des Great Reset ziemlich auf einer Linie mit unserer eigenen Agenda liegen. Andere hingegen sind leider auch für uns besorgniserregend...

Wir feiern jedenfalls die aktuellen Ölpreise - denn es könnte sein, dass sie uns zumindest vorrübergehend von der grössten Plage erlösen, die unsere Entwicklung bisher gedeckelt hat und zwar der chauvinistischen Massenmotorisierung der Systemlinge - und die durch diesen Wahnwitz mit Todesstreifen zerschnittene Landschaft, welche Reisen so gefährlich und beschwerlich wie noch nie in der Geschichte gemacht hat.
[b]
Das mit der Stahllaviene ist ja so eine Massenattraktion das die Bewairäucherung .... . Ich hatte ja die Hoffnung das Mc Fress und Co. das für uns lösen. Die Kostenspirale für die nächsten Generationen Autos sich so Potenziert , weil man die köperliche Ausdehnung der Menschheit in die nähe von Tonnen treiben möchte. Ich hoffte das die Ausmaße von Autos und Straßen mitwachsen müssten und im Generationenturnus sich verdoppelt. Aber das fand nicht statt.
Zu meiner Ideen der zufälligen Reise, man binde die dicken Menschen alle an bunte Ballons und Gut. Katapultflug ist seit fast 30 Jahren mein Ding zur gezielten Bewegung. Ich würde den Menschen eben gerne das vergnuegen des Aufprall's zugesehen. Natürlich nicht ohne das erhebende Gefühl des Fliegens, zuvor.
Eine Weiterentwicklung wäre da auch schon angedacht. Über den Aufbau kinetischen Spannung und der Aktivierung zur Reiseenergie, über das Verfahren hierzu, soviel. Man bewegt sich mit feindlicher Gedankenkraft in einer der Supdimensionen durch den Hyperraum. Feindliche Gedanken sind eine noch immer sehr unterschätzte Ressource. Da deren ungenutztes Potenzial, einfach so rumliegt, kann man die aus den Netzen saugen und damit Filterblasen füllen. Die Nutzung des Destillats in hoher Verdichtung ist reine Antriebskraft für den Menschen.

Aber nein, die Jungs müssen ja ihre testosteron getunten Metalicdöschen auf den Promenaden und vor Clubs parken und die beschupsten Weiblichkeit steigt auch noch ein.
Ach Ja, da seh ich aber im Moment noch keine Pause, also um das Döschen rollen. Spritpreise na ja, in Breisach 2,15 / L ist die französische Grenze und bei ca. 30 Cent unterschied geht's zum Tanken dann rüber. Das führt bei uns zu mehr Aufkommen des gummigelagerten Eisenhäufchens.
[/b]

Das absehbare Ende des (Bar)Geldes ist auch ein Motor für Barterhandel und die Weiterentwicklung unserer eigenen Wirtschaft.

Der Ansatz, derivative Switchs in erweiterten Rotationen könnten da die ersten Zeichen sein. Aber sieht man die schon? Der Tauschring Ansbach hat sich so gut wie möglich selbst erledigt, da keine Kontrolle und zu viele Vampire. Die Dummen werden wohl noch eine Zeitlang an die wirtschaftliche Leine gelegt werden. Aber für Die, die schon Üben, neue Formen entwickeln sich ja schon eine geraume Zeit.

Die Zustände in der Massengesellschaft treiben wieder Leute in unser Lager, und alltagstaugliche Allianzen nehmen Form an.

Hmm. da kann ich nix zu sagen, aber Ein Lager, ist das nicht etwas zum Trinken?
Ich seh er mehr Psycho's auf den Straßen.


Die Ablehnung des Nationalstaates und der Zentralstaatlichen Strukturen ist höher und vorallem intensiver und Leidenschaftlcher, als wir es mit eigener Propaganda je hoffen hätten können zu erreichen. Auch der Kampf gegen die Geissel Arbeit lässt sich immer besser verkaufen.

Habt ihr im Norden des großen Frankenreiches schon Aufstände, gar Arbeitsniederlegungen? Stehen den schon die Barikaden auf der A9?
Ich sehe hier nur Frustpotential, aber als Motor, wie oben beschrieben, kann dann diese Energie umwandeln in Bewegung.


Nachteilig hingegen ist der fortgeschittene Stand der Durchseuchnung mit dem Genedrive aus der Gentherapie.... das wird eine strikte Observanz dieses Problemfeldes erzwingen.

Ich sitz hier noch immer mit den Zombies am Tisch, auf beiden Seiten und wenn man nicht weis ob einer Gefixt hat oder nicht, Ich merk erst den Unterschied wenn er es benennt.

Die Existenz von zwei oder mehr Humanoiden Spezies in Zukunft birgt noch unbekannte Risiken.

Ja aber auch Hoffnung, das der Rest sich besinnt und den Caniballismus einleitet?
Man könnte ja mit der Aberkennung der Menschlichkeit von Zombies, wie ist denn das heute eigendlich geregelt. Ist ein Zombie den ein vollwertiges Individuum unserer menschlichen Gesellschaft. Ich hab in keinem der Zombiefilme später eine Gerichtsverhandlung wegen der Tötung eines Zombies erlebt. Darf man das so einfach?
Und wenn das geklärt is, kann man dann anfangen die aufzuessen?


Die Kriegerischen Konflikte sind auch ein zweischneidiges Schwert einerseits eine latente Bedrohung für die Umwelt andererseits eine Chance das resultierende Chaos zu nutzen. Alles noch sehr nebulös....

Kriege, wer da hin geht kommt oft zutote, Auaaa.
Ich meine das is was für Zombies.


DBB :totenschädel:

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Zuletzt geändert von dasboesebock am Sa 12. Mär 2022, 13:14, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: Sa 12. Mär 2022, 10:20 
Offline
Weltreisender

Registriert: So 17. Jan 2021, 19:36
Beiträge: 92
Es mag Schnittmengen geben, auch zu begrüßende Zwischenergebnisse.
Die finalen Strukturen die sich ergeben werden sind jedoch fürchterlich und irreversibel. Das kann nicht in unserem Interesse sein.
Auch wenn sich Nährboden für Gleichgesinnte auftut, wird das reichen?

Die aktuellen Geschehnisse sind frisches Öl im Feuer, aggressive Parolen befeuern sich gegenseitig.
Wo auch immer die Reise hin geht, was seit einiger Zeit umgeworfen und radikal neu strukturiert wird, gibt Ausblicke auf düstere Zeiten.
Narrative prasseln nieder und werden verinnerlicht. Wir haben gesehen, was mit jenen passiert, die sich wehren.

Wer in Zukunft in Industrieländern leben will, wird sein Blut in die Schranken des Systems gießen müssen oder fortgejagt werden. Dort wird dann "kein Platz" mehr sein, sich frei zu entfalten. Steht ja alles mit Windrädern voll :daumen
Womit man wieder mal Verzeihung bei der jüngsten Generation einholen muss. Die Geschichte reimt sich.

Dennoch müssen wir optimistisch bleiben. Dran bleiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: Sa 12. Mär 2022, 12:47 
Offline
Selbstversorger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 19:39
Beiträge: 471
Wohnort: Ansbach
oneappleaday hat geschrieben:
Es mag Schnittmengen geben, auch zu begrüßende Zwischenergebnisse.
Die finalen Strukturen die sich ergeben werden sind jedoch fürchterlich und irreversibel.
DBB
Wooow, du hast es aber drauf, ein finales Scenario in einem infiniten Raum? Erklär doch mal wo Du da abgrenzt, da komm ich nicht mit.


Das kann nicht in unserem Interesse sein.
DBB
Nein,nein, ein Finale ist das Ende, hab ich auch kein Interesse.


Auch wenn sich Nährboden für Gleichgesinnte auftut, wird das reichen?
Auuu, Muß wohl. In einem begrenzten System

Die aktuellen Geschehnisse sind frisches Öl im Feuer, aggressive Parolen befeuern sich gegenseitig.
DBB
Ja so treibt man die Sau durchs Dorf und in einem gegrenzten Raum auch gleich gegen die Wand.


Wo auch immer die Reise hin geht, was seit einiger Zeit umgeworfen und radikal neu strukturiert wird, gibt Ausblicke auf düstere Zeiten.

DBB
Auuua, nun ist die Wand auch noch Schwarz, eine sehr Düstere Profffezweifelung.


Narrative prasseln nieder und werden verinnerlicht. Wir haben gesehen, was mit jenen passiert, die sich wehren.

DBB
Am besten mit monotoner einpeitschender Stimmt. Ab ins Lager und das ist kein Bier.


Wer in Zukunft in Industrieländern leben will, wird sein Blut in die Schranken des Systems gießen müssen oder fortgejagt werden. Dort wird dann "kein Platz" mehr sein, sich frei zu entfalten. Steht ja alles mit Windrädern voll :daumen
Womit man wieder mal Verzeihung bei der jüngsten Generation einholen muss. Die Geschichte reimt sich.
DBB
Du machst das schrecklich Gut, geile Demaklogie, oder wie das heist. Ein Blutschrankensystem klingt echt Böse.


OK, Mais kann man noch essen, das Windrad nicht. Aber was ist da besser, wenn wir den Mais zu Strom vergären.
DBB
Ja, Ja, Riesen die von Zwergen erzogen wurden die vormals Riesen waren.


Dennoch müssen wir optimistisch bleiben. Dran bleiben.


Schön das da doch noch ein kleines Lichtlein am Ende des Tunnels brennt. Und wenn es nur das Fegefeuer sein kennt. DBB

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: Sa 12. Mär 2022, 21:58 
Offline
Weltreisender

Registriert: Do 19. Nov 2015, 23:25
Beiträge: 102
Zitat:
Wir feiern jedenfalls die aktuellen Ölpreise - denn es könnte sein, dass sie uns zumindest vorrübergehend von der grössten Plage erlösen, die unsere Entwicklung bisher gedeckelt hat und zwar der chauvinistischen Massenmotorisierung der Systemlinge - und die durch diesen Wahnwitz mit Todesstreifen zerschnittene Landschaft, welche Reisen so gefährlich und beschwerlich wie noch nie in der Geschichte gemacht hat.


1) Was gibt es an den aktuellen Ölpreisen zu feiern?
Aktuell: ca. 125 USD / Barrel. 2008: 147 USD / Barrel.
Dabei sind die Spritpreise jetzt grob bei 2,20 € / L Normalbenzin (bei 125 USD Ölpreis) im Vergleich zu 2008 durchschnittlichen 1,40 € / L Normalbenzin (bei 147 USD Ölpreis).
Fazit: Wer das "feiert", feiert nichts anderes als das Faktum, dass Konzerne und Staat die "Kleinen", die Verbraucher, gnadenlos Abzocken. Egal, ob man Aussteiger ist oder nicht, aber wenn man nicht zu den Nutznießern dieser Abzocke gehört, feiert man im Grunde genommen die Abzocke der Schwachen durch Konzerne und Staat.
Menschen die dies feiern sind für mich [dafür wird man hier ja neuerdings zensiert]...

2) Wer Reisen mit einem Automobil mit Verbrennermotor für gefährlich und beschwerlich hält, muss sich schon ziemlich heftig selbst anlügen, und/oder hat dafür gute Gründe (keine Fahrerlaubnis, keine Knete für ein Auto, Neid, oder eine Angststörung die lebenslang jeglichen neutralen Test einer Reise per PKW verhinderten).

3) Bargeldabschaffung: Klar, wer sich über Abzocke wie oben in Sachen Spritpreise VS Ölpreise freut, freut sich auch darüber, dass Bargeld und damit jegliche Freiheit abgeschafft werden. Bargeld IST Freiheit. Digitalwährungen sind einfach nur dämlich: Ohne Strom, ohne elektronische Lesegeräte, ohne lokalen Speicher, ohne Internet - wenn auch nur eines der genannten Dinge ein "Problem" hat, hat man genau: GAR NICHTS. Und Kontrolle über sein "Geld" hat man ebenso wenig, es ist eine Art von Währung mit welcher sich jeder Mensch voll versklaven lässt ("du gibst dein Geld nur für xxx aus, aber nicht für yyy, du gibst dein Geld bis zum dd/mm/yy aus oder es verfällt, du gibst dein Geld nur in diesem und jenem räumlichen Bereich aus", usw).
Bargeld ist eine der besten Errungenschaften der Menschheit, nur die seit einigen Jahrzehnten vorherrschende Form des Bargeldsystems hat 2 Fehler: Das Zinssystem und die fehlende Sachwert-Deckung und -Bindung (zb Gold).
Bargeldabschaffung ist Abschaffung von Freiheit und absolut sinnvollem Leistungstausch- und Speichermedium.
Bargeld überführen in ein sachwertgedecktes Bargeldsystem und Abschaffung des Zinssystems dagegen wäre die absolute Befreiung des Individuums.
Eine digitale, virtuelle Währung über welche man KEINERLEI Kontrolle und autonome Verfügungsgewalt hat, die in keinerlei physischer Form greifbar ist, ist genau das: Nicht real existent.

Die gesamten Äußerungen scheinen aus einem von fehlendem Überblick und mangelhaftem Verständnis für Zusammenhänge geprägten Weltbild entstanden zu sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: So 13. Mär 2022, 09:27 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 8121
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich habe derzeit schon lange kein Auto mehr. Allerdings erkenne ich an, dass es Menschen gibt, die drauf angewiesen sind. Interessant wäre ein generelles Autoverbot. Allerdings geht das nicht mit den derzeitigen 3G Schikanen.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: So 13. Mär 2022, 09:49 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Sa 4. Sep 2021, 15:53
Beiträge: 149
Wohnort: Nord bei Nordwest
Jo! :-S
Dafür haben Leonardo da Vinci,Henry Ford,Rudolf Diesel,Carl Benz,Nicolas-Joseph Cugnot,
Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach sowie andere kluge Köpfe jahrzehntelang an der Mobilität gearbeitet,entwickelt und geforscht
DAMIT jetzt irgendwelche GRÜNEN-Aufsteiger,die nichts gelernt haben und von-wem-auch-immer gewählt wurden, diese grandiose Fortbewegungstechnik zurück in die Steinzeit befördern wollen...
Oder mit ihrem SUV über leere Autobahnen donnern wollen.
So postings wie von Elirithan KANN ich nicht für "voll nehmen",solange er mir nicht erklärt,wer sein Klopapier,die Currysoße und all die anderen Annehmlichkeiten wie zum Bsp. Grundnahrungsmittel durch das Land transportiert...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: So 13. Mär 2022, 12:20 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 8121
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ja Braten, das ist so ne Sache. Auf die Frage ob man LKWs bräuchte, antwortete in einem anderem Forum Mal jemand, wenn man in Süddeutschland nicht Äpfel aus Norddeutschland essen wollte und umgekehrt, dann Nein!
Das ist auch ein wesentlicher Aspekt dieses Forums, die Unabhängigkeit von der Zivilisation. Das meiste lässt sich regional herstellen und wenn man den LKW-Verkehr auf die Schiene bringen würde, wäre die Welt etwas besser.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: So 13. Mär 2022, 13:05 
Offline
Weltreisender

Registriert: Do 19. Nov 2015, 23:25
Beiträge: 102
Megalitiker hat geschrieben:
Ja Braten, das ist so ne Sache. Auf die Frage ob man LKWs bräuchte, antwortete in einem anderem Forum Mal jemand, wenn man in Süddeutschland nicht Äpfel aus Norddeutschland essen wollte und umgekehrt, dann Nein!
Das ist auch ein wesentlicher Aspekt dieses Forums, die Unabhängigkeit von der Zivilisation. Das meiste lässt sich regional herstellen und wenn man den LKW-Verkehr auf die Schiene bringen würde, wäre die Welt etwas besser.


Wenn Befürworter und Fans dieses "Lokal" und "Bessere Welt" Prinzips wenigstens selbst das vorleben würden, was sie sich von "der Welt" erhoffen und wünschen, und dann auf Produkte verzichten würden die wirklich große Schweröl-, Kerosin-, etc - Verbraucher involvieren, dann müssten wir hier gar nicht erst so einen Kommentar lesen.
Das ist so absurd wie die grüne Politikerin, die den Umstieg vom PKW aufs Fahrrad fordert, aber ständig im Jet durch die Lüfte fliegt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: So 13. Mär 2022, 14:32 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 8121
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich bin kein Heiliger, aber ich tue was ich kann, im Rahmen meiner Möglichkeiten.
Im Sommer gibt es keine Südfrüchte, nicht Mal regionales Obst aus dem Laden. Im Winter beginnt meine Südfrüchtezeit. Im Herbst, so lange der Vorrat reicht, nur Apfelsaft vom Örtlichen Erzeuger. Mein Vater kauft da auch Äpfel und Pflaumen.
Unterwegs bin ich mit Pedelec und Öffis und wenn ich Holz hole, mit Handwagen.
Ich benutze noch Toilettenpapier, kann man sich notfalls aber selber anbauen.
https://www.wikiwand.com/de/Analhygiene

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: Fr 18. Mär 2022, 14:55 
Offline
Guru

Registriert: Do 6. Okt 2016, 08:49
Beiträge: 1540
untiethelines hat geschrieben:
Zitat:
Wir feiern jedenfalls die aktuellen Ölpreise - denn es könnte sein, dass sie uns zumindest vorrübergehend von der grössten Plage erlösen, die unsere Entwicklung bisher gedeckelt hat und zwar der chauvinistischen Massenmotorisierung der Systemlinge - und die durch diesen Wahnwitz mit Todesstreifen zerschnittene Landschaft, welche Reisen so gefährlich und beschwerlich wie noch nie in der Geschichte gemacht hat.


1) Was gibt es an den aktuellen Ölpreisen zu feiern?
Aktuell: ca. 125 USD / Barrel. 2008: 147 USD / Barrel.
Dabei sind die Spritpreise jetzt grob bei 2,20 € / L Normalbenzin (bei 125 USD Ölpreis) im Vergleich zu 2008 durchschnittlichen 1,40 € / L Normalbenzin (bei 147 USD Ölpreis).
Fazit: Wer das "feiert", feiert nichts anderes als das Faktum, dass Konzerne und Staat die "Kleinen", die......

2) Wer Reisen mit einem Automobil mit Verbrennermotor für gefährlich und beschwerlich hält, muss sich schon ziemlich heftig selbst anlügen, und/oder hat dafür gute Gründe (keine Fahrerlaubnis, keine Knete für ein Auto, Neid, oder eine Angststörung die lebenslang jeglichen neutralen Test einer Reise per PKW verhinderten)........

3) Bargeldabschaffung: Klar, wer sich über Abzocke wie oben in Sachen Spritpreise VS Ölpreise freut, freut sich auch darüber, dass Bargeld und damit jegliche Freiheit abgeschafft werden.......

Die gesamten Äußerungen scheinen aus einem von fehlendem Überblick und mangelhaftem Verständnis für Zusammenhänge geprägten Weltbild entstanden zu sein.



Du klingst wie jemand der seine Ketten einfach zu sehr liebt um zu erkennen, dass es eine Welt jenseits ihrer Beschränkungen gibt... und zudem der denkt, dass die Zivilisation der Normalos der einzige Nutzer dieser Welt ist, der sich mittels Mehrheitsbeschluss einfach alles konsequenzlos herausnehmen darf..

Wenn du zudem mal kürzlich versucht haben solltest zu trampen, dann sollte dir klar sein, dass die Mehrheit der Autonutzer einfach zumindest totale Egoisten wenn nicht blunt einfach asoziale Arschlöcher sind - und dafür braucht deren nur auf sie zugeschnittene Infrastruktur schlicht anteilig zuviel Platz.
Zudem ist deren ganze Zivilisation wie ein Schimmelpilz und hat ältere einfach durch Masse an die Wand gedrückt - der jetzige Push-Back war mehr als notwendig.

Deren Exklusivprivilegien die sie mit schickanösen Tests und Willkür gegen Konkurrenz auf unlauterbare Weise absichern, jetzt über den Preis der Energie zu dämpfen ist an sich in Ordnung - die führen sich ja jetzt seit zwei bis drei Generationen auf als wären sie allein auf der Welt - nur gerecht wenn das mehr kostet.... wo das Geld natürlich landet ist ein ebenfalls ein "Balance of Power" Problem.

Nun das mit dem Geld ist auch so ein neumodischer Quatsch und hat die alten Freiheiten erst beschränkt, da kaum mehr echte etablierte barterzentrierte Freihandelsmöglichkeiten existieren deswegen, die Geldwirschaft ist eine eklatante Entwicklungsbremse und rechnerisch einfach Betrug in jeder nicht materialwertbezogenen Form. Das nun über das Absurde ins Lächerliche und am Ende ins Überholte zu überführen, ist an und für sich keine so dumme Methode, dieser Plage zu begegnen.

satansbraten hat geschrieben:
Jo!
Dafür haben Leonardo da Vinci,Henry Ford,Rudolf Diesel,Carl Benz,Nicolas-Joseph Cugnot,
Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach sowie andere kluge Köpfe jahrzehntelang an der Mobilität gearbeitet,entwickelt und geforscht
DAMIT jetzt irgendwelche GRÜNEN-Aufsteiger,die nichts gelernt haben und von-wem-auch-immer gewählt wurden, diese grandiose Fortbewegungstechnik zurück in die Steinzeit befördern wollen...
Oder mit ihrem SUV über leere Autobahnen donnern wollen.
So postings wie von Elirithan KANN ich nicht für "voll nehmen",solange er mir nicht erklärt,wer sein Klopapier,die Currysoße und all die anderen Annehmlichkeiten wie zum Bsp. Grundnahrungsmittel durch das Land transportiert...


Das waren Geheimnisverräter, bzw Mittler von solchen - muss man sehr kritisch sehen, dass die das unters Volk gejubelt haben... das Arkanprinzip ist wichtig für den Erhalt einer lebenswerten Welt.
Und das zweite geht dich nichts an, wir haben Abkommen mit anderen und darüber Zugang zu was wir benötigen und geben es wiederum auch weiter über den Freihafenbetrieb. Aber das versteht ein totalitär denkender Zeitgenosse eher nicht, denn da muss alles der eigenen engstirnigen absoluten binären Erwartungshaltung entsprechen. Sonst würde er sich nicht verteidigend vor diesen totalen überdimensionierten und chauvinstische Schwachsinn stellen, der die Massen-Zivilisation einfach ist und für Dekaden war - denn sie hat fast alles andere einfach dummdreist mit der "Grey-Goo-Methode" zerstört.... Insofern eigentlich "gerecht" oder vielmehr sehr passend und eine Ironie der Geschichte, dass sie jetzt von innen von einer der viel älteren Kulturen parasitiert und zerlegt wird und darüber letztenendes wieder zusammenbricht.... Werden und vergehen eben. An sich nur der Beleg dass eine menschliche Zivilisation eben ein Analogon zu soetwas wie einem Ameisenhaufen ist..... und auch solche sind nicht für die Ewigkeit.... :wink:

Zusammenfassend: Eine der anderen alten Factions hatte jetzt halt keine Geduld mehr mit dem Treiben... ich heisse nicht alles gut was die derzeit tun, wie diesen Einsatz von selektiven Nanotechnologischen Wirkmitteln gegen eine primitive Welt ist klar ein Verbrechen, aber den bornierten Spacken wieder mit soften Methoden Mäßigung zu lehren, finde ich für sich genommen in Ordnung.

Ich bin kein Grüner und an SUVs und solchem Schrott habe ich bestimmt kein Interesse...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: Fr 18. Mär 2022, 18:51 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Sa 4. Sep 2021, 15:53
Beiträge: 149
Wohnort: Nord bei Nordwest
Zitat:
Ich bin kein Grüner und an SUVs und solchem Schrott habe ich bestimmt kein Interesse...

behauptet auch keiner.
Zitat:
Und das zweite geht dich nichts an, wir haben Abkommen mit anderen und darüber Zugang zu was wir benötigen und geben es wiederum auch weiter über den Freihafenbetrieb.

Eli,du liest nicht richtig,siehst die Welt nur um dich kreiseln.Die Antwort ist ganz lapidar:
Ein LKW-Automobil!
Ob ihr nun containert oder schnorrt oder klaut oder selber-anbaut oder tauscht,interessiert mich nicht und war auch nicht gefragt 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2022, 01:31 
Offline
Weltreisender

Registriert: Do 19. Nov 2015, 23:25
Beiträge: 102
Elirithan hat geschrieben:
Du klingst wie jemand der seine Ketten einfach zu sehr liebt um zu erkennen,


Du klingst wie jemand, der 1) mich nicht kennt und 2) denkt die Mehrheit muss sich an den Bedürfnissen eines verschrobenen Pseudo Aussteigers orientieren.

Zitat:
Wenn du zudem mal kürzlich versucht haben solltest zu trampen, dann sollte dir klar sein, dass die Mehrheit der Autonutzer einfach zumindest totale Egoisten wenn nicht blunt einfach asoziale Arschlöcher sind


Geil, einfach mal selbst entlarven. Autos scheisse, Fahrer Scheisse, Straßen Scheisse, ABER ICH WILL ES KOSTENLOS NUTZEN. NEHMT MICH GEFÄLLGST MIT. Macht keiner? "asoziale Arschlöcher!". Made my day.
Deshalb nehm ich keine Anhalter mit, wenn ich mal Auto fahre - es könnte so ein asoziales Arschlosch sein der zwar seinen Nutzen draus ziehen will, aber alles as ihm diesen Nutzen ermöglicht aufs Übelste beschimpft. Verständlich, will keiner in seinem Auto haben. :daumen

Wenn dich das alles so abfuckt, dann LAUF gefälligst. Und zwar zu Fuss, denn an deinem Fahrrad steckt auch ne Menge Transport und Erdöl-Ressourcenverbrauch drin. Und näh dir deine Klamotten aus selbstgesponnenen Fäden und irgendwelchen Fellen oder selbst gewobenen Stöffchen, stricken geht auch. Und wirf das Ding weg, mit welchem du hier postest, etc pp .... oder gestehe dir ein, dass du in Bezug auf deine eigenen Ansprüche einfach ein Versager bist, jedenfalls solange du den Widerspruch zwischen dem, was du (be)nutzt und dem, was du beschimpfst, nicht gelöst hast.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Great Reset doch cool?
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2022, 09:05 
Offline
Selbstversorger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 19:39
Beiträge: 471
Wohnort: Ansbach
untiethelines hat geschrieben:
Zitat:
Wir feiern jedenfalls die aktuellen Ölpreise - denn es könnte sein, dass sie uns zumindest vorrübergehend von der grössten Plage erlösen, die unsere Entwicklung bisher gedeckelt hat und zwar der chauvinistischen Massenmotorisierung der Systemlinge - und die durch diesen Wahnwitz mit Todesstreifen zerschnittene Landschaft, welche Reisen so gefährlich und beschwerlich wie noch nie in der Geschichte gemacht hat. Beschwerlich ist das schieben von so einem Radkasten. In den 70ern gabs mal autofreie Sonntage. Traut sich heut keiner mehr mal andenken? 1980 15 tausend Verkehrstode.

1) Was gibt es an den aktuellen Ölpreisen zu feiern?
Aktuell: ca. 125 USD / Barrel. 2008: 147 USD / Barrel.
Dabei sind die Spritpreise jetzt grob bei 2,20 € / L Normalbenzin (bei 125 USD Ölpreis) im Vergleich zu 2008 durchschnittlichen 1,40 € / L Normalbenzin (bei 147 USD Ölpreis).
Fazit: Wer das "feiert", feiert nichts anderes als das Faktum, dass Konzerne und Staat die "Kleinen", die Verbraucher, gnadenlos Abzocken. Egal, ob man Aussteiger ist oder nicht, aber wenn man nicht zu den Nutznießern dieser Abzocke gehört, Ich habe ein Auto, Mir gehört die Straße und ich kann Dich überholen. Ich bin frei !!! feiert man im Grunde genommen die Abzocke der Schwachen durch Konzerne und Staat.
Na und wenn die das wollen. Kannst ja eh kaum was machen. Such Dir deinen Platz und Versuch ein bisserl glücklicher zu werden. Werde Stark, entwickle Ruhe und handle Besonnen. Mach ein paar Menschen etwas Glücklicher.
Menschen die dies feiern sind für mich [dafür wird man hier ja neuerdings zensiert]...
Nein,nein nur Personenbezogen.

2) Wer Reisen mit einem Automobil mit Verbrennermotor für gefährlich und beschwerlich hält, muss sich schon ziemlich heftig selbst anlügen, und/oder hat dafür gute Gründe siehe oben15000 Tode(keine Fahrerlaubnis, keine Knete für ein Auto, Neid, oder eine Angststörung die lebenslang jeglichen neutralen Test einer Reise per PKW verhinderten). Findest Du das lustig, haust ganz schön durch den Gemüsegarten

3) Bargeldabschaffung: Klar, wer sich über Abzocke wie oben in Sachen Spritpreise VS Ölpreise freut, freut sich auch darüber, dass Bargeld und damit jegliche Freiheit abgeschafft werden. Das kannst Du besser Bargeld IST Freiheit. Ja Digitalwährungen sind einfach nur dämlich: Ohne Strom, ohne elektronische Lesegeräte, ohne lokalen Speicher, ohne Internet - wenn auch nur eines der genannten Dinge ein "Problem" hat, hat man genau: GAR NICHTS. Und Kontrolle über sein "Geld" hat man ebenso wenig, es ist eine Art von Währung mit welcher sich jeder Mensch voll versklaven lässt ("du gibst dein Geld nur für xxx aus, aber nicht für yyy, du gibst dein Geld bis zum dd/mm/yy aus oder es verfällt, na ja nicht so Kraß, nach Silvio Gessel, reicht ein rostender Zins von 1% im Monat. du gibst dein Geld nur in diesem und jenem räumlichen Bereich aus", usw). Na halt so weit die Füsse tragen
Bargeld ist eine der besten Errungenschaften der Menschheit, nur die seit einigen Jahrzehnten vorherrschende Form des Bargeldsystems hat 2 Fehler: Das Zinssystem und die fehlende Sachwert-Deckung und -Bindung (zb Gold). RICHTIG
Bargeldabschaffung ist Abschaffung von Freiheit und absolut sinnvollem Leistungstausch- und Speichermedium. Das Unterschreib ich gerne
Bargeld überführen in ein sachwertgedecktes Bargeldsystem und Abschaffung des Zinssystems umkehren ein Minus Zins nach Gessel, das wäre zumindest ein erster Ansatz dagegen wäre die absolute Befreiung des Individuums.
Eine digitale, virtuelle Währung über welche man KEINERLEI Kontrolle und autonome Verfügungsgewalt hat, die in keinerlei physischer Form greifbar ist, ist genau das: Nicht real existent. Eine kriminelle Handlung ist eine kriminelle Handlung ist eine kriminelle Handlung. DANKE FRAU STEIN
soziale Kontrolle fängt auch am Biertisch an


Die gesamten Äußerungen scheinen aus einem von fehlendem Überblick und mangelhaftem Verständnis für Zusammenhänge geprägten Weltbild entstanden zu sein.
na dann schau auch Du nochmal genau drauf, ich behaupte keine Vollständigkeit für mich, ich mag mit Euch das kennen lernen.


Im eifrigen Gefecht der Worte streit ich mich und schlägst mir ein das Maul solls bluten doch verbind ich Dich und blutigen Verbund ich Euch dann zeig. DBB

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Zuletzt geändert von dasboesebock am Sa 19. Mär 2022, 09:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Nun aber doch: Die ausführliche Vorstellung meiner einer.
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Ani72
Antworten: 6
das wär doch was, auch für manchen hier....
Forum: Gesammeltes
Autor: silvi73
Antworten: 5
Eure Meinung: Spanien, Südamerika oder doch Deutschland?
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Backpackerflo
Antworten: 13
Kaufen Sie doch Ihr eigenes Dorf
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: silvi73
Antworten: 2
illegal in nord amerika...doch noch möglich ?
Forum: Träumerei & Ideen-Ecke
Autor: silvi73
Antworten: 1

Tags

Geld, Rap, Reifen, Reise, Wirtschaft

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz