Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 7. Jul 2020, 17:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 321 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 22  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Glaube, Aberglaube, Religion.
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2013, 01:03 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Apr 2012, 03:58
Beiträge: 713
Wohnort: Extremadura,La Codosera
Vor 5 Stunden war ich auf der Mülldeponie, noch erreichbar, bald isses vorbei. Hier wurde nun auch so ne Hochburg errichtet wo niemand mehr Zugang hat. So mit Wachturm und KZ-Umzäunung. Weggeworfenes ist Staatseigentum, Recycling ist Diebstahl. Schon krass. Wehrt sich denn niemand?
Ich ging dann so zu dem Container und da sah ich sie! Marie! Notre Dame de la Confiance! Priez pour nous! Recht hat sie! Betet!
Im Goldrahmen stand sie da, nicht weggeworfen sondern befestigt am anderen Ende des Containers! Mutig stieg ich in und durch den Container um SIE zu retten! Ich nahm sie in meine Arme, drehte mich um Richtung Ausgang, und, was passierte? Mich hats voll hingehauen. Mitten im Müllcontainer lag ich da, mit der Marie im Arm. Sie hielt ich hoch, IHR ist nichts passiert. Mir auch nicht. Aber so etwas ist mir noch nie passiert. Das es mich einfach so zu Boden wirft. Ich nahm sie mit nach Hause. Hier steht sie nun, Blick devot gen Himmel, mit gefalteten Händen, upps die hat die Hânde seltsam gefaltet. Foto folgt, Kommentare erwünscht;


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 21. Mai 2013, 01:03 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Marie
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2013, 01:29 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Apr 2012, 03:58
Beiträge: 713
Wohnort: Extremadura,La Codosera
Marie
[url=http://ziehmitdemwind.bboard.de/board/files/94076572nx22786/2013052158_mariendarstellung.jpg][img]http://ziehmitdemwind.bboard.de/board/files/94076572nx22786/thumb_2013052158_mariendarstellung.jpg[/img][/url]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Glaube, Aberglaube, Religion.
BeitragVerfasst: Mo 11. Jan 2016, 00:18 
Offline
Guru

Registriert: Di 10. Nov 2015, 23:34
Beiträge: 1503
Morbak hat geschrieben:
Ich nahm sie in meine Arme, drehte mich um Richtung Ausgang, und, was passierte? Mich hats voll hingehauen. Mitten im Müllcontainer lag ich da, mit der Marie im Arm. Sie hielt ich hoch, IHR ist nichts passiert. Mir auch nicht. Aber so etwas ist mir noch nie passiert. Das es mich einfach so zu Boden wirft.

Du siehst da einen Zusammenhang?

_________________
Minimalismus? Selbstversorgung? Lebensgemeinschaft hat zZt. Platz frei: Unten auf "www" klicken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Warum es keinen Gott geben kann.
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2016, 17:32 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6497
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Gott findet laut Bibel Sklaverei und Knechtschaft ganz knorke doll.
Gott läßt zu, das einige wenige Menschen in unermesslichem Reichtum leben, während andere noch nicht mal genug zu essen haben.
Was sollte das für ein Typ sein, der so etwas zuläßt, obwohl es in seiner Macht steht dies zu ändern?

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Warum es keinen Gott geben kann.
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2016, 18:06 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5513
Wohnort: NRW
Megalitiker hat geschrieben:
Gott findet laut Bibel Sklaverei und Knechtschaft ganz knorke doll.
Gott läßt zu, das einige wenige Menschen in unermesslichem Reichtum leben, während andere noch nicht mal genug zu essen haben.
Was sollte das für ein Typ sein, der so etwas zuläßt, obwohl es in seiner Macht steht dies zu ändern?


dieser art von gott gibt es gar nicht...du beziehst dich auf einen von menschen gebastelten gott...ein hirngespinnst von leute zu zuviel gekifft haben...

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Warum es keinen Gott geben kann.
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2016, 18:27 
Offline
Backpacker

Registriert: Do 9. Apr 2015, 06:43
Beiträge: 71
silvi73 hat geschrieben:
Megalitiker hat geschrieben:
Gott findet laut Bibel Sklaverei und Knechtschaft ganz knorke doll.
Gott läßt zu, das einige wenige Menschen in unermesslichem Reichtum leben, während andere noch nicht mal genug zu essen haben.
Was sollte das für ein Typ sein, der so etwas zuläßt, obwohl es in seiner Macht steht dies zu ändern?


dieser art von gott gibt es gar nicht...du beziehst dich auf einen von menschen gebastelten gott...ein hirngespinnst von leute zu zuviel gekifft haben...
oder zuwenig gekifft..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2016, 18:57 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6497
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Darum hab ich die Überschrift gewählt: Warum es keinen Gott geben kann.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Warum es keinen Gott geben kann.
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 09:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3004
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Megalitiker hat geschrieben:
Gott findet laut Bibel Sklaverei und Knechtschaft ganz knorke doll.
Gott läßt zu, das einige wenige Menschen in unermesslichem Reichtum leben, während andere noch nicht mal genug zu essen haben.
Was sollte das für ein Typ sein, der so etwas zuläßt, obwohl es in seiner Macht steht dies zu ändern?


Was ist Macht? Etwas zu tun was in der eigenen Macht steht oder die Wahl zu haben was man macht oder lässt?
Ich glaube Gott macht seine Sache ganz gut, er behandelt alle gleich.
Wenn er dafür sorgen würde das es allen gut geht, hätte der Mensch gar keinen Antrieb mehr irgend etwas Positives zu tun.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 10:17 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6497
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Zitat:
er behandelt alle gleich.

Das ist nicht dein ernst, oder?

Zitat:
Ich glaube Gott macht seine Sache ganz gut,

Ja, als 6 000 000 Menschen seines auserwählten Volkes vernichtet wurden, Menschen andere Menschen versklavt haben und es immer noch tun, die Überlegenheit der Europäer gegenüber Naturvölkern, das macht der Typ alles super!

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Warum es keinen Gott geben kann.
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 10:43 
Offline
Guru

Registriert: Di 10. Nov 2015, 23:34
Beiträge: 1503
Megalitiker hat geschrieben:
Gott findet laut Bibel Sklaverei und Knechtschaft ganz knorke doll.

Nachdem du das schon wiederholt behauptet hast, wirst du es sicher auch einmal schlüssig belegen können?
Zitat:
Gott läßt zu, das einige wenige Menschen in unermesslichem Reichtum leben, während andere noch nicht mal genug zu essen haben.
Was sollte das für ein Typ sein, der so etwas zuläßt, obwohl es in seiner Macht steht dies zu ändern?

Jemand, dem es mehr um die Seele des Menschen geht, als um weltliche Sorglosigkeit?

_________________
Minimalismus? Selbstversorgung? Lebensgemeinschaft hat zZt. Platz frei: Unten auf "www" klicken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 12:36 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6497
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Zitat:
Nachdem du das schon wiederholt behauptet hast, wirst du es sicher auch einmal schlüssig belegen können?

Darauf falle ich nicht noch mal rein.

Zitat:
Jemand, dem es mehr um die Seele des Menschen geht, als um weltliche Sorglosigkeit?
Davon können die Armen unheimlich gut leben :D

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 12:38 
Offline
Guru

Registriert: Di 10. Nov 2015, 23:34
Beiträge: 1503
Megalitiker hat geschrieben:
Davon können die Armen unheimlich gut leben

Ganz allgemein ist es für dich vorstellbar, daß ein Gott andere Ziele verfolgt als materielles Wohlergehen für alle Menschen zu erzwingen? Oder schließt du das für dich schon als unmöglich aus?

_________________
Minimalismus? Selbstversorgung? Lebensgemeinschaft hat zZt. Platz frei: Unten auf "www" klicken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 13:01 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6497
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich kenne diese ganzen Rechtfertigungen für das Verhalten Gottes. Warum macht er denn die einen so superreich und gibt den anderen gar nichts?
Für mich ein Beweis das er gar nicht existiert. Viel mehr brauch ich da nicht.
Und wenn es ihn doch geben sollte, dann möchte ich mit diesem Gott nichts zu tun haben.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 13:03 
Offline
Guru

Registriert: Di 10. Nov 2015, 23:34
Beiträge: 1503
Keine Antwort ist auch eine Antwort.

_________________
Minimalismus? Selbstversorgung? Lebensgemeinschaft hat zZt. Platz frei: Unten auf "www" klicken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 13:21 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6497
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Liest du meine Antwort nicht heraus? Ja, ich halte es für unmöglich

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 321 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 22  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Religion
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Freydenka
Antworten: 241
Auroville, die Stadt ohne Politik; Religion und Geld
Forum: Wo soll es hingehen ?
Autor: silvi73
Antworten: 34
Glaube, Part 2
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Frosch
Antworten: 299
Glaube, Liebe, Hoffnung- diese Drei
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Solanacea
Antworten: 15

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz