Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Do 23. Sep 2021, 13:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 934 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mär 2021, 09:22 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1354
Wohnort: Altenstein
Auch ein interessanter Aspekt ist die Ablenkung vom Überlebenskampf durch dieses Corona Homeschooling - die Mütter sind jedenfalls komplett damit gebunden und extrem gestresst, ihren Kindern diese völlig unsinnigen Sachen beizubringen. Meiner Beobachtung nach ist dieses Schulbildungszeug heute noch viel sinnloser, als das was ich noch von dem Mist in Erinnerung habe.

Das schlimme dran ist aber: In der Zeit aber "sähen" sie nicht und tun auch sonst kaum etwas von grösserem Nutzen für ihren Selbsterhalt und sind durch die 3-4Stunden noch dazu extrem gestresst und brauchen dann oft eine Auszeit. Auch die Gelegenheit dass die Kinder etwas dann davon mitbekämen wie man sich direkt versorgt, wird damit verspielt... die verwendung digitaler Medien in viel zu frühem Alter verzettelt noch zusätzlich...

Offenbar erhalten sie in betroffenen Regionen-Lernpakete deren Ergebnisse sie dann abgleichen müssen - wer irgendwelche Ziele nicht erreicht wird dann bedroht, bishin zum Kindesentzug.

Sprich statt freiem Homeschooling, das ich eigentlich sehr gut finde als Sache an sich. Werden jetzt trotzdem, die gleichen bescheuerten für nichts zu gebrauchenden Inhalte an völlig demotiverte und zunehmend neurotische und durch den digital-mist verzettelte Kinder vermittelt.... (Wenn Kinder anfangen Tiere mit aus Kuben und rechten Winkeln bestehenden Leibern zu malen, wirds seltsam!) Auch werden sie zu Stubenhockern und können sich nichtmehr in Kleingruppen organisieren - sie lernen von klein auf das diskriminieren, weil sie nurnoch einen Spielkameraden auswählen können für einen Tag....


Allein was man strategisch erreichen könnte, wenn man den Kindern jetzt eigene neue Schriftsysteme, eine renormierte Mathematik oder eine andere akkuratere weniger vermurkste Physik und eigeninterpretierte Geschichte beibrächte - damit könnte man das System schneller finishen als dem normalen Wirtschaftskrieg dagegen - weil in einer Generation hätte jedes Gebiet seine eigene Schrift, Technik und historische Wahrheit! Damit wäre man dem Ziel einer freien und wieder interessanten Welt mit einem Schlag näher als mit allem anderen Abmühen - und man könnte all die Pfade sich manifestieren sehen, die bisher ungenutzt im Schatten liegen...

Die Welt nach dem "Reset" der Psychos wird hingegen dröge, verblödet und noch langweiliger als die letzten Jahrzehnte sein.... :kotzen: weil so kann das garnicht anders werden, als weiter bergab gehen mit allem das von wert ist...

Ich kann kaum in Worte fassen, wie sehr ich das System bisher schon gehasst habe, allein für meine Schulzeit und was es mir verbaut hat damit. Aber für das was ich spüre, wenn ich das sehe was da gerade passiert, kennt die deutsche Sprache kein angemessenes Wort.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 22. Mär 2021, 09:22 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mär 2021, 19:26 
Offline
Aussteiger

Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:39
Beiträge: 254
Wohnort: Ansbach
Hallo ELI
Find ich recht Gut, es kommt dem sehr nahe wie ich es auch Denke.
Ich sehe solche Projekte in alternativen schon seit langem entstehen, aber wenn sowas zuviel Aufmerksamkeit erfährt kommt der Angsthammer, dann ist Schluss mit Lustig und einer macht es Platt. Ich habe das im Keinen wie im Großen erlebt, es werden die schlaffenden Hunde geweckt, die die Pforten schützen. Nach der Formel !!!
Die stabilsten Systeme in anarierten Formen sah ich in BCN die Ihre Struckturen immerwieder Umsetzen und so von Squot zu Squot sich durch die Stadt weben. Das sind agierende kleine Ästetische Formen der sozialen Skulptur, die sehr anschaulich den neuen Geist tragen. Sie schützen sich in dem sie den dunklen Wölfen eine ARte Schutzopfer anbieten. DBB

_________________
Weltrettungsmaschine rät, rette dich selbst!

Nörgelt was das Zeug hält !!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mär 2021, 22:23 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1585
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
https://bachheimer.com/images/impfrate_ ... israel.jpg

noch wer Lust auf Impfen?
Israel hat so ziemlich durchgeimpft....

klaro kann mensch jetzt sagen Statistiken sind eh immer gefälscht...................................
aber is doch irgendwie komisch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mär 2021, 22:30 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6066
Wohnort: NRW
das ist nicht gefälscht, das nennt sich gegenläufige überlagerung

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mär 2021, 22:44 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1585
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
ach so, das soll mensch also als völlig normal betrachten?
bei der fünfzig Jahre alten Grippeimpfung gibts das glaub aber nicht dass so gut wie alle Geimpften daran verrecken..........................................

naja, blödes Beispiel, Grippe ist ja bis heut trotz ständiger Impferei im Winter mitnichten ausgerottet.... aber das tut ja nix zur Sache, hauptsache es wird geimpft :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mär 2021, 23:44 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6066
Wohnort: NRW
strega hat geschrieben:
ach so, das soll mensch also als völlig normal betrachten?
bei der fünfzig Jahre alten Grippeimpfung gibts das glaub aber nicht dass so gut wie alle Geimpften daran verrecken..........................................

naja, blödes Beispiel, Grippe ist ja bis heut trotz ständiger Impferei im Winter mitnichten ausgerottet.... aber das tut ja nix zur Sache, hauptsache es wird geimpft :roll:





die leute welche heute an corona sterben, haben sich ja nicht jetzt sondern meistens vor wochen infiziert

und wenn sie gerade in der impfzeit sterben...ist das völlig normal....liegt aber nicht an der impfung

man kann ja immer alles tendenziös und aus dem kontext herausreisen

wie alle verrrecken?...es sind 130 leute in 300.000 in der spitze

viren mutieren, ist doch normal, das ist ein wettlauf
durch impfen rottet man keine schnell mutierende viren aus, sondern verhindere schlimme verläufe einer infektion.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Di 23. Mär 2021, 01:09 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1354
Wohnort: Altenstein
Die "Impfung" wird bei Annahme einer Normalverteilung bezüglich des Abkratzzeitpunktes erst nach gemittelt 14Monaten das Plateau erreichen an dem die Leute dann in Massen an zusammenbrechender oder fehlgehender Immunfunktion ins Gras beissen - die mRNA Versionen sind so konstruiert.


Es ist die Biologische Entsprechung einer Logikbombe - also einer zeitversetzt aktiv werdenden Schadsoftware... bis dahin heisst die Corona19 Symptomatik dann wahrscheinlich Corona21 oder Corona22 oder völlig anders und es gibt dann eine neue "Impfung" aka Komplement auf die Vorversion plus whatever "update" oder besser Laufzeitverlängerung.... so wird sich das dann jährlich wiederholen, sonst :arrow: exitus :idea:

Das mit der Krankenversicherung ist schon immer ne perfide Schweinerei gewesen, das ist nur die logische Fortsetzung dieser Erpressungsnummer mit der Gesundheit... Dieses mRNA-Device ist nunmal eine als Logikbombe konzipierte Ransomware :wink:

Wie oft ich diese selten dämliche Frage "was wenn du krank wirst , oder was wenn du alt bist?" Schon gehört habe - zeigt wie durch die Leute in der Breiten Masse sind.... radikale Akzeptanz - anywhere?

Ansonsten noch nen guten Schlaf... einen Aufstand dagegen wird es nicht mehr geben dann, weil niemand sein eigenes Todesurteil damit unterschreibt keinen Zugriff mehr auf den "Stoff" zu haben der ihn am Leben hält... vergesst nicht mit welcher Art von Leuten ihr da zu tun habt - wie schon gesagt, die haben auch Krankenversicherungen geschaffen, die dich gnadenlos ruinieren :!: jetzt haben sie eben ein noch besseres Spielzeug euch mit der Masche abzuziehen...

Im Grunde ist es das gleiche wie jemand ne Wumme an die Rübe zu halten und ihn seine Taschen leeren zu lassen - nur dass die Munition hier eben ein RNA Strang ist...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Di 23. Mär 2021, 01:46 
Offline
Schamane

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 03:06
Beiträge: 554
silvi73 hat geschrieben:
die leute welche heute an corona sterben, haben sich ja nicht jetzt sondern meistens vor wochen infiziert

zu Silvi´s Glaskugelwahrheit:

Die Inkubationszeit bei grippalen Infekten ist relativ kurz und beträgt nur wenige Tage (ca. 2-7)
Es ist eher höchst unwahrscheinlich, dass jemand AN! Corona, Wochen nach einer Infektion verstirbt.
Sichere und schlüssige Daten, ob jemand AN oder Mit Corona oder gar in Folge der Impfung AN Corona oder Impfnebenwirkungen verstorben ist, liegen nicht vor.

silvi73 hat geschrieben:
und wenn sie gerade in der impfzeit sterben...ist das völlig normal....liegt aber nicht an der impfung

Was Du so alles weißt... :gruebel:
Übrigens impft man "eigentlich" NICHT mitten in einer Infektionswelle, sondern üblicherweise preventiv VORHER, so wie bei Influenza immer am Spätsommer bis Herbst.

silvi73 hat geschrieben:
man kann ja immer alles tendenziös und aus dem kontext herausreisen

Das gerade führt uns das Merkelregime samt Getreuen seit nunmehr 1 Jahr täglich vor wie das geht.

silvi73 hat geschrieben:
viren mutieren, ist doch normal, das ist ein wettlauf
durch impfen rottet man keine schnell mutierende viren aus, sondern verhindere schlimme verläufe einer infektion.

Das trifft (mit Abstrichen) auf die klassischen Impfstoffe zu, also Simulation einer Infektion über Verabreichung inaktivierter oder in ihrer Virulenz stark abgeschwächter Viren.
mRNA "Impfstoffe" bewirken zunächst was anderes und funktionieren anders und dass damit schlimme Verläufe einer Infektion verhindert werden, ist ne bisher unbewiesene Behauptung.
Es gibt und gab zahlreiche Warnungen, dass mRNA "Geimpfte" bei Kontakt mit Wildvirus zahlreich sterben könnten. (Hatte dazu hier im Strang geschrieben, z.B. die Petition an die EMA, hol ich jetzt nicht nochmal vor)
Desweiteren besteht u.A. die große Gefahr, dass durch die experimentellen mRNA Injektionen die bewirken, dass die Zellen zu "Virenfabriken" werden, die normal natürlich verlaufenden Mutationen von Viren massiv beeinflusst werden könnten mit unvorhersehbaren Folgen.
Dann, im Worst Case, haben wir keine herbeigeschriebene Pandemie mehr, sondern es mit einer ECHTEN zu tun mit schlimmstenfalls verheerenden Folgen.

Dazu auch folgendes und ich kann nur hoffen, dass der Mann sich irrt:

Ex-Virologe der Bill Gates Stiftung warnt: „Diese Impfung verwandelt das Virus in ein Monster, anstatt es zu besiegen…“
https://connectiv.events/ex-virologe-de ... -besiegen/
Zitat:
Auszug aus dem Artikel:
Ein unabhängiger Wissenschaftler und Entwickler von Impfstoffen behauptet, dass die neuartigen Impfungen genau das Gegenteil dessen bewirken, was uns Hersteller, Politik und Medien versprechen. Durch Massenimpfungen in einer laufenden Pandemie drohe ein Massensterben, neue Varianten könnten sich in unkontrollierbare Monster verwandeln. Der Menschheit droht der Genozid.

Der ausgewiesene Experte und leidenschaftliche Impfbefürworter richtet sich in einem offenen Brief an die WHO und die ganze Weltgemeinschaft: es drohe ein Genozid durch die Corona – Impfung.

„In diesem offenen Brief appelliere ich an die WHO und alle Beteiligten, unabhängig von ihrer Überzeugung, IN DIESEM GRÖSSTEN NOTFALL VON INTERNATIONALER TRAGWEITE FÜR DIE ÖFFENTLICHE GESUNDHEIT sofort Maßnahmen zu ergreifen“

Dieser Aufruf kommt von dem unabhängigen Virologen Dr. Geert Vanden Bossche. Er ist Entwickler von Impfstoffen und ehemaliger Mitarbeiter bei der globalen Impfvereinigung GAVI, bei Novartis und bei der Bill und Melinda Gates Foundation.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Di 23. Mär 2021, 11:46 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6066
Wohnort: NRW
@jana

ich gebe es auf...mit dir zu debattieren, weil das vertane zeit ist.

nur so nebenbei.
bei jeder viralen infektion werden zellen zu virenfabriken :arrow:
ADE kann immer auftreten, auch bei ""natürlichen"" viren und sind bekannt.
wenn ADE bei cov2 gibt/geben würde, dann wären in den intensivstationen nicht 3000 sondern 300.000
es ist aber nicht auszuschliessen, dass in x jahren eine neue mutation da ist, welche ADE begünstigt
man stirbt meistens nicht 7 tage nach einer infektion :arrow:
dann kannst ja warten bist die dauerwelle vorbei ist...danach lohnt sich auch kein impfen mehr :lol:

aber du kannst dich in 5 jahren noch mal melden...dann sind alle schlauer.... die welt geht auch schon seit 2000 jahren unter...und Jesus kommt auch seit 2000 jahren jedes jahr.

aber es steht "mehr oder weniger" jedem frei, sich zu impfen oder es sein zu lassen.

die bilder aus südamerika sind kein fake und die chinesen würgten ihren wachstum nicht weil sie nix besseres zu tun hatten...ich denke die wissen alles viel mehr als du.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Di 23. Mär 2021, 13:09 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1354
Wohnort: Altenstein
Teile eurer Statements sind irgendwie einfach exemplarisch für den Umstand, dass westlich geprägte Anscheinsvernunft in der Regel nichts anders als andressierte phanatsielose Ignoranz oder vielmehr Bigotterie ist. Keinen Arsch interessieren irgendwelche Petionen und so Schulstreberzeug, wenns um Spass geht...

Was technisch kann, wird auch gemacht - Cope with it
Woher ich das weiss?
Ich mach es selbst so.... also warum sollten die anderen das nicht tun? :idea:

Ungefähr so:
"Komm lasst uns eine biowaffe bauen..."
"Ja das ist phun! Mir war eh grad langweilig"

So läuft das... dann hast den Shit rumfliegen und dann kommt halt irgendwann wer anders, der ihn dann benutzt...

Und dann heissts halt wieder "Ups" oder "Holla" :!: :wink:

"Wo ist der Teppich und der Besen?"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Di 23. Mär 2021, 16:24 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6066
Wohnort: NRW
Elirithan hat geschrieben:
Was technisch kann, wird auch gemacht - Cope with it


genau so ist es

https://www.transgen.de/forschung/2663. ... htung.html

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Di 23. Mär 2021, 16:25 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 19:42
Beiträge: 763
Wohnort: Klimazone 7B
Wieder einmal,

Verschwörungs-Mythen: "Globaler Plan namens Great Reset"

Im Mai veröffentlichte Viganò einen Brief, in dem er davor warnt, dass die Pandemie dafür genutzt wird, eine neue Weltordnung zu errichten.

Die Deutsche Bischofskonferenz distanzierte sich von Viganòs Thesen. Bischof Gebhard Fürst aus dem Bistum Rottenburg-Stuttgart schreibt, Viganò "spielt mit dem Feuer", wenn er an Verschwörungstheoretiker appelliert.

Essens Generalvikar Klaus Pfeffer bezeichnet Viganòs Äußerungen als "krude Verschwörungstheorien ohne Fakten und Belege, verbunden mit einer rechtspopulistischen Kampf-Rhetorik, die beängstigend klingt".

_________________
In Wien, Sylvesterpfad abgesagt.

MNS COVID MED UNI WIEN
virologe-drosten-die-pandemie-wird-jetzt-erst-richtig-losgehen



coronavirus-in-manaus

israel-covid-19-patienten-werden-unterirdisch-versorgt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Di 23. Mär 2021, 23:08 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 19:42
Beiträge: 763
Wohnort: Klimazone 7B
strega hat geschrieben:
Israel

FAKTENCHECK
Covid-19 in Israel: Nein, die Impfung erzeugt keine 40 Mal höhere Sterblichkeit.

Eine angebliche Analyse belege, dass die Impfung das Risiko, an Covid-19 zu sterben,
drastisch erhöhe –

Diese Aussage ist falsch.

Die Daten zeigen das genaue Gegenteil.

_________________
In Wien, Sylvesterpfad abgesagt.

MNS COVID MED UNI WIEN
virologe-drosten-die-pandemie-wird-jetzt-erst-richtig-losgehen



coronavirus-in-manaus

israel-covid-19-patienten-werden-unterirdisch-versorgt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Mi 24. Mär 2021, 03:34 
Offline
Schamane

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 03:06
Beiträge: 554
silvi73 hat geschrieben:
@jana

ich gebe es auf...mit dir zu debattieren, weil das vertane zeit ist.

Mach das so, bin ich absolut einverstanden damit.

Wenn ich aber Informationen für falsch oder irreführend halte, dann werde ich ggf. meine Meinung dazu sagen.
Wenn andere diese Meinung nicht teilen, dann kann ich damit leben.

Was mich zur Zeit besonders stört und sehr ärgert sind gar nicht einzelne Beiträge hier im Forum sondern Folgendes:
Viele, wohl sehr viele gutgläubige Menschen vertrauen der Impfung und den "Autoritäten", die ihnen über die Medien gebetsmühlenartig versichern, dass diese Impfung sicher ist.
Mit dem Wort "Impfung" verbinden die Meisten Sicherheit und Gesundheitsschutz. "Impfen" kennt man schon seit der Kindheit.
Man vertraut den Zulassungsprüfungen bzw. -standards, den zuständigen Behörden, Instituten und Einrichtungen.
Das ist ja "eigentlich" auch gut und richtig so, "in einem funktionierenden System".
Ich selbst habe dem auch bisher vertraut, habe sogar einige Jahre selbst Impfstoffe verkauft (vet.med.) für eine Firma, die dann von Pfizer übernommen wurde.

Wenn ich hier mit Leuten aus meiner Siedlung, meist ältere, gemeinsame "Hunderunden" drehe, dann gehts beim Thema Impfung eigentlich nur um Termin wann man drankommt.
Liebe Menschen, die nach meiner Einschätzung im Traum nicht auf die Idee kommen würden, dass hier diesmal was "sehr anders" ist, als das was man zur herkömmlichen Impfung kennt,
die nicht wissen und aufgeklärt sind, dass es niemals zuvor mRNA Impfstoffe zur Zulassung geschafft haben, Studien meist schon in früher Phase abgebrochen werden mussten,
dass es sich um eine neue gentechnisch basierte Technologie bzw. Methode handelt die hier jetzt in einer Art Feldversuch am Menschen eingesetzt wird, ohne dass ausreichend Erkenntnisse über Nebenwirkungen und Langzeitfolgen bekannt sind, sein können.

Die tappern naiv zur "Impfung" und halten ihren Arm hin; kürzlich hörte ich eine Frau im MSM sagen dass sie so unendlich glücklich sei endlich die Spritze bekommen zu haben und das sei für sie wie ein Sechser im Lotto.
Zwei Freunde berichteten mit vor einigen Tagen, dass vor dem Impfzentrum Bln-Treptow Arena, regelmäßig Schlangen von Taxen stehen.
Die bringen die ganzen Alten dahin, bekommen die Fahrt bezahlt und sind happy darüber.

silvi73 hat geschrieben:
nur so nebenbei.
bei jeder viralen infektion werden zellen zu virenfabriken

Das ist richtig vorausgesetzt, dass es die Viren überhaupt erstmal schaffen, in die Zellen einzudringen.
Bei "normaler" grippaler Ansteckung kann sofort das Immunsystem reagieren und da wir Menschen eine bereits in der Kindheit erworbene Grundimmunität haben, kommt es oft erst gar nicht dazu, dass die Viren in die Zellen gelangen und sich dort dann "Vermehren".
Anfällig deshalb auch immer Menschen mit bereits geschwächtem Immunsystem.

Bei mRNA Injektion läuft das aber anders.
Hier wird die mRNA "verpackt" am Immunsystem sozusagen "unsichtbar, wie ein U-Boot" vorbeigeschleust mit dem Ziel in Körperzellen zu gelangen um dort dann die s.g. Virus-Spikes zu produzieren um diese dann dem Körper- bzw. Immunsystem sozusagen als "Feind" zu präsentieren, um dann das Immunsystem zu aktivieren.
Das Prinzip, wie man das hinbekommt dass diese mRNA in die Zellen kommt, ist wohl ziemlich tricky und eigentlich auch schlau gedacht.
Das Zeug wird in den Oberarmmuskel gespritzt.
Was aber, wenn das in die Blutbahnen gerät, irgendwo hinwandert, z.B. in Leber-, Milz-, Nervenzellen, ins Gehirn?
Dort dann in diesen Zellen eine "Umprogrammierung" stattfindet und das körpereigene Immunsystem dann diese eigenen Organ- und Nervenzellen angreift und eliminiert.
Davor u.a. warnen Experten und Wissenschaftler auf dem Gebiet.
Diese mRNA Injektion soll, gemäß Plan, Millionen und Milliarden nicht grippal invizierten, also diesbezüglich gesunden Menschen verabreicht werden.


silvi73 hat geschrieben:
aber es steht "mehr oder weniger" jedem frei, sich zu impfen oder es sein zu lassen.

Jupp und hoffe das bleibt so, also die Freiwilligkeit..

Zu den Mutationen noch was in dem Zusammenhang und wie ich das sehe.
Zitat aus Wiki: "Als Mutation (lat. mutare „ändern/verändern, verwandeln“) wird in der Biologie eine spontan auftretende, dauerhafte Veränderung des Erbgutes bezeichnet"

Mit auftretender Häufigkeit und Verbreitungsgeschwindigkeit erhöht sich logischerweise das Auftreten von Mutationen.
Bei einer "normal und natürlich "auftretenden grippalen Infektionswelle hat man das schon, insbesondere bei Influenza, weil es sich schnell verbreitet.
"Impft" man jetzt Millionen Menschen und macht diese zu "Virenfabriken" die ihrerseits Viren ausscheiden und verbreiten, erhöht sich m.E. die Gefahr der Mutation der entsprechenden Viren um einen Faktor X "höher", den ich nicht kenne.

Merkel hat gestern gesagt, wir hätten es jetzt durch die Mutationen schon mit einen "neuen" Virus zu tun der zwar neu ist aber einer "Viren-Familie" angehört.
Für mich klag das vom Vokabular her wie abgelesen oder eingetrichtert vom Chef-Virologen Drosten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kontert man das?
BeitragVerfasst: Mi 24. Mär 2021, 11:30 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6066
Wohnort: NRW
Jana hat geschrieben:
silvi73 hat geschrieben:
nur so nebenbei.
bei jeder viralen infektion werden zellen zu virenfabriken

Das ist richtig vorausgesetzt, dass es die Viren überhaupt erstmal schaffen, in die Zellen einzudringen.
Bei "normaler" grippaler Ansteckung kann sofort das Immunsystem reagieren und da wir Menschen eine bereits in der Kindheit erworbene Grundimmunität haben, kommt es oft erst gar nicht dazu, dass die Viren in die Zellen gelangen und sich dort dann "Vermehren".
Anfällig deshalb auch immer Menschen mit bereits geschwächtem Immunsystem.


völlig dummes zeug :arrow:

die immunantwort mit 10 tage ausnahmezustand kommt nicht von den zugeführten viren ...sondern von den im körper vermehrten viren ......zugeführt würden 10-100T viralen partikeln, nach der INKUBATIONSZEIT=WERMEHRUNGSZEIT, sind bereits 10 hoch 10 viren im system.....

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 934 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz