Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 22. Sep 2020, 06:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 22. Sep 2019, 22:52 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Mär 2019, 13:43
Beiträge: 47
Wohnort: Spanische Wälder
Systemzusammenbruch, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Natürlich ist das eine schöne Vorstellung. Die Lage spitzt sich schon Jahren zu, der Lebensstandard nimmt immer rapider ab. Die "Nachbarsländer" zeigen schon zum teil wie es ausgehen kann. Das wäre schon Grund was dagegen zu tun, nur wird die Priorität lieber au andere Sachen gelegt. Wie man z.B. Leute die "frei" leben wollen in das System zwingt wärend auf anderen seite Leute verhungern oder verdursten. Milliarden von Euros werden für Kriege ausgegeben oder zu Restauration von Denkmälern und und und
Immer das gleiche, eines Tages war man kein aussetziger wegen solchen worten, geändert hat sich dennoch nivhts seit dem.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 22. Sep 2019, 22:52 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 23. Sep 2019, 02:46 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1470
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Wenn das 'System' zerfallen ist - ist man dann noch ein Aussteiger?
Oder: BRAUCHEN wir ein Feindbild, um uns selber zu definieren?
Was macht ein Containermensch wenn der Abfall ausbleibt?
Wie ueberlebt ein 'Digital-Nomade' wenn keine Werbe-Industrie mehr seine Faulheit finanziert?
Und:
Was isst ein Waldmensch wenn die ganzen hungrigen Staedter schon den ganzen Wald leergefressen haben?
Wie kommte ein Auswandere zurecht der von boesen Einheimischen als (('deren') Futter fressender) 'Eindringling' gejagt wird?
Es wird ein spannender Traum.
Spreu wird sich vom Roggen trennen; auf beiden Seiten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 23. Sep 2019, 02:48 
Offline
Waldschrat

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 897
Wohnort: Altenstein
Das bricht nicht zusammen, sondern wird viel schlimmer bevor es vielleicht besser wird, es läuft so gesehen alles nach plan... wir erleben die letzten freieren Jahre der "alten Zeit"...

An und für sich ist einen Aussteigerhof aufzubauen deshalb nur die Notnotlösung - eigentlich war mir schon als Kind klar, nur ein Raumschiff wäre konsequent, wirksam und angemessen. :(


Den Hof empfinde ich metaphysisch in der Tat oft als schwere Eisenkugel an einer Kette von Verpflichtungen... immer mit der Frage nach dem Sinn und Zweck im Unterbewusstsein, gemessen der Umstände....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 11:07 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500
.
elcghost666 hat geschrieben:
Systemzusammenbruch, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Natürlich ist das eine schöne Vorstellung.


Andreas hat (manchmal) sehr gute gedankliche Ansätze
und nachdenkenswerte Fragen die quer schießen ... :daumen
Ich ergänze mit der Frage:
"Woher bezieht man nach einem Systemzusammenbruch LSD ?"
(Frage hier im öffentlichen Bereich abgeändert)

Nein, ich will keinen Systemzusammenbruch,
=> danach würde aus dem Vakuum
nur neues Chaos mit bekannten Machtstrukturen entstehen :roll:

Vieleicht bin ich ja altmodisch -
aber ich reiße ja auch keine alten Häuser ab, weil sie zum Teil kaputt
und marode sind
sondern sehe in ihnen das Gute und die Chance ein gemütliches Zuhause
zu schaffen ...
Kaputtschlagen und neue Betonklötze bauen => machen Andere.

peace and love :wink:
.

_________________
Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 11:55 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1120
Wohnort: SW-Sachsen
Wenn das Fundament des Hauses schon auf Sand gebaut wurde, dann helfen auch ständige oberirdische Umbauten und Reparaturen nichts, die Bude wird früher oder später zusammenfallen. :roll:

Das hat auch nichts mit Untergangs-Sehnsucht oder sowas zu tun, sondern ist schlicht zwangsläufig.
Was Du machst ist unvernünftig, weil es auf Dauer sinnlos ist. Aber daran krankt ja die Zivilisation seit Beginn: es werden immer nur mehr oder weniger sinnlose Reparaturarbeiten gemacht, die mehr schaden als nutzen, woran aber jemand immer gut verdient, weil er ein Schild:"Fortschritt" dran kleben kann, anstatt die Bude abzureißen und was Neues, solides, zu bauen.

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 13:51 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500
.
zugucker,
habe Dir im Thema "Plädoyer für Deutschland" S.60 geantwortet. Link :
79428100nx63163/aussteigen-auswandern-freie-diskussion-f3/plaedoyer-fuer-deutschland-t3458-s885.html#p60708
.

_________________
Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 21:24 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Mär 2019, 13:43
Beiträge: 47
Wohnort: Spanische Wälder
@andi

LSD ist nur eine Form vom Stoff dass in vielen anderen Pflanzen, Beeren und Pilzen vorhanden ist.
LSD ist vielleicht eine der reinsten formen Psilocybin zu konsumieren, aber nach meinen Trips kann ich es als einstieg zu weiteren "rauschmitteln" erleichtert. Die "Mescalino" verbündeten sind um einiges interessanter ;)
Kommt natürlich auf die Dosis an, schwarzkirschen liegen beteit, Pilze sind plaziett und vermehren sich, paar Engelstrompeten habe ich mir auch schon gerupft, wird aber zu Rauchmixtur verarbeitet!

Hat nichts mit dem Systemzusammenbruch zu tun, wenn es so weit kommen sollte. "Die Städtler fressen wald leer" die meisten können sich noch nicht einmal richtig mit Geld ernähren, was sollen die dann im Wald anstellen? Natürlich wird es dann etwas enger aber immer noch genug um die leute zu versorgen. Die Plantagen werden geplündert, gebiete wetden besetzt, Waffen gewalt, Communen Bildungen und schon kocht jeder sein süppchen in eigenet Gruppe oder zieht als Nomade hin und her.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 14. Nov 2019, 19:16 
Offline
Waldschrat

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 897
Wohnort: Altenstein
Zitat:
Deswegen liebe ich Sci-fi Filme. Ich hätte am liebsten ein Raumschiff, man kann / muss ab und zu mal irgendwo landen, aber im eigenen Zuhause bleibt man unbehelligt von allem was dort unten abgeht. Andererseits hätte der Feind dann auch Raumschiffe und man hätte nicht mal im Weltraum wirklich Ruhe. Guck mal Firefly, so in etwa stell ich mir das vor.


Naja das Vermaledeite dran ist, dass ich echt weniger der sesshafte Typ bin, wahrscheinlich weil ich selbst teilweise auf nem Schiff grossgeworden bin.

Der Aufbau der Kolonie in Altenstein war eine strategische Vernunftsentscheidung, weil ich weiss mit meinem Wesen komme ich im System nicht jenseits von ungelernter Leiharbeit oder Hartz IV und dergleichen, mein Abi musste ich im Vollsuff schreiben sonst wär ich garnicht erst in die Prüfung gegangen. :welcome:

Wenn ich also nicht selbst den Rahmen verändere bin ich am Arsch.... das System ist die Hölle.

Zitat:
Elirithan hat geschrieben:
Den Hof empfinde ich metaphysisch in der Tat oft als schwere Eisenkugel an einer Kette von Verpflichtungen... immer mit der Frage nach dem Sinn und Zweck im Unterbewusstsein, gemessen der Umstände....


Kann man so sehen, muss wohl jeder für sich selber abwägen.


Uns ist klar, dass alles was zwischen uns und der Hölle steht, diese Linie im Sand ist, die unseren jetzt gesicherten Raum davon trennt, vor nur 8 Jahren sassen wir alle noch in irgendwelchen Drecklöchern - deswegen jeder hier weiss wie wichtig der Erhalt dieser Bastion hier ist... auch wenn die Gefühle dazu gemischt sind...

Uns kommt es hier oft vor wie Babylon5 nach der Unabhängigkeit vom Clarke Regime... um bei SciFi zu bleiben... :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 3. Dez 2019, 08:24 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Mär 2014, 13:00
Beiträge: 286
Wohnort: Naturpark Schlaubetal
Juten Morgen zusammen

Von mir aus kann das System zusammenbrechen ( wird es wohl nicht, aber der Finanzcrash kommt zu 100 % ),

habe aber reichlich vorgesorgt.

Habe mir ein E - Auto ( trotz des hysterischen Mediengeheule im Gleichklang ) zugelegt plus 3 KW

Solaranlage. Bei unseren Radius von max 40 km täglich reicht das Teil aus und durch die Solaranlage

fährt das Teil faktisch umsonst.

Nebenbei mache noch Baumfällungen mit eigener Hebebühne und somit ist auch die Brennstoffversorgung für

die nächsten 10 Jahre gesichert. Der Überschuss wird verkauft und bringt auch noch pro Jahr um die 1000 €.

Es wurde auch noch hochwertiges Werkzeug ( Stihl Kettensägen , Freischneider u.s.w. ) angeschafft, dass ich auch

nebenbei vermiete. Mittlerweile ist durch die Miete mehr reingekommen, als es gekostet hat.

Ansonsten mache ich einen gutbezahlten Halbtagsjob und bin zufrieden.

Auch sind wir beim Heizen seit 10 Jahren weg vom Gas und Öl , nur noch die die Maschinen werden mit Benzin betankt.

Mehr gibt es erst einmal nicht zu berichten.

LG Andreas

_________________
»Das Herz des Menschen verhärtet, wenn es von der Natur getrennt ist.«
Standing Bear, Oglala-Häuptling


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 6. Dez 2019, 14:37 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
Was man sich vor allem klar machen muss, dass alles mögliche kommen könnte.
Dann musste halt jeder die 4. Kuh/schwein was auch immer abgeben, ist doch alles gehopst wie gesprungen.
Auch was man vorher gemacht hat, könnte egal sein, muss nicht, aber kann sein.

Ich kkönnte vielleicht auch einfach mit ein paar bekanten Bulgaren nach deren Eltern ziehen die noch ein Hof haben.
Oder man wird halt umgebracht oder auch nicht oder eingezogen oder was auch immer.
Alles ist möglich.

Braucht man sich gart nicht so sehr nen Kopf drum machen.
Vielleicht stirbt man auch 1 Tag vorher an Krebs. :happy:
Oder stolpert unglücklich. :lol: Ne, da mach ich mir groß kein Kopf drum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 6. Dez 2019, 14:50 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
Aber um mal etwas abzulästern:
Spencer hat geschrieben:
:wink: und Silvi.... nicht oder :wink:

Also bei mir ist das so das ich zusätzlich zur arbeitsaufwändigen Selbstversorgung einen Midijob benötige.
So sieht das aus, wenn man nicht über ein leistungsloses Einkommen, Ersparnisse oder Sozialleistungen verfügt, von denen man seine, auch als "Aussteiger", notwendigen Ausgaben mit Geldmitteln bestreiten muss.


Jo, warum ist das denn so, dass du diese Ausgaben überhaupt hast?
Weil die Menschen einfach zu scheiße sind um ohne irgendein System klar zu kommen.
Die können halt nicht in frieden leben und sich gegenseitig freiwillig helfen.
Dafür sind die zu sehr Tiere.
Darum gibt es diesen ganzen Scheiß und wird es auch immer irgendwie geben, es sei denn die werden eines Tages alle Einzelgänger in der Natur ... dann braucht man das nicht mehr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 6. Dez 2019, 15:27 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3044
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Mal ein Gedanke dazu:

Wenn es das System gibt hat man Ausgaben in Form von Steuern, GEZ, Gebühren... aber auch Sozialleistungen. Beides nicht immer gerecht verteilt. Ohne System hat man beides nicht.

Prinzipiell gibt es Problem im System und vieles läuft gegen die Wand, aber so ein "richtiger" Systemzusammenbruch kann ich mir nur schwer vorstellen.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 6. Dez 2019, 15:34 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
Es endet ja auch noch lange nicht bvei den Sozialleistungen, dieser BS geht auch ohne Sozialleistungen munter weiter.
Nur, dass man ohne nicht mal mehr das als kleine Errungenschaft hat, dann hat man nur noch ein haufen scheiße von irgendwelchen Machtgeilen Wixxern - wie jahrhunderte zuvor.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 6. Dez 2019, 15:39 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3044
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Pep was ist dir denn über die Leber gelaufen?

Mal was lustiges dazu:
"Man soll seine Steuern dem Staat zahlen, wie man seiner Geliebten einen Blumenstrauß schenkt." (Novalis)
Zitat dazu aus die Anstallt:"Warum sollte ich, wenn mich die alte ständig betrügt." :)

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 6. Dez 2019, 15:40 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
m0rph3us hat geschrieben:
Pep was ist dir denn über die Leber gelaufen?

Mal was lustiges dazu:
"Man soll seine Steuern dem Staat zahlen, wie man seiner Geliebten einen Blumenstrauß schenkt." (Novalis)
Zitat dazu aus die Anstallt:"Warum sollte ich, wenn mich die alte ständig betrügt." :)

Mfg


Eigentlich nichts, ich darf nur nicht anfangen über sowas nach zu denken. :lach:


Ich sachs mal so, die Steuern sind gar nicht das Problem, der Mensch ist das Problem.
Das ist ja das Problem.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Traum oder realität, eine Vorstellung mehr.
Forum: Träumerei & Ideen-Ecke
Autor: lean.sun
Antworten: 21
wie nah sind Traum und Realität
Forum: Träumerei & Ideen-Ecke
Autor: Anshy
Antworten: 5
traum vom imbisswagen
Forum: Träumerei & Ideen-Ecke
Autor: Juwelenlucy
Antworten: 7
Wer hat einen Traum für mich ? :-D
Forum: OFF-TOPIC
Autor: CubaLibre1928
Antworten: 42
Man ist nie zu alt für seinen Traum
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: Jambo
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz