Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Fr 14. Mai 2021, 10:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zahnpflege
BeitragVerfasst: Fr 15. Mär 2013, 16:12 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 17:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
mein tip zur zahnpflege.
wichtig für die kariesbildung ist der ph-wert im mund. deshalb mundraum neutralisieren, bzw leicht basisch machen, mit NATRON. garnichtmal zuviel putzen, lieber mal mit natronwasser spülen und natron in der küche verwenden, natron ins teewasser, natron ins wasser zum kochen...
gut ist auch den mund intensiv mit öl auszuspülen , dann ausspucken.

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 15. Mär 2013, 16:12 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 15. Mär 2013, 17:11 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Mär 2013, 20:04
Beiträge: 1056
Wohnort: osten
... danke, wollt` schon danach fragen
auch gut salbei - desinfizierend und entzündungshemmend

ackerschachtelhalm vorbeugend gegen karies

- hab dazu ein REZEPT gefunden: 1g pflanzenpulver und 1/2 teelöffel honig, davon die zähne 2 mal täglich putzen -

die kristalle der kieselsäure des schachtelhalmes eignen sich als putzkörper, andere inhaltsstoffe fördern die minersalzzufuhr...

vielen lieben dank...

_________________
Eine gute Nachricht aus fernen Landen gleicht kühlem Wasser für eine durstige Kehle.

BUCH DER SPRICHWÖRTER 25,25


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 15. Mär 2013, 17:40 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 17:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
als putzkörper sind schlemmkreide und lindenholzkohle ganz gut.
Siliciumoxid in zahmcremes ist zu hart.

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 16. Mär 2013, 17:22 
Offline
Weltreisender

Registriert: Mo 7. Jan 2013, 20:53
Beiträge: 91
Wohnort: Hamburg/Heide Holstein
Habt ihr noch mehr so coole Tricks, was man als Alternative benutzen könnte? Ich habe mal von Xylit/Xylitol oder auch Birkenzucker gehört. Kann man das gut verwenden?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 16. Mär 2013, 17:55 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 17:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
gibt noch so einen wurzelstab, wo man das ende zu einer bürste kaut. damit putzt man dann, schmeckt etwas nach merrettich.
heißt Miswak.

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 18. Jan 2014, 20:17 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2038
http://newstopaktuell.wordpress.com/201 ... auf-raten/

Sehr interessant, was zum Nachdenken, sehr erschreckend, aber eigentlich logisch nachvollziehbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: stevia
BeitragVerfasst: Sa 14. Jun 2014, 00:43 
Offline
Backpacker

Registriert: Mi 21. Mai 2014, 14:58
Beiträge: 44
stevia und birkenzucker in verbindung mt minze etwas kallmus dazu noch schachtelhalmpulver giebt ein prima zahnpulver :oops:
bei schmerzen nelkenöl dazu :oops: und was einem sonst so schmeckt :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 14. Jun 2014, 09:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3293
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Shiva hat geschrieben:
http://newstopaktuell.wordpress.com/2013/01/11/zahnpasta-zerstorung-und-vergiftung-auf-raten/

Sehr interessant, was zum Nachdenken, sehr erschreckend, aber eigentlich logisch nachvollziehbar.


Nur mäßig gut geschrieben und immer wieder Flourid (Salz) mit Flour verglichen. (Vergleich Äpfel und Birnen)
Chlor ist auch giftig als gas und mit Wasserstoff eine Säure aber mit Natrium nimmt das jeder als Kochsalz zu sich.

Die Zahnpasta-wahl so jedem selber überlassen.

Vodka geht auch. Macht den Bakterien die den Zucker in Säuren umwandeln das Leben schwer. Putzen nicht trinken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 14. Jun 2014, 10:22 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2038
Ich hatte den Selbsttest gemacht. Zahnpasta ohne Flour. Komischer Weise bekam ich plötzlich überall am Zahnfleich Entzündungen. Das kenne ich sonst nicht, habe ich sonst keine Probleme mit gehabt. Also bin ich erstmal wieder auf die Flourhaltige Zahnpasta umgestiegen. Vielleicht funktioniert es, wenn man gänzlich auf Zucker verzichtet - will ich aber nicht, dafür nasche ich dann ab und zu doch zu gerne :D Man müsste dann rein theorethisch wohl auch auf Brot und andere Getreideprodukte verzichten, da die Kohlenhydrate sich ja auch in Zucker umwandeln. Das wurde inzwischen ja auch schon herausgefunden, dass, seidem die Menschen Brot zu sich nehmen, die Zähne kaputter wurden.
Ölschlürfen soll ja auch sehr effektiv sein.

_________________
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist Geheimnis,
aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 14. Jun 2014, 22:51 
Offline
Backpacker

Registriert: Mi 21. Mai 2014, 14:58
Beiträge: 44
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/za ... ieren.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 22. Jun 2014, 01:51 
Offline
Aussteiger

Registriert: Mi 10. Mär 2010, 22:42
Beiträge: 209
Wohnort: St.Ingbert
Zitat:
Man müsste dann rein theorethisch wohl auch auf Brot und andere Getreideprodukte verzichten, da die Kohlenhydrate sich ja auch in Zucker umwandeln


@shiva Weisst du eine alternative zu Brot und Getreideprodukten? Ich hab auch schon versucht auf Brot zu verzichten. Finde ich aber sehr schwer.

Schließlich brauch man ja Kohlehydrate.

Und in dem Film "Experiment Steinzeit" hat man gesehen, dass seit der Mensch vom Jagen und Sammeln auf Ackerbau umgestiegen ist, der Kariesbefall bei den Zähnen massiv zugenommen hat.

Der Steinzeitmensch muss noch gesunde Zähne gehabt haben. Der Mensch im Mittelalter hat im Alter kaum noch Zähne im Mund gehabt.

Es muss ja was mit dem Getreide zu tun gehabt haben.

Und auf Zucker sollte man auch verzichten. Ist aber auch schwer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 22. Jun 2014, 01:52 
Offline
Aussteiger

Registriert: Mi 10. Mär 2010, 22:42
Beiträge: 209
Wohnort: St.Ingbert
ich glaub was man auch verwenden kann sind Äste von Nussbäumen. Damit kann man die Zähne auch saubermachen.

Die Inder nehmen Äste vom Nehmbaum und haben keine Probleme mit den Zähnen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 22. Jun 2014, 11:41 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2038
Braucht man denn wirklich Kohlenhydrate??? Also in dem Maße, wie wir essen? Der Film Experiment Steinzeit, das war doch der, wo der Typ statt des Mammuts, sein Wagen zieht, oder? Wenn ich den Film jetzt nicht verwechsel. Die haben doch auch auf Kohlenhydrate verzichtet, außer zu besonderen Anlässsen, da machten sie mal ´ne Außnahme. Naja, und der Steinzeitmensch hat dann ja wohl auch ohne Kohlenhydrate gelebt. Vielleicht hat der ja auch mal wilde Getreidekörner zu sich genommen, aber dann wohl sehr gering. Vielleicht reicht es ja dem Körper? Ansonsten haben sie sehr viel Fleisch gegessen und das, was sie gesammelt haben. Fruchtzucker hatten sie somit auch zu sich genommen. Aber alles nicht in dem übertriebenen Maße, wie wir heute. Das macht glaube ich den Unterschied.
Aber ´ne Alternative kenne ich auch nicht, außer du lebst so, wie der Steinzeitmensch. Das muss man aber dann auch wirklich wollen und es darf einem nichts außmachen, ansonsten wird es zum Zwang, so zu leben. Damit wird man dann auch nicht glücklich.

Das die Inder keine Probleme mit den Zähnen haben - naja, ich weiß nicht so genau, ist wohl unterschiedlich. Ich habe sehr viele zahnlose Inder in Indien rumlaufen sehen, nicht nur die alten, auch die jungen.

_________________
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist Geheimnis,
aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 23. Jun 2014, 08:41 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
Sehe ich auch so.

Bei Steinzeit Menschen gibt es auch unterschiedliche Funde. Bei manchen gibt es kaum einen Unterschied. Man muss natürlich auch die Lebensdauer berücksichtigen. Wer mit 30-40 ins Gras beißt, hat logischerweise weniger Löcher. :D

Ich kannte mal einen Diabetiker, der hatte auch sehr schlechte Zähne… Keine Ahnung wie man das hinbekommen soll, sich so zu ernähren um Karies keine Angriffsfläche zu bieten… ob das noch gesund wäre?

Es gibt auch hinweise aus Forschungen mit Naturvölkern, dass das genetisch bedingt ist, zumindest zum Teil. Könnte also auch einfach eine weitere Zivilisationskrankheit sein, die teilweise unabhängig von der Ernährung ist, in dem Ausmaß wie es heute üblich ist zumindest. Klingt für mich plausiebel. Kurzsichtigkeit, krumme Zähne, Diabetes, ja warum dann nicht auch Karies Anfälligkeit?

Alles was man behandelt schwingt irgendwann zwangsläufig per Evolution zurück und die Rasse wird abhängig von der Behandelung.
Gleiche bei den Honigbienen: Erst als der Mensch angefangen hat seine Bienen zu halten und somit auch zu behüten, waren sie hier nicht mehr in der Natur überlebensfähig.
Ne einfache Sache.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 10:45 
Offline
Backpacker

Registriert: Mi 21. Mai 2014, 14:58
Beiträge: 44
stärke wird in zucker umgewandelt also ist brot und die verwendung von getreide im übermas sicher einer der hauptgründe für zahnprobleme ...
birkenzucker beinwell eierschalen können etwas dagegen halten.. es giebt einige ansätze ! und zur not geht es auch ohne zähne!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz