Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mo 10. Mai 2021, 10:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tierbisse
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2012, 16:37 
Offline
Backpacker

Registriert: Di 24. Jul 2012, 20:20
Beiträge: 63
Wohnort: bei München
Mal etwas zu den Tierbissen von Fleischfressern - egal ob sie in dich oder einen ihrer Artgenossen ihre Beißerchen schlagen.

Die Bisse von Fleischfressern sind meistens infiziert, will sagen, führen häufig zu Entzündungen, Eiteransammlungen. Sitzt die Stelle in Knochen-/Gelenksnähe kann das fatale Folgen für dich oder dein Tier haben, nämlich den Knochen zerstören, z.B.

Es empfiehlt sich daher schon mal rein prophylaktisch, Tierbisse von einem Fleischfresser bei sich oder (s)einem Tier sofort zu desinfizieren.

Phytotherapie reicht manchmal, z.B. zerquetscher Spitz- oder Breitwegerich, Thymian, Teebaumöl etc.

Achtung mit Thymian, Teebaumöl bei Katzen, die manche Kräuter ganz anders verstoffwechseln als wir Menschen und manche an und für sich harmlose Pflanzen in ihrem Körper erst viel zu lange anreichern, bis sie diese wieder ausscheiden, dass die bei Katzen zu echten, schweren Vergiftungen führen können! Übrigens sollen Katzen auch keine Jod-Behandlung bekommen, abgesehen davon, dass das brennt wie die Hölle.

Reichen die Heilkräuter nicht aus, dann gibt es in der Apotheke ein probates und preisgünstiges, sehr wirksames Mittel, nämlich 3%iges Wasserstoffperoxid. Damit kann man auch übrigens gut Zahnfleischentzündungen behandeln, die ja meistens durch Keime hervorgerufen werden - falls gerade keine Gewürznelken zur Hand sind .

Und das Schöne an diesem bißchen Chemie ist (oh ich weiß, hab' schon ein schlechtes Gewissen, *seufz) , es brennt nicht und kann sogar bei fast allen Tierarten verwendet werden, also bei Hund, Katze, Maus und Co.

Meine Kätzin wurde hier vorletztes Jahr von einem Marder angefallen. Er biß sie mitten ins Gesicht. Ich dachte mir zuerst, weshalb springt sie nicht vom Schrank, um ihr Frühstück einzunehmen. Dann erkannte ich, dass sie wohl Schmerzen hatte. Ich sah sie mir daraufhin genau an und entdeckte zwei echt häßliche, prall mit Eiter gefüllte, sehr nah beieinander stehende Zahnabdrücke. Sie hatte offenbar so Schmerzen, dass sie nicht einmal mehr fressen wollte.
Ich kramte eine Spritze hervor, ohne Nadel natürlich, und drückte sie ihr gefüllt mit 3%em Wasserstoffperoxid in die eitrigen Wunden (das kostete mich echt Überwindung). Das gleiche wiederholte ich am Abend nochmal.
Am nächsten Tag fraß sie wieder! Und ihre Wunden säuberte ich damit noch, ich glaube zweimal, dann war die Sache ausgestanden.
So ein Fläschen mit 50 ml kostet in der Apotheke cirka um die 3,80 Euro.

Gesagtes gilt natürlich nicht für Gifttiere, das benötigt selbstverständlich eine andere Behandlung.

Gruß, happylife

_________________
Nach H. D. Thoreau: Bevormundende Ansprüche zurückzuweisen; freien Raum für sich selbst zu gewinnen, einen Raum, den das Individuum benötigt, um darin selbstverantwortlich leben zu können. „Wachse wild - beaufsichtige dich nicht ständig - geh deinen Ahnungen nach - lass nichts zwischen dich und das Licht treten - sei nicht geizig mit dir – jage deinem Leben nach – respektiere die Menschen nur als Brüder – genieße das Land, doch besitze es nicht – sei mit Entschlossenheit, was du bist – lass die Gesellschaft nicht das Element sein, in dem du schwimmst – arbeite mehr an dir selbst – mach deinen Lebensunterhalt nicht zu deiner Arbeit, sondern zum Spiel – vereinfache dein Leben – tu, was du wirklich liebst – koste die Welt aus und verwandle sie dir an – lass dich vom Schoss der Erde tragen – nimmt dich in Zucht, um dich der Liebe hinzugeben.“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 7. Sep 2012, 16:37 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Zum Glück
BeitragVerfasst: Di 5. Feb 2013, 13:38 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Apr 2012, 03:58
Beiträge: 713
Wohnort: Extremadura,La Codosera
hatte ich noch nie Probleme mit Tierbissen, fällt mir gerade so auf, obwohl ich seit 20 Jahren Doggen und sogenannte" Kampfhunde"habe, letztere fallen hinter den Doggen gar nicht auf und werden immer total süß gefunden. Deinen Beitrag finde ich sehr gut, das mit den Katzen hätte ich nicht gewusst. Ich habe bei Verletzungen immer Heilerde aufgetragen. Bei Menschen manchmal Johanniskrautöl zwecks Narbenverhinderung. Hilft gut damit es heilt ohne das sichtbare Narben verbleiben. Vor allem bei leichten Verbrennungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz