Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Fr 14. Mai 2021, 08:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 29. Apr 2020, 19:29 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1532
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Megalitiker hat geschrieben:
Eli meint dass das Blatt klingenfoermig sei und man den Bärlauch am Geruch erkennen könne, all das zeugt nicht von Kompetenz.


wieso nicht?
Bärlauch erkennste in der Tat auch am Geruch, Maiglöckchen riechen anders
und das Blatt kommt an einzelnen Stielen aus dem Boden, nicht an einem Strunk, an dem dann alle Blätter rauskommen, wie beim Maiglöckchen

wennde mal Maiglöckchenblätter angefasst hast und Bärlauchblätter angefasst hast kennste den Unterschied, ist wie Tag und Nacht.....

und die Blüten sind ja auch ganz gelind unterschiedlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 29. Apr 2020, 19:29 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 29. Apr 2020, 20:02 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7130
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Das mit den Stielen erkenne ich an. Fuer mich war die Blattunterseite entscheidend.
Das Blatt scheint vollkommen identisch mit dem Maiglöckchen. Also Blattform streichen wir als Erkennung.
Und das mit dem Geruch machst du einmal, dann riecht wahrscheinlich alles was du in der Hand hast nach Knobi.
Blüten gibt es eben nicht immer.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 29. Apr 2020, 20:56 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1532
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Maiglöckchenblätter sind viel härter als Bärlauch.... zum Beispiel.

aber wer net mag muss ja keinen Bärlauch essen, bleibt schon mehr für die die mögen 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2020, 00:31 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7130
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Waere schoen erst mal welchen zu finden.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2020, 00:43 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 19:42
Beiträge: 671
Wohnort: Klimazone 7B
Megalitiker hat geschrieben:
Waere schoen erst mal welchen zu finden.

das ist jetzt besonders einfach, auf die schönen weißen Blütensterne und den Knoblauchduft achten. Jetzt ist die perfekte Zeit den Bärlauch genau kennen zu lernen.

https://wildpflanzenliebe.files.wordpre ... bchend.jpg

_________________
In Wien, Sylvesterpfad abgesagt.

MNS COVID MED UNI WIEN
virologe-drosten-die-pandemie-wird-jetzt-erst-richtig-losgehen



coronavirus-in-manaus

israel-covid-19-patienten-werden-unterirdisch-versorgt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2020, 03:55 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7130
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Die Doelauer Heide ist vermutlich nicht der richtige Ort.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2020, 08:47 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2018, 18:42
Beiträge: 147
Wohnort: BaWü
Wenn Bärlauch blüht, findet man ihn zuerst mit der Nase.
Wenn ich zur Arbeit fahre, komme ich an einem keinen Waldstück vorbei. Zur Zeit zieht meine Autolüftung den Knoblauchgeruch ins Auto. Da braucht man nicht zu suchen. ;-)

_________________
Gruß, Streckenläuferin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2020, 10:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3293
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Wir reden hier als "erfahrenen Aussteiger" über das Thema.
Als "unerfahrener Städter" sieht das Grünzeug alles gleich aus.

Bin mal gedanklich durch meinen Garten gegangen und hab festgestellt, das gefühlt die hälfte aller Pflanzen irgendwie giftig ist.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2020, 11:44 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 19:42
Beiträge: 671
Wohnort: Klimazone 7B
Megalitiker hat geschrieben:
Die Doelauer Heide ist vermutlich nicht der richtige Ort.
Kenne ich leider nicht, idealer Fundort ist ein lichtes Laubwäldchen mit kleinen auch trockenen Bächen und Rinnsalen durchzogen.

Jetzt ist der B ganz genau an den Blüten zu erkennen, Maiglöckchen ebenfalls. Deshalb ist jetzt die ideale Zeit die Pflanze kennen zu lernen und Sicherheit in der Bestimmung zu gewinnen.
Kannst auch einige Zwiebeln ausgraben und im eigenen Garten im Baumschatten versenken. Das breitet sich aus.

_________________
In Wien, Sylvesterpfad abgesagt.

MNS COVID MED UNI WIEN
virologe-drosten-die-pandemie-wird-jetzt-erst-richtig-losgehen



coronavirus-in-manaus

israel-covid-19-patienten-werden-unterirdisch-versorgt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 14. Jul 2020, 13:35 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Feb 2019, 01:27
Beiträge: 116
Ich habe mich die letzten zwei Jahre vermehrt mit Wildpflanzen beschäftigt, weil ich sie eben nicht anbauen und pflegen muss. Zudem kann man sich manches "Beikraut"-jäten sparen und es stattdessen einfach ernten und essen oder zu Tee und Medizin verarbeiten. Ich bin eh kein Freund des "gepflegten" Gartens, sondern in Sachen Permakultur unterwegs. Das bedeutet für mich aber auch, eben nicht alles mitzunehmen was ich finde, sondern das, was ich und mein Umfeld wirklich brauchen.

Dabei ist mir bei Recherchen oft aufgefallen, dass viele angebliche Verwechslungsgefahren total absurd sind. Wenn ich z.B. zwei Pflanzen verwechsele, nur weil beide gelbe Blüten haben, dann sollte ich es echt lieber lassen. Ich spiele hier auf Johanniskraut versus Jakobs-Kreuzkraut an. Aus 20m Enterfung kann man die verwechseln, ja. Aber doch nicht, wenn man direkt davor steht. Die Blüten sehen sich nicht annähernd ähnlich, aber oh je, sie sind beide gelb... :lach: Und solche Beispiele gibts zu hauf.

Ich denke, die meisten Menschen schauen nicht mehr genau hin. Ich glaube als Städter braucht man sogar eine selektive Wahrnehmung um nicht durchzudrehen. Werbung hier, ein blinken da, optischer (und oft akkustischer) Karneval den ganzen Tag.

Bärlauch kann ich leider nicht ausstehen. Aber ich bin fast froh, wenn solche Artikel wie der aus dem Ausgangsposting Leute abschrecken. Da sollte man gleich noch was über gefährliche Bandwürmer hinter her schieben... :lach: Aber Spass beiseite, es ist ja an sich schön, dass Menschen sich Gedanken darüber machen, dass Essen nicht nur aus dem Supermarkt kommen muss. Aber als generelles Konzept würde die Sache nicht aufgehen, dafür gibt es dann doch zu viele Menschen und zu wenig wild belassene Natur. Und mit dem Verantwortungsbewusstsein siehts auch nicht so dolle aus, sieht man immer wieder, wenn ganze Beerenfelder im Wald komplett ausgekämmt wurden. Da bleibt nichts übrig für die Tierwelt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 17. Jul 2020, 11:08 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1285
Wohnort: Altenstein
Das mit den Bandwürmern ist son Thema, die meissten die von den schlimmeren Varianten erwischt werden, holen sich den Shit auf dem Traktorsattel, weil sie aufgewirbelten Staub des Ackerbodens eingeatmet haben in dem die Eier sind - und nicht weil sie Wildkräuter gegessen haben...

Technisch gesehen wachsen alle Feldfrüchte bzw Gemüse ja auch im Freien.... dann könnte man die ja auch ned essen....


Systempanikmache - zusammen mit dem Verschweigen, löschen und Zensieren der richtigen Behandlung solcher Erkrankungen, wird da einfach eine gute Angstwirkung erzielt... Hauptsache an die eigenen Versorgungsketten binden, damit man die Arbeitskraft abfarmen kann.... Fuck the System


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 17. Jul 2020, 13:20 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Feb 2019, 01:27
Beiträge: 116
Elirithan hat geschrieben:
Systempanikmache - zusammen mit dem Verschweigen, löschen und Zensieren der richtigen Behandlung solcher Erkrankungen, wird da einfach eine gute Angstwirkung erzielt... Hauptsache an die eigenen Versorgungsketten binden, damit man die Arbeitskraft abfarmen kann.... Fuck the System


Mich amüsierts immer, wenn ich mal auf den "normalen" social media (facebook, instagram - ja ich nutze den Mist aus beruflichen Gründen) ein paar Waldbeeren poste, dauert es keine 10 Minuten und jemand heult Fuchsbandwurm. Oder haste mal ne Maus im Haus (was bei alten Höfen ja nunmal normal ist) und erwähnst es, wird gleich Hantavirus geschrien.

Und in der Mittagspause posten sie dann ihr minderwertiges Mahl im Plastiknapf, die frisch mit Chemie versiegelten Fingernägel und neuen chemiefarbenen Haare und die neue chemisch verseuchte Klamotte aus China... :lach:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 17. Jul 2020, 18:17 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7130
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Man sollte Essen eh immer waschen. Gibt noch mehr als Bandwurm. Botulismus zum Beispiel.
Aber das ich beim Beeren und Pilze sammeln auf die Bedürfnisse von Tieren Rücksicht nehmen soll, das geht mir zu weit.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 17. Jul 2020, 20:34 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Feb 2019, 01:27
Beiträge: 116
Megalitiker hat geschrieben:
Man sollte Essen eh immer waschen. Gibt noch mehr als Bandwurm. Botulismus zum Beispiel.

Hmmm. Ein Bakterium, was auch in deinem Darm lebt und sich nur unter Abwesenheit von Sauerstoff vermehren kann dreht durch. So what. In wieviel Fällen pro Jahr? 10? Das erreicht damit ja nichtmal die Fuchsbandwurmliga, obwohl der auch schon selten vorkommt. Dran gestorben ist sicherlich auch schon mal einer, wie an fast Allem schon mal einer verreckt ist. Btw, Hauptursache Botulismus: verdorbene Fleischwaren/Eingekochtes/Eingelegtes. Also, wasch deine Wurst das nächste Mal lieber, du Angsthase! Und hör mit dem SV-Mist auf, du holst dir noch den Tod. Hast du schonmal daran gedacht, dass du da draußen im FREIEN TetaNÜSSE bekommen könntest?! :lach: Geh auf den Weg zurück, kauf dir Sagrotan, ein sterilisiertes Fertiggericht und gib deine Anträge immer schön zeitig ab, damit du versorgt bleibst. Und vor allem krankenversichert, denn dir passiert ganz sicher mal was. Soviel Angst geht nicht spurlos an der physischen Welt vorüber.

Megalitiker hat geschrieben:
Aber das ich beim Beeren und Pilze sammeln auf die Bedürfnisse von Tieren Rücksicht nehmen soll, das geht mir zu weit.

Jo, das macht dich übelst unsympathisch.
In einer Situation, in der es um Leben oder Tod geht wäre diese Rücksichtslosigkeit ja noch nachvollziehbar... ansonsten einfach nur.... :kotzen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 17. Jul 2020, 21:08 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7130
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ah, du willst das Forum aufmischen :P Das hat wieder mal hier gefehlt, zumal du ja auch einen gewissen Humor besitzt.
Das eingelegtes Botulismus verursacht, ist so eine Legende die sich hartnäckig haelt.
Botulismus ist eine aeusserst seltene Krankheit. Und? Was soll dein Text aussagen?

Dass du glaubst, Menschen koennten Tieren im Wald das Futter wegessen koennen, macht dich übelst naiv.
Hier gibt es eh nur Brombeeren und das zu Hauf. Da ist noch kein Vogel verhungert.
Ich weiss dass es verboten ist uebermaessig viel Beeren und Pilze aus dem Wald zu entnehmen. Aber wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Ich lasse nicht Pilze stehen, wenn ich sie trocknen oder einmachen kann.
Allerdings Ernte ich meist Spargelpilze, die kaum einer anruehrt.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Den Kindern zeigen wie schön man sich die Welt machen kann
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Natasch
Antworten: 1
ich kann schon den herbst riechen
Forum: OFF-TOPIC
Autor: silvi73
Antworten: 12
Ab wieviel Einkommen kann man Aussteigen/SV betreiben?
Forum: Umfragen
Autor: m0rph3us
Antworten: 71
Die (nie) enden wollende Depression
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Sasalanda
Antworten: 10

Tags

Essen

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz