Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Fr 14. Mai 2021, 10:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Positives Denken überlebenswichtig!
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2014, 09:56 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Nur ganz kurz will ich uns alle daran erinnern, wie wichtig positives Denken ist!

Negative Gedanken wie Sorgen, Angst, Traurigkeit, Trübdal, Hass, Frust, Resignation usw., sie alle verursachen Stress, und Stress macht krank, Punkt!

Nicht ein wenig, sondern richtig. Krebs, Infarkte, Geschwüre etc. Im besten Fall noch chronische Migräne oder Rückenprobleme.

Dies ist wissenschaftlich eindeutig bewiesen!

Also gebt euch nicht negativen Gedanken hin! Übt und lernt, diese abzuschalten, denkt srattdessen an etwas schönes! Etwa eine Blüte, die sich im Sonnenschein öffnet, voller Schönheit und zum bersten mit Lebenskraft gefüllt! Oder ein Baby, das gähnt und sich zufrieden räkelt.

Tut Dinge, die ihr liebt, die euch amüsieren! Lacht! Denn das ist lebenswichtig! Lasst die negativen Gedanken nicht zu! Dies merkt euch.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 11. Jul 2014, 09:56 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2014, 11:07 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2038
:thumbsup: :love: :kuss: :jump:

Jo, und das sind die passende Symbole dazu.
Ich hatte mal ein Positivthread (so am Anfang meiner Zeit hier) eröffnet. Hatte aber wenig Resonanz gezeigt. Ich hatte das eben auch aus dem Grund gemacht, weil ich oft das Gefühl hatte, dass hier viel zu viele negative Energien herumschwirren. Aber ich habe ja jemanden gefunden, mit dem ich das dann eben privat mache.
Das ist auch ein Grund, warum ich hier nicht mehr so viel dazu schreibe, wenn so einige Posts kommen. Würde ich mich zu viel damit beschäftigen, macht es mich krank, das weiß ich sehr wohl.

Heute scheint die Sonne, und ich liebe es :lol: :lol: :lol:

_________________
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist Geheimnis,
aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2014, 17:16 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1836
Zitat:
Übt und lernt, diese abzuschalten


Das hab ich jetzt so oft gehört und gelesen. Aber wie man das hinbekommt hab ich noch immer nicht kapiert. Muss man ein "LeckMichArsch-Gefühl" entwickeln ? So nach der Art, "was geht mich das alles an "

Trotzdem versuch ich es immer, positiv zu denken.

_________________
__________________

unsere Winterflucht 2019/20 (externe Website)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2014, 22:37 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2038
Ach Spencer, bist du etwa ein hoffnungsloser Fall??
Was soll ich denn noch machen?? Ich glaube, du weißt schon alles.

Bleib bei deinem, weiter "Positivdenken", das hilft immer :D :D :D

_________________
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist Geheimnis,
aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 12. Jul 2014, 03:40 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
Lustig, dass ausgerechnet ich das sage, aber ich wollte vor ein paar Tagen einen Thread eröffnen, wo alles Positive rein kommt.
Ich hatte vor einigen Tagen eine nette Begebenheit.
Hab Geld abgeholt bei einer Zweigstelle, die meine Produkte verkauft.
Als ich zuhause war um alles durch zu rechnen (Ordnung muss schließlich sein) fiel mir auf, dass die Verkäuferin mir das volle Geld gegeben hat, das draufsteht. Ich also „wutentbrannt“ ;) hin und habe die zur Rede gestellt, warum die mir so viel Geld gegeben hat, die bekommt doch auch Geld für das Verkaufen… :D

Spencer hat geschrieben:
Zitat:
Übt und lernt, diese abzuschalten


Das hab ich jetzt so oft gehört und gelesen. Aber wie man das hinbekommt hab ich noch immer nicht kapiert. Muss man ein "LeckMichArsch-Gefühl" entwickeln ? So nach der Art, "was geht mich das alles an "

Trotzdem versuch ich es immer, positiv zu denken.


Ich finde zumindest ein bisschen „Ist mir doch egal“ kann MANCHMAL schon helfen. Niemand kann sich die Probleme der ganzen Welt aufhalsen… Irgendwo ist auch mal Schluss. Wie man nur positiv denken kann ist mir aber auch ein Rätsel. In Logik gesagt: Etwas kann nur logische Wahrheit entsprechen, wenn auch sein Gegenteil möglich ist, dass ist dann logische Wahrheit. Etwas kann gut und gerne positiv sein, aber dazu muss es die Möglichkeit haben auch negativ zu sein. :D
Poder!P wahr !(Poder!P) falsch

Wenn ich sage, dass das die logische Wahrheit ist, kann man behaupten, dass das die logische Falschheit ist, was sagt, dass diese Aussage logischer Wahrheit entspricht, wobei man da auch wiederum… Moment, muss eben Neustart machen. :D:D

Diese unlogischen Menschen immer :schreiben:

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 13. Jul 2014, 11:47 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2038
:lol: :lol: :lol:
Wow, was für ein Satz mal wieder...... :lol:
Okay, also ich, als absolut unlogischer Mensch, erkenne so manchmal auch eine gewisse Logik. Damit meine ich in dem Fall, was du oben geschrieben hattest, eben die Gegensätze, von z.B. positiv - negativ. Ich glaube, dass es immer beides geben muss, ein Leben, mit nur einem, gibt es meiner Meinung nach nicht. Für mich ein Naturgesetzt. Deshalb glaube ich auch nicht, dass es jemals Frieden auf der ganzen Welt geben wird. Ohne Krieg, kein Frieden, ohne Trauer, keine Freude.......kann man ewig so weiterführen.

_________________
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist Geheimnis,
aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 13. Jul 2014, 22:29 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Spencer, es ist ganz einfach. Einfach nicht dran denken. All das Negative ist die Essenz der Systemmedien. Wir sollen uns scheisse fühlen, aufgrund der Fehler unserer Politiker?? Neee! Das ist nicht der Sinn des Lebens. Wir haben das Recht, alles negative auszublenden. Sogar Schuldgefühle.

Die haben tatsächlich rausgefunden, dass negstive Gefühle die DNS beschädigen. Wir reden hier über die Einheit von Körper und Geist.

Meditieren, in diesem Sinn: suche dir ein geistiges Bild der Freude und Lebenskraft! Stelle es dir vor und blende alles irgendwie negative aus, auch Trauer, Mitleid ,Zukunftdängste, Schuldgefühle, Sorgen, Rachegelüste usw. Man gewöhnt sich leicht an diese negative Gefühlswelt. Wie Schimmel schleichen sich diese Gedanken immer wieder ein. Deshalb muss man sich stets daran erinnern.

Die positiven Gefühle haben dann einen heilenden Effekt, ausserdem lösen sich auch die Gründe für die Sorgen auf. Hier kommen wir langsam in den Beteich jenseits eines tristen Darwinismus. Und dies zu erkennen und zu nutzen könnte der Sinn des Lebens sein. Auf jeden Fall ist da was.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 14. Jul 2014, 22:13 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Versteht mich nicht falsch, ich will nicht in ätzender Weise missionieren.

Ihr seid erwachsen und braucht keine Moralpredigt.

Aber unsere Wissenschaft hat erst die Spitze des Eisbergs decodiert, dessen, was wir Leben nennen.

Die haben also lebende Zellen von einer Person in eine Nährlösung getan, in ner Petrischale. Später war die Person extremem Stress ausgesetzt, und man beobachtete, wie sich die Defekte in ihrer DNS häuften. Das gleiche geschah aber zeitgleich mit der Kilometer entfernten Zellkultur in der Petrischale!

Es gibt eine Fülle von Dingen, die wir noch nicht verstehen. Aber das Gesagte über das positive Denken muss man nicht verstehen, sondern einfach tun.

Noch etwas zu Mitleid: Es bringt nichts, wenn man nicht helfen kann. Helfen dagegen vermittelt ein positives Gefühl.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 15. Jul 2014, 12:40 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
Versuchen kann mans aber manche Dinge sind einfach nicht positiv. Wenn ich aus etwas schlechtem etwas gutes mache ist das irgendwie Selbstbetrug. Ich kann es wohl zurückstellen als: „Aha, so ist das also“ und mich dann schöneren Dingen zuwenden. Was auch sehr empfehlenswert ist, da kein Stress. Mehr geht aber nicht.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 16. Jul 2014, 16:37 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Genau das meine ich ja auch. Leider ist es oft nicht so einfach, sich schönen Dingen zuzuwenden, zb. wenn man von Problemen umzingelt / umzüngelt ist. Da hilft die Meditation wie beschrieben, eine Art Seelen-Asyl.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24. Okt 2014, 00:26 
..


Zuletzt geändert von Maulwurf am Mo 1. Dez 2014, 11:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24. Okt 2014, 00:44 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Noch ein Beispiel: Ich weiß, daß das System korrupt ist. Ich könnte den ganzen Tag die Details dieser Korruption analysieren, aufgrund der Komplexität. Aber das bringt nichts ausser Verbitterung, die wiederum Krankheit erzeugt. Stattdessen befasse ich mich zu 98% der Zeit im Geist lieber mit positiven Dingen. Ab und zu informiere ich mich über die Lage der Welt. Und wenn ich die Gelegenheit habe, konktet was zu ändern, tu ichs.

Aber den ganzen Tag negative Gefühle, zb. wegen TV Berieselung... nein danke.

Auch muss man nen Sensor entwickeln, der Alarm schlägt, wenn das Negative aufkeimt, zb. in Frust oder Polemik. Auch wenn man mit anderen quatscht, denn die nimmt man emotional mit.. das kann soweit gehen, daß man plötzlich realisiert, daß man wie ein Hassprediger daherredet... aber es ist egal, um was es geht, die Vibes sind wichtig. Und die sollen positiv sein. Denn so wie man ins Universum ruft, tönt es zurück.

LG

PS Maulwurf, ich schrieb das vor deinem Posting...

.........


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24. Okt 2014, 01:10 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Maulwurf und alle, hier ist ein interessanter Film zu diesem Thema im weiteren Sinn, leider Englisch, möglicherweise kann man Untertitel zuschalten:

http://www.youtube.com/watch?v=VjpCKZ7c ... ata_player

Solche Ansichten werden oft als esoterischer New Age Quatsch abgetan, aber die meisten Leute wissen nicht, daß zb.

Albert Einstein einsehen mußte, daß Beobachtungen in der Quantenphysik davon beeinflußt werden, WER sie beobachtet, und daß das Universum ein Bewußtsein besitzt und gewisse subatomare Vorgänge keinen mathematischen Gesetzen folgen.

daß Emotionen telepathisch in Echrzeit übertragen werden, also schneller als licht.

usw.

Der krude Darwinismus von der "Materie" und daß da sonst nichts ist, ist nicht nur Volksverdummung, die uns schwach machen soll, sondern wissenschaftlich überholt. Materie existiert eigentlich nicht. Aber Energieträger wie Photonen können zwischen Dimensionen wechseln... Und Gedanken erzeugen Photonen, welche interdimensional verbreitet werden können (deswegen in Echtzeit, vwg Raumzeitfaltung)

Die Quintessenz aller Religionen, abseits der Institutionen, findet sich hierin. Das ist keine Glaubensfrage, sondern mittlerweile wissenschaftlich bewiesen.

Aber klar, wer "gut in Chemie" war, der wird darüber nur lachen. Wobei Chemie von Alchemie kommt, und das von Al Kham, dem arabischen, alten Namen für Ägypten.

LG

PS, Anmerkung: Natürlich ist nicht alles wahr, was so an Esotherik rumschwirrt. Man sollte sich zb. nicht ein Bleistift ins Ohr rammen, um das Alien, das dort laut irgend nem video wohnt, zu killen, wie das jemand tat, der jetzt taub und invalide ist...

Grundsätzlich sind Thesen, die Angst und Haß schüren mit äusserster Vorsicht zu "geniessen".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24. Okt 2014, 11:28 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1836
:thumbsup:

Na endlich hab ich es kapiert.

Unserer Nichtregierungsorganisation sind gar keine korrupten Politiker.

Der Euro ist sicher.

Wir steuern auf eine Vollbeschäftigung zu.

In unserem Land geht es allen gut.

Die Rente ist sicher.

Die nächste Gesundheits-, Bildungs-, Rentenreform macht jetzt aber alles besser (was die etlichen in den letzten 30 Jahren davor nicht schafften).

Wir haben kein Flüchtlingsproblem.

Bei uns braucht niemand hungern.

und und und... Alles positives Denken :lol:

_________________
__________________

unsere Winterflucht 2019/20 (externe Website)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24. Okt 2014, 16:55 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
yeti hat geschrieben:
Der krude Darwinismus von der "Materie" und daß da sonst nichts ist, ist nicht nur Volksverdummung, die uns schwach machen soll, sondern wissenschaftlich überholt. Materie existiert eigentlich nicht. Aber Energieträger wie Photonen können zwischen Dimensionen wechseln... Und Gedanken erzeugen Photonen, welche interdimensional verbreitet werden können (deswegen in Echtzeit, vwg Raumzeitfaltung)


Nach einer Erlösung suchen die Menschen doch schon seit Erfindung der Religion. Ich gehe da einen ganz anderen Weg. Was wenn es sowas überhaupt nicht gibt? In keiner Form und unter keinen Umständen? Kann man dann nicht damit auch zufrieden sein? Natürlich kann man immer kritisieren und etwas anders gemacht haben wollen. Aber eine Form der Erlösung die wie ein Befreiungsschalg daher kommt? Ich glaube nicht. Ohne diesen Anspruch lebt man besser.

Darwin und die Evolutionstheorie wird ja auch oft falsch verstanden. Es geht nicht darum, dass man alles weiß oder eine Antwort auf alles hat. Das ist ein theologischer oder maximal ein lebensphilosophischer Anspruch. Selbst wenn man da etwas so oder so intepretieren kann, ändert das ja nichts an der einzelnen Disziplin. Die bleibt mit all ihren ungereimtheiten und richtigkeiten so stehen. Es wird ja auch oft so getan, dass die Evolutionstheorie irgendetwas mit weiter Entwicklung zu tun hat. Dabei hat die gar nicht diesen bewertenden Anspruch. Sollte man so nicht sehen. Da wird überhaupt nichts bewertet, sondern nur beobachtet. Es gibt nur eine wertneutrale Entwicklung im Sinne einer Anpassung und Veränderung an Umstände. Und genau das wird eben von einem seriösen Wissenschaftler untersucht, mehr nicht. Die Arten entwickeln sich nicht weiter, die entwickeln sich einfach. Ich glaube viele denken sogar noch, dass das etwas mit überleben des Stärkeren zu tun hat, dabei hat schon Darwin gewusst, dass das Quatsch ist. Es baut lediglich das eine auf das andere auf, weshalb Arten immer komplexer werden. Aber auch das ist natürlich sehr allgemein betrachtet, es gibt auch Lebensformen, die sind seit Millionen von Jahren eigentlich sehr zufrieden mit sich selbst. :D Das kann man natürlich schon kritisieren. Offensichtlich verändern sich aber Arten. Und genau so sollte man die Theorie auch betrachten. Es wird nur untersucht, welche Faktoren (Meist ohne die Zucht durch Menschen. Warum eigentlich? Naja, ist dann auch wieder so eine dizipliens Geschichte.) einwirken, damit sich die Arten verändern. Nicht mehr und nicht weniger.

Es geht da nicht um Materie oder Physik, so wie es in der Soziologie als Systemwissenschaft nicht um Gehirne geht. Es geht darum einfach nicht.

Natürlich gibts da auch Chauvinisten. Solche Leute gibts aber leider überall. Ich seh in der Theorie jetzt nichts bedrohliches, was ich weg haben muss. Selbst, wenn da irgendeine lebende Materie, was weiß ich daher kommt, macht das die Theorie noch lange nicht nutzlos. Es wird ja auch immer noch Newton gelehrt, obwohl vieles genau genommen falsch ist. Aber es ist eben ausreichend innerhalb der meisten Gebiete. Wenn man den Bremsweg eines Autos beschreibt, braucht man halt weder Quantenphysik noch Relativitätstheorie. Um die Evolutionstheorie zu beschreiben braucht man auch keine Theologie oder lebende Materie.
Das wäre dann einfach nur eine andere Theorie und ein anderes Forschungsgebiet. Einfach mal von jeden grenzübergreifenend Erklärungsversuchen verabschieden. Weltformeln sind theologisch.

Natürlich geb ich hier insofern recht, als das heute die Wissenschaft von vielen in einen theologischen Stand berufen wird. Aber darauf mit Theologie zu antworten, in dem man sagt "Ja, das hier erklärt alles" ist sicher keine Lösung auf der Suche nach der Weltformel. Gibt keine Weltformel und fertig.

Genauso wenig wie es jemals eine gesellschaftliche Lösung gibt, mit der alle zufrieden sind. Das sind sonst die selben Irrwege, die die Wissenschaft heute leider auch viel zu oft geht oder zumindest beansprucht. Zu konkreten Problemen gibt es konkrete Lösungsansätze. Nicht alles in einen Topf und einmal umrühren.

Und Einstein musste nur einsehen, dass auch die Relativitätstheorie keine Weltformel ist. Genauso wie umgekehrt die Quantenphysik nur innerhalb ihrer Grenzen richtig ist. In dem Video sehe ich nur einen sehr einfachen Versuch die Welt zu erklären, nichts anderes als Religion auch.

Ich finds einfach nur traurig, dass durch diese Hintertür Religion wieder einzug hält. Deckt sich aber mit meiner Prognose.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

und beim Kaffee brühen immer daran denken
Forum: Gesammeltes
Autor: silvi73
Antworten: 0
Denken und Handeln
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Anonymous
Antworten: 21

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz