Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mo 10. Mai 2021, 10:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gewürznelken gegen Zahnschmerzen
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2012, 16:17 
Offline
Backpacker

Registriert: Di 24. Jul 2012, 20:20
Beiträge: 63
Wohnort: bei München
Hallo zusammen,
ich setzte jetzt einfach den Post nochmal hier hin, damit er künftig leichter wieder aufgefunden werdenkann, bei Bedarf.

Ja, die Nelken halten fast "ewig".

Ich habe meistens so 3 Stück auf einmal genommen und feinbröselig zerkaut. Das Speichel-Nelkengemisch muss man mindestens 2-3 Minuten im Mund lassen (so lange wie möglich), an der schmerzenden Stelle. Die schmerzhemmende Wirkung setzt in der Regel nach wenigen Minuten ein, sofern diese Dinger nicht vollkommen uralt sind. Aber meist halten die Gewürznelken ein paar Jahre sogar, im Gegensatz zu vielen Wildkräutern, die oft nach 1 Jahr nur noch einen Bruchteil ihres Wirkstoffgehalts aufweisen.

Die Nelken wirken nicht nur schmerzhemmend, sondern auch keimtötend und damit entzündungswidrig.
Also die Trigeminusneuralgie hörte dann bei mir auf, nach ein paar Tagen und meine Zahnschmerzen hörten aber nicht ganz auf, daher bin ich dann doch zum Doc. Allerdings brachten die Gewürznelken sie immer für eine Weile zum Verschwinden.

Ist's nur so eine einmalige bakterielle Geschichte, dann reichen Nelken durchaus auch, unter Umständen. Wobei ich auch noch fisere, wirksame Mittelchen wüßte, aber die sind dann echt Chemie. Na ja, manchmal muss man einfach nur praktisch denken, hi-hi :mrgreen:

Das Problem ist, die Ursache der Entzündung feststellen zu können, z.B. (mangelnde Zahnhygiene, Paradontose, viel Zuckerkram, Zahnstein ganz tief im Zahnfleisch sitzend oder ein Kariesloch. Je nachdem macht das dann später doch eine zahnmedizinsche Behandlung nötig bzw. kann der manchmal erst die Ursache mit seinem Superlicht, Speziallupe oder Röntgen feststellen.

Meine Schwester tötet mit dem ätherischen Gewürznelkenöl überzählige Aquarienfische...
Und Zähnärzte verwenden in einigen ihrer Mittel auch heute noch Gewürznelkenauszüge.

Mit den Nelken kann damit zumindest auch einige Tage / Wochen überbrücken. Jedoch muss das jedeR selbst verantworten. Denn sitzt z.B. die Wurzel auf Eiter (oft dann dicke Backe), und streut dauernd die Eiterbakterien in den Blutkreislauf, ist das nicht wirklich gesund, könnte sogar innere Organe angreifen, wie z.B. das Herz und zu einer Herzbeutelentzündung führen, beispielsweise. Obwohl ich persönlich glaube, dass das nicht so wahnsinnig oft vorkommt, der Organismus dann vllt. schon anderweitig geschwächt ist, z.B. durch Mangelernährung, Dauerstress, andere Erkrankung (von der man z.B. gar nichts weiß).

Aber sitzt du irgendwo im Outback und hast ein kl. Tütchen Gewürznelken bei dir, dann bist du zumindest für eine Weile "gerettet" und wenn du Glück hast, ganz rerschwinden die Entzündung und/oder das Zahnweh ganz.

Ein Zahncheck beim Doc rentiert sich vorm Auswandern und/oder Aufgabe der Krankenversicherung aber auf alle Fälle!


happylife

_________________
Nach H. D. Thoreau: Bevormundende Ansprüche zurückzuweisen; freien Raum für sich selbst zu gewinnen, einen Raum, den das Individuum benötigt, um darin selbstverantwortlich leben zu können. „Wachse wild - beaufsichtige dich nicht ständig - geh deinen Ahnungen nach - lass nichts zwischen dich und das Licht treten - sei nicht geizig mit dir – jage deinem Leben nach – respektiere die Menschen nur als Brüder – genieße das Land, doch besitze es nicht – sei mit Entschlossenheit, was du bist – lass die Gesellschaft nicht das Element sein, in dem du schwimmst – arbeite mehr an dir selbst – mach deinen Lebensunterhalt nicht zu deiner Arbeit, sondern zum Spiel – vereinfache dein Leben – tu, was du wirklich liebst – koste die Welt aus und verwandle sie dir an – lass dich vom Schoss der Erde tragen – nimmt dich in Zucht, um dich der Liebe hinzugeben.“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 7. Sep 2012, 16:17 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 9. Sep 2012, 06:59 
Offline
Aussteiger

Registriert: Sa 26. Mai 2012, 17:11
Beiträge: 218
Gutes altes Wissen. Auf den Dingern hat mich meine Mutter schon rumkauen lassen. Ekelhaft, aber wirkt.

Gewürznelken gespickt in einer halben Zitrone helfen auch ganz gut Mücken abzuhalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Gästezimmer gegen Mithilfe
Forum: Kontaktbörse
Autor: Wohn.Projekt
Antworten: 3
Was spricht gegen loses Heu?
Forum: Gärtnerei & Permakultur
Autor: Peperoni
Antworten: 6
Cannabis gegen Zecken-Virus
Forum: Kräuterkunde & Medizin
Autor: anonymous333
Antworten: 14
Knoblauch Heilkraut gegen eine Blutvergiftung
Forum: Kräuterkunde & Medizin
Autor: Jägermond
Antworten: 16
Bewusst gegen eine Ausbildung entscheiden
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Sunchild
Antworten: 21

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz