Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mo 10. Mai 2021, 10:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 18. Jul 2014, 03:39 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Zum Entgiften von Schwermetallen:

Koreander, am besten frische Blätter, aber auch gemahlene Samen bzw. Streuwürze, kombiniert mit etwas Schwefelhaltigem.

Der Koreander löst die Schwermetalle, der Schwefel bindet ihn im Stuhl.

Vorschlag: 500g Hackfleisch mit 2 Essl. Koreander in der Bratpfanne garen, Salz und 1/2 Essl. Knoblauch dazu. Dies zu Eierteigwaren. Die Eier und der Knoblauch liefern den Schwefel. Bei Bedarf etwas Reibkäse dazu.

Nen Guten

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 18. Jul 2014, 03:39 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 31. Mär 2015, 13:30 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi Ich stöbere gerade etwas rum und hab deine Angaben mal nachgeprüft.
Koreander mit Schwefel soll nicht funktionieren.

Schwermetalle werden dadurch nur in andere Gewebeteile umgelagert. In dem Fall von Gewebe zu den Nervenzellen. Und dort kann es sogar mehr Schaden anrichten als wenn es in ner Fettzelle "gebunden" ist.

Hab aber auch nur das Internet zur Suche. Ist also auch ne Glaubenssache.

http://www.toxcenter.org/artikel/Koriander-Baerlauch-und-Chlorella-Test.php

http://www.naturmednet.de/biblio/vn/broschuere.aus.html

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 31. Mär 2015, 19:55 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:20
Beiträge: 818
Ich habe meine Infos von nem Professor, der jahrelang auf dem Gebiet geforscht hat

Es ging vorrangig um Personen, die nach Amalgamentfernung plötzlich starke Quecksilbervergiftung hatten und teilweise fast krepiert wären.

Ausserdem gab es Fälle, wo Gadolinium, was zwecks MRT gespritzt worden war, vorzeitig ausgeschieden wurde, was klinisch auffällig war.

Ist aber lange her, Links fehlen mir. Immerhin, Curry hat viel Korander drin, und Indien gibts ja immer noch.

Ausserdem ist Koreander das Gewürtz der Wahl für Hackfleisch, zb. im Burgern, oder Bolognese Soße.

Wirklich effektiv aber seien nicht gemahlene Körner, sondern frische Blätter.

Allerdings trifft zu, was du sagst, wenn die Schwefelkompenente fehlt, also zb. Eier, Knoblauch, andere Lauche. Daß die Schwefelverbindungen des Knoblauchs nicht bloss durch den Verdauungstakt wandern, lässt sich am Schweiss leicht erkennen.

Dein erster Link sagt u.a., sie hätten noch nie irgendwelche Pflanzen gesehen, die in irgend einer Weise Giftstoffe ausleiten. Das ist Bullshit. Dann empfehlen sie ein kommerzielles Medikament der Pharmaindustrie, mit dem Vermerk, das würde ja dann die Versicherung bezahlen. Ferner heisst es "Wir empfehlen" dies und das, was sich liest wie eine Firmenbrochure, und tatsächlich, nicht nur hat die .ORG Seite (sollte unkommerziell sein) Google Ads, auch wird man gleich mit "Spezialisten" verkuppelt, die wohl kaum kostenlos sind.

Dein 2. Link scheint die These eher zu bestätigen, wenn auch darauf hingewiesen wird, daß es dazu Antithesen oder -Meinungen gibt.

Und klar, die Dosis macht das Gift.


LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2016, 17:40 
Offline
Backpacker

Registriert: Mo 19. Sep 2016, 08:44
Beiträge: 23
Ich verwende seit einer Weile Spirulina und trinke jeden Morgen ein Glas Wasser mit Apfelessig.*An Apple a Day keeps the doctor away*
Soll den *Hirnsand ,der u.a zu Alzheimer führen kann austreiben*
Ich kann sagen es geht mir körperlich und psychisch viel besser als vorher.*Nein,kein Placebo*
Wie ich immer zu sagen pflege:
Nach dem Ableben gehören wir nicht auf einen Friedhof,sondern auf den Sondermüll.
Wenn ich das n bisschen abschwächen kann,bin ich schon zufrieden.

_________________
"I believe in the Power of I don't know"
"Ich weiß das ich nichts weiß"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 6. Okt 2016, 16:51 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1284
Wohnort: Altenstein
Ich denke wir reden von der Aminosäure Cystein ,als eine der beiden Schwefelhaltigen Aminosäuren ist sie einer der Vormetaboliten des Schwermetallionen chelierenden Glutathion

Es wichtig das Cystein in einer effektiv aufschliessbaren form zu verabreichen, allerdings ist die Synthesekapazität für Glutathion im Gewebe normalerweise begrenzt, daher kann es sinnvoll sein kurzzeitig oxidativen Stress anzutäuschen um seine Produktion zu stimulieren. Der einfachste Weg ist körperliche Bewegung und davon viel....

In der Theorie:
Cystein ist zB sehr viel in Vogelfedern vorhanden , im Grunde könnte man versuchen es mit Hilfe von starken Laugen Zb Calciumhydrooxid abzuscheiden und anschliessend in Zitronen oder essigsaures Salz mit Calcium zu tauschen bzw dann eben weiter nach Kalium.... bei Verwendung der Calciumhaltigen Salzmelange vermute ich sollte man sich viel in der Sonne aufhalten um dem Körper das aufschliessen der Verbindung zu erleichtern, da er sich durch das entstehende Vitamin D das Calcium effektiver krallen kann und so das Cystein serumverfügbar würde....Im Winter sollte man vermutlich das Calcium in wässrigem Milieu mit Kalium (Pottasche) aussieden......

Im Grunde ist das in einer Küche möglich... aber ein Monopräparat sollte man da sich nichtdavon erwarten.....eben eher eine Melange (das aufreinigen von den anderen Aminosäuresalzen, sprengt die Möglichkeiten Küchenequipments).... jedenfalls vermutlich ist aber eben Selbige besser aufzuschliessen für die Verdauung als das Protein der Federn direkt... ein ähnliches Präparat ist in manchen Schleimlösern enthalten ABER, da das Pharmadreck ist fehlt da natürlich der Süsstoff nicht, der seinerseits ned grad gesund ist, gerade wenn man sein System grad schon entgiften will....

Abraten tue ich von Präparaten die Glutathion enthalten, da selbiges niemals in der Zelle angelangt, und beispielsweise auch als Injektion nicht die Hirnblutschranke überwinden kann - wenn ich das richtig erinnere...

Aber ich bin weder Arzt und noch Chemiker.... ergo übernehme ich keine Verantwortung für Besagtes....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 25. Dez 2016, 12:13 
Offline
Weltreisender

Registriert: Do 22. Dez 2016, 21:35
Beiträge: 142
Wohnort: Harz
Zu dem Thema gibt es einen Vortrag vom Dr. Klinghardt, er ist deutscher, lebt und arbeitet im Amiland. Er beschreibt sehr detaliert wie Schwermetalle sich verhalten und wie man sie wieder los wird.
So setzt er Koriander erst ganz zum Schluß ein um das Quecksilber aus den Nerven und Gehirn zu holen, lest es euch durch es ist eine Abschrift von einem Vortrag aus dem Jahre 1998.

http://www.power-for-life.com/Schwermet ... trag1.html

Hubs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 30. Mär 2018, 16:40 
Offline
Backpacker

Registriert: Sa 10. Mär 2018, 19:34
Beiträge: 52
Wohnort: Die graue Hauptstadt
Hi, was ist eig mit Heilerde??? Die soll doch auch helfen. Gibts ja mit und ohne Traubenzucker.

_________________
... shit happens.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 31. Mär 2018, 10:13 
Offline
Weltreisender

Registriert: Fr 31. Mai 2013, 19:47
Beiträge: 103
Wohnort: im Garten; Sachsen-Anhalt
So eine Grünalgenentgiftungskur machen wir auch von Zeit zu Zeit.

Seit wir die Ernährung umgestellt haben und auf Mehl, Zucker und Salz verzichten, ist auch mein Heuschnupfen weg. Kommt sofort wieder, wenn ich mich in der Pollenzeit an Mehlprodukten (Fischbrötschen) vergreife...

Frühstück bestand bei uns lange Jahre aus Obst und Kaffee. Wir essen generell viel Obst und Gemüse, möglichst roh. Und seit ich die Ernährungs-Doc's im TV verfolgt habe, ist bei uns Intervallfasten angesagt. Das Wort gefällt mir aber nicht so. Wenn schon einer fasten hört, verdreht er die Augen, ebenso bei Paleo-Diät. Letztendlich geht es dabei um eine Ernährungsumstellung, nicht um Diät.

Jetzt wird vormittags nur getrunken. Kaffee mit Butter und Kokosöl drin - dafür kann ich sogar auf die Kaffeesahne verzichten. Essen gibt es gegen 11, besser 12 Uhr und die letzte Mahlzeit nach 7-8 Stunden von der ersten her. Der Sinn des Ganzen besteht darin, dass der Körper sich in der 16stündigen "Fastenzeit" erholen, reinigen und reparieren kann.

Tini


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz