Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Do 6. Aug 2020, 15:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 1. Okt 2017, 11:33 
Offline
Backpacker

Registriert: Fr 11. Jul 2014, 12:42
Beiträge: 15
Wohnort: Hamburg
Moin Moin,

ich bin 41 Jahre alt, lebe in Hamburg und habe seit Kurzem viel Zeit. Nach vielen Jahren Berufstätigkeit möchte ich Deutschland hinter mir lassen, möchte den Rest meines Lebens anders verbringen. Finanziell bin ich (relativ) gesichert.

Letztes Jahr machte ich eine Wandertour rund um die Katharer-Burgen in Frankreich. Ich fühle mich dort wohl, im Augenblick bringe ich mir Französisch bei :-)

Ich möchte in Kürze eine weitere Frankreich-Tour machen. Gerne bin ich mit dem Rucksack unterwegs, langfristig strebe ich allerdings ein Bett mit Dach über dem Kopf an. Vielleicht in einem Projekt, oder einem kleinem, schön gelegenem Haus inmitten Frankreichs?

Auch besuche ich gerne verschiedene Projekte vor Ort, helfe dort mit und kann durchaus 1-2 Monate verbleiben. Bei Bedarf einfach bei mir melden!

Selbstversorgung finde ich attraktiv, für mich persönlich muss es nicht notwendigerweise eine vollständige Selbstversorgung sein.

Wer sich, wie ich, räumlich verändern und die Lage auskundschaften möchte, oder einfach nur gerne wandert, darf sich gerne melden!

Auch Beneficio möchte ich einmal gesehen haben: Nächster Flughafen nahe Beneficio dürfte Granada sein. Ein Flug HAM-GRX wird mit Gepäck rund 150 EUR kosten, günstiger wird es mit einem Wagen wohl auch nicht. Andererseits wäre ein Road-Trip auch spannend, möchte jemand mit seinem/ihrem Wagen runterfahren?

Erik, Hamburg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 1. Okt 2017, 11:33 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So 1. Okt 2017, 13:05 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1398
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Hi und Willkommen!

Andreas hier im Forum will nach Frankreich zum Leben und Gärtnern und Frohsein.... vielleicht kontaktet ihr euch mal....

Mit Ryanair für rund 10 Euro plus Gepäck von Köln oder Frankfurt im Winter nach Barcellona, dann irgendwie mit Bus und Bahn weiter oder Blablacar..... der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 1. Okt 2017, 15:04 
Offline
Backpacker

Registriert: Fr 11. Jul 2014, 12:42
Beiträge: 15
Wohnort: Hamburg
strega hat geschrieben:
Andreas hier im Forum will nach Frankreich zum Leben und Gärtnern und Frohsein.... vielleicht kontaktet ihr euch mal....


Danke für den Tipp!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 3. Okt 2017, 12:37 
Offline
Backpacker

Registriert: Fr 11. Jul 2014, 12:42
Beiträge: 15
Wohnort: Hamburg
Ich werde mich vom 31.10.-28.11. unterhalb von Granada unterwegs sein, eine Mitfahrgelegenheit benötige ich nicht mehr.

Neben Beneficio werde ich mir auch Nerja angucken und wandern.

Ich bin gespannt :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 3. Okt 2017, 12:49 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Mär 2015, 11:38
Beiträge: 382
Wohnort: Kreis Odemira
...Moin!

Na dann viel Spass und berichte mal! ;)

MfG

_________________
Denken Sie global, handeln Sie lokal!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 29. Nov 2017, 18:12 
Offline
Backpacker

Registriert: Fr 11. Jul 2014, 12:42
Beiträge: 15
Wohnort: Hamburg
Ich bin nun zurück, in Beneficio verbrachte ich eine Woche.

Zielort ist Orgiva (sprich: Orchiva), von Granada aus empfiehlt sich die Anreise per Bus (alsa.es). Reist man vom Flughaven Granada an, müssen zwei Tickets gekauft werden: Flughafen -> Granada (2,90 EUR) und dann Granada -> Orgiva (rund 5,00 EUR). Eine Anreise per Fuß von Granada auf der Bundesstraße ist aufgrund der Serpentinen lebensgefährlich und kein Spaß. Reist man von Orgiva mit dem Bus, wird das Ticket direkt im Bus gelöst, es gibt keinen Automaten.

Von Orgiva dort führen zwei Wege nach Beneficio:

1. Autos müssen die Serpentinen Richtung Norden nehmen und dann links auf einen Schotterweg abbiegen, zu Fuß ist dieser Weg NICHT zu empfehlen da sehr anstrengend.

2. Als Fußgänger nimmt man die Strasse von Orgiva Richtung Westen und biegt dann bei einem braunem Schild "Las Barreras" (gegenüber des Schildes stehen große Mülleimer) nach Norden in einen Schotterweg ein. Man stösst auf Abzweigungen, die genau Strecke ist knifflig zu beschreiben aber angenehm zu gehen.

Mein Zeit vertüdelte ich primär im Community-Tippi mit den dortigen Menschen. Soweit ich feststellen konnte gibt es zusätzlich eine deutsche Gemeinschaft, als auch eine loose Gruppe auf dem Parkplatz.

Es leben etwa 150 Personen dort, viele nicht direkt im Tal sondern an den Hängen, teils auch weiter entfernt vom "Zentrum". Es gibt ein paar alte Häuser, welche bewohnt sind. Einige Leute haben sich neue Häuser gebaut, aus Holz, Plastik oder Lehmbauweise. Der Rest campiert.

Am oberen Ende des Tals gibt es eine Wasserquelle in guter Qualität, das Trinken des durch das Tal laufenden Wassers ist nicht jedem verträglich, zudem wird darin auch gewaschen etc.

Es gibt einen WiFi-Hotspot den man, bei gutem Sonnenschein, nutzen darf. Auch sein elektronisches Gerät kann man dort aufladen.

Aktivitäten der Gemeinschaft waren nicht feststellbar, der Community-Garten liegt brach. Eine Ausnahme stellt das tägliche, zweimalige Kochen im Tippi dar, die Lebensmittel kommen teils aus den Abfällen eines oder mehrer Supermärkte; einmal wöchentlich wird eingesammelt. Es gibt eine öffentliche Kompost-Toilette, die ich aus Ekel nicht nutzte. Grundsätzlich ist ALLES rudimentär und jedes Gesundheitsamt würde in Ohnmacht fallen.

Im Winter ist es im Beneficio-Tal nachts sehr kalt; die Sonne geht aufgrund der Talwände spät auf und geht früh unter. Das Tal ist durchgehend bewaldet und bildet daher eine Ausnahme in Spanien. Im Sommer dürfte sich das wohltuend auf die Temperaturen auswirken.

Die Menschen verbringen den Tag in der Regel ohne wesentliche Aktivitäten, dafür mit reichlich THC. Mir wurden zudem verschiedene Substanzen angeboten. Die Menschen variieren durchgehend: es sind nicht durchgehend klassische Hippies sondern auch Drop-Outs, die mit der Gesellschaft nicht klarkommen. Rege Gespräche konnte ich nicht beobachten, die Menschen ziehen sich oft eigenbrödlerisch zurück. Abendliches Trommeln im Tippi findet spontan statt.

Es scheint ein kollektives Postfach in Orgiva genutzt zu werden.

Einige Leute kochen / backen kleinere Gerichte und verkaufen diese preiswert.

Offenes Feuer ist überall verboten.

In Orgiva gibt es eine Bibliothek, deren Internet man nutzen darf, als auch sein Gerät laden kann. Es empfiehlt sich höflich zum Personal zu sein. Orgiva bietet auch ein Hostel und diverse Hotels, eine Zahnklinik, Supermärkte. Also recht viel für so einen kleine Ort.

Die Polizei scheint die Sache zu tolerieren, allerdings gab es vor 8 Wochen eine Razzia: diverse Hanf-Anpflanzungen wurden entfernt.

Laut einer Gründerin von Beneficio erfüllt der Ort nicht mehr den ursprünglichen Zweck.

Wenn man einen Jahrhundert-Roman schreiben und sich komplett von der Welt zurückziehen möchte ist dies der richtige Ort.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 29. Nov 2017, 19:57 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Mär 2015, 11:38
Beiträge: 382
Wohnort: Kreis Odemira
Hey!

Danke für Deinen Bericht! ;)

MfG

_________________
Denken Sie global, handeln Sie lokal!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 29. Nov 2017, 21:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3029
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Danke für den Bericht. :danke:

Klingt ja fast so, als müsste ich da mal hin und einen Roman schreiben.

Mfg m0rph3us

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Dez 2017, 18:08 
Offline
Träumer

Registriert: Fr 13. Okt 2017, 18:13
Beiträge: 6
hi! um ehrlich zu sein, hatte ich mir das so ähnlich vorgestellt...
hätte mich eher gewundert, wenn´s anders wär.
auch matavenero im norden spaniens ist ein "aussteiger-dorf",
aber ich fürchte, echte macher siedeln sich dort auch nicht auf dauer an.
danke für deinen bericht! uns halt dich warm!!! grüsse!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Frankreich
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Jana
Antworten: 2
Strassenleben in Frankreich/Spanien
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Pykk93
Antworten: 1
Fahrt nach Beneficio anfang Mai 2017
Forum: Wo soll es hingehen ?
Autor: Anonymous
Antworten: 13

Tags

Deutschland, Flug, Frankreich, Haus, NES, TV, Tour

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz