Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mo 22. Jul 2019, 18:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2019, 20:51 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1699
Mega das war nicht nett.
Vielleicht erkläre ich Dir mal die Geschichte zum Garten.
Jetzt hat der Badeofen das Badewasser erwärmt und mein Sonnenstrahl und ich genießen gleich die heiße Wanne :P

_________________
Du willst es wissen ? unser (Lebens)Projekt - externe Seite
________________________________________

unser Profil bei Workaway - kurze Info über unseren Hof und was wir anstreben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 10. Feb 2019, 20:51 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2019, 21:27 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5448
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Nicht nett? Ich hab doch nur gesagt dass ich nicht 30 Km vom Wasser weg urlauben will.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2019, 22:17 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1699
:D ich meinte ja den hier

Zitat:
Machst du jetzt auch einen auf Makler?


Aber das weißt Du doch 8)

_________________
Du willst es wissen ? unser (Lebens)Projekt - externe Seite
________________________________________

unser Profil bei Workaway - kurze Info über unseren Hof und was wir anstreben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: Di 12. Feb 2019, 21:27 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1699
Ich habe noch mal ein paar Bilder nachgelegt.

Hier noch mal der Link zum Selbstversorgergrundstück mit Wohnmöglichkeit zur Pacht , Miete oder so.....

700m² Gartenland mit Wohnhütte und Küchenhütte

_________________
Du willst es wissen ? unser (Lebens)Projekt - externe Seite
________________________________________

unser Profil bei Workaway - kurze Info über unseren Hof und was wir anstreben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: Di 12. Feb 2019, 21:55 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5448
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Dann noch nachträglich mein Beileid. Bei meinen Eltern ist es leider auch nur ne Frage der Zeit.
Waer es an der Kueste, waer ich echt am überlegen. Aber waere auch nur fuer Urlaub, was dann ja auch nicht in deinem Sinne waere.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2019, 10:10 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1699
Jo.... das Leben ist halt vergänglich und einmal sind wir alle an seinem Ende angelangt.

Mega, vielleicht kennst Du ja so Typen wie Du selbst einer bist. Also Macher, kein stubenhockender Schnacker. Und wenn der was sucht, weißt Du wo was frei ist :wink:

Ich muss bei dem Potenzial welches das Grundstück bietet, immer an die genannten 500 Obdachlosen allein in Kiel denken. Und das ist nur Kiel ! Ich würde ja lieber in so einem Garten mit 2Zimmer-Gartenhütte und voll eingerichteter Küchenhütte leben wollen, als in einem feuchten Zelt im Stadtwald.

_________________
Du willst es wissen ? unser (Lebens)Projekt - externe Seite
________________________________________

unser Profil bei Workaway - kurze Info über unseren Hof und was wir anstreben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2019, 10:57 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4872
Wohnort: NRW
Spencer hat geschrieben:
Ich muss bei dem Potenzial welches das Grundstück bietet, immer an die genannten 500 Obdachlosen allein in Kiel denken. Und das ist nur Kiel ! Ich würde ja lieber in so einem Garten mit 2Zimmer-Gartenhütte und voll eingerichteter Küchenhütte leben wollen, als in einem feuchten Zelt im Stadtwald.


nur das macht arbeit und nicht wenig....obdachlose haben keine lust auf arbeit.
wenn sie lust hätten wären sie auch nicht obdachlos.
wenn diese ganzen EU-ausländer, ohne sprache, ohne ahnung , hier arbeit und wohnung bekommen, dann sagt das was aus.
ich kann dir sagen, diese ganzen EU-ausländer, haben für diese obdachlosen wenig übrig.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: Do 14. Feb 2019, 12:57 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4872
Wohnort: NRW
silvi73 hat geschrieben:
Spencer hat geschrieben:
Ich muss bei dem Potenzial welches das Grundstück bietet, immer an die genannten 500 Obdachlosen allein in Kiel denken. Und das ist nur Kiel ! Ich würde ja lieber in so einem Garten mit 2Zimmer-Gartenhütte und voll eingerichteter Küchenhütte leben wollen, als in einem feuchten Zelt im Stadtwald.


nur das macht arbeit und nicht wenig....obdachlose haben keine lust auf arbeit.
wenn sie lust hätten wären sie auch nicht obdachlos.
wenn diese ganzen EU-ausländer, ohne sprache, ohne ahnung , hier arbeit und wohnung bekommen, dann sagt das was aus.
ich kann dir sagen, diese ganzen EU-ausländer, haben für diese obdachlosen wenig übrig.


und die meisten obdachlosen haben einfach nur psychische probleme.

https://www.ksta.de/koeln/am-tiefpunkt- ... n-32029976

damit die aus ihrem trott rauskommen, muss man sie mindestens 12 monate an die hand nehmen.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: Do 14. Feb 2019, 17:52 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5448
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Knüppel und Peitsche haetten da Wunder bewirkt. Aber hier wird meine Meinung bestätigt. Die meisten Berber wollen keine Wohnung.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: Fr 8. Mär 2019, 11:01 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1699
Hochschieb....

Immer noch ist ein Gartengrundstück frei.
Na gut, bis jetzt habe ich es noch gar nicht groß angepriesen. Im SVForum sind ja auch eigentlich nur welche unterwegs, die selbst etwas haben und beackern. Keine Suchenden....

http://www.selbstvers.org/forum/viewtopic.php?f=43&t=18810&p=378973#p378973

_________________
Du willst es wissen ? unser (Lebens)Projekt - externe Seite
________________________________________

unser Profil bei Workaway - kurze Info über unseren Hof und was wir anstreben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: Fr 8. Mär 2019, 11:49 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1097
.
Spencer hat geschrieben:
Im SVForum sind ja auch eigentlich nur welche unterwegs, die selbst etwas haben und beackern.
Keine Suchenden....

Und hier im Forum sind nur Solche unterwegs die nichts haben und meckern.
Keine Suchenden....

:wink:
.

_________________
... nicht labern, sondern machen !

Unsere WG zum Leben und Aufatmen sucht Mitbewohner
-> für weitere Infos hier klicken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: Mo 3. Jun 2019, 09:49 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1699
Moin ihr Lieben. Ich weiß das es sich eigentlich nicht gehört eine Private Nachricht zu veröffentlichen. Aber ich möchte es trotzdem tun. Sozusagen als offener Brief.
Ich werde die Personenbezogenen Textstellen ausXsen....
Denn eigentlich ist der Text für alle gedacht die Fragen zu unserem Leben haben.

Zitat:
Hallo xxxxxxxxx...

Jo, schon eine Menge Leute aus diesem Forum sind mit mir in Kontakt getreten und wollten sich hier auf unserem Hof sehen lassen. Im Durchschnitt könnte man sagen, einer im Monat. Geschafft hat es bisher keiner. Alles nur Quatschköpfe die an der Tastatur wenn sie im Forum texten, die größten Träume haben und ganz große Sprüche klopfen, aber dann doch nicht den Arsch hochbekommen.
Tja, hört sich nicht schön an, ist aber leider meine Erfahrung in diesem Forum seit 7 Jahren....

Ob ich Dir helfen kann, weiß ich nicht.
Im xxxxxxxxx hattest Du ja schon einmal in einem Thread anmerken lassen, das Du das Gleiche wolltest wie ein anderer User, der für Kost und Logis auf einem SV-Hif mithelfen wollte. Ich hatte in dem Thread das Angebot unterbreitet. Weder er noch Du sind xxxxxxxxxx mit mir in Kontakt getreten.

Im xxxxxxx berichtetest Du, das Du xxxxxxxxxxxxxxx und damit losziehen willst. Nach Spanien, vielleicht Benefizio.
Warum wollt ihr eigentlich alle nach Benefizio ? Das ist die Hochburg der abhängenden Kiffer... Das hat dann aber nur sofern mit Selbstversorgung zu tun, das es darum geht, sich mit Gras zu versorgen. Aber vielleicht bin ich auch einem Irrglauben erlegen, ich selbst war ja nicht in Benefizio sondern nur im Tal bei den anderen Aussteigern zu Gast (El Morreon).

Jetzt xxxxxxxxxx wolltest Du in die Kommune xxxxxxxxxxxx...

Jetzt fragst Du ob man bei uns etwas lernen kann.

Ja, lernen kann man hier ganz viel.

Das die Arbeitstage auf einem SV-Hof, wenn man Tiere hat, 365 Tage im Jahr betragen. Denn die Tiere kann man keinem Tag im Jahr unversorgt lassen.

Das man aber sich seine Arbeit auch selbst einteilt. So wie ich in diesem Moment zum Beispiel mich entschieden habe, bei einem Tee diesen langen Text zu schreiben. Ich weiß dann aber auch, dass ich heute etwas länger machen werde, um die Heuernte einzufahren.
Man lernt hier also, das man sich die Arbeit einteilt, diese aber trotzdem erledigt.
Ich weiß aber nicht, ob diese Grundvoraussetzung nicht schon in jedem angelegt sein muss, um so an Arbeit herangehen zu können.

Bei uns kann man auch ganz viel darüber lernen wie man sich von einem Stück Land selbst mit gesunder Nahrung versorgt. Das diese Nahrung das Beste ist was wir unserem Körper schenken können als Mittel zum Leben. Das jede selbstgezogene Möhre ein Glücksgefühl bedeutet aber auch ein großen Teil Arbeit bedeutet.

Man kann lernen, das es man sich frühzeitig um die Beschaffung des Heizmaterials kümmern möchte, wenn man es dann im Winter mollig warm braucht.
Aber man lernt auch verantworungsbewusst mit dieser Wärme umzugehen, wenn man sich erinnert, wie viel Arbeit in jedem Stückchen Holz steckt, das man in den Ofen schiebt.

Man kann lernen, das man sich ein Fitnesscenter ersparen kann, wenn man sich beim Holz spalten körperlich verausgabt oder stundenlang bei 30 Grad im Schatten in der Heuernte tätig ist.

Man kann lernen das es eine Art meditativen Schaffens ist, wenn man kauernd im Garten das Beikraut jätet und voller Konzentration darauf achtet, das man nur die kleinen Pflänzchen stehen lässt, dessen Samen man ja in die Erde tat. Und man fängt dabei an in Gedanken den Pflänzchen alles Gute zu wünschen, weil man weiß das diese Pflänzchen am Ende die gesunde Nahrung sein werden, die man verspeist.

Man kann lernen das man mit Rückschlägen umgehen muss, wenn aus irgend einem Grund dies oder das im Garten nichts geworden ist oder eine komplette Ernte eines bestimmten Gemüses nach dem Einmachen schlecht wird.

Man kann bei uns lernen, wie es sich anfühlt ohne einen Fernsehanschluss zu leben, der einem täglich mit schlechten Nachrichten versorgt und / oder mit schwachsinnigen Beiträgen auf privaten Kanälen auf denen nicht Inhalt sondern Einschaltquote zählt, zu leben.

Man kann bei uns aber auch lernen, wie es ist wenn man sich über alle Belange des täglichen Lebens, über seine Gedanken, Ängste , Glücksmomente und Ansichten mit anderen Menschen in Würde auseinander setzen kann.


Man kann lernen wie man Sachen, die Andere entsorgen würden, noch in etwas brauchbaren verwandeln kann.
Wie man mit Naturmaterialien arbeitet.

Man kann lernen wie es ist, auf sich selbst stolz zu sein. Das man etwas (er)schafft mit den eigenen Händen. Das man sich selbst versorgt ohne auf andere angewiesen zu sein.

Man lernt aber auch, das auch wir ein Teil dieser Gesellschaft sind und auch ein Stück weit in diesem System verankert sind.
Das man allerdings allein nur durch seinen Lebensstil dieses Sytem, diese Gesellschaft hin zum Guten ändern kann.

Man lernt auf jeden Fall, das es verschiedene Freiheiten gibt auf dieser Welt. Und das ein Leben auf einem Selbstversorgerhof auf der einen Seite einen großen Teil von Freiheit verspricht, auf der anderen Seite aber auch das Leben mit Aufgaben ausfüllt.
Es ist nicht die Freiheit des "Vagabundenlebens" sondern die Freiheit zu sagen, hier auf meinem Land entscheide ich. Ich esse das was ich anbaue und nicht das was die Großkonzerne an Müll produzieren lassen und mir in den Supermärkten als Nahrung verkaufen möchten.

Man lernt wie es einem glücklich machen kann, wenn man Abends zum Feierabend auf sein Tagwerk zurück blickt und sagen kann, das tat ich für uns und für "Mutter Erde" und nicht für die Profitinteressen eines Konzerns....

Tja, ich denke dabei möchte ich es nun belassen. Der Tee ist gleich alle uns just in diesem Moment habe ich gemerkt, das ich heute morgen beim Tiere "machen" vergaß den Hühnerstall aufzumachen :oops:

Man kann bei uns also lernen, das niemand jemandes Aufgaben erledigt, sollte man diese vergessen und das es einfacher und schöner ist, als Gemeinschaft so einen SV-Hof zu betreiben... ;)


In diesem Sinne....
Habt Euch lieb, schließt Euch zusammen, unterstützt Euch, streitet Euch nicht....

Und wer wirklich was bewirken will und so ein Leben kennen lernen will.....meldet Euch.

Edit: ließt sich wie eine Qual unser Leben...
Nein nein... :lol: ganz so ist es nicht. Es ist arbeitsintensiv aber erfüllend ;)
Und es gibt schon genug Freizeit...

_________________
Du willst es wissen ? unser (Lebens)Projekt - externe Seite
________________________________________

unser Profil bei Workaway - kurze Info über unseren Hof und was wir anstreben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: Mo 3. Jun 2019, 13:41 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1271
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Ach Spencer,

ganz herzlichen Dank dir und euch!!!
Irgendwann geb ichs mir und komm da hoch zu euch, egal obs 2000 km Reise sind oder nicht, echt egal..... da ist jeder Kilometer Reise gut angelegt 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: Mo 3. Jun 2019, 15:58 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 280
Wohnort: Puebla
Klasse Spencer,

für die einen ist dein Beitrag wie ein Spiegel und erfreut mit der ungeschminkten und sogleich anstrebenswerten Wahrheit über das SV-Leben

für die anderen kann es Augen öffnend wirken und die Träume mal mit Realismus füllen.

Danke für deinen Beitrag!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstversorgerhof im Nordosten
BeitragVerfasst: Mi 5. Jun 2019, 07:14 
Offline
Schamane

Registriert: Di 23. Okt 2018, 01:36
Beiträge: 550
Wohnort: Salzburg
Toller Text Spencer!
:daumen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ich (26) baue einen Selbstversorgerhof in Sonneberg auf.
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: TobiOberender
Antworten: 2
Ein Selbstversorgerhof wäre mein Wunsch...
Forum: Kontaktbörse
Autor: Anna87
Antworten: 9
Familie mit Selbstversorgerhof sucht Mitmacher
Forum: Kontaktbörse
Autor: t-51
Antworten: 7
Mitstreiter für Selbstversorgerhof gesucht!
Forum: Kontaktbörse
Autor: frei_sein
Antworten: 2

Tags

Börse, Erde, Forum, Liebe, TV, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz