Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 7. Feb 2023, 03:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wohngruppe f. Mütter
BeitragVerfasst: Fr 3. Sep 2021, 09:47 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 1707
.
... genauer geschrieben
Wohngruppe für Mütter oder Väter, also Alleinerziehende.

Die Idee der Wohngruppe ist simpel und effizient:
Wenn mehrere Alleinerziehende gemeinsam wohnen
und sich gegenseitig helfen,
sind sie nicht länger allein erziehend :wink:

Dazu gibt es besondere Hilfen für die Kinder,
die wegen der Familiensituation besonders belastet sind.
Hausaufgabenhilfe, Schulbegleitung oder Freilerner,
therapeutische Unterstützung für Kinder und Mütter,
und noch VIEL BESSER:
einfach gemeinsam glücklich leben
und geschützt groß werden ... :daumen

Minimalistische ganzheitliche Lebensweise
für bewusstes (Aussteiger-)Leben.

Die Gruppe wird von staatlich geprüften Erzieherinnen
und einer Gemeindediakonin begleitet.

Standort: Ein kleines Dorf in Mecklenburg-Vorpommern
mit guter Schul(bus)-Anbindung und rundum viel Natur.
Das große Haus mit hellen Zimmern und etwas Garten
haben wir erst vor 14 Tagen übernommen.
Es wird noch viel Renovierungsarbeit benötigt,
bei der Ihr Euch gerne einbringen könnt
und dürft so auch Euren Wohnraum kreativ mitgestalten.

Kosten trägt, soweit die Eigenmittel nicht reichen, das Amt.
.

_________________
Meine Mail: ich-gebe-alles(at)justmail.de

Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos über Andi und Co. hier klicken <-


Zuletzt geändert von Andi am Fr 3. Sep 2021, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 3. Sep 2021, 09:47 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohngruppe f. Mütter
BeitragVerfasst: Fr 3. Sep 2021, 13:32 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 3750
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Müssen die dann auch Christen sein wie bei Dir im Topic:
https://ziehmitdemwind.iphpbb3.com/forum/viewtopic.php?nxu=79428100nx63163&f=45&t=5280&p=69464&hilit=christen#p69464
Oder medizinische Hilfe brauchen wie in:
79428100nx63163/kraeuterkunde--und-amp-medizin-f31/aerztl-hilfe-ohne-kv-t5285.html

Gibt es überhaupt eine Gruppe von Menschen die du nicht suchst?

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wohngruppe f. Mütter
BeitragVerfasst: Fr 3. Sep 2021, 14:41 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 1707
.
Hey Morph,
danke Deiner Nachfrage.
Ich dachte schon, dass nun wieder Lästerei und dummes Labern losgeht.

Nee, sie müssen keine Christen sein -
obwohl das prima wäre wenn sie "Echte" wären :wink:

Und sie dürfen auch gerne kerngesund sein -
aber eben auch hilfebedürftig.

Im Prinzip darf (fast) Jede(r) kommen,
so wie er/sie/es ist ...
nur nicht so bleiben.
Wir sind Aussteiger und Aufsteiger,
und möchten den Freiraum zur persönlichen Entwicklung nutzen -
Stillstand ist erst ab Friedhof. :daumen

Aber mir scheint,
dass ich hier im Forum zu viel von unseren Ideen und Projekten erzähle.

Große Worte, der kleinen Schar der Restuser, sind hier wohl beliebter -
auch dass diese hier an tausend Stellen ihre kruden Anschauungen
immer und immer wiederholen,
scheint genehmer als meine Einladungen ... :roll:

Ich werde es also unterlassen 8)

Aber vielleicht sorgst DU für ein anderes Niveau hier im Forum -
so dass auch andere echte Aussteiger hier Projekte und Ideen vorstellen
und dieses Forum endlich eine echte lebendige Platform / Netzwerk
für Menschen mit Visionen werden kann.
Zur Zeit ist dieses Chancen-Forum zu einer platten Platform verkümmert ...
welcher Vernünftige schreibt hier noch ?

Mit liebem Gruß von der Ostsee
peace and sanity
.

_________________
Meine Mail: ich-gebe-alles(at)justmail.de

Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos über Andi und Co. hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wohngruppe f. Mütter
BeitragVerfasst: Fr 19. Nov 2021, 21:58 
Offline
Träumer

Registriert: So 13. Jun 2021, 11:06
Beiträge: 6
Hiho zusammen. ...

Als alleinerziehende Mama würde ich das höchst interessant findennn...

Haha muss lachen wie negativ die menschen drauf sind...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wohngruppe f. Mütter
BeitragVerfasst: Sa 20. Nov 2021, 09:35 
Offline
Backpacker

Registriert: Do 18. Nov 2021, 20:35
Beiträge: 66
Andi hat geschrieben:
Aber mir scheint, dass ich hier im Forum zu viel von unseren Ideen und Projekten erzähle.

Ich bin zwar noch neu und habe bei Weitem nicht alles gelesen; doch ich denke, dass eher das Gegenteil der Fall ist: Es gibt zu viele Lücken; dafür aber sehr viele Wiederholungen; um sich ein klares Bild machen zu können. Das verführt geradezu dazu, diese Lücken mit Fantasie zu füllen.

Andi hat geschrieben:
Wohngruppe für Mütter oder Väter, also Alleinerziehende.

... meine 2 Cent dazu: Ist so eine Segregation nicht problematisch; führt u. U. sogar zu Blasenbildung? Wäre eine "gemischte" Wohngruppe, in der - nicht zuletzt auch, und vor allem, Senioren - mehrere Generationen wohnen, nicht für alle sehr viel vorteilhafter? Ich frage das auch unter dem Eindruck der Tatsache, dass man "neuerdings" (gab's in der DDR schon mal, ist jetzt aber eine neue Erfindung) entdeckt hat, dass "Kinderbesuche im Seniorenheim" allen Partizipanten seelisch und entwicklungstechnisch gut tun.

Oder verpasse ich da (gedanklich) irgendwas?

m0rph3us hat geschrieben:
Müssen die dann auch Christen sein

Es gibt ohne Zweifel auch sektenartige Gemeinschaften. Doch sich per se und a priori am "Christentum" aufzuhängen, halte ich für kontraproduktiv. Ich kenne Leute, die - ganz ohne Taufe und anderes religiöses Gedöns - geradezu lehrbuchhafte Christen sind; darunter Moslems, Atheisten, Agnostiker, ja, auch ein "Satanist" ist dabei. Und ich kenne bekennende, getaufte und religiös aktive Christen, denen die Misanthropie aus den Poren quillt.

Empfehlenswert ist vielleicht die Bergpredigt als Rahmen. Wer könnte sich nicht mit den folgenden Worten aus Mt 5, 4-12 abfinden?

Bibel hat geschrieben:
4 Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden. 5 Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen. 6 Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden. 7 Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. 8 Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen. 9 Selig sind, die Frieden stiften; denn sie werden Gottes Kinder heißen. 10 Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich. 11 Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und allerlei Böses gegen euch reden und dabei lügen. 12 Seid fröhlich und jubelt; es wird euch im Himmel reichlich belohnt werden.
Lassen wir mal das ganze Getöne von Himmel und Gott beiseite: Was ist an diesen Worten falsch? Was ist an Sanftmut, Barmherzigkeit, Reinheit, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Frohsinn so ablehnenswert?

Und inwiefern passt es nicht in den kategorischen Imperativ, der die Grundlage unserer modernen Aufklärung bilden sollte?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wohngruppe f. Mütter
BeitragVerfasst: Sa 20. Nov 2021, 11:12 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 1707
.
@KeinePerson - Ich habe Dir gerade eine PN gesendet


Just my 2 cents hat geschrieben:
Andi hat geschrieben:
Aber mir scheint, dass ich hier im Forum zu viel von unseren Ideen und Projekten erzähle.

... ich denke, dass eher das Gegenteil der Fall ist: Es gibt zu viele Lücken; dafür aber sehr viele Wiederholungen; um sich ein klares Bild machen zu können. Das verführt geradezu dazu, diese Lücken mit Fantasie zu füllen.

Diese Aussage von mir ist in dem Kontext zu verstehen,
dass ich zwar nett, doch hintenrum, "angemahnt" worden bin,
hier nicht soviele neue Projekte und Ideen vorzustellen -
dass könnte die armen Assi-User stören,
insbesondere wenn mein Glauben immer wieder offensichtlich wird :wink:

Hier im Forum wird anscheinend Ruhe
und vor allem Gleichgesinntheit geschätzt -
(liefere bei Bedarf entsprechende Zitate aus dem Forum)
da sind Leute wie ich eher Störenfriede.

Dauerndes seitenlanges Wiederholen von abstrusen
Anschauungen und Schmierereien usw. ist wohl leider genehmer. :roll:

Assi-Stammtisch-Niveau ist angesagt.

Zu den Lücken:
Ich sehe überhaupt keine Veranlassung mich hier im Forum lückenlos vorzustellen.
Insgesamt hat sich wohl kaum einer so nackig gemacht wie ich.
Wer Näheres über uns wissen möchte,
oder uns besuchen möchte, darf sich vorher genauso nackig machen ... :daumen
--


Just my 2 cents hat geschrieben:
Andi hat geschrieben:
Wohngruppe für Mütter oder Väter, also Alleinerziehende.

... meine 2 Cent dazu: Ist so eine Segregation nicht problematisch; führt u. U. sogar zu Blasenbildung? Wäre eine "gemischte" Wohngruppe, in der - nicht zuletzt auch, und vor allem, Senioren - mehrere Generationen wohnen, nicht für alle sehr viel vorteilhafter?
Oder verpasse ich da (gedanklich) irgendwas?

Dieses Angebot sehe ich nicht als Segregation,
sondern als speziell zugeschnittenes Angebot
für die angesprochene Zielgruppe und deren besonderer Bedürfnisse.
Ein gutes Modell.
Die Wohngruppe ist zur Zeit schon vollständig belegt.
--


Just my 2 cents hat geschrieben:
m0rph3us hat geschrieben:
Müssen die dann auch Christen sein

Es gibt ohne Zweifel auch sektenartige Gemeinschaften. Doch sich per se und a priori am "Christentum" aufzuhängen, halte ich für kontraproduktiv.

Heute darf man/frau alles glauben - ohne dafür besonders angefeindet zu werden -
ob Buddhist, Kommunist oder Atheist - alles möglich.
Glaube an Gott, Jesus und Bibel erzeugt nicht nur Ablehnung
sondern regelmäßig Hass.
Das ist für mich ein weiteres Indiz für den Kampf zwischen Licht und Finsternis
und damit für die Richtigkeit des christlichen Glaubens.

Wir als Lebensgemeinschaft besuchen regelmäßig (14-tägig) eine Freikirche -
keine Sekte, sondern "normale" Leute die sich treffen zum singen und beten
und Predigt hören und anschließendem gemeinsamen Mittagessen.

Für mich ist es rein vom gesunden Verstand her, völlig unlogisch,
sich mit den paar Lebensjahren auf Erden zu beschäftigen,
und die unendlich lange Ewigkeit danach einfach auszublenden ...
Was habe ich hier im Forum und sonstwo (denn ich bekenne ja meinen Glauben
auch in der Welt) schon für große Sprüche und Hass gehört
von doch so armen kleinen Würstchen die nicht mal
einen Tag ihres Lebens verlängern können.

peace and sanity
.

_________________
Meine Mail: ich-gebe-alles(at)justmail.de

Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos über Andi und Co. hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wohngruppe f. Mütter
BeitragVerfasst: Sa 20. Nov 2021, 12:12 
Offline
Backpacker

Registriert: Do 18. Nov 2021, 20:35
Beiträge: 66
Andi hat geschrieben:
Glaube an Gott, Jesus und Bibel erzeugt nicht nur Ablehnung sondern regelmäßig Hass.

Vielleicht sollten wir zwischen "(theoretischem) Glauben" und "(praktischer) Ausübung" differenzieren? Das könnte diesen "Hass" leichter erklären helfen.

Wenn ich beispielsweise sehe, dass Bischöfe und Kirchen sich ungeschoren* die Taschen vollstopfen können; und dass christliche Pfaffen ungestraft* zur expliziten Kinderliebe neigen dürfen, kommt auch mir die Galle hoch.

*) Ad "ungeschoren & ungestraft": Ich meine noch nicht mal profane Gerichte. Ich meine jene Gemeinschaften, die sich als zugehörig verstehen; die also - ganz im jesus'schen Sinne - das Kreuz mittragen (müssen). Denn "was du dem kleinsten meiner Brüder antust, das tust du mir an.", sagte Jesus, und damit der Vertreter Gottes auf Erden, sinngemäß. Und weiter sagte er "Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich." Dazu gehört eben auch die (stille) Duldung.

Es ist und bleibt für Außenstehende - und nur darauf kommt es an - eine "gleichgesinnte Gemeinschaft". Und das im Übrigen ganz im biblischen Sinne. Denn schon Jesus sagte: "Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben, und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen." Um es also in aller gebotenen Deutlichkeít zu formulieren: Wer also die Heiligkeit der Nachfolge den Hunden (vulgo: jenen "Christen", die es missbräuchlich nutzen) gibt, muss sich nicht wundern, wenn er selbst mit Füßen zertreten und zerrissen wird, sagt Jesus.

Dabei gibt es, unbenommen, natürlich auch "echte Christen". Ich selbst kenne einige davon; bekennende genauso, wie solche, die mich nur verwundert (manchmal auch verärgert) anschauen, wenn ich sage, dass sie sich sehr christlich verhalten. Doch es gibt eben diesen Widerspruch zwischen diesen und jenen. Und "jene", also die Gesamtheit der sich selbst als "Christentum" verstehende Gemeinschaft, sind in der überwältigenden Mehrzahl: bestenfalls leere Lippenbekenntnisse, oft genug aber nur Karteileiche auf der Suche und in Erwartung des "finalen goldenen Geschenks", für das man nichts tun, nichts leisten muss, weil man es schon allein dafür bekommt, ein, zwei Mal "Ich glaube an Jesus!" gesagt zu haben.

Andi hat geschrieben:
Für mich ist es rein vom gesunden Verstand her, völlig unlogisch, sich mit den paar Lebensjahren auf Erden zu beschäftigen, und die unendlich lange Ewigkeit danach einfach auszublenden ...

Da es bis heute - und trotz Milliarden und Abermilliarden Chancen - keinen einzigen validen Beleg dieser "unendlichen Ewigkeit" nach dem Tod gibt; ja, da selbst Jesus seit 2.000 Jahren nicht mehr gesehen wurde, obwohl er seinen Anhängern einst versprach, dass einige von ihnen den Tod nicht schmecken werden, bevor das Reich komme, sehe ich, ganz persönlich, nur eine nachrangige Aufgabe darin, mich mit dieser unendlichen Ewigkeit zu beschäftigen.

Für sehr viel bodenständiger halte ich jedoch, und hier bist auch du offensichtlich sehr - und äußerst begrüßenswert - bestrebt, "einen Himmel bzw. ein Paradies auf Erden" zu schaffen. Zumindest für jene, die es annehmen wollen. Zumindest für jene, die sich daran beteiligen wollen. Denn, auch das sehe ich wie Jesus, man wird nicht durch Worte unsterblich; sondern durch Taten.

Andi hat geschrieben:
Diese Aussage von mir ist in dem Kontext zu verstehen, dass ich zwar nett, doch hintenrum, "angemahnt" worden bin,
hier nicht soviele neue Projekte und Ideen vorzustellen

Das ist zutiefst bedauerlich, bestärkt aber den Eindruck, den ich schon vorgestern hatte; und der sich zwischenzeitlich - nach noch mehr Lesen - weiter verfestigt hat.

Andi hat geschrieben:
- dass könnte die armen Assi-User stören, insbesondere wenn mein Glauben immer wieder offensichtlich wird

Naja, manchmal kann weniger mehr sein. Nach meinem Verständnis geht es im Christentum auch weniger um verbale Glaubensbekenntnisse, denn, wie schon Jesus sagte, der Herr sieht in das Herz, er braucht keine Worte. Im Gegenteil. Jesus sagt sogar, dass jene, die an den Ecken stehen und Glaubensbekenntnisse abgeben, ihren Lohn schon gehabt haben. Insofern sind also Kritiker oftmals, wenn auch häufig unwissentlich, bibeltreuer als so manche Christen.

Und damit wir uns nicht missverstehen: Ich respektiere den Glauben; ich diskutiere lediglich, weil ich selbst keineswegs eine feste Meinung habe und mich gern eines Besseren belehren lasse.

Andi hat geschrieben:
Ich sehe überhaupt keine Veranlassung mich hier im Forum lückenlos vorzustellen.

Nicht, dass wir uns missverstehen: Es geht nicht um LückenLOSIGKEIT. Lediglich darum, die Gelegenheit zu bekommen, ein "rundes" Bild zu sehen. Das mag, wie gesagt, daran liegen, dass ich noch zu frisch bin, bei Weitem nicht alles gelesen habe (und auch nicht werde). Es ist eben einfach der Eindruck eines Neuen. Nicht mehr. Aber auch nicht weniger.

Andi hat geschrieben:
Wer Näheres über uns wissen möchte, oder uns besuchen möchte, darf sich vorher genauso nackig machen ...

Ich denke, ich kann mittlerweile schon nachvollziehen, warum der Ton so schroff ist; doch ich halte das nicht für hilfreich. Weder für euch als "Stamm-Assis"; noch für mich (oder irgendeinen) "Frischlings-Assi".

Für dich ist das klarere Vorstellen deiner Projekte und Ideen in einem Projekte-und-Ideen-Forum "nackig machen"? Im Sinne von "angreifbar werden"? Ganz ehrlich: Was kümmert es die deutsche Eiche, wenn eine Sau sich an ihr reibt? Ich denke, auch du bist mittlerweile ideell so weit gefestigt und moralisch so weit gereift, dass du solcherart billige Angriffe leichthin übergehen kannst, oder?! Und, wenn ich meine Erfahrungen hilfreich weitergeben darf, so manche willentlich boshaft-destruktiv gemeinte Kritik kann bei näherer (und ruhiger) Betrachtung durchaus konstruktive Kerne beinhalten, die man sich zunutze machen kann. Nicht sofort. Manchmal erst nach Jahren. Doch immerhin.

Andi hat geschrieben:
Die Wohngruppe ist zur Zeit schon vollständig belegt.

Das ist kein gültiges Argument. Ein voller Knast beweist auch nicht das Funktionieren des Rechtsstaats. Nichtsdestotrotz ist es ein valides Modell, wenn die Partizipanten nachhaltig zufrieden sind. Genau das zu erfahren war meine Intention.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wohngruppe f. Mütter
BeitragVerfasst: Sa 20. Nov 2021, 13:52 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 1707
Just my 2 cents hat geschrieben:
Andi hat geschrieben:
Für mich ist es rein vom gesunden Verstand her, völlig unlogisch, sich mit den paar Lebensjahren auf Erden zu beschäftigen, und die unendlich lange Ewigkeit danach einfach auszublenden ...

Da es bis heute - und trotz Milliarden und Abermilliarden Chancen - keinen einzigen validen Beleg dieser "unendlichen Ewigkeit" nach dem Tod gibt ... sehe ich, ganz persönlich, nur eine nachrangige Aufgabe darin, mich mit dieser unendlichen Ewigkeit zu beschäftigen.


Ich denke dass es keinen (weiteren) Beweis
für eine unendlich laaannge Zeit (Ewigkeit)
vor uns und nach uns geben muss.
Begründung:
Solange es Zeit gibt, gibt es auch Ewigkeit.
Wenn die Zeit rein hypothetisch irgendwann aufhört zu existieren,
aber es noch ein paar Milliarden Jahre sind,
ist auch das schon ein ausreichender Grund sich mit dieser Zeit
verantwortungsvoll auseinander zu setzten -
ist nunmal im Verhältnis zur Lebenszeit hier sehr viel länger ... :wink:
Für die kurze Zeit der beruflichen Tätigkeit studieren manche ein paar Jahre.
Manche planen ja auch die kurze Rentnerzeit über viele Jahre
oder den viel zu kurzen Urlaub im schönen Nordkorea.

Die Frage ist wie erlebe ich diese Zeit ?
Spüre ich nichts davon, bin also mausetot ?
Wandle ich in einem anderen Zustand des Geistes ?
Warte ich im Grab auf Auferstehung ?
Trete ich vor einen zeitüberdauenden ewigen Richter
oder vor einen zeitüberdauenden barmherzigen Erlöser ? ...

Ich glaube, dass ich meine Ewigkeit in der Nähe meines HERRN verbringe,
also in inniglicher vollkommener Beziehung leben darf,
und das in herrlichster Umgebung :wink:
Dann werden auch alle Fragen gelöst sein.
Das Leben hier ist nur eine kleine Vorbereitung
dem auferstandenen Jesus zu begegnen.
Darauf freue ich mich :daumen

peace and sanity
.

_________________
Meine Mail: ich-gebe-alles(at)justmail.de

Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos über Andi und Co. hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wohngruppe f. Mütter
BeitragVerfasst: Sa 20. Nov 2021, 14:14 
Offline
Backpacker

Registriert: Do 18. Nov 2021, 20:35
Beiträge: 66
Andi hat geschrieben:
Solange es Zeit gibt, gibt es auch Ewigkeit.

Mehr noch: Die Ewigkeit ist von der Zeit nicht abhängig. Schon gar nicht von unserer linearen Vorstellung davon.

Andi hat geschrieben:
ist auch das schon ein ausreichender Grund sich mit dieser Zeit verantwortungsvoll auseinander zu setzten

Nun ist es doch aber so, dass ich beim Weltgericht (das übrigens nach den Worten der Bibel auf Erden stattfindet, denn der König KOMMT; nicht jedoch: man geht hin) daraufhin geprüft werde, inwieweit ich beim Aufbau des Paradieses auf Erden(!) mitgewirkt bzw. geschadet habe. Darauf aufbauend erhalte ich meine Strafe/Belohnung für die Ewigkeit. Damit wird JEGLICHE Auseinandersetzung mit der Ewigkeit obsolet. Denn ich beeinflusse sie ausschließlich im Hier & Jetzt.

Andi hat geschrieben:
Die Frage ist wie erlebe ich diese Zeit ? Spüre ich nichts davon, bin also mausetot ? Wandle ich in einem anderen Zustand des Geistes ? Warte ich im Grab auf Auferstehung ? Trete ich vor einen zeitüberdauenden ewigen Richter oder vor einen zeitüberdauenden barmherzigen Erlöser ? ...

... oder bleibe ich einfach nur ebenso "lebendig", wie es heute Napoleon, Alexander, Sokrates und zahlreiche andere sind? ;) Oder wechsle ich vielleicht - das würde zumindest das große Schweigen im Hinblick auf Belege erklären - die Verstandsebene; werde so vollkommen "resettet", dass ich keinerlei Bezug zum "Vorher" und "Nachher" habe, wie manche Religionen glauben; und wie auch die christliche - ja, sogar deren kanonische - Religion offenlässt? Denn ja, in diesem Fall "wüssten" die so Begünstigten gar nicht mehr, dass und wie sie begünstigt wurden. Sie könnten es sogar sehr viel mehr genießen, wie wir an der - auch, und gerade, mangels bewusster Erfahrungen - Unbefangenheit der Kinder immer wieder hautnah selbst erleben.

Andi hat geschrieben:
Ich glaube, dass ich meine Ewigkeit in der Nähe meines HERRN verbringe, also in inniglicher vollkommener Beziehung leben darf,
und das in herrlichster Umgebung :wink: Dann werden auch alle Fragen gelöst sein. Das Leben hier ist nur eine kleine Vorbereitung dem auferstandenen Jesus zu begegnen. Darauf freue ich mich

Und all das will ich dir keinesfalls nehmen, Andi. Ich suche nur MEINEN Weg und bitte dich dabei um deine Hilfe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wohngruppe f. Mütter
BeitragVerfasst: Sa 20. Nov 2021, 17:11 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 8121
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Zitat:
. Diese Aussage von mir ist in dem Kontext zu verstehen,
dass ich zwar nett, doch hintenrum, "angemahnt" worden bin,
hier nicht soviele neue Projekte und Ideen vorzustellen -
dass könnte die armen Assi-User stören,
insbesondere wenn mein Glauben immer wieder offensichtlich wird :wink:

Hier im Forum wird anscheinend Ruhe
und vor allem Gleichgesinntheit geschätzt -
(liefere bei Bedarf entsprechende Zitate aus dem Forum)
da sind Leute wie ich eher Störenfriede.

Es würde schon reichen, wenn du deine Cristlichkeit Mal beweist und aufhörst, andere User hier unflaetig zu titulieren.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wohngruppe f. Mütter
BeitragVerfasst: Sa 20. Nov 2021, 17:35 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 1707
.
Zu seinem Glauben oder allgemein zu seiner Überzeugung zu stehen
auch bei Gegenwind (oder Gegensturm),
Gutes tun und dazu einladen, Hoffnung machen,
das Risiko eingehen sich unbeliebt zu machen, die Backe hinhalten,
immer wieder die Hand reichen und Friedensangebote machen,
immer wieder neu versuchen,
und auch deutliche Worte an den Abschaum
sind durchaus christliche Tugenden,
die ich hier im Forum mit Vielen, auch mit Dir Megaproll, durchlaufen habe :wink:
Kann man/frau alles nachlesen ...

peace and sanity
.

_________________
Meine Mail: ich-gebe-alles(at)justmail.de

Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos über Andi und Co. hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Mutter meiner Freundin
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Megalitiker
Antworten: 9

Tags

Erde, Familie, Haus, Kinder, NES, ORF, Rap, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz