Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 11. Mai 2021, 18:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ...
BeitragVerfasst: Fr 12. Jun 2015, 22:13 
xxx


Zuletzt geändert von summer am Mi 29. Jul 2015, 10:12, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 12. Jun 2015, 22:13 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 12. Jun 2015, 22:30 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Moon hat hier vor kurzem eine nahe Berlin vorgestellt.
Reinsch war auf Besuch in Portugal http://ziehmitdemwind.bboard.de/board/ftopic-94076572nx22786-2375.html

Oder noch ein paar Aussteiger Dörfer in Spanien.

Schau dich einfach mal um.

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 13. Jun 2015, 12:27 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 14:39
Beiträge: 585
Text von summer:
"ich such entweder ein sehr günstiges kleines häuschen oder eine schon bestehende gesellschaft wo man sich eventuell mit nem bauwagen dazustellen kann (oder auch einen freien wagen etc. übernehmen könnte)

österreich, spanien, portugal oder zur not auch D wäre super. "

Hallo summer, >wenn Du Dich hier n bissel in Ruhe reinliest,wirst Du auf etliche Möglichkeiten stoßen,wo ein Wagen-dazustellen nicht ausgeschlossen ist...und ein bissel solltest Du schon "den Plan" haben, wo...(Selbstversorgerhof? Chaoskommune?Campingplatz?...)
In Städten wie Leipzig gibt es zum Beispiel über 5 Wagenplätze.In anderen deutschen Großstädten ebenfalls.
Auch Dein Suchbegriff "günstiges,kleines Häuschen" entweder in Portugal oder zur Not auch D oder oder oder ist so weitläufig,das da ein Tipp den Umfang des Schreib-Boardes sprengen würde...
Bauwägen an-sich werden bei Besitzerwechsel verkauft>oft ist da ein herkömmlicher Wohnwagen günstiger...
Die Seite Wagendorf de ist auch eine gute Informations-und Fundgrube!
>gutes gelingen!<


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 24. Jun 2015, 20:58 
Offline
Backpacker

Registriert: Fr 17. Okt 2014, 13:57
Beiträge: 19
Wohnort: Bielefeld
Bauwagen interessiert mich auch seit einiger Zeit immer mehr. Aber jetzt bin ich vor kurzem auf etwas neues geniales gestoßen (zumindest ich finde es genial): Jurten!
Guckt euch das mal an: http://www.jurtendorf.ch/
Was ich so interessant finde an den Jurten: Man kann sie auf und abbauen, sie sind leichter zu transportieren, als ein Bauwagen und einfach schön. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass sie auch nicht ganz so warm sind. Nur so eine Anregung...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 25. Jun 2015, 22:40 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 14:39
Beiträge: 585
Zitat ANTHROS: "...Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass sie auch nicht ganz so warm sind. ..."


Jurten kommen ursprünglich aus Gegenden mit extremsten Kälte-und Hitzebedingungen...(zum Beispiel Mongolei) :idea:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 26. Jun 2015, 09:49 
Offline
Backpacker

Registriert: Fr 17. Okt 2014, 13:57
Beiträge: 19
Wohnort: Bielefeld
Da hast du auf jeden Fall Recht. Allerdings ist das auch immer eine Frage der Gewöhnung. In Deutschland sind die meisten Leute ja kaum noch daran gewöhnt auch mal etwas kältere Wochen oder Monate zu erleben, da unsere Häuser mehr oder weniger perfekt isoliert sind. Und auch die Bauwagen, die man heutzutage fertig ausgebaut kaufen kann sind aufwendig isoliert.
Ich weiß es nicht, wie es in einer Jurte ist, aber wenn ich mir die Konstruktion anschaue, dann sehe ich ein Holzgerippe, dass mit Stoffbahnen umwickelt wird. Ich weiß natürlich nicht, was für Stoff und wieviel, ich werds wohl einfach mal ausprobieren müssen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 26. Jun 2015, 12:43 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 14:39
Beiträge: 585
Die Jurten aus den Ursprungsländern sind mit stabileren/anderen Textilien umwickelt,als wir sie hier zur Verfügung haben. Ursprungsmaterialien sind Filz>also Wolle< (auch bedingt durch die Tiere,die Jurtenbewohner hielten) und sehr dicht-gewebte andere Textilien aus der Hand von Teppichknüpfern etc. ...und Fell-Varianten waren eine Art der Isolierung.
Auch inliegende Feuerstellen sorgten für Trockenheit und Wärme.
Transportiert wurde das Material für Jurten bei Ortswechsel auf mehreren Pferden/Kamelen/Dromedaren/ oder rustikalen LKW`s...unter Einbeziehung ganzer Familienclans.
Unser dauerfeuchtes Klima hier ist für Filz u.a. nur bedingt geeignet,>wenn man mit mitteleuropäischem denken eine Jurte auf eine dauerfeuchte Wiese stellt >vergammelt die Jurte irgendwann...
Auch der ursprüngliche Auf-und Ab-Bau (Ortswechsel) sorgte für Belüftung der Textilien.
Die Jurten-Varianten HIER sind Kopien,Nachbauten oder importierte Festzelte,die mit den ursprünglichen Behausungen nicht mehr viel zu tun haben....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 26. Jun 2015, 13:01 
Offline
Backpacker

Registriert: So 31. Mai 2015, 12:18
Beiträge: 72
Das Einzigartige an einem Leben im Zelt oder auch Jurte ist wohl der direkte Kontakt zu den Elementen , Erde ,Feuer, Wind,Regen etc

Wenn die Unterkunft nicht unbedingt mobil sein muss, hat man ein ähnliches
Wohngefühl auch in einem Dome oder einem Hogan oder ähnlichem.

Sowas ist für das hiesige Klima eventuell besser geeignet und passt sich der Natur unauffälliger an als ein Wagen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 27. Jun 2015, 11:29 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Aug 2014, 13:03
Beiträge: 315
Wohnort: Deutschland
So wie Wagen, nicht gleich Wagen, WoMo nicht gleich WoMo, Hütte nicht gleich Hütte und Zelt nicht gleich Zelt ist, ist es auch bei den Jurten.

Selbst einfachere Zelt-Formen (Beduinen oder Tippi) können theoretisch ganzjährig genutzt werden - wenn man es RICHTIG aufbaut und nutzt.

"Dauerfeucht" muss es hier auch nicht unbedingt sein. Ein knackig trockener Winter (manchmal) ist angenehmer als am Mittelmeer, wo zwischen Nov. und Feb. alles vergammelt.

Bei den Materialien gibt es auch viele Varianten, die alle Vor- und Nachteile haben. Dämmung mit Tierwolle, u.s.w. kann natürlich, ökologisch und sogar kostenlos sein, bedarf aber besserem Umgang und wird schwerer, wie die meisten Naturmaterialien. Neue Kunststoffe sind leichter zu handhaben, aber auch teuer, umweltfeindlich und eher für das Sommerhalbjahr.

Aber wie bei allem, braucht man dafür Zeit, Wissen und Erfahrung - oder GELD.

_________________
Erfahrung macht (meistens) klüger...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz