Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Fr 3. Jul 2020, 12:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Suedlaendisch kochen
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 09:41 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1468
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Zutaten:

2 Wellensittiche
4 Scheiben Rauchschinken
150g Rauchfleischwuerfel
250g Reis
500ml Rotwein
200ml Gefluegelfond
Sossenbinder
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Um einen Wellensittich für den Verzehr vorzubereiten, bricht man Ihm am besten das Genick und schiebt danach einen Zahnstocher durch den Schnabel ins Gehirn. Dann den Vogel kurz in kochendes Wasser tauchen, damit er sich leichter Rupfen laesst. Zum Schluss an der Kloarke aufschneiden und sehr sauber ausnehmen.

Die Sittiche mit Salz und Pfeffer wuerzen, aber das Ganze nicht zu stark, da der geraeucherte Schinken und das Rauchfleisch deftig sind. Die Sittiche mit den Rauchfleischwuerfeln fuellen und den geraeucherten Schinken außen um die Voegel wickeln. Nun werden die Wellensittiche in wenig Olivenoel auf allen Seiten angebraten.

Mit dem Bratensud der Voegel bereitet man aus Rotwein und Gefluegelfond die Sauce die nach Geschmack mit etwas Soßenbinder angedickt werden kann - oder traditionell mit Mehl. Das ganze laesst man ca. 30 Minuten leicht koecheln.
Inzwischen wird der Reis vorbereitet.

Tip:
Wellensittiche sind in Australien heimische Vögel die dort bei den Ureinwohnern regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Sie sind zwar nicht besonders reichhaltig haben aber ein traumhaftes Aroma, welches von Rauchschinken perfekt unterstützt wird. Man sollte bei obigem Rezept 2 Tiere pro Person rechnen und bekommt diese für meist nur 10€ in jeder gut sortierten Tierhandlung zu kaufen. Noch besser schmecken sie bei eigener Grosskaefig-Haltung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Do 6. Jul 2017, 09:41 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 11:11 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1398
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
du bringst mich auf Ideen, hier in der Nähe gibts einen Vogelpark.....

die haben Sittiche, aber auch Emus, Pfauen, Eulen..........................

Wild leben hier Gänsegeier, Falken, Bussarde, Adler, Rebhühner, Eulen, Spatzen, Amseln, Raben, Kolibris, Rotschwänzchen, Kormorane und Möwen, Reiher und die Vögel mit dem kleinen blauen Federchen am Flügel, die auch bei mir im Garten heimisch sind. Und sicher noch einige mehr.
Für meinen Speiseplan kann ich mir Rebhühner gut vorstellen, die anderen sind irgendwie eher Freunde, die ich glaub nicht essen will irgendwie...


Programmwechsel, im Spotlight nun eine andere Tierart:
südländisch hierzulande aus Wildsammlung kann ich nach Regen Schnecken in einem leckeren Tomaten-Knoblauch-Sösschen empfehlen, hab ich aber noch nicht selbst gemacht, aber war eingeladen nach einer Weinlese dazu.

Aus eigener Erfahrung mag ich patelle an Nudeln. Das sind diese Napfmuscheln, die sich an den Felsen festsaugen. Die bei niedrigem Wellengang im Zuge eines schönen Spaziergangs im Niedrigwasser mit einem Messer abschnippen, in die Pfanne, mit dem Muschelfleisch nach oben, paar Minuten durcherhitzen mit nem guten Öl, Petersilie und Knobi. Muschelfleisch aus der Muschel nehmen, in gebratenem Zustand gehen die auch prima ab, Nudeln kochen, mit in die Pfanne geben, kurz anbraten alles zusammen. Wer hat nen Schuss Weisswein dazu, saulecker
:thumbsup:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 11:54 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1468
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Ich hatte nicht mit einer Antwort gerechnet :D

Die Schnecken sind in der Tat vollkommen lecker.
Was Du vom Vogelpark berichtest - Vieles davon war vor Unzeiten auf dem Speiseplan ueblich.

Frutti di Mare:
Neulich hatten wir ein Faehrschiff fuer Reparaturen aus dem Wasser geholt.
Da gab es abends saeckeweise Essen fuer alle.
Auch am Strand kann man viel maritimes Kleingetier einsammeln. Koestlich. Und umsonst ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 12:35 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1398
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
und so ein Seeigel-Sösschen ist besser als jedes Viagra :teufel:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 12:38 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1468
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Viagra macht Sodbrennen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 12:51 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1398
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Seeigel nicht :D

und sonst noch lecker sind neben Fischen fast aller Arten auch die grossen und kleinen Kraken, hierzulande polpi genannt, hab mich mal fast auf einen draufgestellt mit einem Fuss, gibt schon ein paar...

So für den Eigenbedarf für vielleicht einmal die Woche ein marittimes Festessen toll. Gibt dann aber auch heutzutage Leute, die sich die Gefriere füllen wollen mit Meeresgetier, das find ich dann richtig shit.....

zumal für Seeigel hier auch ein gesetzliches Sammel-Limit gilt. Gut so. Sonst sterben die noch aus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Suedlaendisch kochen
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 01:20 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6496
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Statt Wellis kann man auch Spatzen nehmen, aber mir waere da zu wenig dran.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Suedlaendisch kochen
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 03:35 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1468
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Och: Nimmst einfach ein paar Spatzen mehr.
Bei Krabben ist ja auch nicht viel drin. Die Masse machts.

Spatzen puhlen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Suedlaendisch kochen
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 16:38 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1398
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
wie ist es mit Schlangen? So gegrillt mit einem Knoblauch-Basilikum-Sösschen?
Oder nen krossen Leguan?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Suedlaendisch kochen
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 17:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3000
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi, ich hab gelesen, das man Schlangen zwar essen kann, aber das Fleisch soll recht trocken sein.

Hab aber selber noch keine gegessen.

Krokodil und Känguru waren das exotischste was ich mal hatte.
Ach ja und Bambuswurm, wie Mehlwurm frittiert.

Was gab's bei euch so?

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Suedlaendisch kochen
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 18:21 
Offline
Selbstversorger
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Mär 2015, 11:38
Beiträge: 382
Wohnort: Kreis Odemira
...ich würd gerne nochmal irgendwann Meerschweinchen probieren... :mrgreen: sind ja ne Delikatesse in Peru (?!)...n Spieß durch und dann schöööön knusprig gegrillt! Bestimmt lecker! :wink:

(vor allem vermehren die sich ja bekanntlich gut und vergrämen ( :lach: ) Ratten, also eigentlich echt ne gute Proteinquelle für unser eins ;) :D )

MfG

_________________
Denken Sie global, handeln Sie lokal!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Suedlaendisch kochen
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 18:46 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6496
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich weiss das mein Onkel nach dem Krieg mal Spatzen gegessen hat. Mich gelüstet es in Nichtnotzeiten nicht danach. Nicht mal Kaninchen weil es mich an Dachhase erinnert.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Suedlaendisch kochen
BeitragVerfasst: Sa 15. Jul 2017, 05:07 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1468
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Ich denk, es kommt drauf an wo man aufwaechst.
Wenn ich sehe wie die Liebste Froesche grillt, oder sie etwas isst, das wie getrocknete Kuechenschaben aussieht - laufe ich weg.
Aber das wuerde sie wohl auch tun, wenn ich einen Roquefort auftische.
Ein paar nicht ganz so widerliche Dinge habe ich selber probiert. Aber meist gefunden, dass 'normale' Sachen mir besser schmecken.
Habe auch Quallen, Huehnerfuesse, Fischkoepfe schon als - emm - Nahrung gesehen.
Man kann es sich fuer den Notfall ja merken.

Kaninchen, Mega, solltest Du noch mal bedenken. Die sind klasse. Kannst das Fell ja vor dem Kochen schaelen ;) --- :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Suedlaendisch kochen
BeitragVerfasst: Sa 15. Jul 2017, 09:17 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1398
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
hatte mal in Ungarn ne Brieffreundin besucht, die haben da eines schönen Tages einen riesigen Topf in den Hof gestellt und da kam dann dreimal Huhn rein, mit allen vorhandenen Einzelteilen, Füssen und allem. Fand ich hinreissend exotisch....
geschmeckt hats durchaus exzellent.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Suedlaendisch kochen
BeitragVerfasst: Sa 15. Jul 2017, 11:26 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1468
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Ein Chinese hat mir mal gesagt, dass im Fussknorpel 'Kraft' drin ist.
Theoretisch ja nichts bei - Huhn ist Huhn.
Ich mag aber das Gefuehl vom Knorpellutschen nicht.
Ich kaue auch keine Gummibaelle ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Kreativ kochen: Rosenkohl
Forum: Rezepte
Autor: Kali
Antworten: 9
Tip: Nudeln kochen ohne heißes Wasser
Forum: Rezepte
Autor: DerDerDaSoNä
Antworten: 2
Kreativ kochen: Radieschen mal anders
Forum: Rezepte
Autor: Kali
Antworten: 28
kochen und braten über offenem feuer
Forum: Survival
Autor: 1977er
Antworten: 34

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz